Haupt / Geburt

Menü für eine Frau in der Arbeit nach einem Kaiserschnitt für eine Woche: eine Liste verbotener und gesunder Lebensmittel, eine Diät für den Tag unmittelbar nach der Geburt und dem Trinken

Eine Diät nach einem Kaiserschnitt ist nicht nur für die arbeitende Frau wichtig, sondern auch für das Baby. Gesunde und leicht verdauliche Lebensmittel stellen die Kraft wieder her, beschleunigen die Rehabilitationsphase und verbessern die Milchproduktion.

  1. Wie man eine stillende Mutter nach einem Kaiserschnitt isst
  2. Indikationen für einen Kaiserschnitt
  3. Merkmale der Geburt mit Kaiserschnitt
  4. Welche Diät für eine Frau in der Wehen nach der Geburt durch Kaiserschnitt bestimmt wird
  5. Was kannst du essen?
  6. Was ist zunächst nicht erlaubt
  7. Was nicht nach Kaiserschnitt während der Stillzeit zu essen
  8. Warum sollten Sie eine Diät befolgen
  9. Körperliche Bewegung
  10. Menü für die Woche
  11. Wie man richtig isst: Häufigkeit der Mahlzeiten und Anzahl der Portionen
  12. Nützliches Video

Wie man eine stillende Mutter nach einem Kaiserschnitt isst

Nach der Geburt eines Kindes unterscheidet sich die Ernährung einer jungen Mutter erheblich von der üblichen Ernährung. Jedes Produkt sollte bereits auf seine nützlichen Eigenschaften für das Baby untersucht werden, da alle Vitamine und Spurenelemente über die Muttermilch in den Körper des Kindes gelangen.

Nach einem Kaiserschnitt ändert sich die Arbeit des Magen-Darm-Trakts (GIT) etwas. Lassen Sie uns daher entwickeln, was Sie in den ersten Stunden und in der ersten Woche nach der Operation essen können.

Indikationen für einen Kaiserschnitt

Kaiserschnitt (CS) kann gemäß der geplanten Option durchgeführt werden, deren Gründe auch während der Schwangerschaft und dringend festgelegt werden.

Was sind die Indikationen für eine geplante Operation:

  • das Alter der erwerbstätigen Frau ist über 33-35 Jahre alt;
  • große Frucht;
  • anatomisch schmales Becken bei der werdenden Mutter;
  • Narbe an der Gebärmutter;
  • teilweise oder vollständige Plazenta previa;
  • verlängerte Unfruchtbarkeit;
  • Infektionen des Fortpflanzungstrakts;
  • Multiple Schwangerschaft.

Notfallindikationen umfassen:

  • akuter Sauerstoffmangel beim Fötus;
  • Arbeitsschwäche (wenn Drogen nicht helfen);
  • die Gefahr einer Uterusruptur;
  • Becken- oder transversale fetale Adhärenz.

Merkmale der Geburt mit Kaiserschnitt

Ein Kaiserschnitt ist eine Art chirurgischer Eingriff, bei dem das Baby aus dem Bauch der Mutter entfernt wird. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Es gibt zwei Arten der Schmerzlinderung: Wirbelsäulenanästhesie oder Vollnarkose. Während des Eingriffs macht der Arzt zwei Querschnitte über dem Schambein: Der erste ist die Haut und das Fett, der zweite ist die Gebärmutter. Nachdem das Neugeborene diese Welt gesehen hat, führen Ärzte eine kosmetische Naht durch.

Welche Diät für eine Frau in der Wehen nach der Geburt durch Kaiserschnitt bestimmt wird

Nach der Operation sollte sich die frischgebackene Mutter viel ausruhen und richtig essen, um Kraft und Energie zu gewinnen. Die Ernährung wird nicht nur zur Erholung, sondern auch zur Herstellung von Muttermilch benötigt..

Was kannst du essen?

Das Essen nach der Geburt sollte so leicht und angereichert wie möglich sein. In den frühen Tagen muss eine Frau viel Flüssigkeit trinken, einschließlich Fleischbrühen (sie werden die Hauptproteinquelle sein). Darüber hinaus sollten Sie Gemüse, Obst, Kräuter, Vollkorngetreide und mageres Fleisch bevorzugen..

Fermentierte Milch und Milchprodukte werden von großem Nutzen sein. Sie helfen dabei, die Darmfunktion wiederherzustellen und den Körper mit wertvollem Protein anzureichern. Kuhmilch sollte mit Vorsicht behandelt werden, da es sich um ein Allergen handelt. Am ersten Tag trinken Frauen nur gereinigtes Wasser, und am späten Nachmittag (wenn der Hunger aufwacht) ist ein wenig fettarmer Kefir oder Joghurt erlaubt.

Was ist zunächst nicht erlaubt

In der postoperativen Phase sollte eine junge Mutter bestimmte Lebensmittel meiden, die das Verdauungssystem stören oder beim Neugeborenen Nahrungsmittelallergien verursachen können.

Liste der Lebensmittel, die nicht gegessen werden können:

  • Marinaden;
  • würzen;
  • Zwiebel Knoblauch;
  • Dosen Essen;
  • Mayonnaise;
  • Honig;
  • Exotische Früchte;
  • Kakao;
  • Fast Food;
  • Kohl;
  • Süßigkeiten;
  • Pilze;
  • fettiges Fleisch;
  • ein Fisch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Mehlprodukte.

Alkoholische Getränke, fetthaltige und würzige Lebensmittel sollten vollständig aus der Ernährung entfernt werden..

Was nicht nach Kaiserschnitt während der Stillzeit zu essen

Solange eine Frau stillt, muss sie einige Produkte aufgeben. Dies hilft, Koliken, Gasen und Allergien vorzubeugen..

Aus der Diät für die Laktation müssen Sie entfernen:

  • Hülsenfrüchte;
  • Gurken;
  • Tomaten;
  • Kohl;
  • Trauben;
  • Mayonnaise;
  • Senf;
  • Gurken;
  • Schmelzkäse;
  • Hefe-Backwaren;
  • Meeresfrüchte;
  • Mandarinen;
  • Erdbeeren;
  • Schokolade;
  • Kakao;
  • fette Milch.

Warum sollten Sie eine Diät befolgen

Das diätetische Essen nach der Lieferung wird vom behandelnden Arzt verschrieben. Die verschriebene Diät hilft Ihnen, sich schneller zu erholen und Komplikationen zu vermeiden..

Nach der CS beginnen die inneren Organe in einer anderen Reihenfolge zu funktionieren..

Nach der Operation ist es wichtig, die Funktion des Verdauungssystems, insbesondere des Darms, zu verbessern. Dies kann nur durch Diät erreicht werden..

Darüber hinaus werden einige Produkte dazu beitragen, die Heilung postoperativer Wunden und die Entfernung von Medikamenten aus dem Körper zu beschleunigen. Angereicherte Mahlzeiten verbessern die Laktation und die Milchproduktion.

Körperliche Bewegung

Viele Frauen können sich ihr Leben ohne Sport nicht vorstellen. Darüber hinaus ist es auch notwendig zu berücksichtigen, dass die Zeit der Schwangerschaft mehrere zusätzliche Pfund hinzufügt, von denen Sie loswerden müssen. Körperliche Aktivität zusammen mit einer Diät beschleunigt die Rehabilitationsphase, verbessert die Stimmung und das allgemeine Wohlbefinden. Aber dann können Sie nach einer so schwierigen Operation beginnen, sich aktiv zu bewegen?

Einige Stunden nach der CS empfiehlt der Arzt, regelmäßig hin und her zu rollen. Am nächsten Tag können Sie versuchen aufzustehen. All dies ist jedoch nur möglich, wenn die Operation erfolgreich war und die chirurgische Naht keine starken Schmerzen und Blutungen verursacht. Es wird möglich sein, nach 6-9 Monaten zu ernsterer körperlicher Aktivität zurückzukehren (abhängig von der Individualität des Organismus)..

Zuerst geht eine Frau eher langsam, während sie mit einem Kind geht. Darüber hinaus können Atemübungen durchgeführt werden, die dazu beitragen, den Tonus der Bauchmuskeln allmählich wiederherzustellen.

Sie müssen die Last auch schrittweise erhöhen. Es wird empfohlen, mit leichten Sportarten zu beginnen. Zum Beispiel können Sie nach dem Abheilen der Naht nach dem Yoga in den Pool gehen und erst dann, indem Sie die Dauer Ihres Trainings schrittweise verlängern, ins Fitnessstudio..

Menü für die Woche

Die erste Woche nach CS ist besonders wichtig für die Erholung und Milchproduktion. Daher sollte eine junge Mutter alle Empfehlungen des Frauenarztes befolgen und nur das essen, was erlaubt ist.

Betrachten Sie ein Beispielmenü zum Frühstück, Mittag- und Abendessen. Zwischen den Hauptmahlzeiten sollten leichte Snacks zubereitet werden (Walnüsse, fermentierte Backmilch, Joghurt, Kefir, Tee mit einer Scheibe Hartkäse)..

Am ersten Tag nach der Lieferung können Sie nur gereinigtes stilles Wasser trinken. Es ist erlaubt, etwas Zucker und Zitronensaft hinzuzufügen. Der Körper erhält alle notwendigen Nährstoffe durch eine Pipette.

  • fettarmer Joghurt oder ein Glas Kefir;
  • Gemüsebrühe, fettarmer Hüttenkäse;
  • ein kleines Stück gekochtes Fleisch, Buchweizenbrei auf Wasser, Gelee.
  • Haferflocken, Kompott;
  • Hühnerbrühe, Bratapfel mit Hüttenkäse, Gelee;
  • Gemüsepüree, Fleischbällchen, Abkochen von Obstbäumen.
  • Brei auf dem Wasser, Lavash mit Käse, Kompott;
  • Buchweizenbrei mit gekochtem Blumenkohl, Hüttenkäse, Hagebuttenbrühe;
  • fettarme Brühe mit einem Stück Fleisch, einem Glas fermentierter Backmilch.
  • Haferflocken mit geriebenem Hartkäse, Kefir;
  • leichte Suppe mit Wachteleiern, gedämpften Fleischbällchen, Fruchtgetränk;
  • gebackenes Huhn mit Gemüse, Gelee.
  • Buchweizen mit gekochter Hühnerbrust, gebackenem grünem Apfel, Tee;
  • Gemüsebrühe, Weizenbrei mit Blumenkohl, Gelee;
  • Kürbispüree, ein Glas Joghurt.
  • Maisbrei, gebackene Zucchini, Hagebuttenbrühe;
  • Fleischbrühe, Brei mit einem Stück magerem Fisch, Fruchtgetränk;
  • Gemüsepüree mit Dampfkotelett, Marshmallow und grünem Tee.

Es wird empfohlen, feste Lebensmittel in der ersten Woche in püriertem Zustand mit einem Mixer zu mischen. Alle Gemüse- und Obstsorten sollten thermisch verarbeitet werden. Brei nur in Wasser kochen, ohne Butter und viel Salz hinzuzufügen. Es ist besser, nur grüne Äpfel für Lebensmittel zu verwenden, da helle Sorten bei Babys Allergien auslösen können.

Wie man richtig isst: Häufigkeit der Mahlzeiten und Anzahl der Portionen

Die tägliche Norm für eine Frau in der Arbeit ist 1800 kcal. Sie füttern eine junge Mutter ungefähr 6 Mal am Tag, alle 3 Stunden.

Es stellt sich heraus, bis zu 5-6 Mahlzeiten pro Tag. Es sind jeweils 200-220 g gekochtes Essen erlaubt. Wenn die Sättigung nicht eintritt, wird empfohlen, öfter zu essen - alle 2 Stunden.

Wenn Sie viel Wasser trinken, kann der geschwächte Körper die Nahrung leichter aufnehmen..

Die Einhaltung der richtigen Ernährung ist in der Zeit nach der Rehabilitation nach einem Kaiserschnitt von großer Bedeutung. Eine Frau kann sich schnell erholen und ein Neugeborenes erhält nahrhafte und gesunde Milch..

Wie man sich schnell von einem Kaiserschnitt erholt?

Eine Frau kann nicht immer alleine ein Kind zur Welt bringen. Es kann viele Gründe geben: ein zu großer Fötus, eine vollständige Plazenta previa, ein hohes Maß an Myopie, andere Krankheiten und Merkmale, bei denen nur ein chirurgischer Eingriff angezeigt ist. Aber niemand übernimmt die Verantwortung für die Pflege eines Babys von den Schultern der Frauen. Die Frage, wie man nach der Operation schnell wieder normal wird und sich erholt, beunruhigt alle Patienten.

Die ersten Tage nach einem Kaiserschnitt:

REFERENZ! Der Kaiserschnitt ist ein wichtiger chirurgischer Eingriff, bei dem das Gewebe einer schwangeren Frau herausgeschnitten wird, um den Fötus nach außen zu extrahieren. Es wird sowohl unter Vollnarkose als auch unter Spinalanästhesie durchgeführt.

- wann man nach der Operation aufsteht?

Der Patient verbringt den ersten Tag nach der Operation auf der Intensivstation. Die ersten 12 Stunden darf sie nicht aufstehen, aber es wird auch nicht empfohlen, flach im Bett zu liegen. Damit die Blutgerinnsel herauskommen und der Adhäsionsprozess nicht im Inneren beginnt, muss sich eine Frau definitiv bewegen - von einer Seite zur anderen drehen, ihre Beine bewegen. Versuchen Sie, Ihre Füße auf dem Bett abzulegen und Ihre Hüften leicht anzuheben, sie hin und her zu schwingen und sie dann abzusenken. Drehen Sie dann den Brustkorb zuerst nach links und dann nach rechts. Mach alles reibungslos und ordentlich!

Ihr Arzt wird Ihre Gesundheit ständig überwachen: Überprüfen Sie den Druck und den Puls, die Menge der Sekrete und die Kontraktilität der Gebärmutter. Es hängt von diesen Indikatoren ab - wann Sie aufstehen und sich setzen dürfen.

Sie dürfen nur beim ersten Mal in Anwesenheit einer Krankenschwester aufstehen. Wenn Ihnen schwindelig wird, machen Sie sich keine Sorgen, das ist normal. Setzen Sie sich für ein paar Minuten und atmen Sie tief durch. Sie können sich nicht sofort aufrichten, also nicht belasten. Sie müssen in den ersten Tagen gehen und sich ein wenig nach vorne beugen, um die Naht nicht noch einmal zu stören.

BEACHTUNG! Sobald die Frau und das Baby nach der Geburt gebracht und allein gelassen werden, muss sich die Mutter bereits selbst um das Baby kümmern. Daher wird es nicht funktionieren. Sie sollten mehr über den Korridor gehen (zumindest für kurze Strecken) - auf diese Weise zieht sich die Gebärmutter schneller zusammen.

- wie viel man nach Kaiserschnitt nicht schieben kann?

Jede zweite Frau ist nach der Geburt einem solchen Ärgernis wie Verstopfung ausgesetzt. Hämorrhoiden treten häufig auf (insbesondere in den letzten Stadien, wenn der Fötus mit seiner ganzen Masse auf das Rektum drückt). In diesen Fällen ist es unmöglich zu pushen! Erstens ist es möglich, das Auftreten von Rissen in der Schleimhaut, Blutungen und sogar Prolaps des Rektums zu provozieren. Und zweitens kann aufgrund der starken Spannung der Muskeln des Peritoneums und der Gebärmutter eine frische Naht zu bluten beginnen.

WICHTIG! Die Stiche nach dem Kaiserschnitt sind normalerweise gut genäht und können sich nicht so leicht verteilen, aber Bemühungen wirken sich negativ auf die Heilung aus.

Folgendes hilft, Verstopfung zu vermeiden:

  • Einhaltung einer speziellen Diät mit viel frischem Gemüse und Getreide, fermentierten Milchprodukten, Kleiebrot, viel Flüssigkeit.
  • Einnahme von Medikamenten: Duphalac, Normase, Portalak (wenn die Mutter stillt); Guttalax, Bisacodyl, Regulax (wenn das Baby künstlich gefüttert wird). Es dürfen Kerzen verwendet werden - Calciolax, Ferrolax, Glycelax, Kerzen mit Sanddornöl.
  • Volksrezepte: eine Abkochung basierend auf Feigen, Kräutertees und Abkochungen von Früchten (Brennnessel, Baldrianwurzeln, Fenchel, Anis, Kreuzkümmel).

- Wie lange dauert es, den Katheter zu entfernen??

Ein Katheter zur Urinableitung ist ein Muss: Es besteht ein hohes Risiko, dass die Blase während der Operation beschädigt wird. Daher können Sie dieses Risiko verringern, indem Sie das Volumen und die Farbe des Urins überwachen und insbesondere, ob Blut in den Urin gelangt ist.

Nach dem Eingriff bleibt der Katheter ein oder zwei Tage in der Blase und verursacht im Allgemeinen keine unangenehmen Empfindungen. Und die Entfernung ist schnell und schmerzlos: bei einem tiefen Atemzug.

Wiederherstellungsregeln nach Kaiserschnitt:

Eine Frau sollte darauf vorbereitet sein, dass die Genesung nach einem Kaiserschnitt länger dauert als nach einer natürlichen Geburt..

- Normalisierung des Menstruationszyklus nach Kaiserschnitt

Der umgekehrte Prozess der inneren Umstrukturierung beginnt am Tag der Geburt des Kindes. Wenn er jedoch während der natürlichen Geburt etwa sechs Monate dauert, erfolgt die vollständige Wiederherstellung des Körpers nach einem Kaiserschnitt innerhalb von drei Jahren. Die Menstruation wird viel früher kommen - der normale Zyklus wird in 3-4 Monaten wiederhergestellt.

Verwechseln Sie postpartale Flecken - Lochia - nicht mit Menstruation. Sie sind nicht so häufig, aber verschmieren, Tag für Tag ändern sie ihre Farbe von braun zu transparent und verschwinden dann ganz. Das Auftreten von Lochia ist ein natürlicher Prozess, der auf die Heilung der Gebärmutterschleimhaut hinweist.

REFERENZ! Stillen beschleunigt die Genesung von Körper und Gebärmutter. Es wurde festgestellt, dass Muttermilch 20 Hormone enthält, von denen eines Prolaktin ist. Es wirkt deprimierend auf die Produktion von Progesteron, das für die Reifung des Eies und dessen Fixierung in der Gebärmutter verantwortlich ist. Je öfter eine Frau das Baby an die Brust legt, desto mehr Prolaktin wird produziert, desto länger dauert normalerweise keine Menstruation. Manchmal kommen sie 8-10 Monate lang nicht.

- Normalisierung des Stillens nach der Operation

Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten, haben anfangs eine Reihe von Schwierigkeiten beim Stillen. Eine frühzeitige Bindung (unmittelbar nach der Geburt) kann nicht durchgeführt werden, da die Mutter häufig täglich auf der Intensivstation ist. Sie bringen die Krümel nicht dorthin, d.h. 24 Stunden lang wird nicht gefüttert. Daher kommt die Milch nicht sofort an, sondern nach 4-5 Tagen. Das Baby bekommt heutzutage eine spezielle Mischung aus einer Flasche. Da der Mechanismus des Saugens an Brustwarze und Brust etwas unterschiedlich ist, muss sich das Kind an die veränderten Bedingungen anpassen. Die körperliche Verfassung der Mutter und die begonnenen hormonellen Veränderungen im Körper wirken sich ebenfalls aus. Darüber hinaus verursachen Tropfer häufig Schwellungen und auch in der Brust - sie schwellen an, werden hart und reagieren schmerzhaft auf Berührungen..

Denken Sie daher an einige wichtige Regeln:

  • Massieren Sie unbedingt Ihre Brüste und drücken Sie Milch aus, wenn sie ankommt. Es reicht aus, dies alle 3-4 Stunden für 15 Minuten für jede Drüse zu tun. Tun Sie alles sorgfältig und vorsichtig, ohne zu quetschen oder zu ruckeln.
  • Legen Sie Ihr Baby an Ihre Brust, damit sich nicht nur es, sondern auch Sie wohl fühlen. Sie können dies tun, während Sie auf der Seite liegen oder indem Sie das Kind auf den Bauch legen und fest drücken.
  • Sie sollten beim Saugen keine Schmerzen haben! Wenn der Mund des Babys weit geöffnet ist, wird das Kinn gegen Ihre Brust gedrückt und die Unterlippe nach außen gedreht - Sie machen alles richtig.
  • Sie müssen das Baby nach Bedarf füttern, aber wenn es nachts länger als 4 Stunden schläft, sollten Sie aufwachen und füttern.

- Körperwiederherstellung

Denken Sie daran - die Erholungsphase dauert für jede Frau anders. Es hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Individuelle Merkmale des Organismus. Wie war die Operation, ob es irgendwelche Komplikationen gab (Eiterung von Nähten oder Resten der Plazenta in der Gebärmutterhöhle) - all dies fügt keine positiven Emotionen hinzu und verzögert den Heilungsprozess. Erwähnenswert ist auch die Schmerzschwelle. Dieser Indikator ist für jede Person unterschiedlich: Jemand vergisst den Schmerz nach ein paar Tagen oder achtet nicht darauf, und jemand kann nicht vollständig schlafen und auf sich selbst aufpassen, ganz zu schweigen vom Kind.
  • Psychologischer Zustand. Es kommt nicht nur auf den Charakter der Frau und ihren moralischen Zustand an, sondern auch auf das Klima in der Familie, die Beziehungen zu ihrem Ehepartner und anderen nahen Verwandten, die Einstellung zum Neugeborenen.

Je aktiver die Mutter ist, desto schneller erholt sie sich von der Operation. Es ist jedoch wichtig, nicht zu schaden und nur das zu tun, was der Arzt zulässt! Moderation ist die Hauptbedingung. Ein großer Bauch beeinflusst Haltung und Gang. Die Bauchmuskeln verlieren ihren Ton und der Gang wird entenartig. All dies kann erledigt werden, aber nicht sofort, sondern schrittweise. Leichtathletik ist 10 Wochen nach der Operation erlaubt. Yoga und Schwimmen sind erlaubt. Gehen Sie so viel wie möglich, tragen Sie ein Korsett und niedrige Absätze. Eine gute entspannende Wirkung bietet eine Rücken- und Nackenmassage.

- Sport nach Kaiserschnitt

Bereits einige Stunden nach der Operation können Sie sich selbst massieren - streicheln Sie den Bauch in kreisenden Bewegungen von links nach rechts und von oben nach unten. Holen Sie sich einen Tennisball - schreiben Sie Kreise damit, beginnend vom Nabel im Uhrzeigersinn.

6-8 Monate nach dem Kaiserschnitt können Sie Übungen machen, um die Muskeln der Oberschenkel, des Bauches und der Taille zu stärken, beginnend mit dem leichtesten. Pilates, Wassergymnastik, Tanzen, Laufen sind erlaubt.

BEACHTUNG! Es ist verboten, nach der Operation ein Jahr lang Hanteln und andere Gewichte zu verwenden! Verschieben Sie Radfahren, Volleyball und Gewichtheben für eine Weile. Wenn Sie während der Übung Schwindel, Divergenz der Naht, Ausfluss aus der Vagina oder der Vagina oder Bauchschmerzen verspüren, hören Sie sofort auf zu üben und wählen Sie in Zukunft eine andere Methode.

- Hygiene nach Kaiserschnitt

Im Entbindungsheim kümmern sich die Krankenschwestern um die Nahtbehandlung. Wenn sie entfernt werden (nach 5-8 Tagen - müssen Sie es selbst tun. Die Schmerzen an der Inzisionsstelle in den ersten 3-4 Tagen sind normal. Es ist wichtig, einen Verband nach der Geburt zu tragen und pünktlich zur Toilette zu gehen. Manchmal sind Schmerzmittel erforderlich, dies ist auch nicht der Fall Abweichung.

Was zu Hause zu tun ist:

  1. Vor jeder Behandlung die Hände waschen.
  2. Die Naht wird beim Duschen mit einem speziellen Gel gewaschen und mit einem Einweg-Papiertuch abgetupft. Es ist besser, kein Frottee zu verwenden - Mikroben können sich in den Falten ansammeln.
  3. Nach dem Baden wird der beschädigte Bereich mit Chlorhexidin, verdünnter Salicylsäure oder einem anderen Desinfektionsmittel behandelt.
  4. Tragen Sie eine geeignete Unterwäsche aus Baumwolle. Es sollte nicht an der Haut ziehen, drücken und reiben.
  5. 2-3 Wochen nach der Kaiserschnittnaht können Sie beginnen, mit einem regenerierenden Gel zu verschmieren - es hilft der Haut, schneller zur Normalität zurückzukehren.

WICHTIG! Erstes Bad - nicht früher als eine Woche nach der Operation!

Was ist beim ersten Mal nach einem Kaiserschnitt nicht zu tun??

  • Gewichte tragen
  • Sie können höchstens ein Kind heben. Keine schweren Taschen und Kisten, besonders vom Boden.
  • Die Presse belasten und scharfe Bewegungen ausführen (kippen, drehen).
  • Reiben Sie die Naht mit einem Waschlappen ab.
  • Essen Sie fetthaltige, süße und frittierte Lebensmittel. Hülsenfrüchte, Kohl, Konserven und Weißbrot sind verboten.
  • Sex haben.
    Das Verbot gilt für 1,5 bis 2 Monate, jedoch bei Vorliegen von Komplikationen (innere Entzündung, Endometriose, Nahtunterdrückung usw.) - bis zur Erlaubnis des Gynäkologen.

REFERENZ! Planen Sie Ihre nächste Empfängnis frühestens 3 Jahre nach dem Kaiserschnitt. Lassen Sie die Naht vollständig heilen und den Körper sich erholen.

Fazit

Seien Sie auf bestimmte Schwierigkeiten nach einem Kaiserschnitt vorbereitet, aber zittern Sie nicht vor Angst, sondern begegnen Sie ihnen voll bewaffnet. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, können Sie schnell zurückspringen und unangenehme Komplikationen vermeiden. Es kostet Mühe, aber das Ergebnis ist es wert..

ERNÄHRUNG DER FRAU NACH DEM CESARISCHEN ABSCHNITT

Kaiserschnitt ist eine unnatürliche Art, ein Baby zu bekommen. In Verbindung mit den gegenwärtigen Umständen, einer unzureichenden Funktionalität der Gebärmutter oder der Gefahr eines ungünstigen Arbeitsverlaufs wird ein Kaiserschnitt empfohlen. Chirurgische Eingriffe in die Gebärmutterhöhle sind sowohl für eine arbeitende Frau als auch für Ärzte eine ziemlich mühsame und komplizierte Operation.

Die Wiederherstellung von Geweben und Körperfunktionen ist langsam, träge und sehr schmerzhaft. Der Körper braucht Zeit, um zu verstehen, was passiert ist und wie man es repariert. Deshalb ist die Ernährung einer Frau nach dieser Operation sehr wichtig..

Merkmale der Ernährung nach Kaiserschnitt am Tag nach der Operation

Normalerweise werden viele Ratschläge gegeben, "Sie können dies tun, aber dies ist nicht der Fall", aber unmittelbar nach der Geburt bleibt die Mutter dieser Ratschläge eher verwirrt, als herauszufinden, was sie essen soll, da die Probleme des Stillens zu den Besonderheiten der postoperativen Ernährung, dem Wunsch, wieder in Form zu kommen, und dem wilden Hunger nach Genesung hinzukommen Organismus und Merkmale der Anforderungen des Krankenhauses. Um es herauszufinden, um Müttern zu helfen, die durch Kaiserschnitt gebären, sagen wir weiter, was sie direkt nach der Operation buchstäblich jeden Tag nach der Geburt essen sollen.

Der erste Tag nach Kaiserschnitt

Der erste Tag für eine Frau in der Arbeit und insbesondere für ihren Körper ist sehr schwierig. Die Frau leidet unter starken Schmerzen, Beschwerden und wildem Hunger. Am ersten Tag nach dem Kaiserschnitt können Sie jedoch nichts essen. An diesem Tag wird einer Frau empfohlen, unter dem wachsamen Auge von Geburtshelfern auf der Station zu verbringen, ohne aufzustehen. Sie müssen die Funktionalität der Gebärmutter der Mutter überwachen, da sie möglicherweise nicht weiß, was passiert, und sich weiterhin für die Geburt eines Kindes zusammenzieht, das darin wächst und sich entwickelt.

Darüber hinaus versorgen Ärzte, die die arbeitende Frau beaufsichtigen, sie mit Tropfen, die Glukose (als notwendiger Bestandteil für Stoffwechselprozesse), Mineralien und Vitamine (stimulierende Prozesse für eine schnelle und qualitativ hochwertige Genesung) enthalten..

Wenn Sie sich Sorgen um Ihr Baby machen, wie es Ihre Muttermilch konsumiert, die keine Nährstoffe enthält, dann irren Sie sich zutiefst. Im menschlichen Körper sind alle Prozesse gesichert und im Voraus gut durchdacht. So ist es auch mit der Schwangerschaft.

Die Nährstoffe, die Ihr Neugeborenes so sehr braucht, sind bereits in Ihrem Körper. Sie sind bereit, ihre Funktion zu erfüllen und gehen durch die Muttermilch zur Reparatur und helfen beim Aufbau neuer physiologischer Prozesse in einem kleinen Organismus..

Der zweite Tag nach Kaiserschnitt

Bereits am zweiten Tag kann einer Frau eine ganze Reihe von Gerichten angeboten werden, aber natürlich nichts Gebratenes, Salziges und Unnatürliches.

Die Liste der Gerichte für eine Frau in der Arbeit am zweiten Tag:

  • Rind- oder Hühnerbrühe mit einem Mindestfettgehalt (200-300 ml pro Tag);
  • Hüttenkäse 1% Fett (bis zu 50 Gramm pro Portion);
  • Hausgemachter Joghurt (1 Glas);
  • Fleischpüree (fein gemahlenes gekochtes Fleisch, gemischt mit der Brühe, in der es gekocht wurde - bis zu 80 g);
  • Flüssiger Brei (Haferflocken, Buchweizen, Weizen - bis zu 100 gr.).

Es ist notwendig, die Nahrungsaufnahme und die Reaktion des Magen-Darm-Trakts auf sie zu überwachen. Bei negativen und nicht standardmäßigen Manifestationen der Funktion des Magens oder des Darms wird das Menü angepasst und überarbeitet. Ausgeschlossen sind Lebensmittel, die am wahrscheinlichsten eine Reaktion hervorrufen.

Der dritte Tag nach Kaiserschnitt

Am dritten Tag darf eine Frau viel mehr Produkte aus ihrer üblichen, vertrauten Ernährung. Es wird empfohlen, sehr heiße und umgekehrt kalte Speisen oder Geschirr zu vermeiden.

  • Die Liste der Gerichte für eine Frau in der Arbeit am dritten Tag:
  • Gepaarte Schnitzel aus Rind- oder Hühnerfleisch (ca. 100 Gramm pro Mahlzeit);
  • Im Ofen mit Honig gebackene Äpfel (1-2 Früchte);
  • Fleischbällchen aus Reis- und Hühnerfilet mit einem Mindestgehalt an Salz und Gewürzen (tägliche Norm 150 gr.);
  • Kartoffelpüree oder Gemüse (80-120 gr. Pro Empfang);

Grundsätzlich beginnt eine Frau am dritten Tag nach dem Kaiserschnitt, eine große Anzahl von Nahrungsmitteln zu konsumieren, da der Körper Nährstoffe benötigt und nicht vollständig erkennt, dass das Kind nicht mehr in der Mutter ist, sondern vor langer Zeit geboren wurde. Belasten Sie Ihr Verdauungssystem nicht. Sie ist am empfindlichsten gegenüber Stress und hormonellen Störungen, und Sie beladen sie auch mit einer großen Menge an Nahrung. Kümmere dich um deinen inneren Zustand des Körpers.

Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein (ungefähr 5-6 mal am Tag, aber in kleinen Portionen von 100-200 gr.)

Weitere Ernährung der Frau in der Arbeit nach Kaiserschnitt

Jeden Tag nach einem Kaiserschnitt und natürlich nach der allmählichen Genesung einer Frau kann sie ihrer Ernährung immer bekanntere Lebensmittel hinzufügen..

Denken Sie daran, dass Sie auf keinen Fall Ihren Launen freien Lauf lassen und gebratene, salzige, würzige und fetthaltige Lebensmittel essen sollten. Alles sollte in Maßen sein.

Bereits ab dem vierten Tag nach der Geburt der Mutter können Sie leichte Suppen (200 g), gewöhnliches Getreide (100-130 g) und Fleisch in Form von Schnitzel (50-80 g) oder Fleischbällchen (60-90 g) gedämpft essen.

Nach der Operation leiden Frauen in der Wehen häufig an Verstopfung aufgrund von Komplikationen des Verdauungssystems. Im Kampf gegen Verstopfung helfen zusätzliche Ernährungsempfehlungen:

  • Fügen Sie Ihrer Ernährung genügend natürliches Gemüse und Obst (Kartoffeln, Karotten, Rüben, Kürbisse, Äpfel) hinzu. Für eine bessere Verdauung ist es ratsam, aus diesen Produkten Kartoffelpüree herzustellen. Gemahlenes Essen erfordert keine besondere Aufmerksamkeit des Magens und Chymus (Nahrungsgerinnsel) gelangt leicht in den Darm, wo alle Nährstoffe aufgenommen werden.
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit (2,5-3 Liter pro Tag);
  • Führen Sie nach und nach neue Lebensmittel in Ihre Ernährung ein und überwachen Sie das Verhalten des Babys.
  • Essen Sie 2,5% fetten Hüttenkäse, um eine gute Absorption und die Bildung von Kot im Darm zu erreichen.
  • Müsli und Perlgerste sind die besten Helfer im Kampf gegen Verstopfung.

Die beste Mahlzeit für jeden Tag nach einem Kaiserschnitt ist Hühnerbrühe. Kochmethode:

Eine Hühnerbrust gut ausspülen, Haut und Fett entfernen.

Gießen Sie kaltes Wasser darüber. In Brand setzen. Zum Kochen bringen. Ablassen.

Wiederholen Sie den vorherigen Vorgang.

Gießen Sie kaltes Wasser über die Brust (ca. drei Liter). Achten Sie darauf, ein wenig Salz hinzuzufügen. Fügen Sie gewürfelte Karotten und Zwiebeln hinzu. Lose abdecken. 25 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen.

Die Brühe muss durch ein Sieb gefiltert werden.

Ein heikles Problem

Es ist nicht sehr üblich, darüber zu sprechen, aber eines der schwerwiegendsten Probleme, mit denen junge Mütter nach einem Kaiserschnitt konfrontiert sind, ist Verstopfung im Zusammenhang mit einer Störung des Bauchgewebes. Wenn Sie auf ein ähnliches Problem stoßen, beachten Sie bitte die folgenden Empfehlungen:

  • Die folgenden Produkte sind gegen Verstopfung kontraindiziert
    • stark gebrühter Tee,
    • Birnen,
    • Weißbrot,
    • Blaubeeren,
    • Reis,
    • Erbsen,
    • Bohnen.

Die Verwendung von Pfeffer und Schokolade ist ebenfalls unerwünscht. Wenn Sie jedoch als verantwortungsbewusste Mutter stillen, werden Sie diese Produkte sowieso nicht essen.

  • Versuchen Sie, Verstopfung selbst mit einem der folgenden Rezepte zu beheben:

1) Es ist notwendig, auf nüchternen Magen in kleinen Schlucken ein Glas lauwarmes Wasser oder eine Infusion von Anis, Fenchel und Kreuzkümmel zu trinken (für 1 Glas kochendes Wasser 2 Teelöffel Samen. 3 mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken).

2) 2 Esslöffel gemahlene Feigenbeeren zu 1 Glas heißer Milch geben. Abkühlen lassen. Trinken Sie 3-4 mal täglich 1 Esslöffel.

3) Ein halbes Glas frisch zubereiteten Kartoffelsaft zu einem halben Glas Wasser geben und mischen. Trinken Sie 30 Minuten vor den Mahlzeiten 4-5 mal täglich ein viertes Glas.

  • Es ist kategorisch unmöglich, sich selbst Abführmittel zur Behandlung von Verstopfung zu verschreiben, da
    • Sie neigen dazu, sich im Körper anzusammeln und über die Muttermilch in den Körper des Neugeborenen zu gelangen,
    • Die unsachgemäße Verwendung von Abführmitteln kann die wirksame Heilung des Gewebes nach der Operation beeinträchtigen

Wenn Sie nach einem Kaiserschnitt mit Verstopfungsproblemen konfrontiert sind, wenden Sie sich an Ihren Arzt aus dem Krankenhaus (in der Regel wird eine Beobachtung durch den operierenden Arzt für 2-3 Wochen nach einem Kaiserschnitt empfohlen) oder in der Geburtsklinik.

Welche Lebensmittel sollten aus dem Menü ausgeschlossen werden

Um das Allergierisiko bei Mutter und Kind zu verringern, sollten diese Lebensmittel von ihrer Ernährung ausgeschlossen werden:

  • Natürlicher Honig;
  • Verschiedene Arten von Zitrusfrüchten (Mandarinen, Orangen);
  • Exotische Früchte (Mango, Carambola, Kokosnuss, Kiwi, Banane, Avocado usw.);
  • Schokolade;
  • Dosen Essen;
  • Würstchen, Fast Food;
  • Erdbeere.

Indem Sie die aufgeführten Produkte ausschließen, helfen Sie sowohl Ihrem Körper als auch dem Körper des Babys, Infektionen effektiv und schnell zu widerstehen. Die Immunität ist bereit für wirklich gefährliche äußere Faktoren und nicht damit beschäftigt, eine allergische Reaktion zu entwickeln.

Produkte, die auf der Speisekarte einer arbeitenden Frau stehen müssen

In jedem Fall sollten die folgenden Lebensmittel in der Ernährung einer jungen Mutter enthalten sein.

  • Milch (2-3 Gläser pro Tag);
  • Kefir (1 Glas pro Tag);
  • Hüttenkäse (ca. 100 Gramm);
  • Gemüse (Karotten, Rüben, Kürbis);
  • Obst (Apfel, Aprikose, Kirsche);
  • Gemüse und Butter (nicht mehr als 50 Gramm pro Tag);
  • Eier (3-4 Stk.).

All diese Tipps und Tricks helfen Ihnen, nach einer so komplizierten Operation die ideale Ernährung für sich selbst zu bestimmen..

Wie kann man sich nach einem Kaiserschnitt schnell erholen? 14 effektive Wege

Laut Statistik endet heute jede 3-4 Schwangerschaft mit einer Operation. Die frischgebackene Mutter muss sich nicht nur der postpartalen Periode, sondern auch dem Zustand nach der Operation stellen.

Und das ist doppelt so schwierig. Niemand hat die Pflichten zur Pflege des Babys abgesagt. Niemand außer Ihnen kann das Baby an der Brust befestigen. Nicht umsonst interessieren sich Frauen dafür, wie sie schnell zu ihrer vorherigen Form zurückkehren können..

Wie man sich von einem Kaiserschnitt erholt?

Die Veränderung in Ihrem Körper beginnt unmittelbar nach der Entfernung des Babys, das sich noch auf dem Operationstisch befindet. Die Gebärmutter reagiert auf eine Volumenverringerung und zieht sich stark zusammen. Dadurch wird die Blutung gestoppt.

Von nun an wird das Volumen jeden Tag abnehmen. Es wird um ca. 2 Monate vollständig abnehmen. Nach der Operation wird ein Eisbeutel auf Ihren Bauch gelegt - dies ist auch ein Mittel, um die Uteruskontraktion zu verbessern und Blutungen zu stoppen. Sie werden definitiv Uterus-kontrahierende Injektionen verschreiben.

Postoperative Narben an Gebärmutter, vorderer Bauchdecke und Haut sind fast sofort zu spüren. Besonders starke Schmerzen in den ersten 3 Tagen. Schmerzen fördern die Freisetzung von Stresshormonen: Adrenalin und Noradrenalin, die sich negativ auf den Körperzustand auswirken, sowie die Heilung von Narben und Beckenorganen.

Zusätzlich nimmt der Tonus der Muskeln der vorderen Bauchdecke ab, um den geschnittenen Bauch zu schützen. Dies kann zu zukünftigen Hernien führen. Ihnen müssen Schmerzmittel verschrieben werden.

Die Naht nach dem Kaiserschnitt wird täglich bearbeitet. Miete für 7-8 Tage.

Ärzte werden erzählen und zeigen, und nur Sie können sich selbst helfen.

14 Möglichkeiten, sich nach einem Kaiserschnitt schneller zu erholen

1. Nicht zu lange nach der Operation liegen! Nach der Operation, 10-12 Stunden, und wenn Sie eine Wirbelsäulenanästhesie hatten, müssen Sie 24 Stunden im Bett bleiben. Das erste Mal ist es notwendig, in Anwesenheit von Ärzten aufzustehen. Je früher Sie aufstehen, desto besser für Sie.

2. Körperliche Aktivität. Fast unmittelbar nach der Operation ist es notwendig, sich zu bewegen und sich im Bett zu drehen. Die Naht ist fest mit Fäden genäht, sie löst sich nicht. 3-4 Stunden nach dem Kaiserschnitt müssen Sie die ersten Übungen machen. Beugen und beugen Sie die Beine an den Knöchel- und Kniegelenken sowie an den Händen.

3. Atemübungen durchführen.

  • Auf dem Rücken liegend, die Hand zur Seite nehmen - einatmen, zu SP zurückkehren. - ausatmen.
  • Auf dem Rücken liegend, mit ausgestreckten Beinen und Armen am Körper. Heben Sie die geraden Arme nach oben - atmen Sie durch die Nase ein, senken Sie die Hände nach unten - atmen Sie durch den Mund aus.
  • Auf der linken Seite liegend befindet sich der linke Arm unter dem Kopf, der rechte Arm befindet sich am Körper, die Beine sind gerade. Heben Sie Ihre rechte Hand an, berühren Sie das Kissen - atmen Sie ein, senken Sie aus - atmen Sie aus. 1-2 mal wiederholen. Wiederholen Sie dies auch auf der rechten Seite..
  • Auf dem Rücken liegend sind die Beine gestreckt, die rechte Hand liegt auf dem Bauch, die linke Hand auf der Brust. Durch die Nase einatmen - Magen aufblasen, durch den Mund ausatmen - Luft ablassen.

Nachdem Sie 2 Tage lang aufstehen können, beginnen Sie mit den Übungen, während Sie auf der Bettkante sitzen. Die Beine werden gesenkt.

  • Flexion, Streckung der Beine in den Kniegelenken.
  • Atme ein - ziehe deine Knie an deine Brust, hilf mit deinen Händen, atme aus - kehre zu I.p..
  • Atme ein - spreize deine Arme zur Seite, atme aus - ziehe deinen Magen ein und kehre zu I.p..
  • Sie lagen auf dem Rücken und beugten die Knie und die Arme am Körper entlang. Heben Sie das Becken an und drehen Sie es nach rechts - nach links, senken Sie es ab.
  • Legen Sie sich mit gebeugten Knien und ausgestreckten Armen auf den Rücken. Senken Sie Ihre Knie nach rechts, ausgestreckte Arme nach links, senken Sie Ihre Knie nach links, ausgestreckte Arme nach rechts.
  • Wir liegen mit ausgestreckten Beinen und Armen auf dem Rücken, heben ein Bein an und beginnen, Zahlen von 1 bis 6 zu ziehen. Dann dasselbe mit dem anderen Bein. Jeden Tag addieren wir 1 Ziffer und erreichen 20.
  • Um den Tonus der Muskeln des Perineums wiederherzustellen, gibt es eine Reihe von Kegel-Übungen.

Wenn Sie turnen, geht die Erholung von einem Kaiserschnitt viel schneller. Es wird keine Verwachsungen geben, im Laufe der Zeit wird die frühere Elastizität des Bauches zurückkehren, die Gebärmutter wird sich in kurzer Zeit zusammenziehen. Aber zuerst sollten Sie Ihren Arzt konsultieren..

Vor dem Hintergrund des Fiebers ist Bewegung kontraindiziert, wenn während der Operation viel Blut verloren ging und Sie an Thrombophlebitis leiden. Sie sollten nicht mit Gewalt turnen. Unterbrechen Sie das Training, wenn Schmerzen auftreten.

Kaiserschnitt ist nicht mit intensiver körperlicher Aktivität vereinbar. Sie können in den ersten 2-3 Monaten keine Gewichte heben, die Presse schwingen, auf Simulatoren trainieren, laufen, hocken.

3. Stillzeit. Stillen Sie Ihr Baby. Was wird es geben? Wenn die Brustwarze gesaugt wird, wird Oxytocin im Körper produziert. Es stimuliert die Milchproduktion in den Brustdrüsen und die Kontraktion der glatten Muskulatur, d.h. Gebärmutter.

Darüber hinaus ist es ein Liebeshormon, das bei der Bildung von mütterlichen Instinkten hilft. Und es wird viel über die vorteilhaften Eigenschaften der Muttermilch für ein Baby gesprochen, und jeder weiß, dass es nichts Besseres gibt..

4. Anämie. Der Eisenbedarf während der Schwangerschaft und Stillzeit ist immer erhöht. Beim Kaiserschnitt ist der Blutverlust um ein Vielfaches höher als nach einer natürlichen Geburt.

Nach der Operation können Sie eine Anämie entwickeln. Dies stört die Heilung des Gewebes, die Kontraktion der Gebärmutter und beeinträchtigt das Wohlbefinden nicht in bester Weise. Wenn der Arzt sagt, dass Sie einen niedrigen Hämoglobinspiegel haben, müssen Sie Eisenpräparate einnehmen.

5. Legen Sie sich auf den Bauch. Bereits am zweiten Tag nach dem Kaiserschnitt können Sie sich auf den Bauch legen. Dies beschleunigt die Kontraktion der Gebärmutter..

6. Überwachen Sie die rechtzeitige Entleerung der Blase und des Darms.

Am ersten Tag nach der Operation müssen Sie einen Harnkatheter aushalten. Es ist nicht angenehm und macht es schwierig, sich zu bewegen. Es wird vor der Operation platziert, um die Menge und Farbe des Urins zu kontrollieren und eine Verletzung der Blase während der Operation zu verhindern.

Nach der Operation berücksichtigen sie auch, wie viel Urin pro Tag freigesetzt wurde. Dies ist wichtig, um festzustellen, ob die Blase oder die Harnleiter beschädigt wurden. Eine leere Blase, eine wichtige Voraussetzung für die korrekte Kontraktion der Gebärmutter, und Sie können in den ersten 12 bis 24 Stunden nicht selbst auf das Schiff steigen.

Nach der Operation kann Verstopfung auftreten. Dies ist auf einen verminderten Darmtonus, eine verminderte Hormonbelastung und natürlich einen inaktiven Lebensstil zurückzuführen. Wenn am dritten oder vierten Tag kein Stuhl mehr vorhanden ist, erhalten Sie einen Einlauf.

Trinken Sie mehr Wasser, trainieren Sie mehr. Zu Hause lohnt es sich, mehr Gemüse und Obst, Milchprodukte, Suppen und Müsli mit Buchweizen und Perlgerste sowie Pflanzenöle zu essen.

7. Essen. Der Körper braucht Kraft, um nach der Operation wieder normal zu werden und das Baby zu füttern. Essen Sie also mehr Fleisch, Eiweiß ist ein Baustein und Sie haben Narben, die heilen müssen.

Mehr Ballaststoffe: Gemüse und Obst, aber Früchte aus Übersee herausschneiden. Denken Sie daran, dass Sie Ihr Baby stillen werden. Daher sollte Ihr Menü Ihrem Baby keinen Schaden zufügen. Essen Sie keine Lebensmittel mit Konservierungsstoffen, Gewürzen, scharfen Saucen, geräuchertem Fleisch, gegrilltem Hähnchen, Googi, Pizza, fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln. Das Essen sollte gedünstet, gekocht und gedämpft werden.

8. Massage und Selbstmassage helfen, sich zu erholen. Es verbessert den Hautton, verbessert die Durchblutung und den Stoffwechsel. Der Muskeltonus nimmt ebenfalls zu.

Es gibt 4 Techniken in der Technik: Streicheln, Reiben, Kneten und Vibrieren.

Von den ersten Stunden an können Sie Ihren Bauch mit Ihrer Handfläche im Kreis von oben nach unten und von unten nach oben streicheln.

Sie können einen Tennisball verwenden. Schreiben Sie sie ausgehend vom Nabel im Uhrzeigersinn aus.

Massage mit Kontrastdusche.

9. Tragen Sie einen Verband. Es lindert Schmerzen und unterstützt geschwächte Bauchmuskeln. Der Verband ist besonders in den ersten Tagen und Wochen unverzichtbar. In Bauchlage wird das Band nicht nur benötigt, wenn Sie sich bewegen. Tragen Sie den Verband nicht länger als 3 Stunden. Von 4 bis 6 Wochen wird der Verband nicht benötigt und sein längeres Tragen kann zu dem gegenteiligen Effekt führen, d.h. die Presse schwächen.

10. Hygiene. Wenn Sie einen Kaiserschnitt hatten, dürfen Sie leider erst duschen, nachdem die Naht entfernt wurde und vorausgesetzt, dass sie gut verheilt ist. Es wird in ungefähr einer Woche passieren..

Vorher müssen Sie Teile waschen, um die Naht nicht zu benetzen. Achten Sie auf die Intimhygiene: Sie müssen sich nach jedem Toilettenbesuch mit Seife waschen.

11. Beobachten Sie Ihre Entlassung.

  • In den ersten 3 Tagen sind sie leuchtend rot und sehr häufig..
  • 4 bis 10 Tage rosa-braun oder braun. Mit jedem Tag nimmt ihre Anzahl ab und die Farbe wird heller..
  • Am Tag 10 gelbliche oder weiße Flecken.
  • Enthält 3 Wochen lang Schleimstreifen.
  • Die Entladung wird nach 6-8 Wochen vollständig gestoppt.

Wenn sie sehr häufig sind, eine schmutzige Farbe haben und einen unangenehmen Geruch haben, während Sie sich Sorgen über Schmerzen im Unterbauch oder Fieber machen, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Es kann Komplikationen geben, die die Genesung des Körpers nach der Geburt und die Heilung der Narbe an der Gebärmutter verlangsamen.

12. Schlaf. Der Körper muss gut ruhen. Schlafen Sie tagsüber mit Ihrem Baby.

13. Achten Sie auf die Narbe auf der Haut. Die Stiche werden für 6-7 Tage entfernt. Wenn es keine Komplikationen gibt, duschen Sie jeden Tag zu Hause, aber schrubben Sie den Nahtbereich nicht mit einem Waschlappen. Behandeln Sie es nach dem Duschen mit leuchtendem Grün, wenn der Arzt bei der Entlassung nichts anderes verschreibt..

Um eine raue Narbe zu vermeiden, können Sie nach einem Monat spezielle Salben (Kontroktubeks, Solcoseryl, Klirvin) verwenden. Wenn Sie möchten, können Sie sich an einen Schönheitssalon wenden.

14. An der frischen Luft spazieren gehen. Eine schnelle Wundheilung und Gewebenahrung ist ohne Sauerstoff nicht möglich. Außerdem ist es auch für Ihr Baby nützlich..

Narben heilen in 6-12 Monaten, Muskel- und Hautton kehren zurück.

Es ist nicht so einfach, Ihren Körper nach der Geburt und dem Kaiserschnitt in Ordnung zu bringen, aber die Freude an der Geburt Ihres Babys wird alle Schwierigkeiten überschatten.

Diät nach Kaiserschnitt: wie man es richtig macht

Diät nach Kaiserschnitt: wie man es richtig macht

Der Kaiserschnitt ist eine chirurgische Operation, und daher dauert es eine gewisse Zeit, bis sich eine Frau davon erholt hat. Damit sich der weibliche Körper schnell erholt, muss eine spezielle Diät eingehalten werden. In den ersten Tagen nach einem Kaiserschnitt überwachen Ärzte die Gebärmutter, den Darm und das Urogenitalsystem. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es wichtig, die richtige Ernährung zu wählen, damit Sie bereits in den ersten Tagen nach der Operation mit der Wiederherstellung des Körpers beginnen können..

Wie oft solltest du einen Tag essen? Welche Pausen sollten Sie zwischen den Mahlzeiten einlegen? Sollte ich große oder kleine Portionen bevorzugen? Was können Sie in den ersten Tagen nach der Operation essen? Was sollte man nicht essen? Lassen Sie uns Antworten auf all diese Fragen geben.

Der erste Tag nach dem Kaiserschnitt: Ernährungsmerkmale

Der erste Tag nach der Geburt erfordert die Eliminierung fester Lebensmittel aus der Ernährung. Nachdem Mutter nach der Anästhesie zur Besinnung gekommen ist, wird ihr empfohlen, kohlensäurefreies Mineralwasser zu trinken. Als Ergänzung können Sie Fruchtsaft verwenden - vorzugsweise Zitronensaft, da dies Folgendes ermöglicht:

  • Immunität verbessern;
  • nach der Operation wieder zu Kräften kommen;
  • Stoppen Sie alle entzündlichen Prozesse.

Den Rest der Spurenelemente und Vitamine erhält die Frau bereits über eine Pipette. Der Arzt warnt immer, dass Sie nach einem Kaiserschnitt am ersten Tag keine vollen Mahlzeiten mehr essen können. Bereits am zweiten Tag wird die Ernährung jedoch abwechslungsreicher..

Die Ernährung ist bei weitem nicht das einzige, was für Frauen in der Arbeit wichtig ist. Sie sollten auch auf die persönliche Hygiene achten. Ärzte raten davon ab, Kosmetika zu waschen, da ihre Zusammensetzung häufig Chemikalien und Zusatzstoffe enthält, die zu allergischen Reaktionen führen und die Heilung beeinträchtigen können.

Wenn die Zusammensetzung von Kosmetika viele unverständliche Formeln, Silikone und Parabene enthält, sollten Sie das Produkt in diesem Fall bis zu besseren Zeiten stehen lassen. Eine Haltbarkeit von mehr als einem Jahr weist auch auf das Vorhandensein verschiedener Konservierungsmittel hin, bei denen es sich um chemische Zusätze handelt.

Sie können Naturkosmetik verwenden, um Reizungen und allergische Reaktionen nach Kaiserschnitt zu minimieren. Für eine schnelle Heilung sind Kosmetika geeignet, die Extrakte aus Ringelblume, Kamille und Macadamia enthalten. Farbstoffe, Sulfate - das alles ist überflüssig.

Der zweite Tag nach Kaiserschnitt: Ernährungsmerkmale

Frauen können spezielle Mahlzeiten verwenden, die nach Tag aufgeschlüsselt sind, um sich schneller von der Operation zu erholen. Wenn der Kaiserschnitt keine Komplikationen verursachte, wird in diesem Fall am zweiten Tag die Ernährung viel breiter. Beispielsweise können Sie jetzt Lebensmittel einschließen wie:

  • Hühnerbrühe mit etwas Gemüse;
  • mageres gekochtes Fleisch, in Kartoffelpüree gerollt;
  • Magerkäse;
  • Naturjoghurt;
  • Säfte, Tees, Fruchtgetränke, Gelee, Kompotte.

Das Flüssigkeitsvolumen, das Sie am zweiten Tag nach dem Kaiserschnitt trinken, sollte 1,5 Liter nicht überschreiten.

Alle Fälle sind individuell, daher ist es am besten, einen Arzt über die Ernährung zu konsultieren. Alle anderen Produkte nach der Operation können nur den Magen und den Darm der Frau während der Wehen schädigen. Am dritten Tag nach dem Kaiserschnitt sind jedoch andere Ergänzungen der Ernährung möglich..

Der dritte Tag nach Kaiserschnitt: Ernährungsmerkmale

Der dritte Tag nach dem Kaiserschnitt ist die Gelegenheit, abwechslungsreichere Speisen zu probieren. Zum Beispiel beinhaltet die Diät jetzt:

  • Dampfkoteletts;
  • Brei auf dem Wasser;
  • Käse;
  • Bratäpfel;
  • Babypüree aus Gemüse und Fleisch;
  • Kefir (bei Verstopfung).

Produkte, die in den ersten drei Tagen nach der Operation verschrieben werden, sind so neutral wie möglich und führen nicht zu Darmproblemen. Sie sollten nicht zu Verstopfung und Gasbildung führen. Alle Lebensmittel werden erhitzt. Verwenden Sie sie nicht zu kalt oder zu heiß.

3 Tage nach der Operation werden andere Lebensmittel, die für die Stillzeit nützlich sind, in die Ernährung aufgenommen..

Verstopfung nach Kaiserschnitt: wie man damit umgeht

Nach einem Kaiserschnitt leiden Frauen unter ständiger Verstopfung, aber Sie können nicht schieben, da dies die Stiche beschädigen kann. Alles beginnt mit der Entbindungsklinik und geht zu Hause weiter, was die Frau stört. Wie kann man in einer solchen Situation sein? Konsultieren Sie am besten Ihren Arzt. Es gibt zwei Arten von Verstopfung:

  • atonische Verstopfung;
  • spastische Verstopfung;

Bei atonischer Verstopfung führt ein Kaiserschnitt zu einer Abnahme der Darmmotilität. Infolgedessen kann eine Parese auftreten, die von Symptomen wie Blähungen und einer Verschlechterung der Gasausscheidung begleitet wird. Die richtige Ernährung kann bei der Bewältigung dieser Art von Verstopfung helfen. Dazu gehören:

  • Müsli;
  • Pflanzenöle;
  • Getreide, Suppen mit Getreide;
  • Haferkleie;
  • Schwarzbrot;
  • Obst und Gemüse, Trockenfrüchte;
  • Kefir, fermentierte gebackene Milch und Joghurt.

In diesem Fall können Sie keine Lebensmittel essen wie:

  • starker Tee;
  • Grieß;
  • Weizenbrot;
  • Butterteig;
  • Reisbrei;
  • Blaubeeren;
  • Birne;
  • Hülsenfrüchte.

Nach einem Kaiserschnitt ist es am besten, in kleinen Dosen auf leeren Magen eine Kräuterinfusion zu trinken, die Kreuzkümmel, Anis und Fenchel enthält. Sie können fertige Mischungen zum Verkauf finden. Die Infusion sollte etwa eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten kühl gegessen werden..

Spastische Verstopfung wird durch die Tatsache verursacht, dass es beim Kaiserschnitt zu Rissen kommen kann, die zu Darmklemmen führen. In diesem Fall sollte die Stromversorgung wie folgt sein:

  • Gekochter Fisch;
  • Hackfleischgerichte;
  • Käse;
  • Olivenöl;
  • leichte Nudeln;
  • Marmeladen;
  • Gemüsepüree;
  • Früchte und Beeren ohne grobe Fasern.

Bei spastischer Verstopfung sind einige Lebensmittel kontraindiziert. Das beinhaltet:

  • Rindfleisch;
  • Mayonnaise;
  • Kekse;
  • gebratene Kuchen (und alles im Allgemeinen gebraten);
  • Schokolade;
  • Weißbrot;
  • Würste;
  • Saucen.

Die Normalisierung Ihrer Ernährung hilft, das Problem der Verstopfung schnell zu lösen. Gleichzeitig ist es wichtig, eine Diät einzuhalten, damit die Laktation ohne Unterbrechung stattfindet..

Diät nach Entlassung

Wenn der Kaiserschnitt keine Komplikationen verursachte und der Zustand des Magen-Darm-Trakts zufriedenstellend ist, kann in diesem Fall die Ernährung der Frau so unterschiedlich wie möglich sein. Natürlich gibt es immer noch Ausnahmen und muss respektiert werden. Einige Lebensmittel sind während der Stillzeit verboten. Fachleute legen die Liste der zugelassenen Produkte nach der Entladung fest:

  • Milch und Milchprodukte;
  • Gemüse, das nicht zu einer erhöhten Gasproduktion führt;
  • Hüttenkäse;
  • Fleisch;
  • Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Bananen, Pflaumen;
  • Pflanzen- und Butteröle;
  • Eier;
  • Vitaminkomplexe;

Wichtig: Bananen sind ein eher umstrittenes Produkt, da sie trotz ihres weit verbreiteten Verkaufs für uns immer noch eine exotische Frucht sind. Wenn es Vorurteile gegen sie gibt, ist es besser, sie von der Diät auszuschließen..

Die oben vorgestellten Produkte schädigen die Frau und ihre Gesundheit in keiner Weise und führen nicht zu allergischen Reaktionen beim Baby. Die Ernährung hat jedoch immer noch ihre Grenzen. Die schwierigste Zeit ist die erste Woche nach dem Kaiserschnitt. Zu diesem Zeitpunkt ist es besser, von der Diät zu entfernen:

  • Honig;
  • Knoblauch;
  • Zitrusfrüchte;
  • Exotische Früchte;
  • Erdbeeren;
  • Mayonnaise und Gewürze;
  • Karotte;
  • geräucherte Produkte;
  • Dosen Essen;
  • Würste;
  • Schokolade.

Die richtige Ernährung in diesem Stadium wird dazu beitragen, die Qualität der Laktation zu verbessern und die Erholungsphase für die arbeitende Frau erheblich zu verkürzen. Auf diese Weise kann sie schnell zum normalen Leben zurückkehren, ohne ihre Gesundheit und die Gesundheit ihres Babys zu gefährden..

Die ersten Tage nach einem Kaiserschnitt

Der Kaiserschnitt ist eine wirksame moderne Methode in der Gynäkologie, mit der das Baby sicher in die Welt hineingeboren werden kann. Die Operation kann wie geplant oder nach Angaben während der natürlichen Geburt geplant werden.

Für eine arbeitende Frau ist die Operation mit zahlreichen postpartalen Konsequenzen verbunden. Es ist besonders wichtig, die Empfehlungen des anwesenden Personals in den ersten Tagen nach der Operation zu befolgen - dies bestimmt, wie schnell die Rehabilitation der Mutter erfolgreich sein wird.

Am ersten Tag nach dem Kaiserschnitt liegt die Frau nach der Geburt auf der Intensivstation, da sie die Aufmerksamkeit des medizinischen Personals benötigt. Es ist notwendig, die Wiederauffüllung des Blutverlustes zu überwachen, Schmerzmittel und Antibiotika zu verschreiben. Um Schmerzen loszuwerden, werden ab den ersten Stunden unbedingt Analgetika zugeschrieben. 2-3 Tage lang werden Schmerzmittel gemäß den Indikationen verabreicht.

In den ersten Stunden nach der Operation besteht ein hohes Risiko für Uterusblutungen, sodass Ärzte und Krankenschwestern den Ausfluss aus der Gebärmutter überwachen. Während der ersten zwei Stunden werden der Mutter uterinreduzierende Medikamente injiziert, Eis wird auf den Magen gelegt. Nach der Anästhesie kann eine Frau Halsschmerzen, Übelkeit und manchmal Erbrechen haben. Chirurgische Eingriffe haben bestimmte Konsequenzen, mit denen das medizinische Personal und die Angehörigen der Mutter bei der Bewältigung helfen..

Empfehlungen zur Genesung beziehen sich auf körperliche Aktivität, Ernährung und Stimmung des Patienten. Nachdem die arbeitende Frau auf eine reguläre Station verlegt wurde, überwachen die Ärzte sie weiterhin, aber die Frau selbst sollte wissen, wie sie sich für eine schnelle Genesung verhalten muss..

Wie man nach einem Kaiserschnitt aufsteht

Um sich schneller zu erholen, ist es notwendig, die Arbeit des Darms zu verbessern und die Bildung von Adhäsionen zu verhindern, und dafür ist die motorische Aktivität der Mutter äußerst wichtig. Der Arzt wird Sie höchstwahrscheinlich daran erinnern, dass die Aktivierung der Frau nach der Geburt am ersten Tag beginnen sollte, an dem es immer noch unmöglich ist, aus dem Bett zu kommen. Dadurch werden Lungenstauungen, Darmparesen und Durchblutungsstörungen vermieden..

Nach 6 Stunden können Sie mit der einfachsten Gymnastik sowie einer Selbstmassage von Bauch und Brust beginnen. Die Übungen müssen mit leicht gebeugten Knien durchgeführt werden:

  • Streicheln Sie die Seite und die Vorderseite der Brust. Die Bewegungen sollten von unten bis zum Achselbereich erfolgen. Massieren Sie mit der linken Hand die rechte Seite und umgekehrt.
  • Streicheln des Bauches: abwechselnd schräg nach unten und oben, wobei die Struktur der schrägen Bauchmuskeln wiederholt wird; die Muskeln des Rectus abdominis runter und rauf; im Uhrzeigersinn. Machen Sie diese Übungen 2-3 Minuten lang..
  • Tiefes Brustatmen. Um den Vorgang zu überwachen, legen Sie Ihre Handflächen auf Ihre Brust. Drücken Sie beim Ausatmen leicht auf Ihre Brust.
  • Atmen Sie tief in Ihren Bauch ein und halten Sie den Bereich, in dem sich der Einschnitt befindet. Ziehen Sie beim Ausatmen so viel wie möglich in Ihren Magen, während Sie beim Einatmen Ihren Magen aufblasen.
  • Kreisförmige Rotationen der Füße, ohne die Fersen vom Bett zu heben: Drehen Sie die Füße in verschiedene Richtungen mit maximalem Radius, beugen Sie die Füße.
  • Massieren Sie die Lendenwirbelsäule, indem Sie Ihre Hände in Rückenlage hinter den Rücken legen.

Um sich schneller zu erholen, müssen Sie die Übungen 2-3 Mal am Tag wiederholen..

Eine gesundheitsfördernde Gymnastik ist nicht nur der kürzeste Weg zur Wiederherstellung der körperlichen Form der Frau nach der Geburt, sondern auch die Freisetzung von Endorphinen, die für den Körper nach einer Kaiserschnitt- und natürlichen Geburt so notwendig sind. Endorphine wirken sich positiv auf den psychischen Zustand einer gebärenden Frau aus, lindern Schmerzen, Verspannungen im Rücken und in den Muskeln. Dies erleichtert es Ihnen, mit schmerzhaften Empfindungen umzugehen, Ängste und mögliche Depressionen zu überwinden..

Junge Mütter stehen an einem Tag auf. Um nach einem Kaiserschnitt richtig aus dem Bett zu kommen, müssen Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • rollen Sie sich auf die Seite, senken Sie Ihre Füße auf den Boden;
  • lehne dich an deine Hände;
  • dann steh auf und setz dich auf das Bett.

Versuchen Sie nach dem Einstellen der Position, auf die Beine zu kommen. Davon abgesehen ist es am besten, sich an jemanden zu halten oder sich auf das Bett zu lehnen. Beeilen Sie sich nicht, sofort zu gehen - stehen Sie ein wenig an einem Ort. Nachdem sich die arbeitende Frau an die Position gewöhnt hat, kann sie sich langsam in kleinen Schritten bewegen..

Es ist besser, wenn die Bewegungssteuerung von jemandem in Ihrer Nähe oder vom medizinischen Personal durchgeführt wird. Nachdem Sie begonnen haben, ein wenig zu laufen, ruhen Sie sich regelmäßig aus, da durch langes Liegen im Bett Schwindel auftritt - die Frau in der Wehen kann fallen.

Es ist möglich, einen Verband nach der Geburt zu tragen - das Gehen damit ist nicht so schmerzhaft, es hält die gestreckten Bauchmuskeln und entlastet die Wirbelsäule. Übertreiben Sie es jedoch nicht - das langfristige Tragen des Verbandes ermöglicht es den Bauchmuskeln nicht, sich selbst zu belasten.

Was nach einem Kaiserschnitt nicht zu tun ist

Die Dusche sollte nicht vor dem Entfernen der Nähte eingenommen werden, und dies ist nicht früher als eine Woche später. Die Naht selbst mit einem Waschlappen ist jetzt nicht besser. Bad und Bad sind ca. 60 Tage kontraindiziert. Der Hauptindikator dafür, dass Sie ein Badehaus oder eine Sauna besuchen können, ist, wenn der Ausfluss aufgehört hat und die Narbe verheilt ist.

Nicht nur in den ersten Tagen, sondern auch in den ersten Monaten kann eine Frau nicht hart im Haus arbeiten, ein Gewicht von mehr als 4 kg heben, sondern Sie können ein Kind tragen. Intensives Training sollte nicht durchgeführt werden, da dies dazu führen kann, dass sich die nicht geheilte Narbe öffnet..

Die nächste Schwangerschaft ist nicht früher als drei Jahre nach der Operation, die Mindestdauer beträgt zwei Jahre. Ein intimes Leben kann im Prinzip eineinhalb bis zwei Monate nach der Geburt sowie nach der natürlichen Geburt beginnen. Diese Zeit reicht aus, damit die Plazenta-Befestigungsstelle heilt und die Naht an der Gebärmutter heilt. Vor der Wiederherstellung eines vollwertigen Sexuallebens ist es äußerst wichtig, über Empfängnisverhütung nachzudenken, da es einer Frau, die nach einem Kaiserschnitt Wehen hat, für die nächsten zwei Jahre absolut verboten ist, ein Kind zur Welt zu bringen.

Es wird nicht empfohlen, das Intrauterinpessar vor 6 Monaten nach der Operation zu installieren. Eine Abtreibung nach Kaiserschnitt ist verboten, da dies zu einer Störung der Naht an der Gebärmutter führen kann, da sich die Narbe nicht vollständig gebildet hat. Achten Sie auf Ihre Gesundheit - denken Sie an alle Konsequenzen, die nach Hautausschlägen auftreten können.

Diät in den frühen Tagen

Was sollte die Ernährung in den ersten Tagen nach einem Kaiserschnitt sein? Die Einschränkungen sind auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Funktion des Darms und des Urogenitalsystems noch gut etabliert ist. Auch der Zustand der Gebärmutter beeinflusst die Ernährung. Am ersten Tag nach dem Kaiserschnitt wird empfohlen, nur Wasser zu trinken. Nährstoffe gelangen über eine Pipette in den Körper einer arbeitenden Frau. Das Wasser kann kohlensäurefreies Mineralwasser sein oder durch Zugabe von Zitronensaft gereinigt werden.

Am zweiten Tag können Sie essen:

  • Hühner- oder Fleischbrühe;
  • Gemüsesuppe;
  • gekochtes mageres Fleisch in einem Mixer gehackt;
  • Kefir, Joghurt;
  • fettarmer Hüttenkäse.

Kompott und schwacher Tee werden der Trinkliste hinzugefügt.

Am dritten Tag kann eine Frau Dampfkoteletts, Haferbrei auf dem Wasser und Käse essen. Um Vitamine zu erhalten, wird empfohlen, Püree aus der Babynahrungsserie zu essen. Eine Stuhlnormalisierung tritt durchschnittlich nach 4 Tagen auf.

Am fünften Tag können Sie zu normalen Mahlzeiten wechseln. Vergessen Sie nicht das Auftreten von Gasen, die nicht enthalten sein müssen - es ist notwendig, dass sie verschwinden. Um dies zu vereinfachen, müssen Sie Ihren Bauch im Uhrzeigersinn streicheln, während Sie mit gebeugten Beinen auf der Seite liegen.

Lebensmittel, die zu kalt oder zu heiß sind, sollten nicht verzehrt werden, und feste Lebensmittel werden nach und nach eingeführt, da sie Verstopfung hervorrufen. Bei Verstopfung kann der Arzt Glycerin-Zäpfchen oder andere Medikamente verschreiben, die die Milchqualität des Babys nicht beeinträchtigen..

Wie man sich schnell von einem Kaiserschnitt erholt

Mäßige körperliche Aktivität hilft Ihnen, sich schneller zu erholen. Nach der Geburt können Sie am ersten Tag nicht mehr laufen, müssen jedoch verschiedene Übungen durchführen. Zunächst sollte sich die arbeitende Frau von einer Seite zur anderen drehen, sich entspannen und die Muskeln des Gesäßes belasten, abwechselnd und gemeinsam die Knie beugen. Drehen Sie Ihre Füße, ziehen Sie Ihre Zehen in Ihre Richtung.

Eine so einfache Übung hilft, den Körper nach einem Kaiserschnitt aufzuwärmen und wiederherzustellen. Kegel-Übungen sind nützlich für die Gebärmutter - eine rhythmische Kontraktion der Muskeln der Vagina. Dies stellt nicht nur den Zustand der Gebärmutter wieder her, sondern stärkt im Allgemeinen die Beckenmuskulatur, was sich positiv auf den Urinierungsprozess auswirkt.

Die Naht nach den ersten Tagen des Kaiserschnitts wird täglich mit Antiseptika abgewischt. Der Nahtverband wird ebenfalls täglich gewechselt. Das Entfernen von Stichen wird normalerweise in mindestens einer Woche vorgeschrieben. Im Durchschnitt vergehen 7-10 Tage nach der Geburt, alles hängt vom Zustand der Frau ab. Verwenden Sie Curiosin und Contractubex, die ohne Rezept in einer Apotheke verkauft werden, um das Auftreten einer Keloidnarbe zu vermeiden..

Die innere Naht an der Gebärmutter löst sich in 2-2,5 Monaten auf.

Was die Menstruation betrifft, so erfolgt die erste Menstruation nach einem Kaiserschnitt in der gleichen Anzahl von Tagen wie nach einer natürlichen Geburt. Der Hauptfaktor ist, ob die arbeitende Frau das Neugeborene stillt. Wenn ja, wird Ihre Periode frühestens 6 Monate nach der Operation vergehen. Wenn ein Kind mit Formel gefüttert wird, kann die Menstruation bereits 2 Monate nach der Geburt des Babys beginnen..

Die Rehabilitation nach einem Kaiserschnitt in den ersten Tagen besteht hauptsächlich aus mäßiger Bewegung und richtiger Ernährung. Nach sechs Monaten können Sie beginnen, die ursprüngliche physische Form wiederherzustellen, einschließlich des Aufpumpens der Bauchmuskeln. Der Bauch kann für einen Zeitraum von sechs Monaten bis zu einem Jahr in seinen vorherigen Zustand zurückkehren.

Während dieser Zeit wird einer jungen Mutter empfohlen, Yoga, Aerobic, Fitness und Körperflex zu machen. In diesem Fall sollten die Belastungen unter Berücksichtigung der Tatsache berechnet werden, dass das Kind nach der Bauchmethode entfernt wurde. Fragen Sie Ihren Frauenarzt und Trainer, welche Belastungen für Sie akzeptabel sind.

Es Ist Wichtig, Über Die Planung Wissen

Was kann eine stillende Mutter mit einer Erkältung: Behandlung und Einschränkungen

Neugeborenes

Datum der Veröffentlichung: 16.10.2018 | Aufrufe: 9329 Die Infectious Disease Specialists Association (IDSA) bestätigt, dass 90-98% der Erkältungen durch RNA- und DNA-Viren verursacht werden.

Schmerzen im Unterbauch bei einer stillenden Mutter

Geburt

Bevor Sie sich auf der Suche nach einer Pille ein Erste-Hilfe-Set schnappen, sollten Sie herausfinden, wie gefährlich Schmerzen im Unterbauch sind, und die Ursachen für das Auftreten bei einer stillenden Mutter ermitteln.

Brustschmerzen während der Schwangerschaft - wie, wie viel, wie lange

Geburt

Brust während der Schwangerschaft: warum sie anschwillt und schmerztWenn eine Schwangerschaft auftritt, beginnen hormonelle Veränderungen im weiblichen Körper, und die Brust reagiert als erste darauf.

Wie man einer jungen Mutter nach der Geburt Hormone zurückgibt

Neugeborenes

Ohne Veränderungen des hormonellen Hintergrunds, der Schwangerschaft und der Zukunft kann keine Geburt stattfinden. Die globale Umstrukturierung im Körper einer Frau wird je nach Zeitraum durch Hormone in unterschiedlichen Mengen reguliert: zur Befruchtung - TSH und LH, FSH zur Ruptur des Corpus luteum und Befruchtung des Eies, zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft - Progesteron, zur Geburt - Oxytocin und Endorphin.