Haupt / Geburt

Blasenentzündung während der Schwangerschaft: Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Blasenentzündung ist ein entzündlicher Prozess der Blase und eine der schwerwiegendsten Erkrankungen des Urogenitalsystems. Die Krankheit ist aufgrund der anatomischen Merkmale der Struktur der Harnröhre vorwiegend für die weibliche Hälfte der Bevölkerung charakteristisch. Der weibliche Kanal ist breit und kurz, so dass die Infektion leicht in das Innere gelangen kann. Etwa 50% der Frauen leiden während der Schwangerschaft an Blasenentzündung. Die Krankheit ist gefährlich und führt nicht nur zu Komplikationen für die Mutter, sondern auch für das Kind. Daher ist eine sofortige Behandlung erforderlich. Blasenentzündung bei Männern: Ursachen, Symptome und Behandlung.

  1. Die Gründe
  2. Symptome
  3. Anzeichen einer akuten Blasenentzündung
  4. Chronische Blasenentzündungssymptome
  5. Die Folgen der Pathologie
  6. Diagnose
  7. Behandlung
  8. Antibakterielle Therapie
  9. Kanephron
  10. Hausmittel
  11. Verhütung
  12. Ernährung

Die Gründe

Der Hauptgrund, warum sich während der Schwangerschaft eine Blasenentzündung entwickelt, ist die aktive Aktivität des pathogenen Bakteriums Escherichia coli - Escherichia coli. Andere Erreger des pathologischen Prozesses sind Chlamydien, Staphylococcus, Pseudomonas aeruginosa sowie verschiedene Pilze. Die Bedingungen, die während der Schwangerschaft entstehen, sind für solche "Gäste" am verlockendsten, da sich während der Schwangerschaft der hormonelle Hintergrund erheblich ändert und sich die bakterielle Mikroflora der Schleimhäute ändert, auch in den Intimbereichen. Mikroben gelangen nach dem Geschlechtsverkehr mit einem Partner oder aufgrund der Nichtbeachtung der Hygieneregeln nach der Entleerung des Darms, dessen Bewohner E. coli ist, in die Harnröhre.

Faktoren, die zur Krankheit beitragen:

  • Schwächung der Immunität - die Unterdrückung der körpereigenen Abwehrkräfte führt zu einem Rückgang der Barrieren und zum Eindringen, zur Vermehrung von Bakterien, die bereits in einem gesunden Zustand auf den Schleimhäuten der Geschlechtsorgane vorhanden sind;
  • Unterkühlung - Zystitis tritt bei schwangeren Frauen häufig nach Unterkühlung oder Erkältung auf. Es ist sehr wichtig, dass die Beine der Frau immer warm sind. Es ist notwendig, den unteren Rücken, den Unterbauch und den äußeren Genitalbereich vor Kälte und Wind zu schützen.
  • Langzeitkonsum von Medikamenten - Langzeitkonsum von Medikamenten, deren Metaboliten im Urin ausgeschieden werden und eine Reizung der Blase verursachen, kann auch Blasenentzündung hervorrufen. Darüber hinaus verringern solche Medikamente das Immunsystem des Körpers und verändern den hormonellen Hintergrund.
  • Allergien - Allergische Reaktionen auf verschiedene Umweltfaktoren werden zum Hintergrund für die Vermehrung pathogener Bakterien in Harnwegen und Blase. Dies können Allergien gegen Kosmetika und Hygieneprodukte, Lebensmittel sowie Gegenstände für die Intimhygiene sein.
  • Überhitzung - Wenn sich die Blase überhitzt (heiße Bäder nehmen, Bäder und Saunen besuchen), kann sich die Zusammensetzung der Mikroflora der Schleimhäute ändern, was bei schwangeren Frauen zur Entwicklung einer Blasenentzündung führen kann.
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen der Blase - mit einer Verschlimmerung anderer Erkrankungen steigt das Risiko einer Sekundärinfektion.

Risikofaktoren für die Entwicklung einer Blasenentzündung werden durch Stresszustände, das Tragen enger synthetischer Unterwäsche, Überlastung und Infektionsprozesse in anderen Organen, insbesondere den Organen des Urogenitalsystems, ergänzt. Eine Blasenentzündung in der Spätschwangerschaft kann durch physiologische Entspannung der Blase, Harnstagnation und Druck einer vergrößerten Gebärmutter entstehen.

Symptome

Blasenentzündung während der Schwangerschaft manifestiert sich in akuter oder chronischer Form. Akute Blasenentzündung hat einen plötzlichen Charakter und ausgeprägte Symptome, meistens entwickelt sie sich nach Unterkühlung. Die Krankheit entwickelt sich in Abwesenheit einer angemessenen Behandlung zu einer chronischen Form. In diesem Fall sind ihre Anzeichen träge. In bestimmten Zeiträumen tritt sie möglicherweise überhaupt nicht auf. In Zeiten der Exazerbation machen sie sich jedoch bemerkbar. Außerdem ist es viel schwieriger, den chronischen Typ loszuwerden.

Anzeichen einer akuten Blasenentzündung

Anzeichen einer akuten Blasenentzündung werden durch einen akuten Entzündungsprozess in der Blase und den Harnwegen verursacht.

  • erhöhter Harndrang bei Freisetzung einer kleinen Menge Urin;
  • Brennen und scharfe Schmerzen beim Wasserlassen;
  • falscher Drang, die Toilette zu benutzen, Gefühl der unvollständigen Entleerung der Blase;
  • Schmerzen im Unterbauch;
  • trüber Urin, Verunreinigungen von Blut und Eiter können im Urin gefunden werden;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Rausch.

Beachten Sie! Schwere Vergiftungen des Körpers und Fieber sind direkte Beweise dafür, dass die Krankheit in ein schweres Stadium eingetreten ist. Sie erfordert medizinische Eingriffe und die Anwendung einer angemessenen Behandlung.

Was ist die Gefahr einer akuten Blasenentzündung? Die akute Form der Krankheit gefährdet nicht nur die Gesundheit der Mutter, sondern auch die Sicherheit des Fötus - der Entzündungsprozess kann sich auf die Nieren ausbreiten und zur Entwicklung von Pyelonephritis führen.

Chronische Blasenentzündungssymptome

Die Symptome einer Blasenentzündung während der Schwangerschaft in chronischer Form sind weniger ausgeprägt. Die Hauptmanifestationen der Krankheit sind Schmerzen beim Wasserlassen, häufiges Wasserlassen sowie die Ausscheidung von Urin zusammen mit eitrigen Verunreinigungen.

Die Intensität schmerzhafter Empfindungen hängt von der Häufigkeit des Wasserlassens ab. Eine schwangere Frau spürt Schmerzen im Perineum auf dem Weg der Harnröhre. Darüber hinaus kann es zu allgemeinem Unwohlsein und Stress kommen, die mit einer solchen Erkrankung verbunden sind..

Die Behandlung der chronischen Blasenentzündung besteht im Gegensatz zur akuten nicht in der Verwendung von Antibiotika, die Therapie ist länger und komplexer, sie zielt nicht nur auf die Zerstörung schädlicher Bakterien ab, sondern auch auf die Normalisierung der Mikroflora und die Stärkung der allgemeinen Immunität.

Die Folgen der Pathologie

Blasenentzündung in der frühen Schwangerschaft ist nicht so gefährlich wie in der späteren Schwangerschaft. Darüber hinaus stellt eine Frau häufig fest, dass sie in der Lage ist, bei der Diagnose das Vorhandensein einer entzündlichen Erkrankung der Blase festzustellen. Aber auch Blasenentzündungen zu Beginn der Schwangerschaft werden häufig zu einem Faktor, aufgrund dessen schwerwiegendere pathologische Prozesse auftreten, wenn Sie nicht sofort einen Arzt konsultieren und sich der erforderlichen Behandlung unterziehen.

Die gefährlichste Folge einer Blasenentzündung während der Schwangerschaft ist die Pyelonephritis (ein entzündlicher Prozess, der in den Nieren auftritt). Pathogene Bakterien gelangen über die Harnleiter in die Nieren. Bei schwangeren Frauen ist überwiegend die rechte Niere betroffen. Bei akuter Pyelonephritis muss eine schwangere Frau ins Krankenhaus eingeliefert werden, da sonst die Gesundheit von Mutter und Kind gefährdet wird. Die Folgen können Fehlgeburten, Frühgeburten und fetaler Gewichtsverlust sein.

Diagnose

Bei der Entwicklung der ersten Symptome einer Blasenentzündung muss eine Frau unbedingt einen Arzt konsultieren und sich dann einer Diagnose unterziehen. Erst nach Erhalt der Ergebnisse wird der Arzt eine genaue Diagnose stellen und dem Patienten eine Behandlung verschreiben.

Die wichtigsten diagnostischen Maßnahmen zur Identifizierung des Entzündungsprozesses der Blase:

  • Allgemeine Urinanalyse - Bei Vorhandensein einer Entzündung im Körper steigt der Leukozytengehalt an und es wird auch Protein nachgewiesen.
  • allgemeine Blutuntersuchung - bei Blasenentzündung bei schwangeren Frauen steigt die ESR;
  • Ultraschall der Nieren und der Blase - eine Methode, die zur Bestimmung des Zustands des Harnsystems erforderlich ist;
  • Bakteriologische Analyse des Urins - ermöglicht es Ihnen, den Erreger des Infektionsprozesses zu identifizieren und zu bestimmen.

Beachten Sie! Es ist notwendig, den Urin für die allgemeine und bakteriologische Forschung richtig auszuwählen, damit das Ergebnis zuverlässig ist. Für Analysen am Morgen wird der mittlere Teil des Urins in einem sterilen Gefäß gesammelt. Es ist notwendig, ihn in anderthalb bis zwei Stunden dem Labor zu geben.

Behandlung

Blasenentzündung im ersten Trimenon der Schwangerschaft und in späteren Stadien kann nur mit solchen Medikamenten behandelt werden, die für das Leben und die Gesundheit der werdenden Mutter und des werdenden Fötus absolut nicht schädlich sind. Bei antibakteriellen Arzneimitteln ist besondere Vorsicht geboten, aber nicht nur Antibiotika, sondern auch Arzneimittel für andere Zwecke können nur von einem Arzt verschrieben werden. In keinem Fall können Sie eine unabhängige Therapie durchführen. Tetracycline und Sulfonamide sind für schwangere Frauen äußerst kontraindiziert. Antibiotika solcher Gruppen können den sich entwickelnden Fötus schädigen.

Antibakterielle Therapie

Die wichtigsten antibakteriellen Medikamente zur Behandlung von Blasenentzündungen sind Monural und Amoxiclav. Diese Tabletten und Pulver sind für die Einnahme beim Tragen eines Kindes zugelassen und wirken sich weder auf die Mutter noch auf den sich entwickelnden Fötus nachteilig aus. Monural und Amoxiclav - Medikamente gegen Blasenentzündung während der Schwangerschaft einer neuen Generation, sie lindern schnell Symptome und lindern Schmerzen.

Am effektivsten ist Monural - 1 Beutel Pulver reicht aus, um Schmerzen zu beseitigen. Die Behandlung mit Amoxiclav dauert 5 bis 14 Tage. Jedes Medikament kann als Medikament erster Wahl ausgewählt werden. Nach dem Antibiotikum muss der Arzt der schwangeren Frau Medikamente verschreiben, die das gesamte Urinvolumen aus der Blase entfernen, die Mikroflora der Schleimhäute normalisieren und auch die allgemeine Immunität erhöhen.

Kanephron

Canephron ist ein hochwirksames natürliches pflanzliches Heilmittel. Es wird schwangeren Frauen häufig zur Behandlung von Blasenentzündung verschrieben. Die Wirkstoffe des Arzneimittels lindern nicht nur die Symptome, sondern beseitigen auch die Ursache der Krankheit. Das Medikament hat praktisch keine Kontraindikationen, wird von Patienten, die in Position sind, leicht toleriert und schädigt den Fötus nicht.

Die Wirkung der Droge Kanefron:

  • normalisiert die Funktion der Blase und der Nieren;
  • verstärkt die Wirkung von antibakteriellen Arzneimitteln und verhindert die Entwicklung von Infektionen;
  • hilft, die Gefäße der Harnwege zu entspannen, was die ungehinderte Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper einer schwangeren Frau gewährleistet und Schwellungen lindert;
  • verbessert die Durchblutung der Nieren;
  • wirkt krampflösend.

Die Behandlung der Blasenentzündung während der Schwangerschaft mit Canephron in kurzer Zeit hilft, den Allgemeinzustand zu lindern und die Symptome der Blasenentzündung und anderer infektiöser und entzündlicher Erkrankungen des Harnsystems zu verringern. Das Medikament hat auch eine vorbeugende Wirkung und verhindert die Entwicklung von Urolithiasis..

Hausmittel

Was sollte eine schwangere Frau tun, um Blasenentzündung loszuwerden? Die Antwort auf die Frage liegt in den Rezepten der traditionellen Medizin, aber es versteht sich, dass der behandelnde Arzt Volksheilmittel gegen Blasenentzündung während der Schwangerschaft zulassen muss.

Das wichtigste Volksheilmittel, das hilft, den Entzündungsprozess in der Blase zu beseitigen, ist Cranberry. Cranberries enthalten Nährstoffe und Säuren, die E. coli und andere pathogene Bakterien abtöten. Die häufige Verwendung von Cranberry-Fruchtgetränken trägt zur Oxidation der Magenumgebung bei, Bakterien können sich nicht mehr an der Schleimhaut festhalten und werden aus dem Körper ausgeschieden. Beachten Sie! Es ist ratsam, Fruchtgetränke warm zu verwenden, rote Johannisbeeren haben ebenfalls ähnliche Eigenschaften, Preiselbeeren können dem Getränk zugesetzt werden.

Was können schwangere Frauen mit Blasenentzündung loswerden:

  • Hagebuttenwurzel (2 Esslöffel) in gehackter Form ein Glas gekochtes Wasser einschenken, mit einem Wasserbad kochen und 15-25 Minuten ruhen lassen. Vor dem Trinken abseihen, dreimal täglich ½ Glas verwenden, nach 30 Minuten können Sie essen.
  • Rote Ebereschenbeeren und Preiselbeerblätter werden im Verhältnis 3: 1 genommen, 1 Glas kochendes Wasser gegossen, darauf bestanden und zwei bis drei Stunden lang filtriert. Nehmen Sie eine solche Infusion 30 Minuten vor den Mahlzeiten ein, die Dosis beträgt dreimal täglich 100 Milliliter. Sie können dem Glas einen Löffel Honig hinzufügen.
  • Schwarze Johannisbeere hat entzündungshemmende Eigenschaften. Um das Arzneimittel zuzubereiten, sollten Sie 6 EL einnehmen. l. zerkleinerte Pflanzenblätter und 1 Liter kochendes Wasser gießen, müssen Sie mindestens eine Stunde darauf bestehen. Es ist erlaubt, der fertigen Brühe Honig oder Zucker hinzuzufügen. Nehmen Sie die Brühe fünf- bis sechsmal täglich ein, die Dosis beträgt 1 Esslöffel.
  • Um das nächste Medikament zuzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Dillkraut mit 1,5 Tassen kochendem Wasser gießen und 30 Minuten einwirken lassen. Trinken Sie vor den Mahlzeiten 30 Minuten, Dosierung - ein Drittel eines Glases.
  • Für schwangere Frauen ist es nützlich, Haferbrühe einzunehmen. Die Zubereitung ist sehr einfach. Nehmen Sie ein Glas Hafer und gießen Sie 2 Gläser frisch gekochtes Wasser ein. Kochen Sie dann erneut in einem Wasserbad und kochen Sie, bis sich das Volumen halbiert hat. Sie können der vorbereiteten Brühe Honig hinzufügen, die Medizin ½ Tasse einnehmen, die Dosierung erfolgt dreimal täglich.

Volksheilmittel werden seit der Antike verwendet. Dies ist ein wirksamer und sicherer Weg, der sogar von der offiziellen Medizin anerkannt wird. Beachten Sie, dass die meisten Arzneimittel zur Behandlung von Blasenentzündungen, mit Ausnahme von Antibiotika, pflanzlichen Ursprungs sind. Trotzdem ist es unmöglich, auch Kräuter-Abkochungen zu verwenden, ohne den behandelnden Arzt zu benachrichtigen. Der Arzt muss über alle Medikamente informiert sein, die eine schwangere Frau einnimmt. Darüber hinaus müssen Sie vor der Einnahme von Medikamenten sicherstellen, dass keine Allergie vorliegt..

Verhütung

Jetzt wissen Sie, wie man Blasenentzündungen während der Schwangerschaft behandelt, aber wie man die Entwicklung des Entzündungsprozesses der Blase verhindert? Für eine Frau, die ein Kind erwartet, ist die Krankheit leichter und besser zu verhindern als zu beseitigen.

Die Vorbeugung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft sollte bereits vor der Empfängnis des Kindes begonnen werden. Bei der Planung eines Kindes sollte sich die werdende Mutter auf jeden Fall einer vollständigen medizinischen Untersuchung unterziehen und alle medizinischen Probleme beseitigen, falls vorhanden. Chronische Infektionen sollten vor der Schwangerschaft behandelt werden. Selbst vernachlässigte Karies oder Mandelentzündung können später die Hauptgründe für die Entwicklung einer Blasenentzündung bei einer schwangeren Frau sein und Infektionen anderer innerer Organe verursachen.

Sie können die Seite vorbeugender Maßnahmen, die die persönliche Hygiene der werdenden Mutter betreffen, nicht umgehen. Eine Frau muss sich täglich mit warmem Wasser mit pH-neutralen Reinigungsmitteln waschen. Es ist sogar noch besser, morgens und abends ein ähnliches Verfahren durchzuführen. Schwangeren ist es jedoch verboten, ein heißes Bad zu nehmen. Dadurch wird eine Überhitzung und das Eindringen von Reinigungsmitteln und Bakterien in die Genitalien vermieden.

Schwangere sollten auf ihre Gesundheit und Immunität achten, es ist notwendig, mehr Vitamine zu essen, die Schutzfunktionen des Körpers zu stärken und auch Unterkühlung und Erkältungen zu vermeiden.

Ernährung

Die Vorbeugung von Infektions- und Entzündungskrankheiten umfasst auch die Wahl und Einhaltung der Diät. Lebensmittel sollten rational sein und gesunde Lebensmittel enthalten. Nützliche fettarme Sorten von Fisch und Fleisch, Milch- und Sauermilchprodukten, Gemüse und Obst in frischer, gedünsteter und gebackener Form. Aber gebratene, salzige, geräucherte und würzige Gerichte müssen von der Speisekarte ausgeschlossen werden.

Das Trinkregime sollte eingehalten werden, es sollte reichlich vorhanden sein. Sie können Wasser, Abkochungen und Tees, Fruchtgetränke trinken. Es ist verboten, Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Zitrussäfte, Kaffee und koffeinhaltige Getränke zu konsumieren.

Durch das Trinken von viel Flüssigkeit gehen werdende Mütter häufiger auf die Toilette, und dies ist richtig - auch wenn nicht alle 2-3 Stunden auf die Toilette gegangen werden muss, wird dies die ungehinderte Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit und Bakterien aus dem Körper sicherstellen.

Blasenentzündung während der Schwangerschaft

Blasenentzündung ist eine Entzündung, die die Auskleidung der Blase betrifft. Wie man Blasenentzündungen während der Schwangerschaft behandelt und was schwangere Frauen mit Blasenentzündungen einnehmen können, wird der Arzt Ihnen anhand der Merkmale der Entwicklung der Pathologie mitteilen.

Blasenentzündung während der Schwangerschaft bei Frauen

Experten unterteilen die Quellen der Pathologie in infektiöse und nicht infektiöse. Die ersten sind mit der Wirkung pathogener Bakterien auf den Körper verbunden, die dauerhaft in der Blase vorhanden sind oder von außen eingeschleust werden (Staphylococcus, Mycoplasma, Chlamydien usw.)..

Nicht infektiöse Entwicklungsursachen sind begleitende Pathologien, beispielsweise Dysbiose, Vaginose, Hypovitaminose. Blasenentzündung während der Schwangerschaft tritt aufgrund allgemeiner Unterkühlung, eines sitzenden Lebensstils und der Exposition gegenüber chemischen Reizstoffen auf. Die ersten Symptome einer Blasenentzündung während der Schwangerschaft sind ausgeprägt.

In den meisten Fällen wird die Diagnose genau anhand der klinischen Manifestationen der Krankheit gestellt, ohne auf die Ergebnisse diagnostischer Maßnahmen zu warten. Blasenentzündung tritt bei schwangeren Frauen im Frühstadium und im letzten Trimester auf:

  • mit Schmerzen im Unterbauch;
  • mit einem brennenden Gefühl und einem juckenden Syndrom zum Zeitpunkt der Blasenentleerung;
  • mit Soor;
  • mit ständigem Drang zu entleeren, auch mit leerer Blase;
  • mit einem Anstieg der Basaltemperatur;
  • mit schmerzhaften Empfindungen zum Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs.

Die hämorrhagische Blasenentzündung während der Schwangerschaft ist durch das Vorhandensein von Blutverunreinigungen im ausgeschiedenen Urin gekennzeichnet. Wenn sich die Infektion auf die Nieren ausbreitet, steigt die allgemeine Temperatur, es treten Rückenschmerzen, allgemeines Unwohlsein, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, vermehrtes kaltes und heißes Schwitzen abwechselnd auf.

Wie man Blasenentzündung während der Schwangerschaft behandelt

Angesichts der Wirkung traditioneller Medikamente auf den Fötus ist es ziemlich schwierig, eine Behandlung für Blasenentzündung während der Schwangerschaft zu wählen. Viele Medikamente dürfen nicht eingenommen werden, und diejenigen, die als sparsam für den Körper einer schwangeren Frau gelten, sind nicht immer wirksam. Es wird empfohlen, die Behandlungsmaßnahmen so früh wie möglich zu beginnen.

Die Krankheit ist gefährlich, da sich die Infektion auf andere Organe, insbesondere auf die Nieren, ausbreiten kann. Dies ist mit der Entwicklung von Pyelonephritis behaftet, einer Krankheit, die den Verlauf der Schwangerschaft negativ beeinflusst. Daher sollte eine Blasenentzündung als Zeichen einer Schwangerschaft eine Frau alarmieren. Ein solches Symptom ist ein Grund, einen Arzt zu kontaktieren, der die erforderlichen diagnostischen Maßnahmen durchführt und eine wirksame Therapie verschreibt..

Um Blasenentzündungen während der Schwangerschaft zu behandeln, müssen zunächst antibakterielle Medikamente verwendet werden. Die Art der Medikation kann durch die Ergebnisse eines Tests auf Empfindlichkeit gegenüber Bakterien bestimmt werden. Es ist verboten, die Therapie zu unterbrechen, auch wenn sich der Allgemeinzustand verbessert hat. Andernfalls wird die Pathologie chronisch und es werden in Zukunft Exazerbationen auftreten..

Phytopräparate werden für schwangere Frauen mit Blasenentzündung verschrieben. Dazu gehören natürliche Inhaltsstoffe, die für die Gesundheit von Mutter und Fötus unbedenklich sind. Dies sind in der Regel Kräuter, Extrakte aus Heilpflanzen. Einige von ihnen haben Kontraindikationen, daher wird nicht empfohlen, sie selbst einzunehmen. Unter stationären Bedingungen werden Instillationen (Infusionen) von Arzneimitteln wie Antibiotika in die Blase durchgeführt. Das Verfahren besteht in der Einführung von Geldern in die Blase durch einen Katheter.

Was können schwangere Frauen mit Blasenentzündung

Was von schwangeren Frauen mit Blasenentzündung eingenommen werden kann, wird nur von einem Arzt festgelegt. Viele Medikamente sind für die Einnahme während dieser Zeit kontraindiziert und können die Entwicklung des Fötus im Mutterleib stören..

Von Antibiotika werden häufiger Medikamente verschrieben:

  1. Monural. Sie können für schwangere Frauen mit Blasenentzündung und anderen Erkrankungen der Harnwege trinken. Wenn Sie die richtige Dosierung wählen, ist das Medikament absolut sicher für die Gesundheit der Frau und des Fötus..
  2. Amoxiclav. Bezieht sich auf kombinierte Antibiotika. Verschrieben zur Behandlung von Erkrankungen nicht nur der Harnwege, sondern auch von Infektionen anderer Lokalisationen.

Schwangere mit Blasenentzündung können Installationen mit medizinischen Ölen, Rivanol und Borsäure durchführen. Diese Behandlungsmethode ist im Vergleich zu oralen Medikamenten wirksamer. Die durch die Installation eingebrachten Mittel umgehen den Magen-Darm-Trakt und den Fötus und rücken bei Entzündungen direkt in den Fokus.

Phytopräparate ermöglichen die Behandlung von Blasenentzündungen mit Hepatitis B und während der Schwangerschaft, ohne dass Nebenwirkungen beim Fötus und beim Neugeborenen auftreten. Es kann Urolesan sein, das Tannen- und Rizinusöle, Pfefferminze und andere nützliche Bestandteile enthält. Ein weiteres natürliches Heilmittel - Canephron, das einen Centaury-Extrakt, Liebstöckel und Rosmarin enthält.

Sie können während der Schwangerschaft von Blasenentzündung, Infusionen und Abkochungen aus natürlichen Inhaltsstoffen trinken. Dazu gehören Schachtelhalm, Birkenblätter, Spargel (Wurzeln), Hafer, Dill, Löwenzahn (Blumen), Eberesche, Preiselbeere, Blaubeere, Hunderose, Rettich (Saft). Solche Inhaltsstoffe helfen, das Wachstum von Bakterien zu unterdrücken, wirken analgetisch, entzündungshemmend und harntreibend.

Viele Frauen interessieren sich dafür, ob es möglich ist, während einer Blasenentzündung schwanger zu werden und ein Baby normal zu gebären? Der Entzündungsprozess selbst beeinträchtigt die Fortpflanzungsfunktion nicht. Dies gilt nur für die Pathologie in akuter Form und ohne Komplikationen. Wenn sich die Veränderungen auf die Gliedmaßen oder Eierstöcke auswirken, ist es schwieriger, schwanger zu werden..

Physiotherapie wird selten verschrieben. Viele davon sind während der Schwangerschaft kontraindiziert. Es sind nur Elektrophorese und thermische Eingriffe in dem Bereich mit einem entzündlichen Prozess zulässig. Fast jedes Forum im Internet sagt über eine günstige Prognose für Blasenentzündung während der Schwangerschaft. Dies ist jedoch nur mit dem rechtzeitigen Beginn der Therapie und nach den Empfehlungen des behandelnden Arztes möglich.

Video-Wiedergabeliste für Blasenentzündung (Videoauswahl in der oberen rechten Ecke)

Behandlung von Blasenentzündung mit Volksheilmitteln bei schwangeren Frauen

Blasenentzündung ist eine häufige Erkrankung bei Frauen. Es ist leicht, während der Behandlung loszuwerden..

Wenn bei einer schwangeren Frau eine Blasenentzündung diagnostiziert wird, treten Schwierigkeiten bei der Behandlung der Krankheit auf. Nicht alle Medikamente sind für diesen Zeitraum zugelassen.

  1. Kurze Beschreibung der Pathologie
  2. Behandlung
  3. Drogen Therapie
  4. Empfehlungen
  5. Ethnowissenschaften
  6. Kranichbeere
  7. Bärentraube
  8. Hagebutte
  9. Borovaya Gebärmutter
  10. Kamille
  11. Diät
  12. Video

Kurze Beschreibung der Pathologie

Blasenentzündung ist eine bakterielle Entzündung der Blase. Eine Infektion führt zusammen mit einem provozierenden Faktor zur Entwicklung einer akuten oder chronischen Form der Krankheit.

  • Unterkühlung.
  • Sexueller Infektionsweg.
  • Kontakt-Haushalts-Weg.
  • Perineales und abdominales Trauma.

Die Symptome werden in zwei Syndrome eingeteilt:

  1. Intoxikationssyndrom. Erhöhte Körpertemperatur, Verschlechterung.
  2. Dysurisches Syndrom. Häufige Toilettenbesuche mit geringer Urinabgabe, Harninkontinenz beim Husten, Niesen, körperliche Anstrengung. Die Zusammensetzung des Urins ändert sich, die Farbe ändert sich, Leukozyten, Bakterien und Eiter sind im Urin vorhanden.

Behandlung

Die Schwangerschaft ist eine der Hauptkontraindikationen für die Anwendung traditioneller und traditioneller Medizin.

Für diesen Zeitraum ist eine alternative Behandlung verboten, da die Substanzen die Plazentaschranke überwinden und zum Fötus gelangen.

Einige dieser Substanzen sind giftig und können fetale Störungen verursachen..

Dies gilt auch für die Stillzeit. Heizkissen, heiße Bäder und das Aufwärmen verursachen Blutungen oder Fehlgeburten.

Die Selbstbehandlung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft und Stillzeit ist verboten. Wenn das geringste Unwohlsein auftritt, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Drogen Therapie

Es ist schwierig, die Krankheit zu behandeln, aber es ist verboten, sie auf die Zeit nach der Geburt zu verschieben. In diesem Fall steigt die Infektion entlang der aufsteigenden Bahnen zu den Nieren..

Das Behandlungsschema wird je nach Ursache, Art der Blasenentzündung und Gestationsalter verschrieben. Die Behandlung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft zu Hause sollte nicht durchgeführt werden.

Die verschriebene Therapie ist medikamentös, andere Methoden können existieren, jedoch nur mit Erlaubnis des Arztes und als Begleitbehandlung.

Abhängig von den Ergebnissen der durchgeführten Tests werden folgende Arzneimittelgruppen verschrieben:

  • Antibiotika.
  • Antimykotikum.
  • Antiprotozoen.

Antibiotika für schwangere Frauen werden synthetisch verschrieben und vorzugsweise nur solche, die über die Leber ausgeschieden werden.

Empfehlungen


Zusätzlich zur Behandlung halten sie sich an einige Empfehlungen:

  • Zweimal täglich gründliche Hygiene der Genitalien durchführen.
  • Tragen Sie bequeme Unterwäsche aus natürlichen Materialien.
  • Bei kaltem Wetter sind das Becken und die Beine isoliert.
  • Sie müssen regelmäßig auf die Toilette gehen. Es ist unmöglich, das Wasserlassen absichtlich zu verzögern.

Ethnowissenschaften

Unter den Volksheilmitteln gibt es Methoden, die angewendet werden können, jedoch nur mit Genehmigung eines Arztes, sofern die Frau keine Toxikose, Nephropathie, Präeklampsie oder Eklampsie aufweist.

Die Dosierung ist ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt. Es wird in der Regel individuell ausgewählt, die Hälfte der Dosierung einer gewöhnlichen Frau.

Kranichbeere

Enthält Vitamin C und ist daher ein wirksames Immunstimulans. Cranberry mit bakterizider Wirkung verhindert das Wachstum von Mikroorganismen.

Verwenden Sie nur in Form von Fruchtgetränken, Saft im Stadium der Genesung, wenn keine Entzündungssymptome vorliegen. Cranberries beschleunigen die Genesung und stärken die Immunität nach einer Krankheit. Trinken Sie nach den Mahlzeiten Cranberrysaft / Fruchtgetränk und nicht mehr als 2 EL. l. am Tag.

Eine schwangere Frau sollte Preiselbeeren aufgeben, wenn sie solche Krankheiten hat:

  • Cranberry-Allergie.
  • Gastritis.
  • Duodenitis.
  • Enterokolitis.
  • Magengeschwür.

Bärentraube

Bärentraube ist ein Teil von Kräuterpräparaten, Kräutertees und hat verschiedene Eigenschaften, die die Genesung von Blasenentzündung beschleunigen. Diese sind:

  • Diuretische Wirkung.
  • Antibakterielle Wirkung.
  • Allgemeine Stärkungsmaßnahme.

Gegenanzeigen sind:

  • Krankheiten, die zur Entwicklung von Nierenversagen führen.
  • Ulzerative Pathologie.

Hagebutte

Die Beere wirkt harntreibend und immunstimulierend. Besser in Form von Tee brauen. Tee wird in Apotheken verkauft. Fragen Sie Ihren Arzt zur Anwendung.

Hagebutte ist bei Überempfindlichkeit, akutem oder chronischem Nierenversagen kontraindiziert. Sie sollten Hagebuttenbeeren nicht missbrauchen, sie verursachen oft eine allergische Reaktion.

Borovaya Gebärmutter

Dieses Kraut wird zur Behandlung von Pathologien des Urogenitalkomplexes verwendet. Borovaya uterus hat die folgenden Aktionen:

  • Antibakteriell.
  • Harntreibend.
  • Schmerzmittel.
  • Antiphlogistikum.

Borovaya uterus ist in der Sammlung enthalten, eine Tinktur oder Infusion wird daraus hergestellt. Zur Behandlung von entzündlichen oder bakteriellen Erkrankungen des Fortpflanzungssystems. Dieses Produkt hat eine eigene Dosierung. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt.

Kamille

Ein verbreitetes Kraut in der Volksmedizin. Kamille hat vorteilhafte Eigenschaften, aber bei Blasenentzündung spielt nur eines eine Rolle - entzündungshemmend.

Wird oral in Form von Tees, Aufgüssen, Abkochungen eingenommen. Sie baden mit Kamille und Duschen, aber solche Methoden sind für eine schwangere Frau gefährlich..

Trotz der Tatsache, dass Kamille sicher ist, sollten schwangere Frauen bei der Einnahme äußerst vorsichtig sein. Aktiviert die Produktion von Östrogen, was zu schädlichen Wirkungen führen wird.

Diät

Zusätzlich zur Behandlung muss eine Frau eine Diät einhalten. Wenn Ärzte dies im Krankenhaus beobachten, muss sich die Frau zu Hause in Bezug auf die Ernährung selbst kontrollieren..

In der akuten Form der Einschränkung nur in Lebensmitteln. Im Gegenteil, Sie sollten versuchen, mehr Wasser zu trinken. Für eine Weile lehnen sie Zitrusfrüchte und saure Früchte, fetthaltige, salzige, würzige Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, Süßigkeiten und starken Tee ab.

Eine Diät gegen chronische Blasenentzündung ist notwendig, um eine Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern. Beseitigen Sie Lebensmittel, die sich nachteilig auf das Harnsystem auswirken.

Es lohnt sich, sich auf salzige, saure, eingelegte und stärkehaltige Lebensmittel zu beschränken. Eine schwangere Frau trinkt keinen Alkohol, aber wenn sie etwas Alkohol zulässt, sollte dieser aufgegeben werden.

Die Behandlung während der Schwangerschaft weist viele Nuancen und Schwierigkeiten auf, sodass eine unabhängige Initiative nur der Mutter und dem ungeborenen Kind schadet. Die Behandlung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft mit Volksheilmitteln ist mit Zustimmung des behandelnden Arztes zulässig.

Behandlung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft zu Hause

Blasenentzündung während der Schwangerschaft ist eines der wichtigsten Probleme in der Geburtshilfe und Urologie. Laut Statistik tritt es bei 2% der werdenden Mütter auf, was als ziemlich schwerwiegender Indikator angesehen wird (40% der Fälle aller Infektionen des Urogenitalsystems). Es ist jedoch ziemlich schwierig, die Krankheit zu diagnostizieren, da sich die klinischen Anzeichen einer Blasenentzündung während der Schwangerschaft ändern. Dies kann zu urologischen, geburtshilflichen und neonatalen Komplikationen führen..

  • 1 Funktionen
  • 2 Gründe
  • 3 Hauptsymptome
  • 4 Behandlung
  • 5 Volksheilmittel und Prävention

Bei Frauen können während dieser Zeit verschiedene Arten von Blasenentzündungen beobachtet werden - sowohl akute als auch chronische und je nach Ursache des Auftretens allergische, chemische und bakterielle.

Am häufigsten tritt Blasenentzündung unabhängig von ihrer Form in der frühen Schwangerschaft auf. Zu diesem Zeitpunkt tritt eine ernsthafte hormonelle Veränderung im Körper auf, die eine Frau besonders verletzlich macht..

Im ersten Trimester verschlechtert sich bereits der Gesundheitszustand, und es ist nicht immer möglich zu verstehen, dass Symptome der Krankheit aufgetreten sind. Nach etwa einem Monat führt häufiges Wasserlassen zu spürbaren Beschwerden. Zu diesem Zeitpunkt ist die Infektion bereits in die Harnröhre eingedrungen, aber der Entzündungsprozess verläuft häufig mit minimalen Symptomen. Wenn der Uterus an Größe zunimmt, drückt er auf die Blase und die Anzeichen einer Blasenentzündung werden deutlicher. Dies geschieht ungefähr in der 9. Woche.

Im zweiten Trimester tritt Blasenentzündung seltener auf. Aber wenn die Infektion in den Körper eingedrungen ist, trägt die werdende Mutter sie schwerer als im Frühstadium. In den späteren Stadien, in denen der stark vergrößerte Uterus die Beckenorgane komprimiert und den Urinfluss erschwert, tritt eine Blasenentzündung auch bei Frauen auf, die zuvor noch nicht darauf gestoßen sind. Die werdende Mutter hat nicht nur einen regelmäßigen Harndrang, sondern auch starke Schmerzen.

Die Folgen einer Blasenentzündung während der Schwangerschaft sind unterschiedlich. Die meisten Frauen, die diese Infektion hatten, haben Komplikationen bei der Geburt. Blasenentzündung ist gefährlich, da sie Präeklampsie zur Folge hat (charakteristische Anzeichen sind Ödeme, arterielle Hypertonie, Funktionsstörungen des Zentralnervensystems)..

Für das Kind und die Mutter droht eine Blasenentzündung mit Anämie - sie tritt in 40% der Fälle auf und spricht nicht gut auf eine Arzneimittelkorrektur an. Die Krankheit kann zu Frühgeburten, Fruchtwasserrupturen und Blutungen führen. In der postpartalen Phase kann eine Endometritis (Entzündung der Gebärmutterschleimhaut) auftreten.

Blasenentzündung ist häufig bakterieller Natur und das Baby kann eine intrauterine Infektion haben. Das Risiko, ein Frühgeborenes mit einem Gewicht von weniger als 2,5 kg zu bekommen, ist ebenfalls recht hoch - 1,5 bis 2 Mal höher als bei gesunden Müttern.

Frauen leiden aufgrund der anatomischen Merkmale der Harnröhre häufiger an Blasenentzündung als Männer - sie ist breit, kurz und fast gerade, was das Eindringen von Mikroben erleichtert. Die Entzündung entsteht durch eine aufsteigende Infektion, bei der Bakterien von unten nach oben wandern (von der Harnröhre zur Blase und von dort in die Harnleiter und sogar in die Nieren). Manchmal erfordert die Krankheit, dass Bakterien von jeder Quelle chronischer Entzündungen im Körper in die Blase gelangen..

Eine Entzündung der Blasenwände tritt aufgrund von Pathologien von Organen auf, die nichts damit zu tun haben - mit Angina, chronischer Mandelentzündung, Cholezystitis usw..

Die Gründe für die Entwicklung einer Blasenentzündung während der Schwangerschaft hängen hauptsächlich mit Veränderungen des Hormonspiegels zusammen. Mit einem Anstieg des Progesteronspiegels im Körper wird das Gleichgewicht der Mikroflora gestört. Bei schwangeren Frauen ist aufgrund einer verminderten Immunität eine Infektion mit Staphylokokken, Enterokokken und Darmbakterien E. coli möglich. Candida-Pilze verursachen viel seltener Krankheiten.

Während der Schwangerschaft verschärfen sich alle chronischen Prozesse, auch aufgrund hormoneller Veränderungen. Und wenn eine Frau bereits vor der Empfängnis eine chronische Blasenentzündung hatte, verschlimmert sich diese bereits im ersten Trimester. Die Pathologie wird auch durch Unterkühlung verursacht, wodurch die lokale Immunität abnimmt und die Infektion auf die Blase übertragen wird.

Die Krankheit ist akut oder chronisch. Bei akuter Blasenentzündung steigt die Temperatur leicht an - nicht höher als 38 Grad. Schwäche, verminderte Leistung werden festgestellt. Chronische Blasenentzündung kann überhaupt ohne Fieber verlaufen.

Es gibt charakteristische lokale Symptome, darunter:

  • häufiges (alle 30-60 Minuten) und schmerzhaftes Wasserlassen, wobei am Ende des Prozesses Schnittschmerzen auftreten;
  • eine kleine Menge Urin bei jedem Toilettenbesuch - buchstäblich bis zu 20 ml;
  • trüber Urin (manchmal rosa, Blutspuren erscheinen darin);
  • Schmerzen, die im suprapubischen Bereich beobachtet werden, nehmen mit dem Druck oder beim Füllen der Blase zu;
  • Starker Harndrang zu jeder Tageszeit, auch nachts, wenn die Frau in Ruhe ist.

Akute Blasenentzündung dauert normalerweise nicht länger als 7-10 Tage. Wenn am Ende dieses Zeitraums die Symptome bestehen bleiben, wird die Krankheit chronisch..

Am häufigsten wird Blasenentzündung zu Hause behandelt. Ein Krankenhausaufenthalt ist nur in schweren Fällen erforderlich.

Die Behandlung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft beinhaltet eine medikamentöse Therapie. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die sowohl für die Frau als auch für den Fötus als sicher gelten. Dies sind hauptsächlich Arzneimittel aus der Klasse der Penicilline und Cephalosporine.

Fluorchinolone, Trimethoprim und Tetracycline sind in der Schwangerschaft kontraindiziert. Arzneimittel wie Aminoglycoside, Clindamycin, Sulfonamide und Nitrofurantoin sollten mit großer Sorgfalt angewendet werden, da sie erhebliche Nebenwirkungen haben.

Trimethoprim gilt als Folsäureantagonist und kann die Entwicklung des Nervensystems des Kindes negativ beeinflussen. Sulfonamide erhöhen das Ikterusrisiko bei Neugeborenen. Nebenwirkungen von Tetracyclinen äußern sich in Knochendysplasie. Aminoglykoside wirken sich negativ auf die Nieren aus, und Fluorchinolone wirken sich negativ auf die Gelenke aus.

Zu Beginn der Schwangerschaft werden Ampicillin- und Amoxicillin-Tabletten (beide Arzneimittel aus der Penicillin-Klasse) zur Behandlung von Blasenentzündung eingesetzt.

Ab dem vierten Monat können Medikamente aus der Cephalosporin-Gruppe verschrieben werden - Cefaclor, Cefuroxim, Cephalexin. Medikamente wie Furagin, Furadonin und andere Nitrofurane werden selten eingesetzt.

Einige Frauen glauben, dass Blasenentzündung schnell geheilt werden kann, indem Antibiotika mit Erhitzen mit einem Heizkissen kombiniert werden. Dies sollte auf keinen Fall erfolgen, da das Risiko einer Frühgeburt steigt. Während der Behandlung müssen Sie eine Diät einhalten und fetthaltige, salzige, saure Lebensmittel und alle Lebensmittel, die die Blase reizen, ablehnen.

Viele werdende Mütter, die Nebenwirkungen für das Baby befürchten, wählen pflanzliche Heilmittel. Eine der beliebtesten Zubereitungen ist die Fitolysinpaste zur Herstellung der Suspension. Das Medikament hat eine harntreibende, entzündungshemmende, antimikrobielle Wirkung.

Sie sind auf biologisch aktive Substanzen zurückzuführen, die Bestandteil von Pflanzenmaterialien sind. Dies sind Knöterich, Schachtelhalm, Birkenblätter, Bockshornkleesamen usw. Sie enthalten Flavonoide (verhindern die Entwicklung einer grampositiven Mikroflora) und Saponine (mit ausgeprägter antibakterieller Wirkung). Es liegen jedoch keine Daten zur Wirkung des Arzneimittels auf den Körper der Frau während der Schwangerschaft vor. Sie können das Mittel also nur nach Rücksprache mit einem Arzt einnehmen..

Eine Behandlung mit Volksheilmitteln ist ebenfalls möglich. Dies sind hauptsächlich Sammlungen von Heilpflanzen. Sie können fertige Kräutertees in der Apotheke kaufen, aber es ist besser, sie zu Hause zuzubereiten..

Eine Zweikomponentensammlung auf Basis von Bärentraubenblättern (1 TL) und Birkenknospen (0,5 TL) hilft effektiv:

  1. 1. Mischen Sie die Zutaten.
  2. 2. Gießen Sie 2 Tassen kochendes Wasser.
  3. 3. Zum Kochen bringen.
  4. 4. Bestehen Sie 20 Minuten lang.
  5. 5. Belasten.
  6. 6. Trinken Sie 6 mal täglich 1/4 Tasse. Kursdauer - 2 Monate.

Es gibt auch eine komplexere Sammlung:

  1. 1. Nehmen Sie zu gleichen Teilen die zerdrückten Blätter von Bärentraube und Wegerich, Hagebutten, Birkenknospen, Johanniskraut und Knöterich, Kamillenblütenstände.
  2. 2. Mischen.
  3. 3. Gießen Sie 3 EL. l. Rohstoffe 0,5 l kochendes Wasser.
  4. 3. Zum Kochen bringen.
  5. 5. Bestehen Sie eine halbe Stunde darauf.
  6. 5. Belasten.
  7. 7. Trinken Sie dreimal täglich eine halbe Tasse. Die Behandlungsdauer beträgt 4 Monate.

Die Prävention von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft spielt eine wichtige Rolle. Es beinhaltet die Einhaltung des Trinkregimes und die Stärkung des Immunsystems. Es wird empfohlen, mehr Fruchtgetränke aus Beeren zu konsumieren - Preiselbeeren, Preiselbeeren usw. Sie sind natürliche Antiseptika und stärken die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers.

Es ist wichtig, keine Unterkühlung zuzulassen, keine Unterwäsche aus synthetischen Materialien zu tragen und sicherzustellen, dass die Blase regelmäßig entleert wird (wenn Sie den Drang über einen längeren Zeitraum aushalten, führt die Situation zu einer Stagnation des Urins und dem Auftreten einer Blasenentzündung)..

Methoden zur Behandlung von Blasenentzündung bei Schwangeren

Das Warten auf die Geburt eines Babys ist eine großartige Zeit für eine Frau. In dieser Zeit muss jedoch genau auf Ihre Gesundheit geachtet und von einem Arzt sorgfältig beobachtet werden. Die Möglichkeit, Krankheiten des Urogenitalsystems zu "fangen", beispielsweise Entzündungen der inneren Auskleidung der Blase, nimmt um ein Vielfaches zu. Wie man Blasenentzündungen während der Schwangerschaft behandelt, muss jede Frau wissen.

Symptome einer Blasenentzündung während der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft verändert eine Frau vollständig: Psychologie, neurologische Reaktionen, hormonelles Gleichgewicht und physiologische Prozesse. Eine Zunahme der Masse der Gebärmutter, eine Veränderung des Appetits, der Menge an Nahrung und Flüssigkeit führt zu einem erhöhten Urinieren. Eine schwangere Frau hat Durst, was sie zwingt, häufiger zu trinken, insbesondere wenn die Lufttemperatur hoch ist.

Blasenentzündung ist nicht nur durch häufiges Wasserlassen gekennzeichnet, sondern auch durch folgende Symptome:

  • Die Freisetzung von Urin geht mit schmerzhaften Empfindungen und Brennen entlang der Harnröhre einher.
  • Nach dem Entleeren besteht das Gefühl einer unvollständigen Reinigung.
  • Gefühl einer vollen Blase;
  • falscher Drang;
  • Schmerzen im unteren Drittel des Bauches;
  • eine Veränderung der Art des ausgeschiedenen Urins;
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes.

Schmerzen beim Wasserlassen werden durch Reizungen der Schleimhaut mit Urin verursacht. Die chemische Zusammensetzung der Flüssigkeit wurde verändert, die Innenflächen sind zu empfindlich für diese Produkte - deshalb treten Schmerzen und Brennen auf. Dies sind die ersten Anzeichen einer Entzündung in der Blase oder Harnröhre..

Das Gefühl einer unvollständigen Abgabe des gesamten Urins weist auch auf einen durch Mikroorganismen verursachten pathologischen Prozess hin. Frauen sind eher mit diesem Problem konfrontiert, da die Harnröhre breit genug und relativ kurz ist, so dass pathogene Bakterien leichter bis zur Blase eindringen können. Während der Schwangerschaft werden zusätzliche Bedingungen für die Besiedlung und Vermehrung von Mikroben geschaffen:

  • verminderte lokale Immunität;
  • Veränderungen der Hormonspiegel.

Falscher Drang, Schmerzen im Unterbauch, ein Gefühl der Überfüllung ohne Urinausstoß sind auch mit dem Entzündungsprozess und der aktiven Vermehrung von Bakterien verbunden.

Die Art des Urins selbst ändert sich unter dem Einfluss aller oben genannten Faktoren, in denen pathologische Verunreinigungen auftreten: Blut, Schleim, Eiter. Durch mikroskopische Untersuchung können Mikroorganismen nachgewiesen werden. Bei einem gesunden Menschen ist der Urin steril. Blutverunreinigungen weisen auf eine hohe Entzündungsintensität hin, die sich auf tiefere Schichten der Schleimhaut ausbreitet.

Eine Abnahme des Säuregehalts trägt dazu bei, dass der Urin zu einem zusätzlichen Nährboden für Mikroorganismen wird, dessen Ausbreitung auf die Nieren zu Krankheiten wie Pyelonephritis und Glomerulonephritis führt.

Eine Veränderung des Allgemeinzustands mit einem Anstieg der Körpertemperatur, Schüttelfrost, einer Abnahme des Immunstatus im chronischen Verlauf der Blasenentzündung ist selten zu finden. Solche Manifestationen sind charakteristisch für eine primäre akute Entzündung..

Merkmale des Kurses zu unterschiedlichen Zeiten

Die Inzidenz entzündlicher Erkrankungen des Urogenitalsystems bei Frauen ist sehr hoch. Daher ist es während der Schwangerschaft wichtig, einen akuten Prozess, dh eine Pathologie, die zum ersten Mal aufgetreten ist, von einer Verschlimmerung chronischer Entzündungen zu unterscheiden. Dies hilft einer gründlichen Anamnese des behandelnden Arztes..

Blasenentzündung in der frühen Schwangerschaft ist durch einen leichten bis mittelschweren Verlauf gekennzeichnet. In diesem Moment können Symptome einer Toxikose vorherrschen. Veränderungen des Immunstatus, die durch hormonelle Veränderungen im Körper verursacht werden, führen häufig zu einer erhöhten Anfälligkeit für Erkältungen in der frühen Phase.

Kurzfristig, im ersten Trimester, besteht ein hohes Risiko, dass eine akute Blasenentzündung fehlt, die schnell chronisch werden kann.

Das zweite Trimester ist die Anpassung aller Organe und Systeme an die Schwangerschaft, die Etablierung von Immunprozessen, die Verbesserung des Allgemeinzustands der Frau. In dieser Zeit sind Exazerbationen chronisch entzündlicher Erkrankungen aufgrund einer physischen Kompression der Blase, einer Stagnation des Urins in seiner Höhle aufgrund des wachsenden Uterus möglich. Die Belastung der Nieren wird erhöht, wodurch die Filtrationsaktivität der Glomeruli weiter verringert wird.

Das dritte, letzte Trimester mit einem Fötus ist die verantwortungsvollste und schwierigste Zeit. Der Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Infektionskrankheiten des Urogenitalsystems können negative Folgen für das ungeborene Kind haben, da sie den Geburtskanal passieren. Die postpartale Frau kann ebenfalls leiden: Die Vermehrung von bakteriellen Krankheitserregern erschwert den Verlauf der postpartalen Periode.

Was ist die Bedrohung durch die Krankheit

Die Krankheit ist leichter zu verhindern als später zu behandeln - diese Aussage gilt vollständig für Blasenentzündungen, insbesondere wenn es sich um eine schwangere Frau oder eine geplante Empfängnis handelt. Es wurde bereits oben erwähnt, dass chronische oder akute Blasenentzündung zu Nierenerkrankungen führen kann. Dies ist eine schwerwiegende Komplikation, die zu Nierenversagen, Glomerulonephritis und Pyelonephritis führen kann. Chronische Blasenentzündung tritt häufig vor dem Hintergrund einer Darm- und Genitaldysbiose auf.

Dies führt zur Entwicklung gynäkologischer Erkrankungen, zur Bildung von Adhäsionen, zu Blutungen und Fehlgeburten. In diesem Fall muss beachtet werden, dass der fruchtbare Riegel abnimmt, dh die Möglichkeit einer Schwangerschaft.

Diagnose

Es ist normalerweise unkompliziert. Blasenentzündung während der Schwangerschaft hat die oben beschriebenen charakteristischen Symptome. In diesem Fall führt eine Frau, die bei einem Gynäkologen registriert ist, regelmäßig Urintests für die Laborforschung durch. In ihnen werden sofort pathologische Anomalien festgestellt, und der Arzt kann die Behandlung unverzüglich verschreiben. Deshalb sollte ein Mädchen in Geburtskliniken beobachtet werden..

Um ein ganzheitliches Bild zu erhalten, die Lokalisation des Prozesses zu klären, Zervixzystitis von Hohlraum zu unterscheiden, sind die Daten der folgenden Tests ausreichend:

  • Krankengeschichte;
  • Untersuchung des Patienten;
  • die Ergebnisse einer klinischen Urinstudie;
  • bakteriologische Urinkultur;
  • mikroskopische Probe.

Der Nachweis von Zellen von Mikroorganismen in einem Abstrich, Kulturen, das Vorhandensein von pathologischen Verunreinigungen und Anzeichen einer Entzündung im Urin, die den Patienten auf die entsprechenden subjektiven Anzeichen hinweisen, objektive Symptome einer Blasenentzündung helfen dem Arzt, die richtige Diagnose zu stellen und eine Entscheidung über die Behandlung mit bestimmten Arzneimitteln zu treffen.

Merkmale der Behandlung von akuten und chronischen Formen

Was die Behandlung der Krankheit betrifft, so ist die Verwendung des Hauptarsenals antibakterieller Arzneimittel zur Behandlung der häufigen Blasenentzündung bei schwangeren Frauen nahezu unmöglich. Diese Einschränkung besteht, weil sich die Mittel negativ auf den Fötus auswirken..

Antibiotika während der Schwangerschaft

Die Liste der Antibiotika beschränkt sich auf diejenigen, bei denen das Risiko negativer Folgen für das Kind minimal ist: Monurel und Amoxiclav. Das erste ist ein wirksames, modernes synthetisches Mittel. Es ist sicher für den sich entwickelnden Fötus, eine Einzeldosis ergibt eine gute klinische Wirkung, fast 100% im Urin ausgeschieden. Die Wirksamkeit des Arzneimittels und die Wirksamkeit der Behandlung wurden durch zahlreiche positive Bewertungen bestätigt. Die Freisetzungsform von "Monurel" -Pulvern lösen sich besser als Tabletten.

"Amoxiclav" bezieht sich auf Betalactam-Antibiotika, deren Formel zusätzlich mit Clavulonsäure angereichert ist. Hat eine breite Palette von Maßnahmen, minimale Risiken für die intrauterine Entwicklung des Fötus. Die Anwendung ist jedoch in der Spätschwangerschaft unter Einhaltung aller Anforderungen der Gebrauchsanweisung und Dosierung gerechtfertigt. Es ist unerwünscht, dieses Arzneimittel in den ersten Wochen oder sogar Monaten anzuwenden.

Physiotherapie

Der Termin für Elektrotherapie und andere Physiotherapie während der Schwangerschaft ist sehr begrenzt. Elektromagnetische Impulse wirken aufregend auf den Fötus, insbesondere kurzfristig, können zu einer Erhöhung des Uterustons führen. Daher ist besondere Vorsicht geboten, wenn einer schwangeren Frau eine Physiotherapie empfohlen wird..

Was ist Instillation?

Das Verfahren beinhaltet die Einführung von Arzneimitteln durch einen Katheter direkt in die Blasenhöhle. Dies ist sehr wichtig für schwangere Frauen:

  • das Medikament wirkt im Fokus der Infektion;
  • seine Wirkung ist auf die Entzündungshöhle beschränkt;
  • Es gibt keine allgemeinen negativen Auswirkungen auf Körper und Fötus.

Die Instillation mit antiseptischen Lösungen erfolgt in einem gynäkologischen oder urologischen Krankenhaus. Oft reichen zwei bis drei Verfahren aus, um die volle Wirkung zu erzielen..

Es gibt eine Einschränkung für seine Ernennung: In den frühen Stadien kann es eine Fehlgeburt provozieren. Um solche Konsequenzen zu vermeiden, ist es besser, die Blase im ersten Schwangerschaftstrimester nicht mit Blasenentzündung zu infizieren.

Hausmittel

Blasenentzündung kann während der Schwangerschaft zu Hause behandelt werden, wobei die Hauptbehandlung unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt wird. Als Ergänzung dazu dienen Volksheilmittel und Rezepte. Zum Beispiel die kombinierte Sammlung von Kräutern Salbei, Kamille, Feld Schachtelhalm, "Bärenohren". Das Rezept ist ganz einfach: Gießen Sie zwei Esslöffel Kräuter mit einem Glas kochendem Wasser, bestehen Sie etwa eine Stunde lang auf einem Wasserbad, geben Sie es ab und nehmen Sie dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten ein halbes Glas.

Hausgemachte Cranberry-Abkochungen und Hagebutteninfusionen wirken harntreibend, desinfizierend und entzündungshemmend. Das Verhältnis ist wie folgt: Bestehen Sie auf einem Teil Beeren für drei Teile kochendes Wasser in einer Thermoskanne nicht länger als eine Stunde und nehmen Sie zwischen den Mahlzeiten 100 ml ein..

Eine Abkochung von gewöhnlicher Hirse hilft, die reizende Wirkung von Urin auf die entzündete Blasenschleimhaut zu verringern, den Salzmangel auszugleichen und das Säure-Base-Gleichgewicht der inneren Umgebung zu normalisieren.

Andere Therapien

Die kombinierte, moderne Behandlung von Blasenentzündungen ist heute nicht mehr vorstellbar, ohne Medikamente wie Canephron und Fitolysin in die Liste der notwendigen Medikamente aufzunehmen. Sie werden auf der Basis von Heilpflanzen hergestellt, wirken entzündungshemmend, desinfizieren die Harnwege, lindern schmerzhafte Krämpfe und zeigen eine mäßige harntreibende Wirkung. Gegenanzeigen beschränken sich auf die individuelle Empfindlichkeit gegenüber Arzneimittelkomponenten oder eine allergische Reaktion auf diese.

Indikationen zur Vorbeugung gynäkologischer Komplikationen sind Zäpfchen zur lokalen Anwendung bei der Behandlung von Blasenentzündungen. Dies ermöglicht es Ihnen, schmerzhafte Krämpfe, Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen zu lindern.

Zusätzliche Behandlungsempfehlungen

Während der Behandlung von Blasenentzündungen ist es notwendig, sich warm und bequem anzuziehen. Unterwäsche sollte nur aus natürlichen Materialien ausgewählt werden, um Wärmeübertragung und Atmungsaktivität zu gewährleisten.

Es ist unbedingt erforderlich, eine proteinreiche Diät zu befolgen und gleichzeitig sanft zu sein. Dies bedeutet das Vorhandensein von Fleischprodukten in der Ernährung, aber sie sollten ohne Braten gekocht werden. Bevorzugen Sie gebackene, gekochte und gedämpfte Gerichte.

Schließen Sie fettige, saure, gebratene und eingelegte Menüs vom Essen aus. Dies reduziert die Reizwirkung des Urins und lindert Harnbeschwerden..

Es ist notwendig, genügend Flüssigkeit zu trinken: Wasser, nicht saure Säfte, Kräuterkochungen und Kräutertees. Vermeiden Sie starken Tee, Kaffee, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke beim Verzehr.

Für eine schwangere Frau ist es wichtig, die Blase rechtzeitig vollständig zu entleeren, um eine Verstopfung zu vermeiden. Schwerpunkte chronischer Infektionen: Kariöse Zähne, Mandeln und Hautkrankheiten sollten sofort behandelt werden, da sie zu einer erneuten Infektionsquelle werden können.

Wie man die Entwicklung einer Blasenentzündung bei schwangeren Frauen verhindert

Die Prävention von Krankheiten besteht in der rechtzeitigen Behandlung von Infektionskrankheiten, einschließlich chronischer, und der Planung einer zukünftigen Schwangerschaft. Um die Entwicklung und Chronizität einer Blasenentzündung bei einer schwangeren Frau zu vermeiden, ist es wichtig, sich gleich zu Beginn des Wartens auf das Baby für die Geburtshilfe anzumelden..

Methoden zur Behandlung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft

Während des Tragens eines Kindes entwickelt sich bei jeweils 10 Frauen eine Blasenentzündung. Dies ist hauptsächlich auf eine Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers und eine größere Anfälligkeit für Infektionen zurückzuführen. Die Behandlung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft sollte unter ärztlicher Aufsicht erfolgen, da die Einnahme vieler Medikamente, einschließlich Antibiotika, in diesem Zeitraum höchst unerwünscht ist..

Häufiger Harndrang mit Schmerzen und Brennen sind die Hauptsymptome einer Blasenentzündung. Die Krankheit bringt nicht nur Beschwerden mit sich, sondern droht auch mit schwerwiegenden Komplikationen, beispielsweise der Ausbreitung einer Infektion auf die Nieren. Eine Unterbrechung ihrer Arbeit führt zu einer Verschlechterung des Zustands der Plazenta, einer Verzögerung der fetalen Entwicklung und anderen Komplikationen.

Behandlung der akuten Blasenentzündung während der Schwangerschaft

Die Behandlung der akuten Blasenentzündung bei Frauen während der Schwangerschaft zielt darauf ab, die Infektion zu beseitigen und die Symptome zu verringern. Die Krankheit tritt plötzlich auf, entwickelt sich schnell, geht mit häufigem schmerzhaftem Wasserlassen, Schmerzen im Unterbauch, Fieber und Schüttelfrost einher.

Rechtzeitige und qualifizierte medizinische Hilfe hilft, Blasenentzündungen zu beseitigen, den Übergang zu einer chronischen Form und die Ausbreitung von Infektionen auf die Nieren zu verhindern.

Arzneimittelbehandlung

Die medikamentöse Therapie umfasst den Gebrauch von Medikamenten, deren Wirkung darauf abzielt, die Ursache der Krankheit - die Infektion - zu beseitigen. Während der Schwangerschaft, bevor die Blasenentzündung mit solchen Medikamenten behandelt wird, schickt der Arzt eine Frau zur Untersuchung, um den Erreger zu bestimmen.

Abhängig von den Ergebnissen kann Folgendes zugewiesen werden:

  • Antibiotika. Am häufigsten werden schwangeren Frauen Cephalosporine (Ceftriaxon, Cefazolin), Penicilline (Amoxiclav, Ampicillin) oder Fosfomycin (Monural) verschrieben. Sie sind relativ sicher, wenn sie ein Kind tragen, obwohl sie die Plazenta durchdringen.
  • Antimykotika (Mikosept, Fluconazol, Lamisil).
  • Antivirale Medikamente. Sie sind in zwei Gruppen unterteilt: Erhöhung der eigenen antiviralen Immunität (Interferon, Viferon, Anaferon) und Zerstörung des Virus (Acyclovir).
  • Antiprotozoen-Medikamente (Metronidazol, Ornidazol).


Sie können diese Medikamente nicht alleine einnehmen. Einige von ihnen sind im ersten Trimenon der Schwangerschaft kontraindiziert und können im darauffolgenden unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden..

Bei starken Schmerzen können krampflösende Mittel (No-shpa, Papaverine) oder nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (ab dem 2. Trimester: Ibuprofen, Nurofen) verschrieben werden. Es wird auch empfohlen, so viel wie möglich zu trinken, insbesondere Getränke mit harntreibender Wirkung. Auf diese Weise können Sie die Infektion schnell aus dem Körper entfernen..

In keinem Fall sollten Sie Tetracycline und Sulfonamide einnehmen. Die Medikamente dieser Gruppen provozieren fetale Pathologien. Bei der akuten Form der Blasenentzündung ist eine Instillation in die Blase kontraindiziert..

Behandlung mit Volksmethoden

Die Behandlung der akuten Blasenentzündung während der Schwangerschaft mit Volksheilmitteln ist nur in Kombination mit Medikamenten wirksam. Kräuterkochungen und -infusionen helfen, Entzündungen schnell zu beseitigen, die Schleimhaut wiederherzustellen, das Wachstum von Bakterien zu verlangsamen, aber nicht zu zerstören. Der Behandlungsverlauf ist ziemlich lang - von 1,5 bis 2 Monaten.

Abkochungen von Nierentee (staminiertes Orthosiphon) und Bärentraube wirken harntreibend. Die Behandlung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft mit Kamille, Wegerich, Schachtelhalm, Kalamus-Sumpf, Johanniskraut lindert Entzündungen und verbessert die Wirksamkeit von Antibiotika.

Für die Dauer der Behandlung müssen Sie würzige, gewürzte und sehr salzige Lebensmittel von der Ernährung ausschließen. Es wird empfohlen, große Mengen an Getränken aus Preiselbeeren, Preiselbeeren, Eberesche sowie Chicorée, Tee mit Kamillenblüten, Marshmallowwurzeln, Birkenblättern und Mädesüß zu konsumieren.

Zur Behandlung der akuten Blasenentzündung zu Hause bei schwangeren Frauen können Erwärmungsverfahren angewendet werden, die akute Schmerzen schnell lindern und den Allgemeinzustand lindern. In einigen Fällen ist Wärme für werdende Mütter kontraindiziert, daher ist es unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren.

Praktische und effektive Paraffinkompressen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um das Verfahren durchzuführen:

  1. Das Paraffin auf 50 ° C erhitzen, umrühren und mit einem Pinsel auf den unteren Rücken auftragen. Mit Gaze abdecken, mit einer Decke umwickeln. 30-35 Minuten warm liegen lassen.
  2. Paraffin schmelzen und die Basis der darin gefalteten Kompresse befeuchten - Gaze, Stoff, Verband. Drücken Sie ein wenig heraus, um sicherzustellen, dass die Temperatur angenehm ist (ca. 50 ° C). Auf den unteren Rücken auftragen und mit einer Decke umwickeln. Die Dauer des Verfahrens beträgt 30-35 Minuten.

Behandlung der chronischen Blasenentzündung bei der werdenden Mutter

Chronische Blasenentzündung während der Schwangerschaft entwickelt sich nach einer nicht vollständig geheilten akuten Erkrankung, ihre Symptome sind weniger ausgeprägt, und die Behandlung zielt darauf ab, Exazerbationen zu verhindern und infektiöse und entzündliche Prozesse zu eliminieren.

Besondere Aufmerksamkeit muss der Stärkung des Immunsystems gewidmet werden, da dies das Risiko einer Reaktivierung des vorhandenen Pathogens und einer Infektion mit einer anderen Art (Bakterien, Viren, Pilze oder Protozoen) verringert..

Arzneimittelbehandlung

Da es sehr schwierig ist, chronische Blasenentzündungen während der Schwangerschaft zu heilen, ist ein integrierter Ansatz erforderlich: Drogenkonsum, physiotherapeutische Verfahren, Korrektur des Lebensstils, einschließlich der Einhaltung des Trinkregimes und der Ernährungsregeln. Das Hauptziel ist es, wiederholte Exazerbationen zu verhindern.

Chronische Blasenentzündung beunruhigt Frauen häufig in den frühen Stadien der Schwangerschaft, wenn Medikamente äußerst unerwünscht sind, aber wie können sie dann behandelt werden? Es gibt eine Methode, mit der Sie vermeiden können, dass Medikamente in das Blut und in den Fötus gelangen - Instillation. Während des Eingriffs injiziert der Arzt mit einer speziellen Spritze Lösungen direkt in die Blase.

Die am häufigsten verwendete Borsäure (3%), Methylenblau (1%), Rivanol, Silbernitrat, Collargol, Dioxidin (1%), Chlorhexidin. Wenn eine bakterielle Infektion festgestellt wird, werden Bakteriophagen eingeführt - Arzneimittel zur biologischen Bekämpfung von Infektionserregern. Im Gegensatz zu oral eingenommenen Medikamenten können Instillationen Bakterien zerstören, die tief in die Dicke der Schleimhaut eingedrungen sind, was für den chronischen Krankheitsverlauf charakteristisch ist.

Sie müssen Ihre Blase vor dem Eingriff entleeren. Danach wird die Öffnung der Harnröhre mit einer antiseptischen Lösung behandelt. Das Medikament wird durch die Harnröhre injiziert. Seine Wirkung ist lokaler, wodurch die Schleimhaut schneller wiederhergestellt wird, die Entzündung abnimmt und die pathogene Mikroflora zerstört wird.

Unmittelbar nach dem Einsetzen muss die Harnröhre einige Sekunden lang geklemmt werden. Damit das Arzneimittel besser wirkt, sollten Sie Ihre Blase etwa eine Stunde lang nicht entleeren. Der Behandlungsverlauf besteht aus 5-8 Instillationen mit einer Häufigkeit von 1 Mal pro Woche.

Zur Behandlung von Blasenentzündungen während der Schwangerschaft werden entzündungshemmende Arzneimittel auf pflanzlicher Basis mit harntreibender und antiseptischer Wirkung eingesetzt. Am häufigsten sind Canephron N, Cyston, Fitolizin, Monurel (nicht zu verwechseln mit Monural). Um Rückfälle zu vermeiden, kann der Arzt Vitamine und Probiotika verschreiben (Bifiform, Acipol, Khilak forte)..

Behandlung mit Volksmethoden

Die Behandlung der chronischen Blasenentzündung während der Schwangerschaft, insbesondere im Frühstadium, wird mit Volksheilmitteln empfohlen. Die meisten von ihnen sind für die werdende Mutter und das werdende Baby viel sicherer als Medikamente..

Der Verlauf der chronischen Blasenentzündung wird erleichtert durch:

  • Infusion oder Abkochung von Bärenbeeren;
  • Fruchtgetränke aus Preiselbeeren, Preiselbeeren, Wildrosen und Ebereschen;
  • Abkochungen und Aufgüsse aus Kräuterpräparaten mit harntreibender und entzündungshemmender Wirkung - Schachtelhalm, Birkenblätter, Spargelwurzeln, Dillsamen, Haferkörner usw.;
  • Eibischwurzel und frische schwarze Johannisbeerblätter, als Tee gebraut;
  • frischer Honig mit Pinienkernen;
  • schwarzer Rettichsaft mit Honig.

Um eine Verschlimmerung der Blasenentzündung während der Schwangerschaft zu vermeiden, müssen Sie die Regeln der Intimhygiene befolgen, eine Unterkühlung des gesamten Körpers und des Genitalbereichs vermeiden, die Blase rechtzeitig entleeren (nicht tolerieren, wenn ein Drang besteht), würzige, geräucherte, fettige und salzige Lebensmittel von der Ernährung ausschließen. Es ist wichtig, den richtigen Stoff und das richtige Höschenmodell zu wählen: Sie sollten aus Baumwolle mit einem breiten Zwickel bestehen.

Wie behandelt man Blasenentzündung während der Schwangerschaft? Um die Krankheit schnell zu beseitigen und Komplikationen zu vermeiden, ist es notwendig, die Verwendung von Medikamenten und Volksheilmitteln zu kombinieren. Bakterien sind sehr häufige Ursachen für Blasenentzündungen, daher sind Antibiotika erforderlich. Der Arzt sollte alle Medikamente verschreiben, da viele von ihnen während der Schwangerschaft das ungeborene Baby schädigen können..

Autor: Olga Khanova, Ärztin,
speziell für Mama66.ru

Es Ist Wichtig, Über Die Planung Wissen

Normalerweise gelegene Plazenta.

Konzeption

Normale Plazenta:Befindet sich an der vorderen, hinteren oder seitlichen Wand der Gebärmutter oder im Fundus,In diesem Fall sollte sich der untere Rand der Plazenta über dem Rand des unteren Segments befinden und einen ausreichenden Abstand zum Bereich des inneren Pharynx haben.

Temperatur 37,6 bei 36 Schwangerschaftswochen! SOS

Neugeborenes

BenutzerkommentareWährend der gesamten Schwangerschaft war ich dreimal krank, die Immunität ist schwach, daher halfen mir Tees, Kiferon-Zäpfchen und ein Einatmen in den Hals.

Wie man sich impfen lässt

Ernährung

1. Was sind die Impfungen?Vorbeugende Impfungen sind nach epidemischen Indikationen geplant. Sie werden routinemäßig gegen die häufigsten und gefährlichsten Infektionskrankheiten geimpft. In Moskau erfolgt dies gemäß dem regionalen Kalender für vorbeugende Impfungen - ein Dokument, das eine Liste der Impfungen und das Alter enthält, in dem sie durchgeführt werden müssen.

Fetometrie des Fetus - Interpretation von Indikatoren, Größen nach Schwangerschaftswochen

Ernährung

Die Fetometrie ist Teil des obligatorischen Screening-Ultraschallscans während der Schwangerschaft und wird allen Frauen verschrieben.