Haupt / Analysen

Warum möchten Sie Gurken während der Schwangerschaft

Der durchschnittlichen Person wird empfohlen, nicht mehr als 6 Gramm Salz pro Tag zu essen. Mit Beginn der Schwangerschaft steigt jedoch der Natriumbedarf des Körpers (die chemische Grundlage des "weißen Todes"), und eine Frau wird von salzigen und sogar salzigen Lebensmitteln angezogen.

Selbst Experten sind über dieses Phänomen sehr zweideutig. Jemand nennt dies einen normalen Prozess, jemand glaubt, dass man sich nicht vom Körper leiten lassen und zu viel von diesem Produkt konsumieren sollte. Um zu entscheiden, wie viel salziges Essen in dieser Position ohne Gesundheitsschäden gegessen werden kann, ist es besser, zunächst festzustellen, warum schwangere Frauen besonders im ersten Trimester von salzigem Essen angezogen werden.

Die Gründe

Warum also nach Salz während der Schwangerschaft verlangen? Hier gibt es keine Meinungsverschiedenheiten zwischen Ärzten:

im ersten Trimester beginnt das Hormon Progesteron intensiv zu produzieren, eine der Eigenschaften besteht darin, die Blutgefäße zu entspannen, was Schwindel, Schläfrigkeit und Atemnot verursacht; Wenn sich die Gefäße ausdehnen, üben sie keinen Druck auf das durch sie fließende Blut aus - ihr Fluss verlangsamt sich, was zu einem Druckabfall führt. Natrium (Salz) im menschlichen Körper erhöht (d. h. normalisiert in diesem Fall) den Blutdruck; Wenn eine Frau mehr Salz als gewöhnlich konsumiert, beginnt sie, mehr Flüssigkeiten zu trinken, was die Menge des durch den Körper zirkulierenden Blutes erhöht. Dadurch wird der Druck wiederhergestellt, der Zustand normalisiert (lesen Sie mehr über den Druck bei werdenden Müttern in einem unserer Artikel)..

Dies ist alles charakteristisch für das erste Trimester, daher wollen Frauen in diesem Stadium am häufigsten salzig: Dann vergeht diese Leidenschaft und alles passt zusammen. Die gebildete Plazenta übernimmt bereits die Funktionen der Hormone und normalisiert so den Blutdruck. Wenn es im II oder III Trimester weiterhin nach salzigen Lebensmitteln sucht, ist dies bereits eine Pathologie, die eine ärztliche Beratung erfordert. Dies kann einen entzündlichen Prozess im Körper, eine Abnahme der Immunität oder einen Mangel an Eiweißnahrungsmitteln bedeuten..

Unter Ärzten besteht kein Konsens über die tägliche Salzaufnahme schwangerer Frauen. Die folgenden Tipps werden am häufigsten gehört:

Ich Trimester: bis zu 12 Gramm; II Trimester: bis zu 9 Gramm; III Trimester: bis zu 3 Gramm.

Diese Empfehlungen sollten befolgt werden, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper nicht zu stören, was auf die eine oder andere Weise den Zustand von Mutter und Kind beeinträchtigt. Aber wie berechnet man diese Gramm? Welche Produkte und wie viel können Sie sich leisten??

Salzige Lebensmittel während der Schwangerschaft

Verschiedene Lebensmittel, die viel Salz enthalten, können den Zustand und die Gesundheit des Babys auf unterschiedliche Weise beeinflussen. Daher müssen Frauen in jedem Stadium der Geburt eines Kindes äußerst vorsichtig sein, wenn sie salzige Leckereien konsumieren..

Gurken

Knusprig eingelegte Gurken während der Schwangerschaft sind nur in geringen Mengen erlaubt: im ersten Trimester nicht mehr als 2 mittelgroße Gemüsesorten pro Tag, im zweiten nicht mehr als eines. Einschränkungen sind auf Essig zurückzuführen, der in dieser Position den wertvollen Zahnschmelz zerstört und den Appetit steigert, was zu Übergewicht führt.

Tomaten

Salzige Tomaten schaden dem Körper einer schwangeren Frau viel mehr: Sie rufen das Auftreten von Ödemen und Blutdruckanstiegen hervor. Sie können 1 kleine Tomate pro Woche essen, wenn Sie wirklich wollen, aber Sie sollten sich nicht auf dieses Produkt stützen.

Ein Fisch

Die beste Option für schwangere Frauen, die nicht genug Natrium haben, ist gesalzener roter Fisch, der viele Nährstoffe enthält, die für die volle Geburt eines Babys erforderlich sind. Sie können jede Sorte nehmen, aber beachten Sie, dass der Fisch leicht gesalzen sein sollte und es wird empfohlen, ihn nicht mehr als 1 Stück pro Tag zu verwenden. Lesen Sie hier mehr über die Vorteile von Fisch während der Schwangerschaft.

Wenn Sie diese Empfehlungen berücksichtigen, schadet das Verlangen nach Salz nicht und verbessert sogar den Zustand einer Frau in den frühen Stadien der Schwangerschaft und trägt zur vollständigen Entwicklung eines kleinen Organismus bei.

Mit dem Einsetzen einer "interessanten Situation" haben viele Frauen eine dramatische Veränderung des Geschmacks. Aber die meisten von ihnen fühlen sich in den frühen Stadien der Geburt eines Kindes salzig. Warum ändern sich Geschmackspräferenzen so sehr? Was ist der Grund?

Gründe für Heißhunger auf salzige Lebensmittel

Diese Sucht ist charakteristisch für viele junge Mütter, und das ist verständlich. Salz ist schließlich die Natriumquelle. Dieses Spurenelement ist im Körper eines jeden Menschen unverzichtbar. Ohne sie ist eine normale Funktion von Herz, Nieren, Gehirn und Blase nicht möglich. Wenn wir über werdende Mütter sprechen, nimmt das Baby einen erheblichen Teil seiner Salzreserven weg. Deshalb hat eine Frau das natürliche Bedürfnis, den Natriummangel in ihrem Körper wieder aufzufüllen. Sie stützt sich auch auf Lebensmittel, die große Mengen Salz enthalten..

Natrium ist auch äußerst wichtig für eine gesunde Durchblutung der Plazenta. Diese Substanz wird auch benötigt, um die optimale Menge an Fruchtwasser aufrechtzuerhalten. Jetzt wird klar, warum die meisten Frauen ein verstärktes Verlangen nach salzigen Lebensmitteln haben..

Es ist erwähnenswert, dass Salz für eine schwangere Frau in den frühen Stadien notwendig ist und dass der Blutdruck immer normal ist. In der Tat wird im ersten Trimenon der Schwangerschaft das Hormon Progesteron aktiver produziert. Es wird vom Körper benötigt, um den Fötus zu unterstützen. Diese Substanz entspannt jedoch die Blutgefäße, verlangsamt die Durchblutung und senkt dementsprechend den Blutdruck. Deshalb treten Ohnmacht, Schwindel, Atemnot und Schläfrigkeit so oft in der frühen Phase des Tragens eines Babys auf. Wenn eine Frau die Menge an Salz in ihrer Ernährung erhöht, erhöht sich die Menge an Wasser, die sie verwendet, entsprechend. Dies führt zu einer Erhöhung des durch den Körper zirkulierenden Blutvolumens und zu einem Druckanstieg. Dann nehmen Schläfrigkeit und Schwindel ab und das allgemeine Wohlbefinden der Frau verbessert sich..

Wie die Praxis zeigt, wird das Verlangen nach Salz bei Frauen in den meisten Fällen erst im ersten Trimester des Semesters beobachtet. Schließlich wird Progesteron dann aktiver produziert. Dann werden seine Indikatoren normalisiert, die Plazenta ist vollständig gebildet, Salz wird unnötig. Das Verlangen nach salzigem Essen verschwindet also.

Über die Normen der Salzaufnahme während der Schwangerschaft

Manchmal können schwangere Frauen Gurken konsumieren, ohne die Maßnahme zu beachten. Daher ist es wichtig, die Normen der Salzaufnahme zu kennen. Es sollte nützlich und nicht schädlich sein. Für einen gesunden Menschen beträgt die tägliche Salzaufnahme 4 Gramm. Bei werdenden Müttern unterscheiden sich diese Indikatoren. Daher wird im ersten Trimester empfohlen, bis zu 12 Gramm des Produkts pro Tag zu konsumieren, im zweiten - 9 Gramm, im dritten - 3 Gramm..

Beachten Sie, dass diese Empfehlungen für schwangere Frauen ohne chronische Krankheiten und Komplikationen gelten. Wenn zum Beispiel eine Frau selbst fettleibig ist und an Bluthochdruck leidet, muss sie sich auf 1 Gramm Salz pro Tag beschränken. Wenn sie an Ödemen, schwerer Toxikose, Herzproblemen, Blasenproblemen leidet, sollte die Menge an Salz und die Ernährung der schwangeren Frau vom behandelnden Arzt festgelegt werden.

Die Vorteile und Gefahren von salzigen Lebensmitteln

Nicht alle von ihnen können bei regelmäßiger Einnahme für werdende Mütter von Vorteil sein. Essen Sie zum Beispiel nicht viel eingelegte Gurken. Das Verbot beruht auf der Tatsache, dass sie mit der Zugabe von Essig zubereitet werden, was den Zahnschmelz negativ beeinflusst, den Appetit erhöht und zu einer Gewichtszunahme führt. Sie sollten nicht mehr als zwei Gurken pro Tag essen. Sie sollten mit ungesalzenen Lebensmitteln wie Getreide kombiniert werden. Es wird empfohlen, gesalzen mit der eigenen Hand und nicht eingelegt zu essen und vor allem Gurken aufzubewahren.

Gesalzene Tomaten rufen bei übermäßigem Gebrauch noch mehr Schwellungen hervor..

Die optimale und harmloseste Option, um den Salzmangel im Körper auszugleichen, ist der Verzehr von leicht gesalzenem rotem Fisch. Immerhin enthält es Kalzium, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Magnesium, Eisen. Ein Stück eines solchen Fisches mit einem Gewicht von 60-80 Gramm schadet einer Frau nicht.

Jodiertes Meersalz ist eine gute Alternative zu normalem Speisesalz während der Schwangerschaft. Es enthält viele weitere Mikroelemente, die für eine Mutter und ihr Baby nützlich sind. Jodiertes Produkt stärkt die Schilddrüse der Mutter.

Schrecklich salziger Borschtsch, die gleichen Kartoffelpürees, Hering unter einem Pelzmantel, eine Dose eingelegte Gurken und eingelegte Pilze - ein solches Abendessen wartete bei einem Freund auf mich. Es scheint nichts Besonderes zu sein, mein Freund hat nur zu viel gesalzen, aber das Problem ist, dass Hering, Gurken und Pilze von ihr so ​​schnell und mit so viel Appetit gegessen wurden, dass ich mich irgendwie unwohl fühlte. Salz in solchen Mengen ist nur eine Art Horror! Ich erzählte Olga davon, aber sie sagte mir, dass sie in einer Position sei, sich großartig fühle und sich nicht verweigern würde, was ihr schwangerer Körper benötigt. Natürlich freute ich mich sehr für meine Freundin, aber da ich wusste, dass die Ernährung während der Schwangerschaft eine große Rolle spielt, war ich schockiert über ihre Ernährungsprioritäten. Ich bin damit einverstanden, dass für das volle Wachstum und die Entwicklung eines Babys im Mutterleib eine große Menge an Nährstoffen, Vitaminen und Mikroelementen benötigt wird und dass sich die Geschmackspräferenzen während der Schwangerschaft stark ändern, aber warum Salz? Warum fühlen sich schwangere Frauen von salzigen Lebensmitteln angezogen? Gibt es eine wissenschaftliche Erklärung für diese Tatsache oder sind es die individuellen Launen meiner Freundin??

Warum fühlen sich schwangere Frauen von salzigen Lebensmitteln angezogen? Die Gründe.

Schwangere wollen in der Tat ziemlich oft salzig, und dafür gibt es ganz logische Erklärungen. Salz ist eine Natriumquelle, ein Spurenelement, das im Körper eines jeden Menschen unverzichtbar ist (nicht nur bei schwangeren Frauen). Natrium ist wichtig für die normale Funktion von Herz, Gehirn, Nieren und Blase. Bei schwangeren Frauen wird ein Teil der Salzreserven vom Kind aufgenommen, so dass der Wunsch einer Frau, die Menge dieser Substanz mit Hilfe von salzigen Lebensmitteln zu erhöhen, natürlich ist. Darüber hinaus ist Salz, dh das darin enthaltene Natrium, für die Durchblutung der Plazenta und für das Vorhandensein einer optimalen Menge Fruchtwasser erforderlich. Daher ist eine Zunahme des Verlangens einer schwangeren Frau nach salzigem Essen durchaus gerechtfertigt..

Darüber hinaus ist Salz in der Ernährung einer schwangeren Frau notwendig, damit ihr Blutdruck immer normal ist. Tatsache ist, dass im ersten Schwangerschaftstrimester das Hormon Progesteron produziert wird, das die Blutgefäße stark entspannt, während die Durchblutung verlangsamt und der Druck abnimmt. Daher Übelkeit, Schwindel, Schläfrigkeit und Atemnot - all dies beunruhigt Frauen in einer interessanten Position, insbesondere in den frühen Stadien. Durch die Erhöhung der Salzmenge in ihrer Ernährung erhöht die schwangere Frau auch die Menge an Wasser, die sie aufnimmt. Wasser wiederum erhöht die Menge an Blut, die im Körper zirkuliert, was zu erhöhtem Blutdruck, verringertem Schwindel und Schläfrigkeit und im Allgemeinen zu einer Verbesserung des Wohlbefindens einer schwangeren Frau führt..

Es muss ersetzt werden, dass die oben aufgeführten Prozesse nur für das erste Trimenon der Schwangerschaft charakteristisch sind, wenn sich die Plazenta aktiv entwickelt und dafür das Hormon Progesteron freigesetzt wird. Wenn die Plazenta vollständig gebildet ist, beginnt die Plazenta zu funktionieren, da Hormone und Salz unnötig werden. Deshalb fühlen sich schwangere Frauen vor allem zu Beginn der Schwangerschaft salzig. Wenn das Verlangen nach salzigem Essen im II-III-Trimester nicht verschwindet, sollte eine Frau ernsthaft über ihre Gesundheit und die Gesundheit des Kindes nachdenken, da das Essen von viel Salz zu diesem Zeitpunkt gefährlich wird. Es besteht das Risiko eines erhöhten Blutdrucks, der Entwicklung einer Präeklampsie und des Auftretens eines Ödems.

Die richtige Menge Salz für schwangere Frauen.

Warum schwangere Frauen von Salzigkeit angezogen werden, ist verständlich, aber wie viel Salz muss eine Frau konsumieren, damit diese Substanz nützlich und nicht schädlich ist? Wenn für einen normalen gesunden Menschen die tägliche Salzaufnahme 4 Gramm beträgt, ist für eine schwangere Frau die optimale Menge:

12 Gramm im ersten Trimester; 9 Gramm im II. Trimester; 3 Gramm im III Trimester.

Hierbei ist zu beachten, dass sich diese Daten auf eine gesunde Frau beziehen, die keine chronischen Krankheiten, Schwangerschaftskomplikationen und fetalen Pathologien aufweist. Es ist notwendig, die Salzmenge auf 1 Gramm pro Tag zu reduzieren, wenn eine schwangere Frau an Bluthochdruck, Ödemen und schwerer Toxikose leidet sowie Probleme mit Herz, Nieren, Blase und Leber hat.

Warum schwangere Frauen von salzigen Lebensmitteln angezogen werden und welche Lebensmittel harmlos sind und welche gefährlich sein können.

Salzgurken. Das Verbot, eine große Anzahl eingelegter Gurken zu essen, beruht auf der Tatsache, dass bei ihrer Herstellung Essig verwendet wird. Es wirkt sich negativ auf den Zahnschmelz aus, der für schwangere Frauen so wertvoll ist, und erhöht auch stark den Appetit, was zu einer Gewichtszunahme führt. Daher sollten schwangere Frauen nicht mehr als 1-2 kleine Gurken pro Tag essen. In diesem Fall müssen Sie auf andere Lebensmittel achten, damit diese nicht auch salzig sind. Und es ist besser, eingelegte Gurken zu essen, die vorzugsweise von Hand gekocht und nicht eingelegt und in einem Geschäft gekauft wurden.

Gesalzene Tomaten. Es gibt noch mehr Beschwerden über dieses Lebensmittel als über Gurken. Sie provozieren stark Schwellungen und Blutdruckanstiege. Wenn Sie wirklich wirklich gesalzene Tomaten wollen, können Sie einmal pro Woche 1 Stück essen.

Salziger Fisch. Das wahrscheinlich optimalste und harmloseste Lebensmittel für schwangere Frauen ist leicht gesalzener roter Fisch. Es enthält viele Nährstoffe, die für die Geburt eines gesunden Kindes notwendig sind. Dies bedeutet jedoch keineswegs, dass es ohne Maß aufgenommen werden kann. 1 Scheibe leicht gesalzener roter Fisch, einmal täglich gegessen, ist eine völlig optimale Lösung für den Salzmangel im Körper der werdenden Mutter.

Warum schwangere Frauen von Salzigem angezogen werden und was es ersetzen kann.

Jodiertes natürliches Meersalz ist die gesündeste Alternative zu normalem Speisesalz. Meersalz enthält neben dem notwendigen Natrium etwa 80 weitere wertvolle Spurenelemente und Mineralien! Und das jodierte Produkt stärkt die Schilddrüse, die Mutter und das ungeborene Baby. Es ist wichtig zu wissen, dass während der Wärmebehandlung alle nützlichen Eigenschaften zerstört werden. Daher ist es besser, das fertige Gericht zu salzen und nicht zu übertreiben - eine Prise reicht aus.

Wenn Sie alle oben genannten Empfehlungen berücksichtigen und die festgelegten Normen für die tägliche Salzaufnahme nicht überschreiten, kann dieses Produkt nicht nur für das Wohlbefinden einer schwangeren Frau, sondern auch für die volle Entwicklung ihres ungeborenen Kindes nützlich sein. Konzentrieren Sie sich daher auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Sucht, aber vergessen Sie nicht, rechtzeitig Blut- und Urintests durchzuführen, und befolgen Sie alle Empfehlungen der Ärzte, die Sie beobachten. Gesundheit für Sie und Ihr Baby und guten Appetit!

Gurken während der Schwangerschaft

Gurken während der Schwangerschaft sind eines der beliebtesten Lebensmittel für Frauen. Einige Leute wollen eingelegte Gurken, andere - frisch. Manchmal ist es dieser unwiderstehliche Drang, eine Gurke zu essen, der eine gute Idee zum Kauf eines Schwangerschaftstests hervorruft. Sind Gurken für schwangere Frauen so nützlich und notwendig, gibt es Kontraindikationen, wird Ihnen dieser Artikel sagen.

Vorteil

Gurke besteht zu 90% aus Wasser. Und diese Tatsache an sich macht das Gemüse nützlich, da der weibliche Körper in der Schwangerschaftsperiode der Krümel Wasser in Wasser benötigt, nicht weniger als Vitamine und Mineralien. Frische Gurken in der heißen Jahreszeit stillen perfekt den Durst und beseitigen den Hunger. Sie können sicher in die tägliche Ernährung der werdenden Mutter aufgenommen werden. Eine Frau sollte keine Angst vor zusätzlichen Pfunden haben - Gurken sind ein Diätprodukt, es gibt durchschnittlich nur 20 Kilokalorien pro 100 Gramm Gemüse und einige Sorten haben einen geringeren Kaloriengehalt.

Es kann nicht gesagt werden, dass eine Gurke mit einer großen Menge Vitamin zufrieden sein kann, aber sie enthält immer noch Mineralsalze. Zuallererst enthält ein grünes Gemüse Kalium und Kalzium. Kalium ist nützlich für Frauen, die an Bluthochdruck leiden, und Kalzium ist für ein im Mutterleib wachsendes Baby von entscheidender Bedeutung, da dieses Element an der Hämatopoese und dem Mineralisierungsprozess der Knochen des Skeletts beteiligt ist.

Gurke enthält eine bestimmte Menge Zink und Eisen, und daher wird angenommen, dass das Produkt als Teil einer umfassenden Diät nützlich ist, um Krampfaktivität und Anämie zu verhindern.

Unter den wenigen Vitaminen, die noch verfügbar sind, sollten Folsäure und andere B-Vitamine erwähnt werden. Sie werden in kleinen Mengen angeboten, nicht einmal in der Nähe der täglichen Norm, aber der Vorteil von Gurken liegt tatsächlich nicht in ihnen, sondern in natürlichen Antioxidantien. Diese Substanzen stärken das Immunsystem, entfernen schädliche Toxine und Toxine aus dem Körper..

Gurken beeinflussen den Säuregehalt von Magensaft nicht, da sie selbst fast keine organischen Säuren enthalten. Und deshalb kann das Gemüse auch bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verzehrt werden. Es ist besonders nützlich bei Sodbrennen - und mehr als die Hälfte der werdenden Mütter leidet während der Schwangerschaft daran..

Zur Verstopfung und Verschlimmerung oder primären Entwicklung von Hämorrhoiden sowie zur Vorbeugung dieser häufigen Probleme während der Schwangerschaft ist Gurke der beste Helfer. Die Schale des Gemüses wird durch fast unverdauliche Fasern dargestellt, die beim Durchgang durch den Verdauungstrakt die Rezeptoren der Darmwand mechanisch reizen, was den Stuhlgang stimuliert.

Der hohe Wassergehalt hilft nicht nur, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wieder aufzufüllen, sondern hat auch eine ausgeprägte harntreibende Wirkung. Dies sollte ausgenutzt werden, wenn Sie ein leichtes Ödem haben. Sie können sie durch häufiges Wasserlassen schnell loswerden..

Das Produkt ist nicht allergen, Frauen leiden normalerweise nicht an einer negativen Immunreaktion, sodass schwangere Allergien Gurken sicher in ihre Ernährung einbringen können. Es erhöht nicht den Blutzuckerspiegel und daher ist das Produkt für schwangere Frauen mit jeder Form von Diabetes, einschließlich Schwangerschaft, akzeptabel.

In größerem Umfang sind natürlich frische, saisonale Gurken nützlich, die ohne Verwendung chemischer Düngemittel im Boden angebaut werden. Jede Verarbeitung verändert die Zusammensetzung des Gemüses, viele Elemente werden beim Einmachen, Beizen, Wärmebehandeln zerstört und eingelegte Gurken können für eine schwangere Frau nicht mehr als nützlich und notwendig angesehen werden, da sie frisch sind.

Darüber hinaus wird empfohlen, eingelegte und eingelegte Gurken während der Schwangerschaft streng zu beschränken.

Mögliche Schäden und Kontraindikationen

Ob eine Gurke einer schwangeren Frau schaden kann, ist eine häufige Frage, und es fehlt ihr nicht der gesunde Menschenverstand. Ein Gemüse kann in der Tat schädlich und sogar sehr gefährlich sein..

Frische Gurken sollten in Fällen verworfen werden, in denen eine Frau derzeit an einer Verdauungsstörung leidet. Bei Durchfall verschlimmert ein wässriges Gemüse nur die Situation, führt zu Flüssigkeitsverlust und Austrocknung..

Wenn eine Frau unter einer Tendenz zu Blähungen und intensiver Gasbildung leidet, gibt es keinen Platz für frische Gurken in ihrer Ernährung, da die Blähungen nur zunehmen.

Schwere und schwere Formen der Gestose, begleitet von schweren Ödemen, sind eine Kontraindikation für den Verzehr eines grünen Gemüses, da die Flüssigkeitsmenge für solche Frauen stark begrenzt ist. In ähnlicher Weise ist die Verwendung des Produkts auch auf schwangere Frauen mit Nierenerkrankungen in der Vorgeschichte, Urolithiasis, beschränkt.

Importierte importierte ungewöhnliche Gurken und Gewächshausfrüchte können schwangeren Frauen ernsthaften Schaden zufügen. Die wässrige Struktur des Gemüses begünstigt die maximale Aufnahme von Nitraten und anderen stickstoffhaltigen Düngemitteln, die Hersteller häufig für die schnelle Reifung von nicht saisonalem Gemüse ohne Boden verwenden. Und diese Substanzen können den Fötus und die werdende Mutter ernsthaft schädigen. Sie überqueren leicht die Plazentaschranke und vergiften das Baby direkt..

Eingelegte Gurken, einschließlich leicht gesalzener Gurken, sollten nicht von allen schwangeren Frauen in großen Mengen gegessen werden. Unter den verschiedenen Arten gekochter Gurken sind eingelegte Gurken am gefährlichsten, da sie mit Essigsäure hergestellt werden. Es ist eine synthetische Substanz, die weder für die Frau noch für das Kind von Nutzen ist..

Wenn Sie eingelegte Gurken sehr mögen, können Sie sie selbst kochen, indem Sie Essig durch Apfelessig ersetzen. Aber nach den auf diese Weise zubereiteten verzehrten Früchten sollten Sie unbedingt Ihren Mund ausspülen, da selbst Pflanzensäuren den Zustand des Zahnschmelzes negativ beeinflussen, der bereits während der Wartezeit auf das Kind anfällig ist.

Ein weiteres Argument gegen Gurken ist das Vorhandensein von Salz und Pfeffer. Diese Gewürze machen Appetit, eine Frau merkt möglicherweise nicht, wie sie anfängt, zu viel zu essen und zusätzliche Pfunde zuzunehmen. Salz speichert die Feuchtigkeit im Körper und daher kann sich die Schwellung durch die Verwendung von gesalzenem und eingelegtem Gemüse verschlechtern.

Wenn Sie Gurken im Laden kaufen, erhalten Sie eine Dose Gemüse mit einem hohen Gehalt an Konservierungsstoffen, und auf einem spontanen Bauernmarkt können Sie ein abgestandenes Produkt mit groben Verstößen zubereiten, das zu Lebensmittelvergiftungen und Darminfektionen führen kann.

Fastentag

Ein spezieller Fastentag für Gurken wird manchmal für Frauen mit pathologischer Gewichtszunahme empfohlen, jedoch ohne Gestose und Ödeme. In den frühen Stadien ist ein solches Entladen nicht akzeptabel, und erst am Ende des 2. und Anfang des 3. Trimesters kann eine Frau mit Erlaubnis des behandelnden Arztes 1-2 Mal im Monat grünes Gemüse als Entladefutter essen.

Für ein solches Entladen gibt es mehrere Möglichkeiten. Nur Gurken und eine Kombination von Gemüse mit einem anderen Produkt, zum Beispiel Kefir mit Gurke. Als Teil des Fastentages kann eine Frau frische Gurken essen und mit ihnen auch einen Salat mit Kräutern und einem Tropfen Olivenöl zubereiten. Unter den Getränken in der Diät während des Tages sind Kräutertees und hausgemachtes Fruchtgetränk akzeptabel. Sie können das Tagesmenü mit einer kleinen Menge Protein abwechseln - fügen Sie dem Salat ein gekochtes Ei hinzu.

Es wird oft empfohlen, Gurken mit magerem Fleisch zu kombinieren - gekocht oder gebacken. Ein solcher Tag ist normalerweise einfacher als das Essen von Gurken allein, da eine Frau aufgrund des Vorhandenseins von Eiweißnahrungsmitteln kein starkes Hungergefühl hat. An nur einem Fastentag werden 1,5 bis 2 Kilogramm Gemüse benötigt. Der Gewichtsverlust pro Tag beträgt durchschnittlich 200 bis 300 Gramm. Fettarmes Fleisch ist Hühnerbrust, Rind- und Kalbfleisch, Kaninchen, Pute.

Fetthaltiges Schweinefleisch und Lammfleisch sind nicht für die Ernährung geeignet.

Die Bewertungen der Gurkendiät für schwangere Frauen sind jedoch gemischt. Einige bemerken, dass sie am Abend eine Schwellung entwickelten und nur wenige schwangere Frauen den ganzen Tag ohne großen Bedarf zur Toilette rennen. Viele beklagen sich über die ausgeprägte abführende Wirkung, die beim Entladen dieses Gemüses auftritt, auch wenn es keine Verstopfung gab. Meistens schwächt sich die Kombination von Gurke und Kefir ab. Aus diesen Zutaten bereiten Frauen einen Gemüsesmoothie zu, hacken ein Gemüse in einem Mixer zu Brei und mischen es mit einem Glas fermentiertem Milchprodukt.

Ärzte unterstützen keine Fastentage für werdende Mütter mit Monoprodukten im Allgemeinen und Gurken im Besonderen. Die Ernährung sollte jeden Tag über die gesamte Zeit ausgewogen sein. Nur in diesem Fall sind Mutter und Kind gesund und glücklich.

Informationen zu den Vorteilen von Gurken für den Körper finden Sie im nächsten Video..

medizinischer Gutachter, Psychosomatiker, Mutter von 4 Kindern

Warum willst du während der Schwangerschaft salzig?

Mit dem Einsetzen einer "interessanten Situation" haben viele Frauen eine dramatische Veränderung des Geschmacks. Aber die meisten von ihnen fühlen sich in den frühen Stadien der Geburt eines Kindes salzig. Warum ändern sich Geschmackspräferenzen so sehr? Was ist der Grund?

Gründe für Heißhunger auf salzige Lebensmittel

Diese Sucht ist charakteristisch für viele junge Mütter, und das ist verständlich. Salz ist schließlich die Natriumquelle. Dieses Spurenelement ist im Körper eines jeden Menschen unverzichtbar. Ohne sie ist eine normale Funktion von Herz, Nieren, Gehirn und Blase nicht möglich. Wenn wir über werdende Mütter sprechen, nimmt das Baby einen erheblichen Teil seiner Salzreserven weg. Deshalb hat eine Frau das natürliche Bedürfnis, den Natriummangel in ihrem Körper wieder aufzufüllen. Sie stützt sich auch auf Lebensmittel, die große Mengen Salz enthalten..

Natrium ist auch äußerst wichtig für eine gesunde Durchblutung der Plazenta. Diese Substanz wird auch benötigt, um die optimale Menge an Fruchtwasser aufrechtzuerhalten. Jetzt wird klar, warum die meisten Frauen ein verstärktes Verlangen nach salzigen Lebensmitteln haben..

Es ist erwähnenswert, dass Salz für eine schwangere Frau in den frühen Stadien notwendig ist und dass der Blutdruck immer normal ist. In der Tat wird im ersten Trimenon der Schwangerschaft das Hormon Progesteron aktiver produziert. Es wird vom Körper benötigt, um den Fötus zu unterstützen. Diese Substanz entspannt jedoch die Blutgefäße, verlangsamt die Durchblutung und senkt dementsprechend den Blutdruck. Deshalb treten Ohnmacht, Schwindel, Atemnot und Schläfrigkeit so oft in der frühen Phase des Tragens eines Babys auf. Wenn eine Frau die Menge an Salz in ihrer Ernährung erhöht, erhöht sich die Menge an Wasser, die sie verwendet, entsprechend. Dies führt zu einer Erhöhung des durch den Körper zirkulierenden Blutvolumens und zu einem Druckanstieg. Dann nehmen Schläfrigkeit und Schwindel ab und das allgemeine Wohlbefinden der Frau verbessert sich..

Wie die Praxis zeigt, wird das Verlangen nach Salz bei Frauen in den meisten Fällen erst im ersten Trimester des Semesters beobachtet. Schließlich wird Progesteron dann aktiver produziert. Dann werden seine Indikatoren normalisiert, die Plazenta ist vollständig gebildet, Salz wird unnötig. Das Verlangen nach salzigem Essen verschwindet also.

Warum willst du während der Schwangerschaft salzig?

Während der Schwangerschaft kommt es im weiblichen Körper zu einer Umstrukturierung. Werdende Mütter verspüren das Bedürfnis nach ungewöhnlichem Essen. Salzig ist der primitivste Fall. Ein solches Verlangen manifestiert sich im ersten Trimester, wenn dem Körper die nützlichen Spurenelemente aus Salz fehlen. Aber mit ihrer Sucht übertreiben Frauen es oft und werden übertrieben. Lassen Sie uns die Gründe für solche nicht standardmäßigen Wünsche und Normen der Salzaufnahme verstehen.

  1. Gründe für das Verlangen nach Salz bei schwangeren Frauen
  2. Salz - Schaden oder Nutzen während der Schwangerschaft
  3. Salzaufnahme während der Schwangerschaft
  4. Welche salzigen Lebensmittel können Sie essen
  5. Saure und würzige Speisen während der Schwangerschaft
  6. Kann ich gesalzenen und getrockneten Fisch essen?
  7. Welche Mythen gibt es über Salz?

Gründe für das Verlangen nach Salz bei schwangeren Frauen

Das Verlangen nach salzigen Lebensmitteln bei schwangeren Frauen erklärt sich aus den Eigenschaften des menschlichen Körpers. Trotz der Meinungsverschiedenheiten unter Experten über die Vorteile schließen sie einstimmig die Gründe ab:

Natriummangel - das Kind, das sich im Mutterleib befindet, nimmt dem Körper der Eltern etwas Salz ab. Dies bedeutet, dass ein Natriummangel vorliegt. Dieser Mikronährstoff ist zu wichtig, als dass viele Organe funktionieren könnten. Mütter haben daher das unmittelbare Bedürfnis, ihn wiederherzustellen..

Die aktive Produktion von Gestagen ist ein Schwangerschaftshormon, das die Blutgefäße entspannt. Wenn es produziert wird, verlangsamt sich die Durchblutung und der Blutdruck sinkt. Die Person beginnt Übelkeit, Schläfrigkeit und Atemnot zu fühlen, Schwindel wird verursacht. Um den Blutdruck zu erhöhen, stützen sich Frauen auch auf Salz, was sie dazu zwingt, mehr Wasser zu konsumieren, wodurch die Blutreserven wieder aufgefüllt werden. Der Druck normalisiert sich wieder und der Gesundheitszustand verbessert sich.

Salzsucht ist weit entfernt von einem Mythos. Es ist nur so, dass nicht alle schwangeren Frauen diesen Zustand haben. Dies gilt insbesondere im ersten Trimester, wenn das Essen von Salz sehr einfach zu erklären ist. Es ist nur wichtig, die Normen einzuhalten, um keinen Schaden zu verursachen. Schließlich ist jedes Produkt nur in begrenzten Mengen nützlich..

Salz - Schaden oder Nutzen während der Schwangerschaft

In angemessener Menge ist Salz für eine schwangere Frau notwendig: Es bringt Natrium in den Körper und sein Mangel führt zu einer Verringerung des Appetits, was dem Fötus schadet. Daher sind salzfreie Diäten für werdende Mütter verboten. Es ist jedoch sehr leicht, das Gleichgewicht im Körper zu stören. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die schon vor der Schwangerschaft salzsüchtig waren. Die Menge an Natrium wird zu hoch, was die Blutdichte und den Blutdruck erhöht, und es treten Ödeme auf. Letzteres ist eine sehr häufige Folge der Schwangerschaft, und Salz hilft nicht gerade, sie zu beseitigen..

Salz ist besonders schädlich für Menschen, die anfällig für Gesundheitsprobleme sind. Daher sollte seine Verwendung streng kontrolliert werden, wenn Sie mindestens eine der folgenden Pathologien haben:

  • Toxikose;
  • Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System;
  • Druck über dem Normalwert;
  • Nieren- oder Lebererkrankung.

Wenn Sie Angst haben, es zu übertreiben und den Körper zu schädigen, lohnt es sich, Alternativen auszuprobieren, um den Salzmangel wieder aufzufüllen. Probieren Sie dazu leicht gesalzenen roten Fisch. Es enthält viele nützliche Spurenelemente, so dass ein Stück von 60-100 g nicht schadet. Bei starkem Verlangen kann als Alternative zu Speisesalz jodiertes Meersalz zugesetzt werden. Angereichert mit Jod stärkt es die Schilddrüse und füllt das Defizit ohne Probleme.

Salzaufnahme während der Schwangerschaft

Jedes Schwangerschaftstrimester hat seine eigene Salzaufnahmerate. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass das Verlangen nach salzigen Lebensmitteln nur im ersten Trimester normal ist. Dies ist durch die Produktion von Progesteron während der vollständigen Bildung der Plazenta gerechtfertigt..

Beachtung! Das Gefühl des Salzbedarfs in den II-III-Trimestern wird bei weitem nicht als Norm angesehen - es spricht von einer Pathologie bei der Entwicklung des Fötus, einem Entzündungsprozess, einer unterentwickelten Immunität oder einem Mangel an Eiweißnahrungsmitteln. In diesem Fall sofort einen Arzt konsultieren..

Befolgen Sie die Normen für die Verwendung, um die Salzkonzentration nicht zu stören:

  1. Während der Zeit starker Heißhungerattacken im ersten Trimester sollte eine Salzaufnahme von mehr als 12 Gramm nicht erlaubt sein.
  2. Für das II-Trimester sind nur 9 Gramm pro Tag erlaubt.
  3. Während des III. Trimesters sollte das Salz 3 Gramm nicht überschreiten.

Dies sind nur allgemeine Normen, sie können je nach den individuellen Merkmalen des Organismus variieren. Aufgrund der Tatsache, dass salzige Lebensmittel den Appetit steigern, sollte die Salzmenge beispielsweise bei übergewichtigen Frauen 1-2 Gramm pro Tag nicht überschreiten. Gleiches gilt für Mütter mit bestimmten chronischen Erkrankungen..

Welche salzigen Lebensmittel können Sie essen

Jedes Produkt hat seine eigene Salzkonzentration, und nicht alle sind nützlich. Hier sind einige der häufigsten und am besten nach Heißhunger befriedigenden Lebensmittel:

Eingelegte Gurken sind das erste Lebensmittel, das einem sofort in den Sinn kommt. Sie müssen jedoch vorsichtig mit ihr sein. Es sind nicht mehr als 1-2 Gurken pro Tag erlaubt. Solche Einschränkungen werden nicht nur aufgrund des Salzgehalts auferlegt, sondern auch aufgrund des Vorhandenseins von Essigsäure und der Fähigkeit, den Appetit zu steigern..

Fisch ist das beste Produkt von allen. Der Gehalt einer großen Menge an Spurenelementen ist für die Entwicklung des Fötus von großem Nutzen..

Eingelegte Tomaten sind in Ordnung, solange sie persönlich gekocht werden. Es ist jedoch besser, nicht mit einem Geschäftsprodukt zu experimentieren. Es verursacht starke Schwellungen und Druckstöße.

Sauerkraut - es ist nützlich für das Vorhandensein von nicht nur Vitaminen, sondern auch Folsäure. Kohl lindert Toxikose, Sodbrennen und Verstopfung. Die Hauptsache ist, es nicht zu übertreiben.

Saure und würzige Speisen während der Schwangerschaft

Wie bei salzigen Lebensmitteln werden schwangere Frauen aufgrund von Veränderungen des Hormonspiegels von sauren Lebensmitteln angezogen. Diese Lebensmittel enthalten viel Vitamin C, sie tragen zur richtigen Aufnahme von Kalzium und Eisen bei. Wenn Sie keine individuellen Kontraindikationen haben, können Sie der Ernährung Hagebutten, Johannisbeeren, Zitruskirschen, Äpfel usw. hinzufügen..

Würziges Essen ist auch im ersten Trimester eine ausgeprägte Geschmackspräferenz. Es hat seine eigenen Vorteile: Es verhindert die Bildung von Blutgerinnseln, stabilisiert die Durchblutung und stimuliert die Sekretion von Magensaft. Schauen Sie sich von den erlaubten Lebensmitteln Zwiebeln oder Knoblauch, Gewürze und Saucen mit Peperoni und Gewürzen an..

Kann ich gesalzenen und getrockneten Fisch essen?

Jeder Fisch für eine schwangere Frau sollte anhand seines Salzgehalts ausgewählt werden. Bevorzugen Sie leicht gesalzene Lebensmittel. Am nützlichsten ist roter Fisch. Bei schwangeren Frauen hat Hering ebenfalls Priorität. Es ist reich an Salz, aber gleichzeitig äußerst nützlich. Protein, Ergocalciferol, Kalzium und Phosphor wirken sich positiv auf den Körper aus. Es reicht aus, sich in der Menge zu beschränken, und es wird keinen Schaden geben.

Eine häufige Frage betrifft getrockneten Fisch. Während der Schwangerschaft kann ein Produkt nur dann gefährlich sein, wenn seine Qualität fraglich ist. In anderen Fällen wird es nur zu einer Quelle für mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, die in unserem Körper nicht selbst synthetisiert werden.

Beachtung! Das Essen von salzigen Lebensmitteln sollte immer mit ungesalzenen Lebensmitteln verdünnt werden..

Welche Mythen gibt es über Salz?

Unter werdenden Müttern über Salz verbreiten sich wirklich verschiedene Mythen. Jemand glaubt an die Notwendigkeit, es zu benutzen, andere sprechen über spezifischen Schaden. Diese Gerüchte werden durch die zweideutige Meinung von Spezialisten zum Produkt verstärkt. Werfen wir einen Blick auf die häufigsten Missverständnisse über salzige Lebensmittel:

Salz ist die Hauptursache für Ödeme

Dieser Mythos hindert viele Frauen daran, Salz wieder in ihre Ernährung aufzunehmen. Er ist jedoch völlig falsch. Schwellungen verursachen Nieren- und Lebererkrankungen, Veränderungen des Östrogengleichgewichts, nicht Salz. Sie ist ein sekundärer Erreger.

Schwangere brauchen eine salzfreie Ernährung

Sich vollständig vom Salz abzuhalten, bedeutet, sich und den Fötus absichtlich zu verletzen. Schließlich sind seine Elemente ebenso nützlich wie Protein mit Kalzium.

Mit Salz wird man besser

Eine Steigerung des Appetits durch Salz ist wahr, aber dies allein wird keine Gewichtszunahme verursachen. Hier wird eine ganze Reihe von Gründen gesammelt.

Jodsalz verursacht Vergiftungen

Kein Überschuss kann eine Jodsalzvergiftung verursachen. Eine Person kann einfach nicht so viel konsumieren, dass es zu Vergiftungen kommt. Darüber hinaus ist mit Jod angereichertes Salz am nützlichsten, da es Jod fehlt, das den Bewohnern weit vom Meer entfernt fehlt.

Solche Wahnvorstellungen sind nicht zu trauen. Wenn Sie sich Sorgen um Ihren Zustand machen und Angst haben, salzige Lebensmittel zu essen, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen, um Zweifel loszuwerden. Ein Spezialist identifiziert anhand einer vollständigen Diagnose Ihre Merkmale und erstellt eine Diät, die die tägliche Aufnahme von Salz angibt. Das Wichtigste ist, dass ein starkes Verlangen nach etwas immer ein Signal ist, das entweder Mangel oder Pathologie anzeigt..

Wenn Sie einen Tippfehler oder eine Ungenauigkeit finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Ich möchte eine eingelegte Gurke mit Milch. Ich bin schwanger?!

Bist du schwanger? Nicht schwanger? Wie kann ich so schnell wie möglich davon erfahren? In der Apotheke testen? Aber anscheinend ist es noch zu früh... Ich habe etwas über die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft gehört, ich sollte im Internet nachsehen.

Diese Gedanken dominieren fast jede Frau, die von Kindern träumt. Sie haben gefunden, was Sie brauchen! Der Artikel enthält viele nützliche Informationen über die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft..

Es stellt sich heraus, dass der weibliche Körper so gestaltet ist, dass er von den ersten Tagen an Signale über den Beginn der Schwangerschaft senden kann. Sie müssen nur lernen, sie zu erkennen.

Natürlich werden nicht alle werdenden Mütter das Gefühl haben, dass eine Empfängnis stattgefunden hat. Und das alles, weil einige Anzeichen einer Schwangerschaft ausgeprägter sind, während es für jemanden ziemlich schwierig sein wird, diese Symptome zu erkennen..

Die ersten Boten der Schwangerschaft:

  • Rückenschmerzen und Unterbauch;
  • Kribbeln in der Gebärmutter;
  • vermehrtes Wasserlassen;
  • allgemeine Schwäche und Schwindel;
  • Schläfrigkeit;
  • ein starker Anstieg der Körpertemperatur;
  • mögliche Toxikose am Morgen;
  • gesteigerter Appetit;
  • Schwellung der Brust und Verdunkelung der Brustwarzenhalos;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • verzögerte Menstruation.

Diese Zeichen erscheinen bereits 5-7 Tage nach der Empfängnis..

Warum reagiert der weibliche Körper so heftig auf das aufkommende neue Leben? Es ist einfach. Ein befruchtetes Ei in den frühen Stadien der Schwangerschaft wird vom Körper einer Frau als Fremdkörper wahrgenommen. Natürlich versucht der Körper, es loszuwerden. Übelkeit und Erbrechen am Morgen sind eine Folge dieses Kampfes..

In den frühen Tagen der Schwangerschaft kann es bei Frauen zu einem starken weißlichen Ausfluss aus der Scheide kommen. Am 7. und 12. Tag nach der Befruchtung kann es zu einem blutigen Ausfluss kommen. Dieses Phänomen ist jedoch völlig individuell.

Wie unterscheidet sich eine schwangere Frau vom Rest der schönen Hälfte der Menschheit?

  1. Psychologische Instabilität. Das Hormonsystem schwangerer Frauen unterliegt kolossalen Veränderungen und infolgedessen sind ursachenlose Stimmungsschwankungen von fröhlichen zu bitteren Tränen, völliger Apathie und Schlafstörungen möglich. Und das alles, weil der Spiegel des Hormons Progesteron im Blut steigt..
  2. Eine Änderung der Geschmackspräferenzen. Wenn eine Frau eine eingelegte Gurke möchte oder scheinbar unvereinbare Lebensmittel wie Fleisch mit Marmelade und Getränke mit Milch gerne aufnimmt - ein Grund, über die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft nachzudenken. Der Mangel an bestimmten Mikroelementen und Vitaminen im Körper führt zu ähnlichen Wirkungen.
  3. Zärtlichkeit und Schmerzen in der Brust. In den meisten Fällen werden in den ersten 10 Tagen nach der Befruchtung eine schmerzhafte Empfindlichkeit der Brustwarzen und eine Vergrößerung der Brustdrüsen beobachtet. So bereitet sich der Körper auf die Fütterung des Babys vor, das bald geboren wird..
  4. Unmotivierte Aggression und Irritation. Ein wichtiger Grund, über den Beginn einer Schwangerschaft nachzudenken, können scharfe Veränderungen des emotionalen Zustands sein, die vor dem Hintergrund von Schmerzen im Unterbauch, Störungen im Verdauungstrakt und schmerzhafte Empfindlichkeit der Brust auftreten.
  5. Erhöhte Körpertemperatur und Basaltemperatur von 37 ° C innerhalb von 2-3 Wochen.
  6. Ständiges leichtes Unwohlsein. Während der Zeit, in der ein fruchtbares Ei in die Wände der Gebärmutter implantiert wird, kann es zu leichtem Unwohlsein, Schläfrigkeit und Schwindel kommen, und dies alles, weil sich der Körper der schwangeren Frau aktiv an die Bedürfnisse des Fötus anpasst und sich auf die Geburt vorbereitet.
  7. Häufiges Wasserlassen und Schweregefühl im Beckenbereich. Der Grund für häufiges Wasserlassen ist, dass der sich vergrößernde Uterus beginnt, auf die Blase zu drücken, und die Schwere des erhöhten Blutflusses zum Uterus während der Bildung der Plazenta.
  8. Mangel an regelmäßiger Menstruation. Wenn eine Frau keine hormonellen Störungen im Körper hat und es zuvor keine Verzögerungen gab, deutet in diesem Fall das Fehlen einer Menstruation eindeutig darauf hin, dass eine Schwangerschaft stattgefunden hat.
  9. Das Auftreten von Toxikose. Während der Befruchtung im Körper einer Frau treten hormonelle Veränderungen auf, die zu Funktionsstörungen vieler Systeme und Organe führen. Zunächst reagiert der Magen auf solche Veränderungen. In den ersten 5-10 Tagen nach der Empfängnis können Fehlfunktionen des Verdauungssystems auftreten: Sodbrennen, Blähungen, erhöhte Gasproduktion, Übelkeit.

Wie man feststellt, ob es sich um eine Schwangerschaft handelt?

Der menschliche Körper ist ein ziemlich empfindliches und komplexes System, das selbst geringfügige Fehlfunktionen signalisiert. Um herauszufinden, ob eine Schwangerschaft aufgetreten ist, sollte eine Frau daher sorgfältig auf die Veränderungen im Inneren hören. Einige der oben genannten Symptome deuten möglicherweise nicht auf eine aufgetretene Empfängnis hin, sondern auf völlig andere Beschwerden. Lesen Sie diese Tabelle sorgfältig durch, um eine Schwangerschaft nicht mit einem normalen Unwohlsein zu verwechseln.

ZeichenBegriffAndere Gründe
Mangel an MenstruationWährend der SchwangerschaftReisen, Müdigkeit, Stress, hormonelle Anomalien, Medikamenten- oder Drogenentzug, Stillen
Übelkeit und Erbrechen2-8 WochenLebensmittelvergiftung, Infektion, Medikamente
Häufiges Wasserlassen6-8 WochenHarnwegserkrankungen, Medikamente
Schwellung der BrustDer gesamte Zeitraum von den ersten Tagen der SchwangerschaftAnnäherung an die Menstruation, Antibabypillen
Veränderungen in der Farbe der Vaginalschleimhaut1-3 Monate der SchwangerschaftAnnäherung an Mentoring
Verdunkelung des Bereichs um die Brustwarzen1-3 MonateHormonelles Ungleichgewicht, die Folgen einer vergangenen Schwangerschaft
Blaue oder rosa Linien auf Brust und Bauch1-3 MonateStress, Annäherung an die Menstruation, schlechte Ernährung
Verdunkelung der Linie vom Nabel bis zum Schambein4-5 MonateHormonelles Ungleichgewicht, die Folgen einer vergangenen Schwangerschaft

Wenn Sie alle oben genannten Anzeichen in Ihrem Komplex gefunden haben, ist es an der Zeit, einen Test zu verwenden, um die Schwangerschaft zu Hause festzustellen. Es macht zwar keinen Sinn, ihm vorher in die Apotheke zu rennen. Mit einem Test kann in der Regel erst 2-3 Wochen nach der beabsichtigten Empfängnis festgestellt werden, ob eine Schwangerschaft aufgetreten ist. Möchten Sie sich Ihrer Schwangerschaft sicher sein? Gehen Sie dann zu einem Termin bei einem Frauenarzt, lassen Sie sich einer Ultraschalldiagnostik unterziehen und führen Sie die erforderlichen Tests durch.

Warum willst du während der Schwangerschaft salzig?

Während der Schwangerschaft kommt es im weiblichen Körper zu einer Umstrukturierung. Werdende Mütter verspüren das Bedürfnis nach ungewöhnlichem Essen. Salzig ist der primitivste Fall. Ein solches Verlangen manifestiert sich im ersten Trimester, wenn dem Körper die nützlichen Spurenelemente aus Salz fehlen. Aber mit ihrer Sucht übertreiben Frauen es oft und werden übertrieben. Lassen Sie uns die Gründe für solche nicht standardmäßigen Wünsche und Normen der Salzaufnahme verstehen.

  1. Gründe für das Verlangen nach Salz bei schwangeren Frauen
  2. Salz - Schaden oder Nutzen während der Schwangerschaft
  3. Salzaufnahme während der Schwangerschaft
  4. Welche salzigen Lebensmittel können Sie essen
  5. Saure und würzige Speisen während der Schwangerschaft
  6. Kann ich gesalzenen und getrockneten Fisch essen?
  7. Welche Mythen gibt es über Salz?

Gründe für das Verlangen nach Salz bei schwangeren Frauen

Das Verlangen nach salzigen Lebensmitteln bei schwangeren Frauen erklärt sich aus den Eigenschaften des menschlichen Körpers. Trotz der Meinungsverschiedenheiten unter Experten über die Vorteile schließen sie einstimmig die Gründe ab:

Natriummangel - das Kind, das sich im Mutterleib befindet, nimmt dem Körper der Eltern etwas Salz ab. Dies bedeutet, dass ein Natriummangel vorliegt. Dieser Mikronährstoff ist zu wichtig, als dass viele Organe funktionieren könnten. Mütter haben daher das unmittelbare Bedürfnis, ihn wiederherzustellen..

Die aktive Produktion von Gestagen ist ein Schwangerschaftshormon, das die Blutgefäße entspannt. Wenn es produziert wird, verlangsamt sich die Durchblutung und der Blutdruck sinkt. Die Person beginnt Übelkeit, Schläfrigkeit und Atemnot zu fühlen, Schwindel wird verursacht. Um den Blutdruck zu erhöhen, stützen sich Frauen auch auf Salz, was sie dazu zwingt, mehr Wasser zu konsumieren, wodurch die Blutreserven wieder aufgefüllt werden. Der Druck normalisiert sich wieder und der Gesundheitszustand verbessert sich.

Salzsucht ist weit entfernt von einem Mythos. Es ist nur so, dass nicht alle schwangeren Frauen diesen Zustand haben. Dies gilt insbesondere im ersten Trimester, wenn das Essen von Salz sehr einfach zu erklären ist. Es ist nur wichtig, die Normen einzuhalten, um keinen Schaden zu verursachen. Schließlich ist jedes Produkt nur in begrenzten Mengen nützlich..

Salz - Schaden oder Nutzen während der Schwangerschaft

In angemessener Menge ist Salz für eine schwangere Frau notwendig: Es bringt Natrium in den Körper und sein Mangel führt zu einer Verringerung des Appetits, was dem Fötus schadet. Daher sind salzfreie Diäten für werdende Mütter verboten. Es ist jedoch sehr leicht, das Gleichgewicht im Körper zu stören. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die schon vor der Schwangerschaft salzsüchtig waren. Die Menge an Natrium wird zu hoch, was die Blutdichte und den Blutdruck erhöht, und es treten Ödeme auf. Letzteres ist eine sehr häufige Folge der Schwangerschaft, und Salz hilft nicht gerade, sie zu beseitigen..

Salz ist besonders schädlich für Menschen, die anfällig für Gesundheitsprobleme sind. Daher sollte seine Verwendung streng kontrolliert werden, wenn Sie mindestens eine der folgenden Pathologien haben:

  • Toxikose;
  • Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System;
  • Druck über dem Normalwert;
  • Nieren- oder Lebererkrankung.

Wenn Sie Angst haben, es zu übertreiben und den Körper zu schädigen, lohnt es sich, Alternativen auszuprobieren, um den Salzmangel wieder aufzufüllen. Probieren Sie dazu leicht gesalzenen roten Fisch. Es enthält viele nützliche Spurenelemente, so dass ein Stück von 60-100 g nicht schadet. Bei starkem Verlangen kann als Alternative zu Speisesalz jodiertes Meersalz zugesetzt werden. Angereichert mit Jod stärkt es die Schilddrüse und füllt das Defizit ohne Probleme.

Salzaufnahme während der Schwangerschaft

Jedes Schwangerschaftstrimester hat seine eigene Salzaufnahmerate. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass das Verlangen nach salzigen Lebensmitteln nur im ersten Trimester normal ist. Dies ist durch die Produktion von Progesteron während der vollständigen Bildung der Plazenta gerechtfertigt..

Beachtung! Das Gefühl des Salzbedarfs in den II-III-Trimestern wird bei weitem nicht als Norm angesehen - es spricht von einer Pathologie bei der Entwicklung des Fötus, einem Entzündungsprozess, einer unterentwickelten Immunität oder einem Mangel an Eiweißnahrungsmitteln. In diesem Fall sofort einen Arzt konsultieren..

Befolgen Sie die Normen für die Verwendung, um die Salzkonzentration nicht zu stören:

  1. Während der Zeit starker Heißhungerattacken im ersten Trimester sollte eine Salzaufnahme von mehr als 12 Gramm nicht erlaubt sein.
  2. Für das II-Trimester sind nur 9 Gramm pro Tag erlaubt.
  3. Während des III. Trimesters sollte das Salz 3 Gramm nicht überschreiten.

Dies sind nur allgemeine Normen, sie können je nach den individuellen Merkmalen des Organismus variieren. Aufgrund der Tatsache, dass salzige Lebensmittel den Appetit steigern, sollte die Salzmenge beispielsweise bei übergewichtigen Frauen 1-2 Gramm pro Tag nicht überschreiten. Gleiches gilt für Mütter mit bestimmten chronischen Erkrankungen..

Welche salzigen Lebensmittel können Sie essen

Jedes Produkt hat seine eigene Salzkonzentration, und nicht alle sind nützlich. Hier sind einige der häufigsten und am besten nach Heißhunger befriedigenden Lebensmittel:

Eingelegte Gurken sind das erste Lebensmittel, das einem sofort in den Sinn kommt. Sie müssen jedoch vorsichtig mit ihr sein. Es sind nicht mehr als 1-2 Gurken pro Tag erlaubt. Solche Einschränkungen werden nicht nur aufgrund des Salzgehalts auferlegt, sondern auch aufgrund des Vorhandenseins von Essigsäure und der Fähigkeit, den Appetit zu steigern..

Fisch ist das beste Produkt von allen. Der Gehalt einer großen Menge an Spurenelementen ist für die Entwicklung des Fötus von großem Nutzen..

Eingelegte Tomaten sind in Ordnung, solange sie persönlich gekocht werden. Es ist jedoch besser, nicht mit einem Geschäftsprodukt zu experimentieren. Es verursacht starke Schwellungen und Druckstöße.

Sauerkraut - es ist nützlich für das Vorhandensein von nicht nur Vitaminen, sondern auch Folsäure. Kohl lindert Toxikose, Sodbrennen und Verstopfung. Die Hauptsache ist, es nicht zu übertreiben.

Saure und würzige Speisen während der Schwangerschaft

Wie bei salzigen Lebensmitteln werden schwangere Frauen aufgrund von Veränderungen des Hormonspiegels von sauren Lebensmitteln angezogen. Diese Lebensmittel enthalten viel Vitamin C, sie tragen zur richtigen Aufnahme von Kalzium und Eisen bei. Wenn Sie keine individuellen Kontraindikationen haben, können Sie der Ernährung Hagebutten, Johannisbeeren, Zitruskirschen, Äpfel usw. hinzufügen..

Würziges Essen ist auch im ersten Trimester eine ausgeprägte Geschmackspräferenz. Es hat seine eigenen Vorteile: Es verhindert die Bildung von Blutgerinnseln, stabilisiert die Durchblutung und stimuliert die Sekretion von Magensaft. Schauen Sie sich von den erlaubten Lebensmitteln Zwiebeln oder Knoblauch, Gewürze und Saucen mit Peperoni und Gewürzen an..

Kann ich gesalzenen und getrockneten Fisch essen?

Jeder Fisch für eine schwangere Frau sollte anhand seines Salzgehalts ausgewählt werden. Bevorzugen Sie leicht gesalzene Lebensmittel. Am nützlichsten ist roter Fisch. Bei schwangeren Frauen hat Hering ebenfalls Priorität. Es ist reich an Salz, aber gleichzeitig äußerst nützlich. Protein, Ergocalciferol, Kalzium und Phosphor wirken sich positiv auf den Körper aus. Es reicht aus, sich in der Menge zu beschränken, und es wird keinen Schaden geben.

Eine häufige Frage betrifft getrockneten Fisch. Während der Schwangerschaft kann ein Produkt nur dann gefährlich sein, wenn seine Qualität fraglich ist. In anderen Fällen wird es nur zu einer Quelle für mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, die in unserem Körper nicht selbst synthetisiert werden.

Beachtung! Das Essen von salzigen Lebensmitteln sollte immer mit ungesalzenen Lebensmitteln verdünnt werden..

Welche Mythen gibt es über Salz?

Unter werdenden Müttern über Salz verbreiten sich wirklich verschiedene Mythen. Jemand glaubt an die Notwendigkeit, es zu benutzen, andere sprechen über spezifischen Schaden. Diese Gerüchte werden durch die zweideutige Meinung von Spezialisten zum Produkt verstärkt. Werfen wir einen Blick auf die häufigsten Missverständnisse über salzige Lebensmittel:

Salz ist die Hauptursache für Ödeme

Dieser Mythos hindert viele Frauen daran, Salz wieder in ihre Ernährung aufzunehmen. Er ist jedoch völlig falsch. Schwellungen verursachen Nieren- und Lebererkrankungen, Veränderungen des Östrogengleichgewichts, nicht Salz. Sie ist ein sekundärer Erreger.

Schwangere brauchen eine salzfreie Ernährung

Sich vollständig vom Salz abzuhalten, bedeutet, sich und den Fötus absichtlich zu verletzen. Schließlich sind seine Elemente ebenso nützlich wie Protein mit Kalzium.

Mit Salz wird man besser

Eine Steigerung des Appetits durch Salz ist wahr, aber dies allein wird keine Gewichtszunahme verursachen. Hier wird eine ganze Reihe von Gründen gesammelt.

Jodsalz verursacht Vergiftungen

Kein Überschuss kann eine Jodsalzvergiftung verursachen. Eine Person kann einfach nicht so viel konsumieren, dass es zu Vergiftungen kommt. Darüber hinaus ist mit Jod angereichertes Salz am nützlichsten, da es Jod fehlt, das den Bewohnern weit vom Meer entfernt fehlt.

Solche Wahnvorstellungen sind nicht zu trauen. Wenn Sie sich Sorgen um Ihren Zustand machen und Angst haben, salzige Lebensmittel zu essen, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen, um Zweifel loszuwerden. Ein Spezialist identifiziert anhand einer vollständigen Diagnose Ihre Merkmale und erstellt eine Diät, die die tägliche Aufnahme von Salz angibt. Das Wichtigste ist, dass ein starkes Verlangen nach etwas immer ein Signal ist, das entweder Mangel oder Pathologie anzeigt..

Wenn Sie einen Tippfehler oder eine Ungenauigkeit finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Es Ist Wichtig, Über Die Planung Wissen

Blutgruppen-Kompatibilitätstabelle für die Empfängnis eines Kindes

Unfruchtbarkeit

Die Blutverträglichkeitstabelle für die Empfängnis eines Kindes enthält Informationen, die die Wahrscheinlichkeit eines Rh-Konflikts bei einer zukünftigen Mutter bestimmen.

Was tun, wenn ein Baby während des Stillens Verstopfung hat?

Konzeption

Bei Säuglingen ist das Verdauungssystem schlecht entwickelt - insbesondere bei denen, die mit der Flasche gefüttert werden. Das Ergebnis ist eine Stuhlstörung.

Verwendung von ätherischen Ölen während der Schwangerschaft: Was Sie wissen müssen

Neugeborenes

Aromaöle gelten als traditionelles kosmetisches und therapeutisches Mittel, ätherische Öle werden jedoch während der Schwangerschaft mit Vorsicht verwendet.

Magenschmerzen während der Schwangerschaft: wann alarmiert werden muss

Konzeption

Der Zustand einer Frau während der Schwangerschaft ändert sich auf unvorhersehbare Weise. Mädchen in Position können viele ungewöhnliche Empfindungen erleben, und schwangere Frauen haben häufig Schmerzen im Unterleib.