Haupt / Konzeption

Wie viel Wasser sollten schwangere Frauen trinken?

Wasser ist eine lebensspendende Kraft. Ein Erwachsener besteht zu mehr als 75% aus Wasser, ein Neugeborener zu 90% und ein früher Embryo zu 97%. Eine schwangere Frau benötigt eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung, um die lebenswichtigen Funktionen zweier Organismen zu unterstützen..

Wie viel Wasser schwangere Frauen trinken sollten, ist eine häufige Frage, die Ärzte aus irgendeinem Grund anders beantworten.

Daher werden wir heute eine der am häufigsten gestellten Fragen schwangerer Frauen diskutieren - über die benötigte Wassermenge. Lassen Sie uns darüber sprechen, wohin der Bedarf an Körperwasser gehen sollte und was passiert, wenn es fehlt, wie sich der Wasserbedarf einer schwangeren Frau mit zunehmender Schwangerschaft ändert, mit dem Auftreten von Ödemen, wie wichtig die Wasserqualität für schwangere Frauen ist und was für schwangere Frauen besser zu trinken ist.

Wie viel Wasser brauchen schwangere Frauen??

Es ist beispielsweise unmöglich, kategorisch so zu sagen: "Alle schwangeren Frauen trinken mehr als zwei Liter Wasser." Der Ansatz in dieser Angelegenheit sollte individuell sein. Erstens hängt viel von der Dauer der Schwangerschaft ab. Zweitens spielen die individuellen Eigenschaften einer Frau eine Rolle. Drittens gibt es Merkmale, die von der begleitenden Pathologie, dem Grad der körperlichen Aktivität und den klimatischen Bedingungen abhängen. Am Ende hängt die erforderliche und ausreichende Menge Wasser vom Körpergewicht der Frau ab..

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) empfiehlt, dass alle Frauen durchschnittlich 2.000 ml Wasser pro Tag konsumieren. Während der Schwangerschaft wird empfohlen, diese durchschnittliche Rate um 300 ml und während des Stillens um 700 ml zu erhöhen.

Wasserverbrauch im ersten Trimester

Im ersten Schwangerschaftstrimester muss eine große Menge Flüssigkeit in den Körper gelangen. Dies ist wichtig, da zu diesem Zeitpunkt ein großes Volumen Wasser zur Bildung von Fruchtwasser verwendet wird, um das zirkulierende Blutvolumen der Frau zu erhöhen. Es ist auch bekannt, dass alle Stoffwechselprozesse im Körper in Gewässern stattfinden. Die meisten Experten glauben, dass eine schwangere Frau zu diesem Zeitpunkt 2500-2800 ml Flüssigkeit pro Tag trinken sollte..

Wasser wird in biochemischen Prozessen verwendet, die mit der Bildung von Organen und Systemen des Fötus verbunden sind. Es wird zur Entfernung von Toxinen und Stoffwechselprodukten aus dem Körper der Frau, einschließlich des Fötus, verwendet, die während der Schwangerschaft auf natürliche Weise gebildet werden.

Das Trinken der richtigen Menge Wasser hilft auch, die Manifestation von Toxikose zu reduzieren - ein dringendes Problem in der frühen Schwangerschaft..

Zweites Trimester: Wasserverbrauchsrate

Im zweiten Trimester entwickelt sich der Fötus intensiv, die Stoffwechselrate erreicht während der gesamten Schwangerschaftsperiode ihr Maximum. Das Fruchtwasser wird ziemlich oft (ungefähr alle drei Stunden) aufgefrischt. Daher benötigen Sie noch viel Flüssigkeit.

Ab etwa 20 Schwangerschaftswochen kann eine Frau jedoch mit einem Problem wie Schwellung konfrontiert sein. Tatsache ist, dass ein derart intensiver Stoffwechsel und Wachstum des Fötus die Arbeit der wichtigsten Reinigungsorgane der zukünftigen Mutter wie Leber und Nieren nur beeinträchtigen kann..

Besonders oft halten die Nieren der Belastung nicht stand. Dies kann sogar in Fällen passieren, in denen die Nieren vor der Schwangerschaft normal arbeiteten und, wie sie sagen, "nichts". Für den Fall, dass ein Ödem auftritt, sprechen wir von einer Verletzung der Nieren, das heißt, sie kommen nicht zurecht.

Die Ursache des Ödems und seine Schwere sollten vom Arzt, der die Schwangerschaft durchführt, bestimmt werden. Es gibt viele mögliche Gründe. Es kann sowohl eine Nierenerkrankung als auch eine der Manifestationen einer Gestose sein. Möglicherweise gibt es einen Überschuss an Flüssigkeitsaufnahme oder im Gegenteil Schwierigkeiten beim Entfernen.

Wenn die identifizierte Ursache des Ödems eine Begrenzung der Wasseraufnahme erfordert, wird der Arzt Sie auf jeden Fall darüber informieren. Gynäkologen raten in der Regel während dieser Zeit, im Vergleich zum ersten Trimester nicht so viel Flüssigkeit zu trinken, auch nicht während des normalen Schwangerschaftsverlaufs.

Eine unzureichende Wassermenge in dieser Zeit ist jedoch nicht weniger gefährlich als ihr Überschuss.

Es ist wichtig zu beachten, dass sich zu diesem Zeitpunkt bei einer schwangeren Frau aufgrund einer Vergrößerung der Gebärmutter die Position der Organe des Harnsystems ändert. Dies führt wiederum zu einer beeinträchtigten Harnausscheidung. Der allgemeine Körperwiderstand während der Schwangerschaft ist reduziert. Infolgedessen sind schwangere Frauen bereits anfällig für Infektionskrankheiten des Urogenitalsystems, und bei Wassermangel steigt das Krankheitsrisiko erheblich an.

Bei bestehenden Begleiterkrankungen während der Schwangerschaft (Urolithiasis, Diabetes mellitus, Krampfadern) ist eine Verringerung des Wasserverbrauchs für eine Frau einfach gefährlich und kann zu einer Verschlechterung oder Verschlimmerung der Klinik dieser Pathologie führen.

Drittes Trimester

Im dritten Trimester wird Flüssigkeit sowohl vom Körper des Fötus als auch von der Mutter nachgefragt. Während dieser Zeit sollte die tägliche Wasseraufnahme leicht reduziert werden. Normalerweise muss eine Frau bei einer normalen Schwangerschaft im dritten Trimester Wasser von 1,2 bis 1,5 Liter trinken.

In den späteren Stadien, in denen sich der Körper der Frau auf die Geburt vorbereitet, ist der Prozess der Erneuerung des Fruchtwassers nicht so intensiv, das Volumen des zirkulierenden Blutes bei einer Frau nimmt ab, dh das Blut verdickt sich. Die Natur hat sich darum gekümmert, das Risiko eines starken Blutverlusts während der Geburt zu verringern..

Während dieser Schwangerschaftsperiode werden in der Regel immer Schwellungen oder pastöse Beine beobachtet. Dies kann auf überschüssige Flüssigkeit im Körper zurückzuführen sein, hängt jedoch nicht immer direkt damit zusammen. Bei Annäherung an die Geburt ändert sich der hormonelle Hintergrund einer Frau, so dass sich Flüssigkeit im Körper ablagert, um eine garantierte Erholung nach der Geburt und eine erfolgreiche Laktation in der Zukunft zu gewährleisten.

Am Ende der Schwangerschaft und während der Geburt steigt die Oxytocinkonzentration im Blut. Dieses Hormon hat neben der bekannten Wirkung der Stimulierung der Kontraktion der Muskeln der Gebärmutter auch eine antidiuretische Wirkung (verursacht Flüssigkeitsretention im Körper). Infolgedessen kann ein Ödem bei schwangeren Frauen zu einem späteren Zeitpunkt auch mit einem Flüssigkeitsmangel auftreten, wenn der Körper selbst versucht, den Wassermangel durch Speichern von Flüssigkeit im Gewebe auszugleichen..

Um die Ursache der Schwellung zu beurteilen, schlägt Ihr Arzt möglicherweise vor, ein spezielles „betrunkenes“ Tagebuch zu führen. Zu diesem Zweck schreibt eine Frau in eine Spalte der Tabelle, wie viel Flüssigkeit sie in Millilitern getrunken hat, und in die andere - wie viel der Körper Flüssigkeit (Urin) ausgeschieden hat. So kann der Arzt die Ausscheidungsfunktion der Nieren leicht beurteilen und die Ursache für das Ödem der schwangeren Frau ermitteln..

Und es ist wichtig, dass die Notwendigkeit einer solchen Kontrolle eine Frau disziplinierter macht, wenn es darum geht, die richtige Menge Wasser und Nahrung zu sich zu nehmen. Dies gilt sowohl bei unzureichendem als auch bei übermäßigem Verbrauch des letzteren..

Wenn ein Überschuss der ankommenden Flüssigkeit festgestellt wird, empfiehlt der Arzt der Frau, die Wasseraufnahme zu reduzieren, um die Nieren nicht zu überlasten und ein gesundes Baby sicher zu gebären und zur Welt zu bringen. Es kann aber auch die gegenteilige Empfehlung erforderlich sein - um die Menge an Wasser zu erhöhen, die Sie trinken..

Um den Wasserhaushalt des Körpers zu beurteilen, gibt es einen weiteren einfacheren Test. Der Test ist nicht sehr genau, da er für die subjektive Beurteilung der Frau selbst ausgelegt ist. Es ist notwendig, die Intensität der Färbung des Urins der zukünftigen Mutter zu beurteilen. Wenn Ihr Urin hellgelb ist, trinken Sie genug Flüssigkeit. Wenn die Farbe des Urins gesättigt und dunkel ist, bedeutet dies, dass der Urin konzentriert ist und der Körper nicht genügend Flüssigkeit hat. Normalerweise sollte die Farbe des Urins Stroh oder Strohgelb sein.

Kann das Wasser durch Getränke oder Flüssigkeiten in Obst und Gemüse ersetzt werden??

Es lohnt sich, damit zu beginnen, dass nichts Wasser ersetzen kann. Alle Getränke oder Früchte dürfen von einer schwangeren Frau nur als Ergänzung zu sauberem Wasser betrachtet werden. Viele Menschen sind es jedoch nicht gewohnt, normales Wasser zu trinken, und es fällt ihnen schwer, während der Schwangerschaft auf ein anderes Trinkregime umzusteigen..

Hier sind einige Daten, die Frauen leicht dazu anregen werden, ihre Trinkgewohnheiten zu überdenken..

  • Kaffee ist ein belebendes Getränk, das viele selbst während der Schwangerschaft nur schwer ablehnen können. Es sollte jedoch ausgeschlossen oder streng begrenzt werden, da dieses Getränk eine Reihe von negativen Auswirkungen auf den Körper von Mutter und Fötus hat.
  • Kaffee ist ein harntreibendes Getränk. Es gibt Hinweise darauf, dass Sie für eine Tasse Kaffee pro Tag ein zusätzliches Glas oder sogar zwei Gläser Wasser trinken müssen. Da der Körper einer schwangeren Frau sehr anfällig für Flüssigkeitsmangel ist und dies ihn mit einer raschen Dehydration bedroht, ist klar, warum Kaffee begrenzt oder sogar besser ausgeschlossen werden sollte.
  • Die Hauptwirkung von Kaffee auf das Herz-Kreislauf-System besteht darin, den Blutdruck zu erhöhen und die Kontraktilität des Herzens zu stimulieren. In diesem Zusammenhang sollten Sie keinen Kaffee mit erhöhtem Druck trinken. Eine Erhöhung der Herzfrequenz führt ausnahmslos zu einer parallelen Erhöhung der Atmung, was wiederum zu einem noch größeren Flüssigkeitsverlust führt..
  • Kaffee hilft, Kalzium aus dem Knochengewebe herauszulösen. Kalziummangel während der Schwangerschaft ist ein starker Grund, dieses Getränk zu meiden. Außerdem enthalten im Kaffee enthaltene Tannine die Aufnahme von Eisen aus Lebensmitteln und Arzneimitteln, was für Frauen mit niedrigem Hämoglobinspiegel wichtig ist.
  • Kaffee regt auch das Nervensystem an und stimuliert das Herz-Kreislauf-System nicht nur von Frauen, sondern auch des Fötus, was sich negativ auf die Entwicklung des Babys auswirken kann..
  • Tee enthält auch Tannine, die die Aufnahme von Eisen weiter verschärfen. Darüber hinaus kann aufgrund des hohen Tanningehalts in grünem Tee die Aufnahme eines solchen Vitamins, wie es in der ersten Hälfte der Schwangerschaft erforderlich ist, wie Folsäure, beeinträchtigt sein..
  • Grüner Tee hat auch eine harntreibende Wirkung, jedoch in geringerem Maße als Kaffee. Außerdem enthält grüner Tee eine große Menge Koffein, das den Blutdruck erhöht. Bei Frauen mit Bluthochdruck oder sogar mit vorübergehendem Blutdruckanstieg nur während der Schwangerschaft ist ein solches Getränk kontraindiziert.
  • Fruchtgetränke und Kompotte. Damit können Sie Ihre Trinkdiät diversifizieren. Gesäuertes Wasser (Zitrone, saure Beeren) wird vom Körper besser aufgenommen und stillt den Durst gut. Solche Getränke minimieren das Risiko von Ödemen..
  • Süße kohlensäurehaltige Getränke. Ihr Zuckergehalt ist sehr hoch, so dass das Trinken von Soda zu einem raschen Anstieg des Blutzuckers führt. In diesem Fall versucht der Körper, diesen "Sirup in den Gefäßen" kompensatorisch zu verdünnen und Flüssigkeit in den Blutkreislauf zu ziehen. Damit der gegenteilige Effekt erzielt wird, steigt der Wasserbedarf. Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass wenn Sie Soda trinken, Ihr Durst zunimmt und Sie immer mehr trinken möchten..
  • Früchte und Gemüse. Normalerweise werden Obst und Gemüse nicht als Flüssigkeitsaufnahme gezählt. Nur Wassermelone und Gurke bestehen zu mehr als 90% aus Wasser. Zu sagen, dass Wasser gleichermaßen durch Obst und Gemüse ersetzt werden kann, ist daher keineswegs möglich.
  • Gemüse und Obst sind eine ausgezeichnete Alternative, wenn der Arzt empfohlen hat, das Wasser aufgrund einer Pathologie zu begrenzen, Sie aber immer noch Durst haben. Saftiges Obst hilft bei der Bewältigung. Obst und Gemüse sollten in der maximalen Menge Ihrer Ernährung enthalten sein, auch weil es eine Faserquelle ist, die bei der Bewältigung eines solchen Symptoms hilft, das häufig mit dem dritten Schwangerschaftstrimester einhergeht, wie z. B. Verstopfung..

Welches Wasser ist besser für schwangere Frauen?

Ich beginne mit dem Wichtigsten - Sie können kein Leitungswasser trinken.

Jeder scheint davon zu wissen. In der Praxis wurde jedoch wiederholt bestätigt, dass es immer diejenigen gibt, die nichts gehört haben und es nicht wissen, egal wie viel darüber gesagt wird. Genauer gesagt diejenigen, die nicht hören oder wissen wollen.

Leitungswasser ist unsicher. Ich habe kürzlich einen weiteren Fall einer bestätigten Legionelleninfektion durch Leitungswasser gelesen.

Da die Schwangerschaftsperiode nicht die Zeit ist, in der eine Frau das Recht hat, einen Fehler zu machen, wiederhole ich noch einmal: Sie können das Leitungswasser einer schwangeren Frau nicht trinken.

Gekochtes Wasser

Die Hauptgründe für die Schädigung eines solchen Wassers sind die Schlussfolgerungen über das Vorhandensein von Chlorverbindungen. In modernen großen zentralen Kläranlagen wird die Chlorierung als Reinigungsmethode praktisch nicht eingesetzt. Diese Methode wurde durch Ozonung, UV-Bestrahlung, Ultraschall und andere moderne Desinfektionsmethoden ersetzt..

Aufgrund der Billigkeit der Rohstoffe für eine solche Reinigung wird an einigen Stellen immer noch Chlor verwendet. Kombinierte Methoden zur Reinigung und Desinfektion von Wasser werden häufig verwendet, beispielsweise Chlorierung und Behandlung mit ultravioletter Strahlung.

Chlor ist eine flüchtige Substanz, die beim Absetzen von Wasser verdunstet. Daher ist es wichtig, Leitungswasser vor der Verwendung zu verteidigen, wenn ein derart dringender Bedarf besteht..

Kochendes Wasser tötet nicht immer schädliche Bakterien ab. Bei einigen Arten von Bakterien und Viren sind hohe Temperaturen nur bei längerer Exposition tödlich. Aber keiner von uns kocht 15 Minuten lang Wasser, bevor er Tee kocht...

Gereinigtes Leitungswasser

Wasser wird in der Regel mit verschiedenen Filtern gereinigt. Dies können Filterkrüge, Düsen am Wasserhahn oder Installationen sein, die an Rohre angeschlossen sind, die Wasser reinigen, bevor es direkt an den Wasserhahn geliefert wird.

Filterkrüge sind üblich, da sie auf den ersten Blick "billig und fröhlich" wirken. Sie müssen nur wissen, dass solche Krüge nicht vor Bakterien schützen können. Darüber hinaus können die Patronen solcher Filter das Wasser aufgrund der schlechten Qualität unseres Leitungswassers nicht ausreichend reinigen. Es stellt sich also heraus, dass die Lebensdauer nicht abgelaufen ist und keine Wasserreinigung mehr erfolgt.

Die Filtrationseinheiten unterscheiden sich in Grad (Anzahl der Reinigungsstufen) und Reinigungsmethoden in der Fähigkeit zur anschließenden Mineralisierung von Wasser. Daher kann man nicht eindeutig sagen, dass dies die beste oder weit von der besten Reinigungsmethode entfernt ist, ohne ein bestimmtes Modell der Filteranlage zu berücksichtigen..

Wenn Sie jedoch Eigentümer eines neuen Modells eines stationären Filters (Membranfilter mit Mineralisator) sind, das eine Wasserreinigung aus Schwermetallen, Bakterien und Viren sowie eine zusätzliche Anreicherung mit nützlichen Mineralien ermöglicht, ist es für Sie einfacher, das Problem des sauberen Wassers während der Schwangerschaft zu lösen. Heute wird angenommen, dass solches Wasser keine Bedenken hervorruft. In jedem Fall ist es viel sauberer und sicherer als zu Hause mit anderen Methoden zu reinigen..

In Flaschen abgefülltes Wasser

Beachten Sie die Informationen auf der Flaschenwasserverpackung, da das meiste Wasser, das zu Ihnen nach Hause geliefert wird, normales, gereinigtes Leitungswasser ist. Viele Menschen vertrauen nur Wasser in Flaschen für Kinder, aber seine Zusammensetzung (Menge an Mineralsalzen) ist direkt an die Bedürfnisse eines kleinen Organismus angepasst. Dies wird definitiv keinen Schaden anrichten, aber der Nutzen wird gering sein..

Mineralwasser (medizinisch, medizinisch) für schwangere Frauen kann nur von einem Arzt verschrieben werden. Der Gehalt an Mineralsalzen in ihnen ist hoch, was sich negativ auf die Funktion der Nieren auswirken kann, die unter doppeltem Stress stehen..

Für eine Frau, die ein Kind trägt, ist es besser, kein kohlensäurehaltiges Wasser zu trinken. Solches Wasser kann Blähungen, Sodbrennen und sogar eine Verschlimmerung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hervorrufen..

Sauerstoffhaltiges Wasser wird immer beliebter. Mit Sauerstoff angereichertes Wasser ist für schwangere Frauen sehr nützlich. Dies ist nichts weiter als ein Marketing-Trick..

Sauerstoff ist ein Gas und verdunstet innerhalb von 15 bis 20 Minuten nach dem Öffnen einer solchen Flasche. Sie können es während dieser Zeit trinken, aber ist es das wert. Schließlich empfehlen alle schwangeren Frauen, langsam in kleinen Schlucken zu trinken, damit das Durstgefühl verschwindet und die werdende Mutter keine Zeit hat, zu viel zu trinken. Wie beim Essen: Das Sättigungsgefühl bleibt zurück, also essen Sie langsam, um nicht zu viel zu essen.

Während der Schwangerschaft muss eine Frau auf sich selbst, auf ihre Gefühle und Bedürfnisse hören. Durstig - trinke Wasser. Sie wollen nicht viel trinken - und müssen sich nicht zwingen. Ein normal funktionierender Körper ist in der Lage, den Wasserhaushalt selbst zu regulieren und sofort mit einem Durstgefühl zu veranlassen, dass es Zeit ist zu trinken.

Und wenn es Voraussetzungen für eine Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper der werdenden Mutter gibt, ist der Arzt, der Ihre Schwangerschaft leitet, der Hauptberater für Sie. Schließlich kennt er alle Nuancen des Verlaufs Ihrer Schwangerschaft, analysiert den Gesundheitszustand einer Frau vor der Schwangerschaft und direkt im Moment.

Wie viel Wasser können Sie während der Schwangerschaft pro Tag trinken??

Der menschliche Körper besteht aus mehr als der Hälfte Wasser. Und alle lebenswichtigen Prozesse finden unter obligatorischer Beteiligung von Wasser statt. Daher können wir nicht ohne lebensspendende Feuchtigkeit existieren - der geringste Mangel beeinträchtigt unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden nicht in bester Weise, und ein offensichtlicher Flüssigkeitsmangel behindert den Körper vollständig..

Es sollte gesagt werden, dass während der Schwangerschaft die Bedeutung von Wasser für eine Frau nicht nur zunimmt, sondern auch eine neue Bedeutung erhält, da eine andere im Wasserzirkulationssystem des Körpers enthalten ist - ein Kind.

Gleichzeitig wird überschüssige Flüssigkeit im Körper viel schädlicher und gefährlicher. Daher ist dieses Problem eines der wichtigsten in der Zeit der Geburt eines Kindes und erfordert eine ständige Überwachung..

Vorteile von Wasser für schwangere Frauen

Bereits in den ersten Schwangerschaftstagen erwarten die werdende Mutter viele Gefahren in Form einer Verschlechterung von Gesundheit und Wohlbefinden. Zu diesem Zeitpunkt sinkt der Blutdruck häufig erheblich, viele Frauen leiden unter Verstopfung, das Risiko für Thrombophlebitis und Krampfadern steigt. Aber nicht jeder weiß, dass durch die Sicherstellung einer ausreichenden Flüssigkeitsversorgung des Körpers diese Probleme vermieden oder spürbar verringert werden können. Darüber hinaus werden vor dem Hintergrund eines Wassermangels Stoffwechselprozesse im Körper der Mutter gestört, die Toxizität steigt (aufgrund unzureichender Reinigung der Stoffwechselprodukte), Reizbarkeit und Müdigkeit nehmen zu, die Immunität nimmt ab, die Haut verliert ihre Elastizität und Festigkeit. Was überhaupt beängstigend ist - das Risiko von Mutationen und anderen Komplikationen steigt.

Sogar die Medikamente, die eine Frau normalerweise während dieser Zeit einnimmt (die gleichen Vitamine), werden besser mit genügend Wasser aufgenommen.

Deshalb sollte jede schwangere Frau genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, was im ersten Schwangerschaftstrimester am wichtigsten ist..

Warum schwangere Frauen nicht viel Wasser trinken sollten?

Gleichzeitig sollte man nicht vergessen, dass sich der menschliche Körper nur an einen Flüssigkeitsmangel anpassen kann, aber nicht mit einem Überschuss kämpfen kann. Und wenn uns das normalerweise nicht viel stört, dann stellt diese Reihenfolge für eine Frau in einer Position eine gewisse Bedrohung dar. Ein Flüssigkeitsüberschuss führt zum Auftreten von Ödemen, die Nieren der werdenden Mutter arbeiten bereits zu zweit und können die stark ansteigende Belastung nicht bewältigen. Dies ist auch einer der Gründe für übergewichtige schwangere Frauen..

Dieser Zustand ist besonders im dritten Trimester und vor allem vor der Geburt selbst gefährlich (dies kann unter anderem die Entwicklung fetaler Missbildungen und Komplikationen während der Geburt beeinflussen). Der Körper bereitet sich darauf vor, Wasser in doppelter Menge zu speichern, da die Mengen an Fruchtwasser und Blut ständig zunehmen und sich der Zeitpunkt der Geburt (wenn der Flüssigkeitsverlust möglicherweise besonders groß ist) nähert. Daher muss die Mutter in den letzten Monaten der Amtszeit den Flüssigkeitsfluss in den Körper begrenzen..

Flüssigkeitsaufnahmeraten während der Schwangerschaft

Da der Wert der lebensspendenden Feuchtigkeit in den frühen Stadien der Schwangerschaft während der aktiven Zellteilung und des Wachstums, der Etablierung und Entwicklung aller Organe und Systeme des Babys besonders hoch ist, sollte der Wasserverbrauch der Mutter in dieser Phase ausreichend sein. Bei einem Gewicht von 50 kg sollten Sie durchschnittlich 2 Liter Wasser pro Tag trinken, bei 60 kg - 2,3 Liter, 70 kg - 2,55 Liter, 80 kg - durchschnittlich etwa 3 Liter Wasser pro Tag.

Es ist zu beachten, dass in der heißen Jahreszeit bei erhöhter Körpertemperatur oder Magenverstimmung während der Toxikose die Bedürfnisse einer schwangeren Frau im Wasser zunehmen.

Aber schon ab dem zweiten Trimester sollten Sie nicht eifrig mit Wasser umgehen. Trinken Sie genug, um sich nicht durstig zu fühlen, aber übertreiben Sie es nicht. Wenn gemäß den Indikationen das in den Körper eintretende Flüssigkeitsvolumen begrenzt werden muss, wird der Arzt für Sie individuell ein akzeptables Trinkschema festlegen.

Ab dem dritten Trimester muss die Menge an Wasser, die Sie trinken, streng kontrolliert werden. In den Empfehlungen zur Ernährung während der Schwangerschaft finden Sie Hinweise auf eine Einschränkung des Alkoholkonsums in den letzten Stadien. Diese Formulierung der Frage ist jedoch etwas falsch. Die Begrenzung der Flüssigkeitsaufnahme ohne Begrenzung der Salzaufnahme verhindert nicht das Auftreten von Ödemen und ist im Prinzip für eine Frau nicht einfach.

Die Sache ist, dass es hauptsächlich notwendig ist, den Salzkonsum zu begrenzen und dann vollständig aufzugeben, da dieses Salz zu einer Flüssigkeitsretention im Körper der schwangeren Frau mit allen daraus resultierenden Konsequenzen führt. Beginnen Sie daher ab der 20. Woche damit, die Zugabe von Salz zu Ihren Mahlzeiten schrittweise zu reduzieren. Wenn Sie die Zugabe von Salz zu Lebensmitteln vollständig einstellen, ist eine erhebliche Einschränkung des Trinkens nicht erforderlich, es sei denn, dies ist aus medizinischen Gründen erforderlich (z. B. bei Nierenerkrankungen, Spättoxizität und Ödemen)..

Übrigens, wenn Ihre Gesundheit gut und Ihr Zustand normal ist, kann es sogar gefährlich sein, das Trinken im dritten Trimester einzuschränken. Immerhin wurde das Fruchtwasser in den letzten Monaten 8 mal am Tag aktualisiert! Und das erfordert eine anständige Wasserreserve. Dennoch empfehlen Gynäkologen, in der vorgeburtlichen Phase ein zusätzliches Glas Flüssigkeit, wenn möglich, durch ein ganzes Gemüse oder Obst zu ersetzen..

Es sollte auch beachtet werden, dass es unter bestimmten Bedingungen überhaupt nicht möglich ist, die Flüssigkeitsaufnahme zu begrenzen: zum Beispiel bei Pyelonephritis oder Urolithiasis. Daher wäre die richtigste Entscheidung, Ihr Trinkregime mit Ihrem Arzt abzustimmen. Aber bevor Sie in die Arztpraxis kommen, machen Sie einen Dehydrationstest zu Hause. Sammeln Sie einen Teil Ihres Urins und bewerten Sie seine Farbe: Ein fast transparenter oder sehr heller Urin zeigt eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme im Körper an und gesättigt oder dunkel - ein offensichtlicher Mangel.

Was das beste Getränk während der Schwangerschaft ist, ist eine separate Frage. Aber sauberes Wasser war und ist natürlich immer das beste und gesündeste Getränk..

Wie viel Wasser sollte eine schwangere Frau trinken: Trinkschema der werdenden Mutter

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Warum Wasser während der Schwangerschaft wichtig ist
  • Wie viel Wasser sollte eine schwangere Frau für die korrekte Entwicklung des Fötus trinken?
  • Wie unterscheidet sich der Trinkwasserverbrauch in den verschiedenen Schwangerschaftstrimestern?
  • Welche Art von Wasser ist gut für die werdende Mutter
  • So erhöhen Sie Ihre Trinkwasseraufnahme
  • Wie Schwellungen während der Schwangerschaft zu beseitigen

Eine Schwangerschaft kann kaum als eine einfache Zeit im Leben einer Frau bezeichnet werden. Diese Zeit ist sowohl von freudiger Vorfreude auf das Baby als auch von Problemen mit dem Wohlbefinden geprägt. Für die werdende Mutter ist es wichtig, richtig zu essen und das Trinkregime einzuhalten. Darüber hinaus verdient die letzte Frage besondere Aufmerksamkeit. Der Flüssigkeitsbedarf bei schwangeren Frauen steigt, aber zu viel Trinken kann zu Schwellungen führen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie viel Wasser eine schwangere Frau trinken sollte, um sich und das ungeborene Kind nicht zu verletzen.?

Warum ist es für schwangere Frauen wichtig, Wasser zu trinken?

Damit der Körper einer Frau während der Schwangerschaft normal funktioniert, müssen tagsüber mindestens zwei Liter Wasser getrunken werden. In diesem Fall werden 1,5 Liter Wasser über die Nieren und die restlichen 0,5 Liter über die Atmung und über die Haut ausgeschieden.

Während der Schwangerschaft steigt das im Körper einer Frau zirkulierende Blutvolumen um 50-60%. Dies stellt eine vollständige Nährstoffversorgung des sich entwickelnden Fötus sicher. Da das Blut zu 80% aus Wasser besteht, ist es für schwangere Frauen wichtig, genügend Flüssigkeit zu trinken..

Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

Schwangere müssen viel Wasser trinken, um Harnwegsinfektionen vorzubeugen. Solche Krankheiten werden durch physiologische Veränderungen im Körper während der Schwangerschaft verursacht. Mit zunehmendem Wasserverbrauch steigt auch die Urinausscheidung. Aus diesem Grund werden Bakterien ausgewaschen, bevor sie Entzündungen hervorrufen..

Für die Bildung von Fruchtwasser wird Flüssigkeit benötigt. Das Fruchtwasser besteht zu 99% aus Wasser. Ab der 25. Woche steigt seine Menge wöchentlich um 50 ml, und ab der 37. Woche erreicht das Fruchtwasservolumen etwa einen Liter.

Ein optimales Trinkregime hilft dem Körper einer schwangeren Frau, mit Flüssigkeitsretention umzugehen. Aufgrund des Anstiegs des Blutvolumens ist an einer leichten Schwellung in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft nichts auszusetzen. Die Schwellung kann jedoch zu ausgeprägt sein, was das normale Leben der werdenden Mutter erschwert. Wenn Sie genug Wasser trinken, wird die Durchblutung des Körpers der schwangeren Frau verbessert. Überschüssiges Salz wird ebenfalls entfernt, was zur Flüssigkeitsretention beiträgt.

Wenn wir darüber sprechen, wie viel Wasser eine schwangere Frau trinken sollte, wollen wir uns mit den Gründen befassen, warum werdende Mütter viel Flüssigkeit trinken müssen. Unter ihnen sind die folgenden:

  • Verringerung des Verstopfungsrisikos;
  • Verhinderung des Auftretens von Hämorrhoiden;
  • Aufrechterhaltung der Weichheit und Elastizität der Haut;
  • Reinigung des Körpers einer Frau und eines Fötus von Giftstoffen;
  • Normalisierung von Thermoregulationsprozessen.

Wie viel Wasser sollten Sie im ersten Trimester trinken?

Das erste Schwangerschaftstrimester ist der wichtigste Zeitraum, in dem alle Systeme und Organe des Fötus gelegt und gebildet werden. Die Aufgabe einer schwangeren Frau ist es, das ungeborene Baby mit der notwendigen Menge an Flüssigkeit, Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen..

Wie viel Wasser sollte eine schwangere Frau im ersten Trimester trinken? Unter Berücksichtigung physiologischer Verluste wird empfohlen, an einem Tag etwa 2,5 bis 2,7 Liter Flüssigkeit zu trinken.

Der Wasserbedarf kann aufgrund folgender Faktoren steigen:

  • heiße Jahreszeit, begleitet von verstärktem Schwitzen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Störungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Toxikose.

Eine Toxikose bei schwangeren Frauen kann mit Erbrechen und Anzeichen von Dehydration einhergehen. In diesem Fall müssen Sie einen Arzt konsultieren, um das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht zu korrigieren. Bei schweren Formen dieser Erkrankung wird die Flüssigkeit intravenös in den Körper injiziert, wenn die schwangere Frau nicht alleine trinken kann.

Wie viel Wasser sollten Sie im zweiten Trimester trinken?

Wenn wir darüber sprechen, wie viel Wasser eine schwangere Frau im zweiten Trimester trinken sollte, ist dieser Zeitraum durch eine leichte Abnahme des Flüssigkeitsverbrauchs gekennzeichnet. Viele bemerken ab dem zweiten Trimester Manifestationen von Schwellungen:

  • Gruben, die bleiben, wenn Sie auf den Unterschenkel drücken;
  • Probleme beim An- und Ausziehen von Ringen;
  • pastöses Gesicht;
  • eine starke und signifikante Zunahme des Körpergewichts.

Überschüssige Flüssigkeit, die eine schwangere Frau im zweiten Trimester verbraucht und das Gefäßbett verlässt, wird im Gewebe des Körpers zurückgehalten. Eine zu starke Einschränkung des Trinkens wird jedoch ebenfalls nicht empfohlen..

Wie viel Wasser sollte eine schwangere Frau in dieser Zeit trinken? Im zweiten Trimester steigt der Stoffwechsel des Fetus signifikant an und damit die Menge an Abfallprodukten, die aus dem Körper ausgeschieden werden müssen. Dementsprechend sind die inneren Organe einer schwangeren Frau stärkerem Stress ausgesetzt: Nieren, Herz, Lunge und Leber. Wenn Sie nicht genug Wasser trinken, haben Sie Probleme, das Blut von schädlichen Substanzen zu reinigen..

Wie viel Wasser sollten Sie im dritten Trimester trinken?

Im dritten Schwangerschaftstrimester müssen Frauen die Menge an Wasser, die sie verbrauchen, streng kontrollieren. Es wird empfohlen, die Menge der während des Tages getrunkenen und abgegebenen Flüssigkeit in ein Tagebuch einzutragen.

Die Meinung darüber, wie viel Wasser eine schwangere Frau im dritten Trimester trinken sollte, ist nicht eindeutig. Zuvor rieten die Ärzte, das Trinkregime auf 1,5 Liter Wasser zu beschränken, um das Auftreten von Ödemen zu verhindern. Experten vertreten heute einen anderen Standpunkt - es ist nicht die Flüssigkeit, die begrenzt werden muss, sondern das Salz. Dies bedeutet, dass das übliche Menü bereits vor der Schwangerschaft überarbeitet werden muss. Salz, das gleichzeitig mit der Nahrung in den Körper einer schwangeren Frau gelangt, hält Flüssigkeit im Gewebe außerhalb des Gefäßbettes zurück. Daher wird eine wirksame vorbeugende Maßnahme darin bestehen, die Menge dieses bestimmten Elements in der Nahrung zu reduzieren..

Welches Wasser sollten schwangere Frauen trinken?

Während der Schwangerschaft und Fütterung benötigt eine Frau hochwertiges Wasser. Es ist wichtig, dass die Flüssigkeit ist:

  • Reinigen. Das Wasser sollte keine Verunreinigungen und Fremdstoffe (Salze von Schwermetallen, Bakterien und Mikroorganismen usw.) enthalten..
  • Abgefüllte Quelle oder Mineral.
  • Immer noch.

Reines Wasser, das von schwangeren Frauen getrunken werden soll, muss nicht gekocht werden. Hohe Temperaturen sind schädlich für die darin enthaltenen Substanzen und Mineralien..

Neben der Frage, wie viel Wasser eine schwangere Frau trinken sollte, ist es auch wichtig, welche Art von Flüssigkeit sie trinken kann und welche vermieden werden sollte. Lassen Sie uns näher auf diese Punkte eingehen..

  1. Leitungswasser.

Schwangere Frauen sind kategorisch kontraindiziert, Leitungswasser zu trinken, da es keine gesundheitlichen Vorteile hat. Die Flüssigkeit, die im städtischen Wasserversorgungssystem fließt, kann nur bedingt als Trinken bezeichnet werden. Es kann Blei oder andere Schwermetalle enthalten, die schwerwiegende negative Folgen für den Fötus haben können. Und wenn es alternative Möglichkeiten gibt, sollten Sie kein solches Wasser trinken.

Studien haben gezeigt, dass Leitungswasser über 2.000 Fremdchemikalien enthält. Dies sind Phenole, Mangan, Aluminium, Blei, Quecksilber, Molybdän, Nickel, Chrom und Erdölderivate. Trinkwasser sollte solche Verunreinigungen nicht enthalten.

Die folgende Tabelle enthält Durchschnittswerte, die von Region zu Region variieren können. Es zeigt sich jedoch deutlich, dass diese Angaben nicht der normativen Dokumentation entsprechen..

Durch Filtration von Leitungswasser werden Verunreinigungen nicht zu 100% entfernt. Daher ist es besser, bereits vor der Schwangerschaft mit dem Trinken von artesischem Quellwasser und zusätzlich gereinigtem Wasser zu beginnen.

  1. Gekochtes Leitungswasser.

Leitungswasser wird durch Zugabe von Chlor desinfiziert. Während des Kochens verdunstet es nicht und interagiert mit anderen chemischen Elementen im Wasser. Dementsprechend sollten schwangere Frauen kein gekochtes Leitungswasser trinken..

  1. Gereinigtes Leitungswasser.

Gereinigtes Wasser ist das Wasser, das durch den Filter geleitet wird. Zu Hause verwenden sie meistens Krug-Kohlefilter, Wasserhahnaufsätze und Filter, die unter der Spüle installiert sind..

Solche Filter reinigen Wasser von darin enthaltenen Verunreinigungen, einschließlich Chlor, und einige auch von schädlichen Bakterien. Filterpatronen müssen gemäß den Anweisungen durch neue ersetzt werden. Wenn wir über Kruggeräte sprechen, sollte ein solcher Austausch mindestens einmal im Monat erfolgen. Andernfalls hat ihre Verwendung keine Auswirkungen..

Die geringe Qualität des Leitungswassers in Russland ist der Grund für die kurze Lebensdauer importierter Reinigungsmechanismen. Daher ist es für einige Regionen rentabler, Wasser in Flaschen zu kaufen..

Mit Hilfe von Membranfiltern ist es möglich, Wasser nicht nur von schädlichen Verunreinigungen, sondern auch von den darin enthaltenen Mineralsalzen und anderen wichtigen Mikroelementen zu reinigen, die das normale Funktionieren des Körpers schwangerer Frauen gewährleisten. Eine solche Reinigung macht die Flüssigkeit leer und bringt der Person absolut keinen Nutzen. Um die Zusammensetzung anzureichern, können Sie einen Mineralisator verwenden.

  1. Heilendes Mineralwasser.

Wie viel Mineralwasser sollte eine schwangere Frau trinken? Wird sie in der Ernährung der werdenden Mutter gebraucht? Aufgrund des hohen Salzgehalts sollte eine solche Flüssigkeit nur bei bestimmten Indikationen unter Beachtung der vom behandelnden Arzt empfohlenen Dosierung getrunken werden.

Gesunde schwangere Frauen sollten kein medizinisches Mineralwasser trinken, da dies die Entwicklung von Gastritis und Salzablagerung hervorrufen kann.

  1. Babywasser.

Sollte eine schwangere Frau Babywasser trinken, das in verschiedenen Flaschengrößen erhältlich ist? Das Trinken von Babywasser schadet nicht. Es ist jedoch zu beachten, dass die darin enthaltenen Mineralien und anderen Spurenelemente mengenmäßig auf die Bedürfnisse des Körpers des Kindes zugeschnitten sind. Ihr Gehalt ist viel geringer als in gewöhnlichen Flüssigkeiten, was bedeutet, dass die Vorteile ihrer Verwendung geringer sind. Es ist auch äußerst schwierig zu verstehen, wie viel Babywasser eine schwangere Frau pro Tag trinken sollte..

  1. Sprudel.

Wie viel sollte eine schwangere Limonade trinken und wird es nicht schädlich sein? Ärzte sind der Meinung, dass die Verwendung von kohlensäurehaltigen Getränken für Frauen in Position kontraindiziert ist. Kohlendioxid, das Teil der Zusammensetzung ist und in den Körper gelangt, kann die normale Funktion des Verdauungssystems stören. Die Ansammlung von Blasen im Magen und Darm führt zu unangenehmen Phänomenen wie Sodbrennen, Aufstoßen, Darmkrämpfen, Blähungen oder Verstopfung.

Das Trinken von Soda kann chronische Magen-Darm-Erkrankungen bei schwangeren Frauen verschlimmern. Es wird nicht empfohlen, diese Flüssigkeit während des Stillens zu trinken..

  1. Sauerstoffhaltiges Wasser.

Jede zweite schwangere Frau hat eine Diagnose einer fetalen Hypoxie auf ihrer Karte, was einen intrauterinen Sauerstoffmangel für das Baby bedeutet. Daher empfehlen Ärzte in Geburtskliniken, dass werdende Mütter mehr Zeit im Freien verbringen. Dies ist in großen Städten nicht einfach. Das Trinken von sauerstoffhaltigem (mit Sauerstoff angereichertem) Wasser hilft, das Problem des Sauerstoffmangels zu bewältigen. Dies ist die Art von Flüssigkeit, die eine schwangere Frau trinken sollte..

Sauerstoffhaltiges Wasser stärkt perfekt, reduziert Toxikosymptome, stärkt die Immunität, stabilisiert den Blutdruck, verbessert die Herzfunktion, senkt den Blutzuckerspiegel, normalisiert das Gewicht und wirkt sich positiv auf die Funktion der inneren Organe aus.

Sauerstoffhaltiges Wasser, das eine schwangere Frau trinken sollte, wird sowohl in normalen Supermärkten als auch in Apotheken verkauft. Die Flüssigkeit wird durch Sauerstoffanreicherung von gewöhnlichem Quell- oder artesischem Wasser unter hohem Druck erzeugt. Es sollte innerhalb von 15 bis 20 Minuten nach dem Öffnen der Verpackung getrunken werden, bis der gesamte Sauerstoff aus der Verpackung austritt.

  1. Mineralwasser in Flaschen.

Und wie viel sollte eine schwangere Frau Mineralwasser trinken? Dies sollte in der täglichen Ernährung enthalten sein. Zum Abfüllen wird Trinkflüssigkeit der ersten und höchsten Kategorie verwendet. Dies spricht für seine Reinheit und gesundheitlichen Vorteile. Kategorie bedeutet die Sättigung von Wasser mit Mineralien und nützlichen Spurenelementen. Mineralwasser in Flaschen enthält keine Fremdverunreinigungen und kann daher nicht nur von schwangeren Frauen, sondern auch von der ganzen Familie verwendet werden.

Quellen für wirklich gutes Trinkwasser in Flaschen sind artesische Brunnen, aufgetaute Gletscher oder Bergseen..

Natürliches Trinkwasser hat einen besonderen Geschmack, der sich nicht nur von normalem Leitungswasser, sondern auch von gefiltertem unterscheidet. Auf den ersten Blick mag es seltsam und ungewöhnlich erscheinen. Dieser Geschmack von Flüssigkeit aus natürlichen Quellen, weit entfernt von städtischer Verschmutzung, liefert Sauerstoff.

Der Hauptvorteil des Trinkens von Wasser in Flaschen ist seine lange Haltbarkeit. Darüber hinaus wird es nicht durch Konservierungsmittel und Verunreinigungen erreicht, sondern durch die hohe Qualität der Flüssigkeit und der darin enthaltenen nützlichen Komponenten.

Wir können über die absolute Sicherheit von Wasser in Flaschen sprechen. Es ist diese Flüssigkeit, die eine schwangere Frau trinken sollte, aber sie ist nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder geeignet. Es kann nicht nur Ihren Durst stillen, sondern auch erste und zweite Gänge daraus vorbereiten..

Achten Sie beim Kauf von Mineralwasser auf die Zusammensetzung. Vermeiden Sie Wasser, das künstlich mit Mineralien gesättigt ist. Dies bedeutet, dass dem normalen Leitungswasser zusätzliche Substanzen zugesetzt wurden. Bevor Sie einen Kauf tätigen, sollten Sie das Etikett sorgfältig lesen. Das meiste Wasser, das nach Hause geliefert wird, ist normales (Leitungs-) gereinigtes Wasser.

Wie man Wasser für schwangere Frauen trinkt

Wie viel Wasser sollte eine schwangere Frau pro Tag trinken? Zu Beginn des zweiten Trimesters sollte die Flüssigkeitsaufnahme leicht reduziert werden. Das Wasser wird durch saftige Früchte oder Milchprodukte ersetzt, die das Durstgefühl wirksam reduzieren.

Die Bestimmung, wie viele Liter Wasser eine schwangere Frau in jedem Trimester trinken sollte, ist Aufgabe des Gynäkologen. Zusätzlich zur Menge der getrunkenen Flüssigkeit sollten werdende Mütter jedoch auf die Richtigkeit ihrer Verwendung achten. Während der Schwangerschaft sollten Sie die folgenden Empfehlungen einhalten:

  1. Es ist wichtig, Wasser in kleinen Schlucken zu trinken und die Lippen damit zu benetzen. Das Durstgefühl verschwindet also schneller, aber gleichzeitig kann nicht zu viel Flüssigkeit getrunken werden..
  2. Sie können zu den Mahlzeiten Wasser trinken, da trockene Lebensmittel die Geschmacksknospen reizen und Sie durstig machen.
  3. Um eine schnellere Reaktion in den für Durst verantwortlichen Gehirnzentren zu erreichen, müssen Sie je nach Jahreszeit Wasser mit der richtigen Temperatur trinken. Im Winter ist es besser, Flüssigkeit bei Raumtemperatur zu trinken, im Sommer Getränke, deren Temperatur + 10... + 12 ° C beträgt.

Durst kann nicht toleriert werden, da dies sowohl die Gesundheit des ungeborenen Kindes als auch das Wohlbefinden einer schwangeren Frau beeinträchtigt. Durch die Verwendung des richtigen Trinkschemas können Sie die Risiken minimieren, die während der Schwangerschaft möglich sind..

Wie man mit Schwellungen während der Schwangerschaft umgeht?

Es ist nicht immer möglich, Ödeme zu vermeiden, indem das Salz begrenzt und die Menge des verbrauchten Wassers angepasst wird. Wenn ein Ödem auftritt, sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt konsultieren und die folgenden Empfehlungen befolgen:

  1. Vernachlässigen Sie keine speziellen Cremes, um Schwellungen zu reduzieren..
  2. Sie können ein Fußbad mit kaltem Wasser nehmen und sich dann mit den Füßen über Kopfhöhe hinlegen.
  3. Eine Fußmassage hilft auch, sowohl unabhängig als auch zum Beispiel von einem Ehepartner..
  4. Bevor das Baby geboren wird, sollten Sie aufhören, Ringe zu tragen..

Vergessen Sie nicht, dass Medikamente nur nach Rücksprache mit einem Arzt getrunken werden dürfen. Dies gilt auch für Diuretika. Die Verwendung des Arzneimittels stellt ein Risiko für die Entwicklung des Babys dar, schmiert das klinische Bild der Schwangerschaft und stört das Elektrolythaushalt im Körper der werdenden Mutter.

Tipps zur Erhöhung der Wasseraufnahme für schwangere Frauen

Wie kann eine schwangere Frau Wasser trinken, um ihre Flüssigkeitsaufnahme zu erhöhen? Jedes Mal müssen Sie eine große Tasse oder ein Glas nehmen, damit Sie etwas mehr trinken können. Es wird empfohlen, täglich acht Gläser Flüssigkeit zu trinken, meistens klares Wasser.

  • Um dem Wasser einen angenehmeren Geschmack zu verleihen, können Sie eine Zitronenscheibe oder eine kleine Menge Saft hinzufügen.
  • Sie sollten vor den Mahlzeiten nicht viel Wasser trinken, da dies Ihren Appetit verringern kann..
  • Nehmen Sie immer eine Flasche Wasser mit.
  • Verteilen Sie Ihre Flüssigkeitsaufnahme gleichmäßig, indem Sie alle paar Stunden ein Glas Wasser trinken.
  • Vermeiden Sie den Konsum großer Mengen kohlensäurehaltiger und / oder koffeinhaltiger Getränke, da diese harntreibend sind.
  • Bei Schwellungen und Pasteten sollten schwangere Frauen mehr Wasser trinken. Dies führt zur Beseitigung von überschüssiger Flüssigkeit..
  • Suchen Sie nach gesunden Wasserquellen wie frischem Obst und Gemüse.
  • Es ist strengstens verboten, während der Schwangerschaft Alkohol zu trinken..

Wenn die Wasserqualität schlecht ist...

Das Problem des Schmutzwassers im Haus kann teilweise durch die Installation eines hochwertigen Filters gelöst werden. In solchen Systemen ist es jedoch regelmäßig erforderlich, Komponenten auszutauschen, da dies direkt davon abhängt, wie gut die Flüssigkeit zum Trinken gereinigt wird.

Gleichzeitig bleibt die Frage ungelöst: Wie kann sichergestellt werden, dass an unserem Arbeitsplatz oder in der Schule des Kindes Wasser von bester Qualität verfügbar ist? Die beste Lösung ist, es mit Lieferung zu kaufen.

Das Unternehmen Iceberg bietet günstige Bedingungen für die Betreuung seiner Kunden:

  • Kostenlose Wasserlieferung zu Ihnen nach Hause oder ins Büro: Käufer zahlen nur die Kosten der Waren;
  • Die Brunnen, aus denen unser Wasser gesammelt wird, haben Registrierungsdokumente im staatlichen Wasserkataster der Russischen Föderation.
  • Für die Gewinnung und Abfüllung von Wasser werden fortschrittliche Technologien eingesetzt, die dazu beitragen, die Qualität und natürliche Reinheit des Wassers zu erhalten und zu verbessern.
  • Wir verkaufen auch moderne Wasserkühler und andere Geräte bekannter europäischer Marken unter Berücksichtigung der bestehenden Qualitätsstandards. Die Größe der Pumpen und Flaschengestelle ist variabel, sodass Sie Geräte auch in kleinen Räumen installieren können.
  • Die Lieferung von Trinkwasser zu Ihnen nach Hause oder ins Büro erfolgt dank ständiger Werbeaktionen unseres Unternehmens zu einem minimalen Preis.
  • Zusammen mit Wasser können Sie Einweggeschirr, Tee, Kaffee und andere Hilfsprodukte kaufen.

Unser Unternehmen liefert schnell und profitabel Trinkwasser in Samara und Togliatti. Sie können einen Antrag sowohl telefonisch als auch über das Online-Formular auf der Website des Unternehmens ausfüllen.

Reines Wasser ist wertvoll, sollte aber Gold nicht wert sein. Unsere Mission ist es, jedes Haus und jeden Arbeitsplatz mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser zu versorgen. Deshalb haben wir die günstigsten Bedingungen für unsere Kunden vorbereitet.

Wie viel Flüssigkeit sollte eine schwangere Frau trinken: tägliche Einnahme und empfohlene Getränke

Oft empfehlen Ärzte, den Flüssigkeitsverbrauch zu begrenzen, um Ödeme zu vermeiden. Eine werdende Mutter sollte diesen Rat ernst nehmen. Wie viel Wasser soll man während der Schwangerschaft pro Tag trinken? Was sollten schwangere Frauen trinken? Wie kann die Belastung der Nieren verringert werden? Darüber unten im Artikel.

  1. Die Rolle von Wasser im Körper einer schwangeren Frau
  2. Flüssigkeitsaufnahme während der Schwangerschaft
  3. Merkmale der Verwendung von Flüssigkeit
  4. Tagebuch für eine schwangere Frau bei Ödemen
  5. Wie man während der Schwangerschaft richtig Flüssigkeit trinkt
  6. Empfohlene Getränke
  7. Was zu begrenzen und warum
  8. Interessantes Video: Merkmale der Flüssigkeitsaufnahme während der Schwangerschaft

Die Rolle von Wasser im Körper einer schwangeren Frau

Wasser ist die Basis allen Lebens. Während der Schwangerschaft findet die gesamte kindliche Entwicklung in Gewässern statt. Vom Verschmelzen der Keimzellen bis zur Geburt ist der Fötus von Fruchtwasser umgeben. Ohne sie ist die Entwicklung des Babys unmöglich..

Funktionen des Wassers im Körper der werdenden Mutter:

  • nimmt am Prozess der Durchblutung von Mutter und Kind teil;
  • die Bildung von Fruchtwasser;
  • sorgt für Hautelastizität und verhindert die Entwicklung von Dehnungsstreifen;
  • beteiligt sich an der Erhaltung der Gesundheit von Gelenken und Bändern;
  • normalisiert den Stuhl und beugt Verstopfung vor;
  • beteiligt sich an der Reinigung des Körpers und der Entfernung von Giftstoffen.

Schwangere vergessen oft die Bedeutung dieser Substanz. In der Regel konzentrieren sich werdende Mütter darauf, genügend Vitamine und Mineralien zu konsumieren und dabei das Wasser zu vergessen..

Flüssigkeitsmangel kann zu schweren Missbildungen des Babys und Komplikationen während der Schwangerschaft führen..

Zu viel Wasser zu trinken ist jedoch auch unerwünscht. Eine große Menge an Flüssigkeit, die Sie trinken, kann zu Ödemen und Nierenfunktionsstörungen führen..

Flüssigkeitsaufnahme während der Schwangerschaft

Viele Ärzte empfehlen schwangeren Frauen, die Menge an Wasser, die sie tagsüber trinken, zu reduzieren. Wie man während der Schwangerschaft richtig Wasser trinkt, um das Baby und seinen Körper nicht zu schädigen?

In den ersten 12 Wochen der Perinatalperiode gibt es keine Einschränkungen hinsichtlich des Wasserverbrauchs. Sie sollten sich jedoch an die Empfehlungen von Ernährungswissenschaftlern halten und mindestens 8-9 Gläser sauberes Wasser pro Tag (ca. 2 Liter) trinken..

Mit der korrekten Entwicklung der Schwangerschaft im 2. Trimester können Sie den Flüssigkeitsverbrauch nicht reduzieren.

Wenn die werdende Mutter Pathologien des Ausscheidungssystems hat oder ein Ödem auftritt, sollte die Verwendung eingeschränkt werden.

Es wird nicht empfohlen, ab der 28. Woche der Perinatalperiode viel Wasser zu trinken. Dies liegt daran, dass der wachsende Fötus auch bei einer gesunden Schwangerschaft die inneren Organe zusammendrückt.

Das Blutvolumen, das die Nieren zum Filtern benötigen, nimmt erheblich zu. Folglich erhöht das zusätzliche Flüssigkeitsvolumen nur die Belastung der Nieren, und bei Frauen treten häufig Ödeme auf..

Merkmale der Verwendung von Flüssigkeit

Nachdem werdende Mütter von den Empfehlungen des Arztes zur Flüssigkeitsbegrenzung gehört haben, stellen sie häufig die Frage: "Warum sollten Sie während der Schwangerschaft nicht viel Wasser trinken?" Es gibt einen Hauptgrund - Krankheiten und Störungen in der Funktion der Organe des Ausscheidungssystems, die das Auftreten von Ödemen zur Folge haben.

Es ist wichtig, dass werdende Mütter in der Geburtsklinik registriert und überwacht werden. Der schwangerschaftsführende Arzt kann das Problem rechtzeitig erkennen und die Methoden anpassen, um es zu beseitigen.

Nierenerkrankungen und Ödeme erfordern eine Verringerung der täglichen Aufnahme von Wasser und anderen Flüssigkeiten. Bei diagnostizierten Krankheiten sollte das Wasservolumen nach 20 Schwangerschaftswochen 1,5 Liter pro Tag nicht überschreiten.

Gleichzeitig wird empfohlen, die Salzaufnahme zu reduzieren. Dies reduziert wiederum den Bedarf an zusätzlicher Flüssigkeit..

Frauen mit Nieren- und Harnwegserkrankungen sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird empfohlen, sich regelmäßigen Untersuchungen und Tests zu unterziehen.

Im Falle eines akuten Krankheitsverlaufs oder eines sehr schweren Ödems wird der werdenden Mutter empfohlen, sich einer Krankenhausbehandlung zu unterziehen.

Tagebuch für eine schwangere Frau bei Ödemen

Schwellung ist ein sehr alarmierendes Symptom. Sie signalisieren oft die Entwicklung einer Gestose (späte Toxikose). In diesem Zustand können die Nieren einer schwangeren Frau die erhöhte Belastung nicht bewältigen. Dieser Zustand ist mit negativen Folgen für Frauen und Kinder behaftet..

Wenn Sie ein Ödem vermuten, wird schwangeren Frauen empfohlen, ein spezielles Tagebuch zu führen. Es ist notwendig, die Menge an Wasser aufzuzeichnen, die pro Tag getrunken wurde..

Außerdem muss sich eine Frau täglich wiegen und ihr Gewicht aufzeichnen. Dies wird dazu beitragen, schwerwiegende Verstöße im Ausscheidungssystem rechtzeitig zu erkennen..

Wenn Sie ein Schwangerschaftstagebuch führen, können Sie Ihre Gesundheit und damit die Gesundheit des Kindes jederzeit überwachen.

Wie man während der Schwangerschaft richtig Flüssigkeit trinkt

Um Ödemen vorzubeugen, ist Trinkwasser nach den Empfehlungen von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern erforderlich..

Regeln für Trinkwasser in der Perinatalperiode:

  • Das gesamte Flüssigkeitsvolumen sollte gleichmäßig über den Tag verteilt sein.
  • Der Abstand zwischen Trinkwasser sollte 1,5 bis 2 Stunden betragen.
  • Sie müssen Wasser in kleinen Schlucken trinken;
  • Es wird empfohlen, immer eine kleine Flasche sauberes, stilles Wasser dabei zu haben.

Die tägliche Wasseraufnahme für werdende Mütter beträgt ca. 2 Liter. Sie können morgens nicht 1,5 davon trinken und den Rest des Volumens für den Tag verteilen.

Die empfohlene Tagesmenge sollte in gleiche Mengen aufgeteilt und in regelmäßigen Abständen getrunken werden..

Zukünftige Mütter sollten immer Wasser dabei haben. Dies verhindert die Wahrscheinlichkeit, bei starkem Durst zu viel Wasser zu trinken..

Kleine Schlucke und eine langsame Schluckrate geben dem Wassersignal Zeit, das Gehirn zu erreichen, was eine ausreichende Wiederauffüllung des Wasserhaushalts im Körper signalisiert.

Empfohlene Getränke

Nicht alle Getränke sind gut für Frauen, die ein Baby erwarten. Alle Ärzte und Ernährungswissenschaftler sind sich einig, was sie für schwangere Frauen trinken sollen.

  • Trinkwasser muss sauber sein, ohne zusätzliche Verunreinigungen in Form von Aromen und Aromen;
  • Es ist absolut verboten, Leitungswasser zu trinken.
  • Es ist unerwünscht, Soda zu trinken. Das Vorhandensein von Kohlendioxid in einem solchen Wasser wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden von Mutter und Kind aus.

Wasser sollte das Hauptgetränk für eine schwangere Frau sein. Darüber hinaus können Sie folgende Getränke in Ihre Ernährung aufnehmen:

  • Kompotte aus frischen und trockenen Früchten ohne Zuckerzusatz;
  • Säfte (nicht mehr als 1 Glas pro Tag);
  • Fruchtaufgüsse;
  • Abkochungen von Kräutern;
  • Abkochung von Hagebutten;
  • Fruchtgetränke.

Was zu begrenzen und warum

Werdende Mütter müssen nicht nur auf die Ernährung, sondern auch auf die Flüssigkeitsaufnahme achten. Nicht alle Getränke sind gut für ein sich entwickelndes Kleinkind. Es lohnt sich, den Verbrauch zu reduzieren oder auf folgende Getränke ganz zu verzichten:

  • alkoholische und alkoholhaltige Getränke (einschließlich alkoholfreies Bier);
  • Kaffee;
  • grüner Tee;
  • Schwarzer Tee;
  • süßes Soda und künstliche Limonaden;
  • Dosenkompott.

Kaffee und Tee sind reich an Koffein. Es erregt das Nervensystem und kann Frühgeburten oder Fehlgeburten verursachen. Ärzte empfehlen, diese Getränke während der Geburt eines Kindes vollständig aufzugeben..

Zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke sind für eine schwangere Frau nicht von Vorteil. Es ist eine Quelle für zusätzliche Kalorien.

Wasser während der Schwangerschaft spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Babys. Ohne sie findet kein biologischer Prozess statt. Aber auch Trinkwasser sollte mit Vorsicht zubereitet werden..

Der Satz der Frau "Ich trinke viel Wasser" während der Schwangerschaft ist ein alarmierendes Signal. Dies kann auf Funktionsstörungen der Nieren und des Ausscheidungssystems hinweisen..

Es Ist Wichtig, Über Die Planung Wissen

Welche Antihistaminika kann eine stillende Mutter brauchen?

Analysen

Mütter, die bereits mit den Anzeichen von Allergien vertraut sind, haben immer mehrere Antihistaminika in ihrem Medikamentenschrank. Was aber, wenn sich die Allergie erst nach der Geburt zu manifestieren begann?

Welche Vitamine für stillende Mütter zu wählen

Analysen

Was ist der erhöhte BedarfIn den ersten Lebensmonaten eines Kindes ist Muttermilch das Hauptprodukt (und normalerweise das einzige) für es, daher sollte eine junge Mutter nicht nach Wegen suchen, um das Füttern zu vermeiden, da keine angepasste Formel Milch ersetzen kann.

Windelcremes: Bewertung beliebter Marken

Analysen

Inhalt Mustela-Creme Creme "Bubchen" Weleda-Creme Creme "Sanosan" Kleine Sibirika-Creme Creme "Meine Sonne" Sahne "Unsere Mutter" Babyline Creme Creme "Bepanten" Creme "Eared Nanny" "Sudokrem" Creme "Zärtlichkeit der Natur" Regeln für die Verwendung von Babywindelcremes Mit BabypuderModerne Windeln können große Mengen an Babyflüssigkeiten aufnehmen, wodurch Sie das Baby lange Zeit sauber und trocken halten können.

Ursachen der Anämie während der Schwangerschaft

Ernährung

Anämie oder Anämie ist ein Zustand, der durch einen Mangel an Hämoglobin im Körper gekennzeichnet ist. Dies ist auf eine Abnahme der Anzahl roter Blutkörperchen (Erythrozyten) während der Schwangerschaft zurückzuführen.