Haupt / Konzeption

27 Wochen schwanger

Herzlichen Glückwunsch: Sie haben zwei Drittel des Weges erfolgreich abgeschlossen! Sie treten in das dritte Trimester ein, in dem das Baby aktiv wächst und besser wird.

Fötus in der 27. Schwangerschaftswoche: Bewegungen, Entwicklung, Gewicht und Größe

Ein Baby in der 27. Schwangerschaftswoche hat einen gut entwickelten Geruchs-, Hör-, Geschmacks- und Bewegungskoordinationssinn. Es ist praktisch das gleiche wie nach der Geburt. Das ist nur während des gesamten dritten Trimesters, das Baby wird länger und mit Fett überwachsen. Jetzt wiegt das Baby durchschnittlich 875 g und ist bis zu 37 cm groß. Trotzdem ist die Haut am Körper durch ständigen Aufenthalt im Wasser faltig. Es glättet sich näher an der Geburt und dann erscheinen Wangen im Gesicht. Das Baby ist bereits groß genug, aber es gibt immer noch genügend Bewegungsfreiheit in der Gebärmutter. Obwohl es natürlich von Woche zu Woche weniger wird, weshalb in Woche 27 das Zittern und Treten der Krümel noch deutlicher und stärker zu spüren ist. Zu diesem Zeitpunkt kann Mutter sogar spüren, wie sich das Baby in der Gebärmutter dreht und seine Position ändert. Manchmal vergräbt das Baby ein Bein oder eine Hand von innen in den Bauch und scheint es "herauszustechen". Und Papa lehnt seine Handfläche an den Bauch der Frau und spürt auch die Bewegungen des Babys. Von Zeit zu Zeit kann Mama sogar rhythmische Erschütterungen im Inneren spüren - die Baby-Schluckaufe! Die Anzahl und Bewegungen des Fötus in verschiedenen Fällen der Schwangerschaft bei einer Frau können unterschiedlich sein. Die Hauptsache ist, dass Mama ihr Baby jede Stunde spürt. Denken Sie jedoch daran: Seine übermäßige Aktivität kann durch Beschwerden verursacht werden, die mit Sauerstoffmangel verbunden sind. Die Situation wird auch als ungünstig angesehen, wenn die Bewegungen des Babys nicht innerhalb von 2-3 Stunden verfolgt werden. Das Atmungssystem des Fötus ist fast arbeitsbereit. Aber wenn das Baby aus irgendeinem Grund diese Woche geboren wird, kann es nicht alleine überleben. Die Lunge, das Immunsystem und das thermoregulatorische System sind dafür noch nicht reif genug. Deshalb werden Frühgeborene in speziellen Boxen gestillt. In der Zwischenzeit gelangt Sauerstoff über die Plazenta in den Fötus. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich alle seine Organe und Systeme gebildet, und sogar äußere Zeichen waren fast perfekt: Weiche Ringelblumen wachsen an den Fingern, Ohren haben sich gebildet, Augen öffnen sich bereits (wenn Sie keinen Alkohol missbraucht haben, sonst geschieht dies später), Haare wachsen, Gliedmaßen arbeiten, Die Genitalien haben sich gebildet. Die endokrinen Drüsen entwickeln sich weiter und ihr eigener Stoffwechsel wird aufgebaut. Die Hypophyse produziert Wachstumshormon, die Bauchspeicheldrüse produziert Insulin und die Schilddrüse produziert Thyroxin, Triiodthyronin, Calcitonin. Alle diese Hormone sind äußerst wichtig. Wenn ein Mädchen im Bauch seiner Mutter wächst, bereitet sie sich bereits darauf vor, dass sie eines Tages in ferner Zukunft Mutter wird: Der gesamte Follikelsatz hat sich bereits in den Eierstöcken des Babys gebildet. Bei Jungen wiederum sind die Hoden bereits in den Hodensack gesunken..

Zukünftige Mutter

Stellen Sie sicher, dass sich Ihr Baby so wohl wie möglich fühlt. Vermeiden Sie rauchige Räume, scharfe, erschreckende Geräusche und "nervöse" Situationen. Schließlich wirkt sich absolut alles auf das Baby aus: Ihr Wohlbefinden, Ihre Umwelt, Ihre Ernährung, Ihr Zustand. Aufgrund des wachsenden Uterus (er ist 7 cm über den Nabel gestiegen) ist der Magen verschoben, und Sodbrennen kann Sie häufiger beunruhigen. Finden Sie einen sicheren Weg, um sie zu beheben. Nutzen Sie jede Gelegenheit, um Ihre Füße ruhen und abkühlen zu lassen: Heben Sie sie höher, legen Sie sie auf eine gekühlte Oberfläche, nehmen Sie ein kühles Fußbad. Schieben Sie Ihren Bauch nicht nach vorne, sonst tut Ihr Rücken weh. Versuchen Sie auch, sich nicht auf den Rücken zu legen - dies ist aufgrund der Kompression der großen Hohlvene sowohl mit Ihnen als auch mit dem Masik behaftet. Die beste physiologische Schlafposition während der Schwangerschaft liegt auf der linken Seite. Kreuzen Sie nicht Ihre Beine, heben Sie keine Gewichte, halten Sie Ihre Hände nicht über Ihren Kopf. Denken Sie daran, bequeme Schuhe und Kleidung zu tragen und auf Ihre Brüste und Genitalien zu achten. Sie sind möglicherweise besorgt über die Entlassung, aber wenn es keine anderen Anzeichen gibt, üben Sie einfach gute Hygiene. Im dritten Trimester wächst das Gewicht der werdenden Mutter sehr schnell. Dies alles hauptsächlich aufgrund der Zunahme der Menge an Blut und Fruchtwasser sowie des Wachstums von Uterus, Plazenta und Fötus selbst. Ihr eigenes Fett macht einen kleinen Anteil aus (wenn Sie jedoch kein fettiges und süßes Mehl missbrauchen), das meistens während der Geburt und während des Stillens verschwindet. Lassen Sie sich also nicht von Ihrer Größe erschrecken oder verärgern: All dies ist vorübergehend und für die Gesundheit des Babys notwendig. Vergessen Sie nicht, mit Ihrem Baby zu kommunizieren, vorzugsweise mit Ihrem Vater. Schon jetzt bist du eine Familie, das Kind gewöhnt sich an seine Eltern, fühlt sie, erkennt sie. Geben Sie sich nur die besten Gefühle - für das lang erwartete Treffen bleibt nicht mehr so ​​viel übrig.

In der 27. Schwangerschaftswoche kann die werdende Mutter Schmerzen ganz anderer Art und Herkunft überholen. Achten Sie jedoch darauf, wo und wie es weh tut, und analysieren Sie, wie der Schmerz verursacht werden kann. Tatsächlich wird Schmerz in dem einen oder anderen Bereich oft nur ein Symptom, das das irrationale Verhalten von Mama begleitet. Rückenschmerzen und Rückenschmerzen sind möglicherweise eines der häufigsten Probleme in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft. Schmerzen im Rücken treten normalerweise aufgrund der erhöhten Masse und folglich der Belastung des Rückens auf. Vorgeburtliche Bandage, obwohl kein Allheilmittel für solche Schmerzen, aber die Intensität ihrer Manifestationen kann noch etwas korrigieren. Natürlich ist auch das Verhalten der Mutter selbst wichtig: Um schmerzhafte Empfindungen im Rücken zu vermeiden, versuchen Sie, nicht lange auf den Beinen zu sein, entlasten Sie Ihren Rücken und tragen Sie keine High Heels. Die gleichen Empfehlungen sind relevant, wenn Schmerzen in den Beinen auftreten. Schmerzen in den Beinen in der 27. Schwangerschaftswoche sind eine Folge der gleichen Zunahme des Körpergewichts. Das Auftreten schmerzhafter Krämpfe in den Wadenmuskeln ist jedoch nicht nur ein Symptom für eine Überlastung der Beine, sondern auch für einen Mangel an Kalzium im Körper. In diesem Sinne passen Sie Ihre Ernährung an, ruhen Sie Ihre Beine den ganzen Tag über aus, nehmen Sie eine liegende Position ein und werfen Sie Ihre Beine auf einen Hügel. Abends können auch entspannende Fußmassagen oder Fußbäder mit kaltem Wasser helfen. Bitte beachten Sie, dass ziehende Schmerzen im unteren Rücken, die auf den Unterbauch ausstrahlen, auf das Fortschreiten von Erkrankungen des Urogenitalsystems hinweisen können. In der Regel gehen solche pathologischen Zustände mit anderen Symptomen einher: schmerzhaftes Wasserlassen, Schneiden oder Brennen in der Vagina. Eine Erhöhung der Gesamtkörpertemperatur ist möglich. Wenn Sie mindestens eines der oben genannten Symptome haben, verbunden mit Schmerzen im unteren Rücken und Bauch, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. Hämorrhoiden sind eine weitere unangenehme, aber sehr häufige Erkrankung während der Schwangerschaft. Die Entwicklung von Hämorrhoiden wird durch die Unmöglichkeit der Darmentleerung, Schmerzen im Rektalbereich und möglicherweise das Auftreten von Blutungen im Anus ausgelöst. Bereits bei Verstopfung ist es ratsam, das Problem sofort ernst zu nehmen. Selbst nur durch Anpassung der Ernährung und Aufnahme von Verstopfungsprodukten (z. B. Gemüse und Obst in großen Mengen, Kefir, Rüben, Pflanzenöl) in das Menü können Sie die Verschärfung des Problems in Zukunft vermeiden und die Entwicklung von Hämorrhoiden selbst verhindern. Seien Sie auf Schmerzen im Beckenbereich und in den Hüften vorbereitet, um sich bemerkbar zu machen. Jetzt ist der Körper in vollem Gange und bereitet sich auf die bevorstehende Geburt vor: Die Beckenknochen werden allmählich weicher und divergieren, was dem Baby in Zukunft den Durchgang durch den Geburtskanal erleichtern wird.

Bauch in der 27. Schwangerschaftswoche: zieht, tut weh

Kleinere schmerzhafte Empfindungen im Bauchraum sind ebenfalls wahrscheinlich. Aber der Schmerz sollte in diesem Fall wirklich unbedeutend und nicht dauerhaft sein, sonst gibt es allen Grund, Komplikationen zu vermuten, die Bauchschmerzen verursachen. Ein ziehender, unauffälliger Schmerz an den Seiten des Bauches wird als normal angesehen - die Bänder, die den Uterus halten, werden weicher und dehnen sich immer mehr, was das Vorhandensein von Schmerz erklärt. Dies macht sich besonders in dem Moment bemerkbar, in dem sich eine Frau bückt, ihre Körperhaltung ändert, von einem Stuhl oder Bett aufsteht. Bauchschmerzen können auch mit einer Fehlfunktion des Verdauungssystems verbunden sein. Blähungen, Verstopfung, erhöhte Gasproduktion - all dies führt zu Bauchschmerzen, bei denen es besser ist, mit dem Arzt eine weitere "Ernährungsstrategie" zu besprechen. Aber wenn der Magen schmerzt und am Boden zieht, haben die Schmerzen einen anhaltenden Schmerzcharakter. Es ist besser, unverzüglich zum Arzt zu gehen, um eine Untersuchung durchzuführen. In der Tat können Bauchschmerzen dieser Art durchaus auf eine Unterbrechung einer normal gelegenen Plazenta hinweisen. Außerdem ist es unverzüglich erforderlich, bei Intensivierung und Schmerzen bei Kontraktionen in der 27. Schwangerschaftswoche ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Trainingskontraktionen in der 27. Schwangerschaftswoche für die werdende Mutter sind höchstwahrscheinlich bereits ein bekanntes Phänomen - normalerweise treten Braxton-Higgins-Kontraktionen noch früher auf. Gleichzeitig sind falsche Kontraktionen schlecht ausgedrückt, nicht schmerzhaft und unregelmäßig. Wenn sich die Gebärmutter regelmäßig zusammenzieht, verstärken sich die Kontraktionen oder wachsen, außerdem tritt Fruchtwasser aus - rufen Sie dringend einen Krankenwagen: Sie haben mit der Frühgeburt begonnen.

Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche

Behalten Sie nach wie vor das Thema Quantität und Qualität im Griff. Die normale Entladung für diesen Zeitraum ist eine mäßige, gleichmäßige, leichte oder leichte milchige Entladung ohne ausgeprägten Geruch. Eine Frau sollte durch die Entladung einer ungesunden grün-grauen, gelben, erdigen, braunen Farbe alarmiert werden. Eine Veränderung der Entladungsfarbe in Kombination mit der Hinzufügung eines scharfen unangenehmen Geruchs und sogar vor dem Hintergrund spürbarer Beschwerden im Genitalbereich in Form von Juckreiz oder brennendem, schmerzhaftem Wasserlassen ist ein sicheres Zeichen für die Entwicklung einer Infektion. Eine Änderung der Konsistenz des Ausflusses wird auch auf das Hinzufügen einer Genitalinfektion hinweisen: Infektionskrankheiten des Genitaltrakts machen den Ausfluss käsig, schaumig und sprudelnd. Es ist ratsam, sofort zum Arzt zu gehen, wenn ein flüssiger, wässriger, möglicherweise gelblicher Ausfluss festgestellt wurde. Mit einer Zunahme der Entladung dieser Art wird höchstwahrscheinlich ein Austreten von Fruchtwasser diagnostiziert. Wenn die Membranen beschädigt sind, kann Fruchtwasser in kleinen Portionen austreten und nur ein erhöhtes Feuchtigkeitsgefühl im Perineum erzeugen. Wenn das Fruchtwasser sofort ausgeschüttet wird, beeilen Sie sich, um einen Krankenwagen zu rufen - das Ausgießen von Wasser zeigt den Beginn einer Frühgeburt an. Zögern Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen, und wenn Sie einen blutigen, braunen Ausfluss haben. Das Vorhandensein von Blut auf dem Höschen kann auf eine Präsentation oder Ablösung einer normal gelegenen Plazenta hinweisen. Normalerweise geht eine Plazentaunterbrechung mit Bauchschmerzen einher..

Für einen Zeitraum von 27 Wochen wird Ultraschall normalerweise nicht verschrieben, es sei denn, es liegen spezielle Indikationen vor. In einigen Fällen kann jedoch noch zusätzlicher Ultraschall erforderlich sein: Zum Beispiel, um die normale Entwicklung der Schwangerschaft nach einer Infektionskrankheit der werdenden Mutter mit einem ungünstigen Schwangerschaftsverlauf bei Mehrlingsschwangerschaften zu bestätigen. Bei der Untersuchung des Ultraschalls untersucht und bewertet der Arzt sowohl den Fötus selbst als auch den Zustand der Gebärmutter. Der Uzist wird die Entwicklung und das Wachstum des Fötus sowie die Übereinstimmung dieser Indikatoren mit dem Gestationsalter bewerten. Ein wichtiges Kriterium für die Studie ist die Beurteilung der inneren Organe und Lebenserhaltungssysteme des Babys, seines Herzschlags und seiner körperlichen Aktivität. Was die Gebärmutter betrifft, bestimmt der Arzt die Größe und Lage der Gebärmutter, die Dicke des Bodens. Die Menge und Qualität des Fruchtwassers, der Ort der Anhaftung und der Ort der Plazenta sowie der Zustand des Myometriums werden ebenfalls bewertet.

Was sollte die Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche sein?

Ein gesunder Körper einer schwangeren Frau produziert jeden Tag Sekrete. Eine Änderung der Art der Entlassung ist charakteristisch für eine "interessante Position", aber meistens sollte dies ein Grund für das gerechtere Geschlecht sein, einen Gynäkologen aufzusuchen. Aber wie kann man eine normale Entladung in der 27. Schwangerschaftswoche von einer pathologischen unterscheiden??

In jeder Schwangerschaftsperiode sind Infektionen sowohl für das Kind als auch für die werdende Mutter gefährlich, daher ist eine Behandlung erforderlich. Darüber hinaus ist die Besonderheit der Schwangerschaft so, dass jeder Organismus den Immunstatus senkt, was "Schlafinfektionen" hervorruft, und die Entladung signalisiert dies nur. Die Verzögerung eines Facharztbesuchs kann verschiedene negative Folgen haben..

Welche Entladung ist akzeptabel

Wenn die 27. Schwangerschaftswoche beginnt, ist ein weißlicher geruchloser Ausfluss die Norm. Alles andere bezieht sich auf die Pathologie unter Berücksichtigung seltener individueller Merkmale. Um Komplikationen und unangenehme Folgen zu vermeiden, müssen Sie sich sofort an die Geburtsklinik wenden, da eine Schwangerschaft in Gefahr sein kann.

Der normale Ausfluss hat eine bestimmte Zusammensetzung: die Sekretion selbst, ein geringes Vorhandensein von Epithelzellen aus der Zervixzone, fünf bis fünfzehn körpereigene Mikroorganismen, die ein physiologisches vaginales Mikrobiom mit einer sauren Umgebung bilden.

Eigenschaften der Hauptarten von Sekreten

Die Norm wird als "Leukorrhoe" mit einer transparenten weißen Farbe angesehen, die in mäßigen Mengen auffällt. Sie sollten nicht von Beschwerden, verschiedenen Arten von Schmerzen, Juckreiz und Ödemen der Genitalien begleitet sein. Ihr Auftreten ist mit den anhaltenden hormonellen Veränderungen verbunden. Es kann jedoch auch pathologisches Exsudat auftreten, das blutig, wässrig und eitrig sein kann.

In diesem Fall ist eine weitere Untersuchung für eine genaue Diagnose erforderlich. Um nicht in einen stressigen Zustand der Unsicherheit und Spekulation zu geraten, müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen, wenn Sie Entladungen sehen, die in Art und Farbe ungewöhnlich sind.

Flüssigkeit

Es ist ratsam, sofort zum Arzt zu gehen, wenn ein flüssiger, wässriger, möglicherweise gelblicher Ausfluss festgestellt wurde. Höchstwahrscheinlich wird ein Austreten von Fruchtwasser diagnostiziert (ein wenig, wodurch ein erhöhtes Feuchtigkeitsgefühl entsteht). Wenn es viele von ihnen gibt, deutet dies auf die Gefahr einer Frühgeburt hin..

Rosa

Erosion des Uterushalses kann das Sekret rosa färben. Aufgrund der erhöhten Durchblutung der Gebärmutter kann der Gebärmutterhals zu bluten beginnen, insbesondere nach dem Geschlechtsverkehr. Es kann auch an Polypen des Gebärmutterhalskanals, der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses liegen.

Da wenig Blut vorhanden ist, färbt es nur die physiologische Sekretion..

Weiß

Während der "interessanten Position" ist der Prozentsatz der Pilzkrankheiten des Urogenitalsystems hoch. Einige von ihnen sind bedingt pathogen, da sie sich nur mit günstigen Faktoren intensiv vermehren, beispielsweise bei Vorliegen mehrerer Krankheiten, schwacher Immunität. Während der Schwangerschaft werden sie häufig aktiviert und verursachen einen weißen käsigen Ausfluss (Candidiasis), Juckreiz und Brennen der Schleimhaut der äußeren Geschlechtsorgane. Eine bakterielle Vaginose kann auch ein cremefarbenes Exsudat produzieren.

Schleim

Jede schwangere Frau trifft auf Schleimsekrete von weißlichem Farbton. Sie sind oft eines der Schlüsselzeichen für ein glückliches Ereignis, da sie durch eine Erhöhung der Progesteronmenge verursacht werden. Dieser Schleim wird im zervikalen Bereich produziert und enthält eine spezielle Art von Laktobazillen, die für die physiologische Säure des Genitaltrakts verantwortlich sind. Sie sind Konkurrenten opportunistischer Mikroorganismen und unterdrücken ihr übermäßiges Wachstum, das einen entzündlichen Prozess verursacht.

Gelb

In der 27. Schwangerschaftswoche nehmen die Wässerung und das Entladungsvolumen zu, was mit regelmäßigen Veränderungen des Hormonspiegels verbunden ist.

  • Transparente gelbe weisen auf Probleme mit der Blase oder dem Fruchtwasserfluss hin, und dicke sind charakteristisch für den Entzündungsprozess eines Teils des weiblichen Fortpflanzungssystems (Adnexitis, Salpingitis, Zervixerosion und andere). Dies ist ein eindeutiger Grund, einen Gynäkologen aufzusuchen, der eine angemessene Therapie verschreibt.
  • Blasenbildung weist auf Trichomoniasis hin, und viskose, reichlich vorhandene gelbe Entladungen weisen auf eine bakterielle Ursache für Genitalentzündungen hin..
  • Der Grund sind nicht nur die Erreger sexuell übertragbarer Krankheiten, sondern auch Staphylokokken, Proteus, Escherichia coli. Wenn sie unangenehm riechen und von Juckreiz der Genitalien begleitet werden, ist Gonorrhoe schuld..

Gelber Vaginalausfluss wird in dieser Zeit definitiv nicht als normal angesehen, aber manchmal ist diese Sekretion ein individuelles Merkmal..

Grün

Grüner Ausfluss ist hauptsächlich für bakterielle Infektionen charakteristisch. In diesem Fall findet häufig eine assoziative Entzündung statt, dh mehrere Arten von Krankheitserregern vermehren sich gleichzeitig aktiv. Dies wird durch die Schwächung der Immunität während der Schwangerschaft erleichtert. Es wird reduziert, so dass im Körper der werdenden Mutter keine Reaktion der Abstoßung des Fötus als Fremdgewebe auftritt.

Braun

Brauner Ausfluss, der sogenannte "Daub", wenn der Magen nicht schmerzt, gibt es keinen Tonus der Gebärmutter, es gibt erosive Prozesse am Gebärmutterhals. Es kann auch eine Folge eines Hämatoms sein, das infolge einer kleinen Plazentaunterbrechung gebildet wurde, wenn der Uterus "in guter Verfassung" war. Das heißt, es ist bereits geronnenes Blut, es wird nur gereinigt. Besonders anfällig sind diejenigen, die Probleme mit Blutgefäßen haben. Es ist natürlich notwendig, einen Arzt aufzusuchen, aber im Allgemeinen gibt dies keinen Anlass zur Sorge.

Blutig

Während die meisten Entladungsfarben nicht als sehr gefährlich bezeichnet werden können, kann dies nicht über blutige Farben gesagt werden. In diesem Fall ist es unmöglich zu zögern, einen Arzt aufzusuchen. Das Vorhandensein von Blut kann auf eine Plazentaunterbrechung, Präsentation und andere gefährliche Phänomene hinweisen. In der Regel geht dieses Symptom mit Schmerzen im Unterbauch, Uteruston, einher. Um eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, ist sofortige medizinische Hilfe erforderlich, gefolgt von einer Behandlung in einem Krankenhaus.

Zusätzliche Kriterien zur Beurteilung der Einleitung

Eine Veränderung des Entladungsschattens, verbunden mit dem Auftreten eines unangenehmen Geruchs und sogar vor dem Hintergrund spürbarer Beschwerden im Genitalbereich in Form von Juckreiz oder Brennen, Problemen beim Wasserlassen, ist ein eindeutiges Zeichen einer Infektion. Dies wird auch durch eine Änderung der Konsistenz der Sekrete angezeigt: Infektionskrankheiten des Genitaltrakts machen das Exsudat käsig, schaumig, dick, trüb, gefärbt.

Der Rest des Entzündungsprozesses kann fast asymptomatisch sein. Selbst wenn alles in Ordnung ist, treten während der Wartezeit für das Baby keine ausgeprägten schmerzhaften Empfindungen im Bauch auf, die zu diesem Zeitpunkt mit Problemen der Muskeldehnung, der Bewegung des Fötus und den Besonderheiten des Verdauungssystems verbunden sind.

Geruch

Geruch ist ein wichtiges Symptom dafür, dass im Körper alles in Ordnung ist. Oder nicht wirklich, wenn es unangenehm ist. Eine Kombination von farbigen, unangenehm riechenden Sekreten sollte besonders alarmierend sein. Es könnte nach Bier, Sauermilch, abgelaufenen Eiern oder Fisch riechen..

  • Dies ist ein deutliches Zeichen für einen entzündlichen Prozess, auch aufgrund sexuell übertragbarer Krankheiten..
  • Syphilis, Trichomoniasis und Gonorrhoe im akuten Stadium sind während der Schwangerschaft nicht so häufig, aber das chronische Stadium kann durchaus stattfinden, und eine Frau weiß möglicherweise nichts darüber.
  • Chlamydien, Mykoplasmose, Ureaplasmose, Herpes, papillomatöse und Cytomegalievirus-Infektionen können ebenfalls im Körper vorhanden sein, was sich nicht bemerkbar macht und sich nur zeitweise verschlimmert, beispielsweise mit einer Abnahme der Immunität.

Eine Schwangerschaft ist oft einer der Faktoren, die diese Krankheiten hervorrufen, daher kann es zu einer Verschlimmerung kommen. Dies wirkt sich natürlich unmittelbar auf die Art der Entladung aus. Die einzige Infektion, die bei fast jedem während der Schwangerschaft aktiviert wird, ist Candidiasis, die durch opportunistische Pilze verursacht wird (während der Ausfluss mit einem leicht sauren Geruch geronnen ist)..

Die Krankheit ist nicht gefährlich, verursacht jedoch Beschwerden und erhöht das Infektionsrisiko des Babys während der Geburt.

"Weibliche" Krankheiten, die durch Bakterien und Viren verursacht werden, gehen auch mit einem unangenehmen Geruch und spezifischem Exsudat einher (Vaginose, Zervizitis, Vulvitis, Salpingo-Oophoritis, Vaginitis, Adnexitis, Gebärmutterhalskrebs und andere)..

Intensität

Die Intensität der Entlassung (wenn die siebenundzwanzigste Schwangerschaftswoche läuft) ist so hoch, dass eine tägliche Entlassung nicht ausreichen kann, durchschnittlich werden zwei oder drei von ihnen pro Tag benötigt. Obwohl hier einzelne Merkmale wichtiger sind, ändern sich einige täglich fünfmal täglich, obwohl nach der Untersuchung des Gynäkologen bei Entladung für alle anderen Merkmale alles normal ist. Außerdem sind sie an manchen Tagen intensiver und an manchen weniger.

Konsistenz

Achten Sie auf die Konsistenz der Entladung. Wenn sie dick, schuppig, viskos oder schaumig sind, signalisiert dies das Vorhandensein einer Infektion.

Die Schwangerschaftsperiode ist besonders, es gibt eine Umstrukturierung der Arbeit des gesamten Organismus, dies gilt auch für Sekrete.

Zu diesem Zeitpunkt wird eine völlig andere Entladung als normal angesehen, nicht die, an die die Frau gewöhnt ist, weshalb dies häufig Anlass zur Sorge gibt.

  • Es sollte nicht beängstigend sein, wenn es eine trübe, undurchsichtige Entladung gibt. Ihre Farbe variiert von transparent bis transparent weiß..
  • Bei wässrigem, geruchlosem und transparentem Ausfluss tritt Fruchtwasser aus. Dies ist ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Möglicherweise müssen Sie ins Krankenhaus, um "zu sparen". Wenn sie plötzlich in einem großen Volumen auffallen, dh lecken, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.
  • Gelblich (mit einem grauen oder grünen Schimmer) mittlerer Dichte kann auf einen entzündlichen Prozess hinweisen. Wenn sie sehr dick sind, ist eine Behandlung erforderlich.

Klassische Therapiemethoden für entzündliche Erkrankungen des Urogenitalsystems sind nicht immer für "Frauen in Position" geeignet, daher ist es so wichtig, während der Schwangerschaftsplanung überprüft und behandelt zu werden.

Schwangerschaft 27 Wochen

27 Wochen schwanger - wie viele Monate?

6,5 Monate der Schwangerschaft sind zurück. Diese und die nächste Woche werden ebenfalls sieben sein, und dies ist bereits eine Art Meilenstein. Möglicherweise haben Sie bemerkt, dass tatsächlich etwas weniger Zeit vergangen ist, was Sie bei den Berechnungen ein wenig verwirren könnte. Dies liegt daran, dass in der Geburtshilfe Monate unterschiedlich gemessen werden: 1 Monat entspricht nicht 30-31 Tagen, sondern vier Wochen, dh 28 Tage.

Sie treten jetzt in die 27. Schwangerschaftswoche ein. Das Kind ist bereits erwachsen und hat sich genug verbessert, aber seine Entwicklung hört keine Minute auf. Was erwartet uns diese Woche??

Fötus in der 27. Schwangerschaftswoche

Der Fötus tritt in der 27. Schwangerschaftswoche in die nächste Phase des aktiven Wachstums ein. Jetzt erreicht sein Gewicht 900 g und seine Größe (volle Höhe) beträgt durchschnittlich 36 cm. Es beginnt schnell zu wachsen, und dies ist nicht zuletzt auf die aktive Entwicklung des Gehirns zurückzuführen. Die Hypophyse produziert also das Hormon Somatotropin, das nur für das Wachstum eines kleinen verantwortlich ist.

Andere endokrine Drüsen werden ebenfalls aktiviert. Die Bauchspeicheldrüse produziert Insulin, die Schilddrüse - Calcitonin, Thyroxin, Triiodthyronin -, die für den Kalziumgehalt im Körper der Krümel, die Entwicklung der geistigen Fähigkeiten und Stoffwechselprozesse verantwortlich sind.

Das Baby wird immer weniger abhängig vom Hormonstatus der Mutter und kann sogar einige der Funktionen übernehmen, die die Mutter in der 27. Schwangerschaftswoche besser fühlt.

Alle Hauptorgane und -systeme wurden bereits zu diesem Zeitpunkt gebildet. Sie setzen ihre aktive Entwicklung hauptsächlich des Immun- und Atmungssystems fort und bereiten sich darauf vor, die lebenswichtige Aktivität eines kleinen Organismus in der "jenen" Welt bereitzustellen. Alveolen und Alveolarpassagen bilden sich weiter. Ab der 27. Schwangerschaftswoche beginnt die Produktion von Tensid - eine spezielle Substanz, die das Öffnen der Alveolen nach dem ersten Atemzug des Babys unterstützt. Zum Zeitpunkt der Geburt muss die Konzentration des Tensids für die Spontanatmung ausreichend sein, da sonst das Kind an das Gerät angeschlossen werden muss. Aber selbst wenn aus irgendeinem Grund jetzt eine Geburt stattfindet, kann das Baby mit angemessener Hilfe von Ärzten und der Verwendung moderner Geräte leben!

Es wird immer mehr wie ein Neugeborenes: Augen und Ohren haben sich gebildet, weiche Nägel wachsen, Wimpern, Augenbrauen und Haare am Kopf sind sichtbar, die Genitalien sind deutlich sichtbar, so dass während des Ultraschalls sehr hohe Chancen bestehen, das Geschlecht des Kindes zu sehen.

Die Haut ist immer noch ziemlich faltig - das ist verständlich, weil der Körper die ganze Zeit im Wasser ist. Andererseits ist es nicht mehr so ​​hellrot, und je weiter es aufhellt, desto mehr wird subkutanes Fett mit hoher Geschwindigkeit abgelagert..

Die Augen Ihres Babys öffnen und schließen sich bereits und reagieren zu diesem Zeitpunkt gut auf Licht. Im Allgemeinen verhält sich der Kleine wie ein Baby: Er erlebt Emotionen, fühlt Geschmäcker und Gerüche, hört Geräusche von innen und außen, spielt und hat bereits eine mehr oder weniger stabile Art des Schlafes und der Wachsamkeit entwickelt.

Obwohl das Baby bereits groß genug ist, hat es immer noch genug Platz für kräftige Aktivitäten: Es schwimmt, macht Purzelbäume, zieht seine Beine an sein Gesicht, trainiert seine Gliedmaßen, die von Tag zu Tag mehr Muskeln bekommen und stärker werden. Mama spürt schon sehr gut alle Erschütterungen, Umstürze und Positionswechsel. Manchmal kann man sogar erraten, welcher Körperteil das Kind auf dem Bauch ruht. Manchmal fängt er an zu schlucken: In der Regel sind fetale Schluckaufe nur von kurzer Dauer und bringen ihm keine Beschwerden.

Fast alle diese Veränderungen können in der 27. Schwangerschaftswoche im Ultraschall beobachtet werden. Während des Durchgangs wird die Lage, das Wachstum und die Entwicklung des Fötus, seiner Organe und Systeme, seiner motorischen Aktivität und seines Herzschlags beurteilt. Nach 27 Wochen macht das Herz der Krümel 140-150 Schläge pro Minute, es macht bis zu 40 Atembewegungen.

Die Parameter des Kindes sind sehr wichtig, da sie dazu beitragen, die Entsprechung seiner Entwicklung zum Gestationsalter herzustellen und sein Wohlbefinden zu beurteilen. Der Uterus wird sicherlich auch die Lage der Plazenta, die Menge und den Zustand des Fruchtwassers, den Zustand und die Größe des Uterus und gegebenenfalls des Gebärmutterhalses untersuchen.

Grundsätzlich ist es normalerweise nicht erforderlich, sich in der 27. Schwangerschaftswoche einer Ultraschalluntersuchung zu unterziehen. In einigen Fällen kann einer Mutter jedoch eine Ultraschalluntersuchung verschrieben werden, um jeden Verdacht zu beseitigen. Die Indikationen für seine Umsetzung können der Verdacht auf eine sich nicht entwickelnde Schwangerschaft, ihr ungünstiger Verlauf, die Infektionen der Mutter und die vorhandenen Krankheiten usw. sein. Natürlich müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn Ihr Arzt Sie zu einem Ultraschall-Scan anweist. Es ist nur so, dass manchmal Beruhigung niemals überflüssig ist..

Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt das Geschlecht des Kindes noch nicht kennen, tritt es möglicherweise während der Ultraschalluntersuchung in der 27. Schwangerschaftswoche auf, da ab diesem Zeitraum die Zuverlässigkeit der Geschlechtsbestimmung erheblich zunimmt.

Gebärmutter

Die Gebärmutter muss während einer Ultraschalluntersuchung untersucht werden. Es wird eine Bewertung seiner Position, Größe, Dicke des Bodens, des Zustands des Myometriums usw. gegeben. Nach 27 Schwangerschaftswochen erhebt sich der Uterusboden 5-7 cm vom Nabel oder 27-28 cm über dem Busen.

Die Masse der Gebärmutter nach 26 bis 27 Wochen nimmt dramatisch zu, und Sie werden es spüren: Es wird immer schwieriger, eine bequeme Position zu finden. Die Gebärmutter ist bereits ziemlich groß und schwer, so dass sie in einigen Positionen die Hohlvene einklemmen und die Blutrückführung von den Extremitäten zum Herzen blockieren kann, was zu Schwindel und sogar Bewusstlosigkeit führen kann. In diesem Zusammenhang wird nicht empfohlen, lange zu sitzen, die Beine zu kreuzen und sich auch auf den Rücken zu legen. Die physiologischste Schlafposition während der Schwangerschaft liegt auf der linken Seite..

Bauch

Alle Hauptereignisse in Ihrem Leben finden jetzt in Ihrem Magen statt, daher sind sowohl Ihre als auch die Aufmerksamkeit der Ärzte hauptsächlich darauf gerichtet. Die Aufmerksamkeit anderer fällt zunächst auch auf den Bauch, denn in der 27. Schwangerschaftswoche ist er bereits genug gewachsen.

Möglicherweise haben Sie aufgrund Ihres vergrößerten Bauches Beschwerden. Dies ist Schlaflosigkeit, Atemnot, Sodbrennen, Schwellung, Verstopfung - die Gebärmutter drückt die inneren Organe zusammen, so dass sie häufig eine leichte Fehlfunktion verursachen. Außerdem verspürt Mama manchmal rhythmische Schauer im Inneren - Ihr Baby schluckt. Du fühlst ihn schon sehr gut, du kannst erraten, was er jetzt tut und in welche Richtung er gedreht wird. Manchmal verursachen übermäßige Aktivitäten und Bewegungen des Kindes Unbehagen und sogar Schmerzen und sind nachts besonders ärgerlich und verhindern den Schlaf. Versuchen Sie in diesem Fall, das Baby zu beruhigen, als hätten Sie es mit einem neugeborenen Baby getan: Streicheln Sie Ihren Bauch, singen Sie ein Schlaflied, "wiegen Sie es in den Schlaf" (gehen Sie durch den Raum).

Die Haut am Bauch dehnt sich beim Wachsen weiter, was zu Juckreiz führen kann. Aber wenn der Juckreiz unerträglich wird und sich auf den Rest des Körpers ausbreitet und sich auch gegen Nacht merklich verstärkt, ist es notwendig, Tests für Leberfunktionstests zu bestehen.

Wenn der Magen in der 27. Schwangerschaftswoche steinig wird oder schmerzt, sollten Sie dies unbedingt Ihrem Arzt mitteilen..

Schmerzen in der 27. Schwangerschaftswoche

Im Allgemeinen ist eine schwangere Frau eine lebende Person und alles kann sie verletzen. Das heißt aber keineswegs, dass es notwendig ist. Obwohl viele Schmerzen wirklich harmlos und vorübergehend sind und mit einer Schwangerschaft verbunden sind, einschließlich Schmerzen an den Seiten des Bauches. Erstens dehnen sich die Bänder weiter und halten den wachsenden Uterus (Sie spüren solche Schmerzen besonders, wenn Sie plötzlich die Position des Körpers ändern). Zweitens beginnen Trainingskontraktionen bereits als Vorbereitung auf die Geburt. Aber solche Schmerzen sind unausgesprochen und vergehen, wenn sie sich verstärken und wachsen oder von einem blutigen Ausfluss aus dem Genitaltrakt begleitet werden, ist es notwendig, den Beginn einer Frühgeburt auszuschließen.

Bauchschmerzen in der 27. Schwangerschaftswoche können auch mit einer Störung der Verdauungsorgane verbunden sein. Normalerweise sind solche Schmerzen leicht zu erkennen.

27 Wochen schwanger

Die 27. Schwangerschaftswoche ist der Beginn des dritten Trimesters. Es gilt als wichtiger Meilenstein, der sechs schwierige und aufregende Monate hinter sich ließ und das Geburtsdatum des Babys näher brachte. Je näher die Geburt rückt, desto mehr Aufregung wird bei der Mutter beobachtet. Sie sollten sich jedoch keine Sorgen machen, insbesondere wenn die Lagerung des Fötus normal verläuft und alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden. In den verbleibenden drei Monaten müssen Sie sich nur mental auf die Geburt eines Babys vorbereiten und es als glückliche Gabe betrachten.

Inhalt

  • Einführung
  • 27 Wochen schwanger: Was sind die Empfindungen
  • Äußere Veränderungen in der 27. Schwangerschaftswoche
  • 27 Wochen schwanger: Bedrohungen und Probleme
  • 27 Wochen schwanger: Fetale Entwicklung
  • Forschung und Analyse in der 27. Schwangerschaftswoche
  • Ultraschall in der 27. Schwangerschaftswoche
  • 27 Wochen schwanger: Diät
  • Körperliche Aktivität in der 27. Schwangerschaftswoche
  • 27. Schwangerschaftswoche: Empfehlungen von Gynäkologen
  • Sex in der 27. Schwangerschaftswoche
  • Fazit

Einführung

6,5 Monate Schwangerschaft bleiben zurück. Zwei weitere Wochen werden vergehen und es wird nur zwei Monate dauern, bis das Baby geboren wird..

Das Baby ist bereits ausreichend entwickelt und hat bei einer Frühgeburt jede Chance, am Leben zu bleiben. Es ist jedoch besser, ein solches Ergebnis nicht zuzulassen und das Kind vor dem Geburtstermin zu bringen, damit es gesund geboren wird und die Mutter sich richtig auf die Geburt vorbereiten kann..

27 Wochen schwanger: Was sind die Empfindungen

Äußere Veränderungen im weiblichen Körper sind mit der bevorstehenden Vorbereitung auf die Geburt und der Pflege des ungeborenen Kindes verbunden. Während der ersten beiden Trimester haben die Brustdrüsen an Größe zugenommen, und jetzt beginnen sie, Kolostrum zu produzieren, wodurch sie sich auf die Fütterung künftiger Nachkommen vorbereiten. Die Veröffentlichung gilt als die Norm, daher sollten Sie sich keine Sorgen machen.

Zu diesem Zeitpunkt ist auch das Wachstum des Bauches festzustellen, das im Vergleich zu den Vorwochen noch größer wird. Sein Anstieg ist auf das Wachstum der Gebärmutter und des Babys zurückzuführen. Aufgrund der Tatsache, dass es wächst, entwickelt die Frau Beschwerden im Rücken und in den unteren Gliedmaßen sowie eine übermäßige Rundheit, die für die "interessante Position" charakteristisch ist. Sie spiegeln sich im Gang wider, der schwer und unangenehm wird.

Aufgrund hormoneller Veränderungen entwickelt die werdende Mutter Altersflecken, die nach der Geburt des Kindes von selbst verschwinden. Darüber hinaus gibt es emotionale Veränderungen. Wenn die werdende Mutter im ersten Trimester während der Manifestation der Toxikose über Nervosität und Tränen besorgt war, beginnt sich die Frau jetzt große Sorgen zu machen, bevor das Baby geboren wird.

27 Wochen sind seit dem letzten Menstruationsfluss, der Ovulationsperiode und der Befruchtung des Eies vergangen. Wenn im ersten Trimester ein großes Risiko besteht, dass der Embryo von den Wänden der Gebärmutter abgerissen wird und eine Fehlgeburt auftritt, gibt es im dritten Trimester keine derartigen Bedrohungen, da die Situation in diesem Stadium stabil ist und keine Bedenken hervorruft. Das Baby ist bereits vollständig ausgebildet, aber seine Systeme verbessern sich weiter und bereiten es auf das Leben außerhalb des Körpers der Mutter vor. Zu diesem Zeitpunkt verursacht der signifikant gewachsene Uterus der schwangeren Frau erhebliche Beschwerden.

Fühlen Sie sich in der 27. Schwangerschaftswoche

Die Gebärmutter verdrängt alle Organe des Beckenbodens, drückt sie zusammen und führt zu Funktionsstörungen. Die Blase und der Darm sind die ersten, die getroffen werden. Die Frau beginnt sich Sorgen um Verdauungsprobleme und häufiges Wasserlassen zu machen. Um Verstopfung, Sodbrennen und Blähungen zu vermeiden, sollten Sie sich an die richtige Ernährung halten und gegebenenfalls Abführmittel trinken, damit Sie Stuhlgang herstellen und das Auftreten von Hämorrhoiden vermeiden können.

Bei häufigem Wasserlassen kann nichts unternommen werden, da der Uterus vor der Entbindung auf den Urin drückt und Sie sich damit abfinden müssen. Es ist jedoch zu beachten, dass häufige Dränge nicht toleriert werden können, da dies zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses im Harnsystem führen kann..

Der gewachsene Uterus übt nicht nur Druck auf die Beckenorgane aus, sondern auch auf das Zwerchfell, was zu Atemproblemen oder vielmehr zu Atemnot führt, die beim Gehen oder beim Einnehmen einer unbequemen Position in einem Traum auftreten. Außerdem ist es jetzt nicht möglich, tief durchzuatmen, da das gesamte dritte Trimester flach ist.

In der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche sind Schlafstörungen sehr häufig. Sie werden durch häufiges nächtliches Wasserlassen, Angstzustände, Atemnot und Probleme bei der Einnahme einer bequemen Position verursacht. Außerdem haben Mutter und Kind sehr oft nicht den gleichen Biorhythmus, und wenn eine Frau schläft, kann das Baby anfangen zu schieben, sodass es sich nicht normal ausruhen kann..

Wenn das Kind zu aktiv pusht, raten Gynäkologen der Mutter, zu versuchen, es mit einem Schlaflied zu beruhigen, seinen Bauch zu streicheln oder ruhige klassische Musik zu hören..

Äußere Veränderungen in der 27. Schwangerschaftswoche

Der Bauch hat über einen Zeitraum von siebenundzwanzig Wochen eine beeindruckende Größe. Die Gebärmutter vergrößert sich und ihr Boden erhebt sich 28 Zentimeter über den Nabel. Natürlich spiegeln sich solche Veränderungen in der Funktionsweise des weiblichen Körpers wider und verdrängen einige der inneren Organe von ihrem üblichen Ort..

Es wird für die werdende Mutter immer schwieriger, bequeme Sitz- und Liegepositionen einzunehmen, insbesondere während der Nachtruhe. Sie muss sich sehr lange drehen, um eine bequeme Position zu finden, die sich in ihrem Schlaf widerspiegelt. Gynäkologen empfehlen, auf der Seite mit einer Decke zwischen den Beinen zu schlafen. In dieser Position ist es mehr oder weniger angenehm zu schlafen und es wird dem Baby nicht schaden..

Wenn die Gebärmutter wächst, führt dies zu einer Verschiebung des Schwerpunkts und einer starken Belastung der unteren Gliedmaßen. Dies verursacht, wie oben erwähnt, Schmerzen und Gangänderungen. Der untere Rücken beginnt ebenfalls zu schmerzen. Um Beschwerden zu vermeiden, müssen Sie einen aktiven Lebensstil führen und sich häufiger ausruhen. Das Tragen eines Verbandes für werdende Mütter verbessert ebenfalls den Zustand..

Vergessen Sie nicht, dass eine Vergrößerung des Bauches zu einer Dehnung der Haut und dem Auftreten von Dehnungsstreifen führt, die nach der Geburt nicht verschwinden. Aus diesem Grund sollte ihr Auftreten verhindert werden, indem von Anfang an spezielle Kosmetika für Schwangerschaftsstreifen verwendet werden..

27 Wochen schwanger: Bedrohungen und Probleme

Trotz der Tatsache, dass Mama den größten Teil der Schwangerschaftsperiode hinter sich gelassen hatte, verstärkten sich die schmerzhaften Empfindungen, die sie in der Vergangenheit verfolgten, bis sie in den Hintergrund traten, aber im Gegenteil. Beschwerden werden durch viele Gründe verursacht, die mit einer Zunahme von Gebärmutter, Bauch und Masse einer Frau verbunden sind. Sie sollten sich jedoch keine Sorgen machen, da diese nicht zu einer Frühgeburt führen..

Algien und Beschwerden können auftreten bei:

  • Lenden- und Bauchbereich - Sie werden durch die Dehnung der Bänder der Gebärmutter und die Belastung der Wirbelsäule verursacht.
  • Untere Extremitäten - Beschwerden können durch Krämpfe und Schwellungen auftreten, die auf einen Mangel an Kalzium und Magnesium im Körper sowie auf eine Nierenüberlastung zurückzuführen sind. Wenn ein schweres Ödem auftritt, müssen die Nieren überprüft, das Trinkregime eingehalten und die körperliche Aktivität auf ein Minimum reduziert werden.
  • Occipital- und Temporalbereich - Kopfschmerzen gehen mit Schwäche, Schläfrigkeit und Verdunkelung der Augen einher. Eine der häufigsten Ursachen für dieses Problem ist die Kompression der Hohlvene durch die Gebärmutter, die das Herz mit Blut versorgt..
  • Anus - Beschwerden im Anus werden durch häufige Verstopfung verursacht, die zur Entwicklung von Hämorrhoiden führt. Wenn diese Krankheit auftritt, sollten Sie sich an einen engen Spezialisten wenden und sicher sein, behandelt zu werden, bis die Krankheit in das chronische Stadium übergegangen ist.

Durch richtiges Essen, einen aktiven Lebensstil und das Hören auf die Empfehlungen des Arztes kann die werdende Mutter die für diese Periode charakteristischen schmerzhaften und unangenehmen Empfindungen vermeiden oder minimieren.

Sie können auch herausfinden, welche Bedrohungen und Probleme mit der 28. Schwangerschaftswoche einhergehen, wie sich das Baby entwickelt, welche Empfehlungen Gynäkologen geben und vieles mehr. In diesem Artikel finden Sie alle notwendigen Informationen..

ARVI bei 27 Schwangerschaftswochen

Da das Immunsystem einer Frau während der Schwangerschaft ihre Schutzfunktion schwächt, ist der Körper verschiedenen Krankheiten ausgesetzt, einschließlich Erkältungen. Um das Auftreten dieser Viruserkrankung zu minimieren, sollte eine große Anzahl von Menschen vermieden werden, insbesondere in Zeiten von Epidemien..

In der kalten Jahreszeit ist es besser, lange nicht im Freien zu sein und gemütliche Zusammenkünfte zu Hause zu bevorzugen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass die Spaziergänge immer noch täglich sein sollten, jedoch nicht so lange wie im Frühling oder Sommer. Es ist auch sehr wichtig, sich für das Wetter zu kleiden, warme Schuhe zu tragen und während Epidemien Immunmodulatoren zu nehmen und Zwiebeln und Knoblauch, die viele Phytoncide enthalten, zu Ihrer Ernährung hinzuzufügen, um Erkältungen vorzubeugen.

Wenn sich die werdende Mutter dennoch erkältet hat, muss sie eine Reihe der folgenden Empfehlungen befolgen:

  • Temperaturindikatoren überwachen - Wenn die Temperatur 37,5 Grad nicht überschreitet, müssen Sie sie senken, damit der Körper sie überwinden kann. Darüber hinaus werden bei werdenden Müttern häufig erhöhte Raten beobachtet. Wenn es jedoch auf 38 Grad steigt, müssen Sie Paracetamol einnehmen.
  • Arzt aufsuchen - Wenn ein Erkältungssymptom auftritt, müssen Sie einen Therapeuten aufsuchen, der wirksame und sichere Medikamente zur Beendigung der Krankheit auswählt. Bei hohen Temperaturen muss der Arzt zu Hause angerufen werden.
  • Trinken Sie viel - um Austrocknung zu vermeiden, sollten Sie Tee mit Himbeeren, Fruchtgetränken und Milch mit Honig trinken.
  • Verwenden Sie traditionelle Medizin - um weniger chemische Arzneimittel einzunehmen, können Sie auf traditionelle Medizin zurückgreifen, indem Sie Einatmen und Spülen auf der Grundlage von Kräuterkochungen durchführen.
  • Beobachten Sie die Bettruhe - damit die Krankheit schneller vergeht, müssen Sie mehr im Bett bleiben und den Raum täglich lüften.

Wenn Mama die oben genannten Empfehlungen befolgt, steht sie schneller auf und schadet dem Baby nicht.

Vaginaler Ausfluss in der 27. Schwangerschaftswoche

Die Entlassung nach siebenundzwanzig Wochen ist im Vergleich zum ersten und zu Beginn des zweiten Trimesters ziemlich häufig. Sie können transparent oder geruchlos weißlich sein. Ihre Anwesenheit sollte eine Frau nicht stören, da sie für diesen Zeitraum als Norm gelten. Eine Änderung ihrer Farbe und Konsistenz sollte alarmierend sein. Wenn Blut in ihnen erscheint, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, da dies ein Zeichen für eine Frühgeburt sein kann..

Sehr oft haben werdende Mütter in dieser Zeit Soor. Die ersten Anzeichen sind starker Juckreiz im Genitaltrakt, geronnener Ausfluss mit saurem Geruch, Schwellung und Schmerzen in der Vagina..

Diese Krankheit muss behandelt werden, da sie im fortgeschrittenen Stadium dem Baby schaden kann. Darüber hinaus ist die Therapie recht einfach, eine Dosis eines speziellen Arzneimittels reicht aus und alles wird wieder normal..

27 Wochen schwanger: Fetale Entwicklung

In der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche ähnelt das Baby einem Blumenkohl. Er wiegt 1 Kilogramm und ist 26 Zentimeter groß. Wenn wir die Entwicklung des Babys im Moment mit der im embryonalen Stadium vergleichen, können wir ernsthafte Verbesserungen der auditorischen und visuellen Funktionen des Fötus feststellen. Zu diesem Zeitpunkt blinkt das Baby, unterscheidet Dunkelheit von Licht, kann die Augenlider öffnen und schließen. Er hört, was in dem Raum um ihn herum passiert, unterscheidet den Schlag von Mamas Herz und ihrer Stimme von anderen Fremdgeräuschen.

In der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche ist das Baby aktiv. Er saugt an seinem Finger, greift und fühlt die Nabelschnur, schwimmt, ballt und lockert seine Fäuste und rollt sich herum. Eine Frau kann fühlen, wie das Kind oft zusammenzuckt und Schluckauf hat. Die Haut des Babys beginnt sich zu glätten und aufzuhellen. Dies liegt daran, dass die Menge an subkutanem Fett zunimmt. Darüber hinaus beginnt es sich in dieser Phase noch aktiver zu formen. Wenn die richtige Menge an subkutanem Gewebe erscheint, wird das Baby prall, die Haut bekommt Turgor und die rötliche Farbe verschwindet vollständig. Der Fötus hat bereits Haare auf dem Kopf. Dies gilt auch für Augenbrauen und Wimpern..

Das Atmungssystem des Babys ist so entwickelt, dass es mit Hilfe von Ärzten jede Chance hat, am Leben zu bleiben, selbst wenn es viel früher geboren wird. In diesem Stadium bilden sich weiterhin die Alveolarpassagen und Alveolen, die für den Luftaustausch verantwortlich sind. Es produziert auch ein Tensid, das ihnen hilft, sich beim Einatmen zu öffnen..

Die Genitalien haben sich bereits gebildet. Daher kann der Arzt das Geschlecht des Babys genau bestimmen, es sei denn, das Kind möchte natürlich seine Geschlechtsidentität verbergen..

Verbesserung der inneren Organe

Die inneren Organe des Babys werden gebildet, aber sie verbessern sich weiterhin aktiv. Zu diesem Zeitpunkt entwickelt der Fötus alle seine lebenserhaltenden Systeme, die es dem Körper ermöglichen, reibungslos zu arbeiten, wenn der Fötus von der Mutter getrennt wird. Jetzt entwickelt sich das Gehirn aktiv, es werden Windungen gelegt und es nimmt erheblich an Größe zu.

In der Lunge des Babys befindet sich immer noch Fruchtwasser, und Sauerstoff gelangt über die Nabelschnur in den Körper des Babys. Die Lungen haben jedoch bereits die notwendige Form, ihre Zellstrukturen synthetisieren weiterhin jene Substanzen, die ihren reibungslosen Betrieb nach der Geburt des Babys gewährleisten.

Die Blase funktioniert, indem sie dem Körper Urin entzieht, und der Darm bildet durch die Verarbeitung von Nährstoffen Mekonium. Der Körper des Kindes synthetisiert sekretorische Elemente, einschließlich Wachstumshormon. All dies wird durch das endokrine System bereitgestellt, das getrennt von dem der Mutter funktioniert.

Embryonalstellung

Für einen Zeitraum von siebenundzwanzig Wochen interessiert sich die werdende Mutter dafür, in welcher Position sich ihr Kind gerade befindet. Diese Sorge ist auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen, die den Körper auf die bevorstehende Geburt vorbereiten. Die normale Position des Babys bei der Geburt wird als die Position angesehen, in der es den Kopf nach unten dreht.

Auch wenn das Baby noch nicht die gewünschte physiologische Position eingenommen hat, besteht kein Grund zur Sorge. In der Gebärmutter ist jetzt genügend Platz, um sich zu bewegen und sich zu drehen. Außerdem wechselt das Kind ständig die Position und macht häufige Saltos. Er wird die endgültige Position näher an seiner Geburt einnehmen.

Forschung und Analyse in der 27. Schwangerschaftswoche

Zu diesem Zeitpunkt sollte die werdende Mutter alle zwei Wochen die Geburtsklinik aufsuchen. Je näher das Fälligkeitsdatum rückt, desto häufiger muss sie einen Spezialisten aufsuchen. Solche häufigen Untersuchungen ermöglichen es dem Arzt, die Parameter der Entwicklung des Fötus, seine Bereitschaft zur Geburt und den allgemeinen Gesundheitszustand zu überwachen..

Beim Termin des Spezialisten bei der werdenden Mutter werden der Bauch und die Höhe des Uterusfundus gemessen, der fetale Herzschlag abgehört, sein Gewicht und sein Blutdruck gemessen und die Ergebnisse von Urin- und Blutserumtests entschlüsselt. Für den Gynäkologen sind Analysen erforderlich, um das Vorhandensein von häufigen Beschwerden wie Hypo oder Hypertonie, Blasenentzündung und Anämie bei einer schwangeren Frau auszuschließen.

Ultraschall in der 27. Schwangerschaftswoche

Die routinemäßige Ultraschalluntersuchung wird von der neunzehnten bis zur zweiundzwanzigsten Schwangerschaftswoche zusammen mit einem Dreifachtest durchgeführt, der aus einem Screening auf hCG, freies Östriol und Alpha-Fetoprotein-Protein besteht.

Wenn eine Frau zu diesem Zeitpunkt eine Überweisung für das Verfahren erhalten hat, vermutet der Arzt höchstwahrscheinlich, dass der Fötus eine Pathologie hat, und kann mit Hilfe eines Ultraschallsensors seine Vermutungen bestätigen oder widerlegen.

Mit Hilfe von Ultraschall bestimmt der Arzt die Haltung des Babys, den Zustand der Gebärmutter, die Plazentareife, die fetale Herzfrequenz und die Parameter seiner Entwicklung sowie die Menge und Qualität des Fruchtwassers.

27 Wochen schwanger: Diät

Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie die gleiche Diät wie in der vorherigen Periode einhalten. Da das Volumen des Magens der zukünftigen Mutter aufgrund des Zusammendrückens durch die Gebärmutter erheblich abgenommen hat, müssen Sie häufig und in kleinen Portionen essen, um das Verdauungssystem nicht zu überlasten.

Eine schwangere Frau sollte auf jeden Fall proteinhaltige und kalziumhaltige Lebensmittel in ihr Menü aufnehmen. Sie werden durch Milch und Sauermilch, Nüsse, fettfreien Fisch und Fleisch dargestellt. Die tägliche Ernährung sollte Gemüse, Müsli, Obst und Suppen enthalten. Um die für den Körper notwendigen Eisenspeicher wieder aufzufüllen und Anämie vorzubeugen, sollten Sie Buchweizen, Leber, Äpfel und Spinat konsumieren, die eine große Menge dieses Elements enthalten..

Es gibt auch Lebensmittel, die weggeworfen oder auf ein Minimum reduziert werden sollten. Eine Frau in einer Position muss starke und kohlensäurehaltige Getränke, starken Kaffee und Tee ausschließen. Fast Food, Fertiggerichte, fetthaltige und würzige Lebensmittel können Ihrer Gesundheit schaden. Würzige und fetthaltige Lebensmittel gelten als zu schwer für den Verdauungstrakt der werdenden Mutter, sodass sie bestehende Verdauungsprobleme nur verschlimmern. Salziges Essen sollte ebenfalls weggeworfen werden, da es das Auftreten von Schwellungen hervorruft.

Sie sollten auch die Verwendung von Muffins und Mehlprodukten minimieren. Sie haben keinen Nutzen und können zur Entwicklung von Soor und einer schnellen Gewichtszunahme führen, was zu einer Verschlechterung des Schwangerschaftsverlaufs und zu Problemen bei der Geburt führt..

Die normale Gewichtszunahme zu diesem Zeitpunkt wird als nicht mehr als sieben Kilogramm angesehen.

Vitaminkomplexe für einen Zeitraum von 27 Wochen der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft führt nicht nur zu einer Umstrukturierung des Körpers, sondern auch zu einer erhöhten Aufnahme von Nährstoffen und Vitaminen, die ein Kind für eine ordnungsgemäße intrauterine Entwicklung benötigt. Damit der weibliche Körper nicht erschöpft ist und das Baby alles Notwendige erhält, reichen die aus der Nahrung gewonnenen Vitamine und Mineralien nicht aus, so dass die werdende Mutter zusätzlich die vom Arzt verschriebenen Medikamente einnehmen muss. Multivitaminkomplexe werden normalerweise von einem Frauenarzt früh in der Schwangerschaft verschrieben.

Die werdende Mutter benötigt 1,5-mal mehr Vitamine und Mineralien als sie bis zum Moment der Schwangerschaft benötigt. Das Trinken von Vitamin- und Mineralkomplexen ist nur für diejenigen erforderlich, die der Arzt auswählt und die Dosierung und Art der Anwendung festlegt.

Körperliche Aktivität in der 27. Schwangerschaftswoche

Während eines Zeitraums von siebenundzwanzig Wochen wird es für die werdende Mutter bereits schwierig, ihre frühere körperliche Aktivität aufrechtzuerhalten, aber diese Tatsache sollte sie nicht daran hindern, einen gesunden Lebensstil zu führen und sich so weit wie möglich zu bewegen. Zuallererst müssen Sie mehr mit Ihren Freunden, Ihrem Ehemann oder einfach alleine im Park spazieren gehen. Wenn Sie spazieren gehen, sollten Sie auf bequeme Kleidung und Schuhe achten, um die Belastung der unteren Gliedmaßen beim Gehen zu verringern.

Sie können Spaziergängen spezielle Körper- und Atemübungen hinzufügen, für die Sie sich anmelden müssen, indem Sie Kurse für werdende Mütter besuchen. Solche Aktivitäten haben viele Vorteile, da sie speziell für schwangere Frauen entwickelt wurden. Sie erleichtern nicht nur die Entbindung des Fötus, sondern helfen auch bei der Geburt..

Eine schwangere Frau führt einen aktiven und gesunden Lebensstil und kann Krämpfe und Schwellungen minimieren, Harninkontinenz verhindern, die Frauen in den letzten Schwangerschaftsmonaten häufig beunruhigt, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt und postpartale Komplikationen.

Auf Wunsch kann sich die werdende Mutter auch für den Pool für Wassergymnastik anmelden, an Yoga-Kursen teilnehmen oder unter Anleitung eines Personal Trainers zum Training ins Fitnessstudio gehen.

27. Schwangerschaftswoche: Empfehlungen von Gynäkologen

Die siebenundzwanzigste Woche ist genau der Zeitpunkt, an dem die werdende Mutter Schwangerschaftskurse besuchen sollte. Diese Kurse sind sehr nützlich, da nicht nur Übungen mit ihnen durchgeführt werden, sondern auch Probleme behandelt werden, die Mütter in dieser Zeit am meisten beunruhigen. Experten erzählen Frauen von der Gesundheit von Baby und Mutter, von der Vorbereitung auf die Geburt, vom Stillen. Darüber hinaus können schwangere Frauen miteinander kommunizieren, sich von Problemen und Sorgen ablenken lassen und den anwesenden Ärzten Fragen stellen. In einigen Klassen können auch zukünftige Väter anwesend sein.

  • Wenn die Arbeit einer schwangeren Frau mit einem längeren Sitzen in einer Position verbunden ist, sollte sie so oft wie möglich aufstehen und gehen, um den Körper und die unteren Gliedmaßen zu dehnen. Durch diese einfache Aktion können Sie Ödeme beseitigen und die Entwicklung von Krampfadern verhindern..
  • Frauen in Position müssen mehr an Orten gehen, die mit Sauerstoff gesättigt sind. In der Metropole fehlen sie praktisch, daher müssen Sie versuchen, häufiger außerhalb der Stadt zu reisen und dort auf Waldplantagen oder Plätzen zu spazieren. Je mehr Sauerstoff der Körper erhält, desto besser für Mutter und Kind.
  • Da das Kind zu diesem Zeitpunkt die Stimme seiner Mutter hört und seine Intonation erkennt, sollte Mama mit ihm sprechen, über ihren Tag sprechen und sich für seine Angelegenheiten interessieren. Normalerweise beantwortet das Kind Fragen mit Rucken und ist aktiv. Eine solche Kommunikation hilft, eine Beziehung zwischen Mutter und Kind herzustellen, nicht nur im Stadium der Schwangerschaft, sondern auch nach der Geburt..
  • Da die Toxikose längst zurückgegangen ist und die schwangere Frau nicht über Appetitlosigkeit klagt, muss sie ihre Ernährung sorgfältig überwachen und kalorienreiche Lebensmittel daraus entfernen. Dies wird ihr helfen, nicht zuzunehmen und in Form zu bleiben..

Sex in der 27. Schwangerschaftswoche

In der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche sind intime Beziehungen nur dann kontraindiziert, wenn der Arzt sie verboten hat.

Der Grund für die Verweigerung des Geschlechtsverkehrs kann das Risiko einer Frühgeburt, das Vorhandensein einer Gestose, Plazentapathologien, viel oder wenig Wasser und eine Erosion des Gebärmutterhalses sein. Ein Spezialist kann auch die Intimität verbieten, wenn eine Frau in der Vergangenheit Fehlgeburten oder Mehrlingsschwangerschaften hatte..

Fazit

Um diese Woche zum Wohle ihrer selbst und des Babys zu verbringen, sollte die werdende Mutter mehr laufen, einen aktiven Lebensstil führen, richtig essen und das tun, was ihr Vergnügen bereitet..

Wenn eine Frau in der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche an einem so einfachen Schema festhält, vermeidet sie Ängste und Sorgen und füllt ihr Leben mit positiven und hellen Momenten, die für die Gesundheit ihrer zukünftigen Krümel notwendig sind.

Es Ist Wichtig, Über Die Planung Wissen

Wie ein Kribbeln im Unterbauch zeigt

Ernährung

Was ist der Grund für die Beschwerden im Unterbauch?Kribbeln im Unterbauch ist das häufigste Problem bei Frauen. Ähnliche Symptome können in verschiedenen Lebensabschnitten auftreten: vor der Menstruation, in der Mitte des Zyklus oder während der Schwangerschaft.

Babynahrung Baby

Neugeborenes

Die Wahl der Säuglingsnahrung, über die früher oder später jeder Elternteil nachdenkt, ist so groß, dass der Kauf oft zu einem echten Problem wird. Für die Gesundheit von Babys ist eine ausgewogene Zusammensetzung einer solchen Ernährung erforderlich, die das Wachstum und die Entwicklung stimuliert, ohne negative Folgen zu haben, und für die Eltern ein akzeptabler Preis.

Lyamusik

Neugeborenes

Schwangerschafts- und Elternblog Schwangerschaftsplanung Schwangerschaft Ernährung Kindergesundheit Ruhe und Entwicklung des Kindes LeistungenScreening des 2. Trimesters: Wann und Normen?

Was Obst und Gemüse können schwangere Frauen im 1., 2. und 3. Trimester: Was ist besser und gesünder während der Schwangerschaft zu essen?

Konzeption

Während der Schwangerschaft braucht eine Frau eine vollständige und gesunde Ernährung, da sie jetzt für die Ernährung des Babys verantwortlich ist.