Haupt / Geburt

Wenn während der Schwangerschaft Hautjuckreiz auftritt und der ganze Körper im frühen und späten Stadium ohne Hautausschläge juckt, was ist das??

Frauen, die ein Baby tragen, sind häufig mit der Tatsache konfrontiert, dass ihre Haut am Körper juckt. Das unangenehme Gefühl verstärkt sich nachts und führt zu schwerer Nervosität und Schlafstörungen der schwangeren Frau. Was bedeutet dieser Zustand und wie wird er richtig behandelt??

  1. Juckende Haut bei schwangeren Frauen
  2. Mögliche Ursachen
  3. Pathologisch
  4. Physiologisch
  5. Psychologisch
  6. Wenn der Körper ständig ohne Hautausschläge juckt, was bedeutet das??
  7. Welchen Arzt zu konsultieren
  8. Behandlung
  9. In den frühen Stadien
  10. Zu einem späteren Zeitpunkt
  11. Nützliches Video

Juckende Haut bei schwangeren Frauen

Juckreiz auf der Haut während der Schwangerschaft tritt zu verschiedenen Zeiten auf und zeichnet sich durch seine Intensität aus. Es kann durch einen Insektenstich oder durch eine schwerwiegende innere Pathologie entstehen. Ein solches alarmierendes Symptom sollte nicht übersehen werden und bei den ersten Manifestationen sofort einen Arzt konsultieren.

Mögliche Ursachen

Am häufigsten klagen Frauen darüber, dass ihre Haut im Bauch- und Brustbereich sehr juckt. Die Ursachen für diesen Zustand sind pathologische, psychologische und physiologische Faktoren. Lassen Sie uns jeden von ihnen genauer betrachten.

Pathologisch

Diese Gruppe von provozierenden Faktoren umfasst:

  • Reaktion auf Allergenaufnahme. Unterscheiden Sie zwischen allergischen Reaktionen auf Lebensmittel und Haushalte. Im ersten Fall hat eine schwangere Frau einen Hautausschlag, der stark juckt. Somit manifestiert sich die Reaktion des Körpers auf die Aufnahme eines externen Allergens (Nahrungsmittels). Bei der Verwendung von minderwertigen Waschpulvern oder Kosmetika entwickelt eine schwangere Frau auch starken Juckreiz auf der Haut.
  • starkes Schwitzen. Mit der Umstrukturierung des hormonellen Hintergrunds bei einer Frau ändert sich auch die Funktion der Schweißdrüsen. Bei unzureichender persönlicher Hygiene sammelt sich Schweiß in Falten an, die mit der Zeit zu jucken beginnen.
  • Pathologie der Leber und der Gallenwege (am häufigsten ist Cholestase). Es entwickelt sich vor dem Hintergrund von Hormonschwankungen im Körper, manifestiert sich nicht nur in Form von Juckreiz, sondern auch in Hautrötung;
  • Diabetes;
  • Hepatitis, die sich vor dem Hintergrund einer Schädigung der Leberzellen entwickelt.

Physiologisch

Der Hauptgrund ist die Dehnung der Haut aufgrund einer starken Zunahme des Bauches. Juckreiz tritt besonders deutlich ab dem zweiten Trimester auf..

In diesem Stadium kommt es zu einer starken Dehnung der Bindegewebsfasern der Haut, wodurch sie stark jucken.

Psychologisch

Dermatose ist eine typische Krankheit für schwangere Frauen, die sich vor dem Hintergrund einer schweren Toxikose manifestiert. Auf nervöser Basis entwickelt eine Frau starken Juckreiz, der sich nachts verstärkt. Die schwangere Frau wird sehr gereizt. Bei ständigem Kratzen treten Ekzeme und Wunden am Körper auf. Die genaue Ursache eines solchen unangenehmen Symptoms kann nur anhand der Ergebnisse von Laborbluttests und instrumentellen Studien ermittelt werden..

Wenn der Körper ständig ohne Hautausschläge juckt, was bedeutet das??

Wenn ein ähnliches Symptom nicht mit einem Hautausschlag am Körper einhergeht, sollte sich die Frau keine Sorgen machen. Dies ist auf einen Anstieg des Östrogenspiegels im Körper zurückzuführen. Der Juckreiz hört auf, nachdem das Baby geboren wurde. Um dieses unangenehme Symptom zu lindern, verschreiben Ärzte einer Frau externe Mittel..

Welchen Arzt zu konsultieren

Wenn das erste unangenehme Symptom auftritt, sollten Sie einen Dermatologen konsultieren. Er wird eine externe Untersuchung durchführen und Labortests verschreiben. Basierend auf den erhaltenen Ergebnissen wird ein individuelles Behandlungsschema ausgewählt, basierend auf der Grundursache eines solchen Zustands.

Behandlung

Therapeutische Maßnahmen hängen von der Form des Juckreizes und der Dauer der Schwangerschaft ab. In den meisten Fällen werden externe Medikamente verschrieben, um Beschwerden zu lindern..

In den frühen Stadien

Bei allergischem Juckreiz im Frühstadium wird einer Frau empfohlen, die Wirkung eines potenziellen Allergens auszuschließen und Antihistaminika einzunehmen. Wenn der Grund eine Veränderung des Hormonspiegels ist, müssen Sie diese Zeit nur aushalten. Um ein unangenehmes Symptom zu lindern und die Entwicklung unerwünschter Komplikationen zu verhindern, wird empfohlen, die Regeln der persönlichen Hygiene einzuhalten.

Zu einem späteren Zeitpunkt

Juckreiz im zweiten und dritten Trimester ist in den meisten Fällen mit einer starken Dehnung der Haut verbunden. Um dieses unangenehme Symptom zu beseitigen, wird empfohlen, die Haut regelmäßig mit einer fetten Babycreme zu schmieren..

Anwendungen aus Abkochungen von Heilkräutern (Kamille, Ringelblume usw.) gelten ebenfalls als wirksam. Wenn der Juckreiz durch einen Insektenstich verursacht wird, müssen Sie den gewünschten Bereich mit einer schwachen Lösung von Backpulver behandeln.

Bei Stagnation der Galle können Sie Enterosorbens (Aktivkohle usw.) einnehmen. Alle anderen Medikamente werden vom behandelnden Arzt verschrieben. Selbstmedikation führt zur Entwicklung unerwünschter Komplikationen.

Bei Leberfunktionsstörungen müssen Sie eine strenge Diät einhalten, die scharfe, frittierte und fetthaltige Lebensmittel ausschließt. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, verbrauchen Sie die maximale Menge an Flüssigkeit, die zur Beseitigung von Toxinen beiträgt. Eine verspätete Behandlung stellt eine direkte Bedrohung für den normalen Schwangerschaftsverlauf dar.

Die Gewichtszunahmerate von Fötus und Mutter in der 34. Schwangerschaftswoche

Die 34. Schwangerschaftswoche rückt näher, was bedeutet, dass vor dem lang erwarteten Treffen mit dem Baby immer weniger Zeit bleibt. Darüber hinaus müssen Sie darauf vorbereitet sein, dass eine Geburt jederzeit erfolgen kann. Darüber hinaus gilt ein Baby, das in der 34. bis 35. Schwangerschaftswoche geboren wurde, nicht mehr als verfrüht. In diesem Fall handelt es sich um frühgeborene Kinder..

Es ist der neunte geburtshilfliche Monat der Schwangerschaft, der sich, wie Sie wissen, vom Kalendermonat dadurch unterscheidet, dass er genau vier Wochen umfasst. Eine Schwangerschaft von 34 bis 35 Wochen ist der Zeitraum, in dem Sie jederzeit bereit sein müssen, ins Entbindungsheim zu gehen. Idealerweise sollte es jedoch noch einige Wochen dauern, bis Sie geboren werden. Lassen Sie uns herausfinden, wie die Schwangerschaft zu diesem Zeitpunkt verläuft und mit welchen Schwierigkeiten Sie konfrontiert werden können.

Wohlbefinden

Die 34. geburtshilfliche Schwangerschaftswoche ist eine schwierige Zeit für die Mutter. Ein großer Bauch stört die aktive Bewegung, wiederkehrende Schmerzen in der 34. Schwangerschaftswoche geben Anlass zur Sorge. Darüber hinaus treten zu diesem Zeitpunkt häufig Anzeichen auf, die üblicherweise als Vorboten der Geburt bezeichnet werden..

Bisher handelt es sich in der Regel nur um Trainingskämpfe. Einige Frauen "lernten" sie viel früher kennen - sogar im zweiten Trimester, und einige fühlten sie erst jetzt.

Die Trainingskontraktionen manifestieren sich in der Tatsache, dass der Magen der schwangeren Frau von Zeit zu Zeit zu Stein wird. Darüber hinaus können Sie Schmerzen im unteren Rückenbereich spüren oder am Unterbauch ziehen. Es ist wichtig, Trainingskontraktionen von echten zu unterscheiden, da sich während dieser Zeit auch der Magen versteift und Schmerzen darunter zu spüren sind. Die Unterschiede sind:

  • weniger Schmerzen, Ziehen, keine Krämpfe;
  • Mangelnde Regelmäßigkeit treten in regelmäßigen Abständen echte Kontraktionen mit bestimmten, zunehmend schrumpfenden Intervallen auf, und von Zeit zu Zeit treten Trainingsintervalle auf.

Gefühl

Zusätzlich zu den Vorläufern der Geburt kann die werdende Mutter in der 34. Schwangerschaftswoche über die folgenden Beschwerden besorgt sein:

  • Schweres Sodbrennen. Dieses Gefühl ist mit der Tatsache verbunden, dass der Magen, der durch die große Gebärmutter zusammengedrückt wird, die Nahrung nicht gut im Inneren halten kann und zusammen mit dem Magensaft in die Speiseröhre gelangt. Das Einsetzen von Sodbrennen wird auch durch den Eintritt von Hormonen in das Blut erleichtert, die die glatten Muskeln entspannen..
  • Häufiger Harndrang. Der Grund ist das Zusammendrücken der Blase durch die Gebärmutter. Einige Frauen in späteren Stadien haben ein solches Ärgernis wie Urinverlust beim Husten, Niesen oder Lachen. Es wird empfohlen, urologische Pads zu verwenden. Nach der Geburt sollte dieses Problem ohne Behandlung gelöst werden..
  • Schwellung der Gliedmaßen. Wenn die Schwellung erst abends auftritt und nach der Ruhe verschwindet, ist dies die Norm für diesen Zeitraum. Wenn das Ödem jedoch mit einem Anstieg des Blutdrucks einhergeht, ist dies eine schwerwiegende Komplikation, die behandelt werden muss..
  • Das Auftreten von Dehnungsstreifen. In der 34. Schwangerschaftswoche können Brust, Oberschenkel und Bauch mit rosa Längsrillen bedeckt sein. Dies sind Dehnungsstreifen oder Streifen, die sich bilden, wenn die Haut stark gedehnt wird. Es ist sehr schwierig, die aufgetretenen Dehnungsstreifen zu entfernen. Ab dem Moment, in dem Ihr Bauch zu wachsen beginnt, müssen Sie Feuchtigkeitscremes für den Körper verwenden. Wenn Dehnungsstreifen auftreten, sollten Sie nicht sehr verärgert sein. Dies ist ein ästhetisches Problem, das den Gesundheitszustand nicht beeinträchtigt. Darüber hinaus werden Dehnungsstreifen mit der Zeit leichter und weniger auffällig..
  • In diesem Stadium der Schwangerschaft wächst das Gewicht nicht mehr so ​​schnell wie zuvor. Im Allgemeinen sollte das Körpergewicht um 10-12 kg zunehmen. Viele Frauen nehmen während der Schwangerschaft aufgrund schlechter Ernährung zu. Natürlich können Sie nicht hungern, aber die Begrenzung der Menge an Süßigkeiten und tierischen Fetten wird nicht schaden.

Rühren

Die Bewegungen in der 34. Schwangerschaftswoche sind nicht mehr so ​​aktiv wie zuvor. Die Größe des Babys in der 34. Schwangerschaftswoche erlaubt ihm nicht mehr, sich frei zu bewegen, und es befindet sich in einer statischen Position. Optimal für eine natürliche Geburt ist die Position des Kopfes nach unten mit verschränkten Armen und Beinen im Bauch.

Trotz der Tatsache, dass sich das Baby nicht aktiv bewegen kann, kann es ganz greifbar schieben. Darüber hinaus drückt das Baby mit seinen Idioten oft seine Unzufriedenheit aus. Bitte beachten Sie, dass wenn die 34. Schwangerschaftswoche andauert - das Kind hart drückt, es möglicherweise Beschwerden hat. Er mag vielleicht keine harten Geräusche oder ist in einem stickigen Raum.

Multiple Schwangerschaft

Die 34. Schwangerschaftswoche mit Zwillingen ist eine schwierige Zeit, da sich die Belastung des Körpers meiner Mutter verdoppelt. Zu diesem Zeitpunkt ist das Risiko einer Frühgeburt sehr hoch. In dieser Zeit wird vielen Frauen angeboten, ins Krankenhaus zu gehen..

In dieser Zeit verhalten sich Kinder in der Regel relativ ruhig, können aber sehr deutlich pushen. Wenn eine Frau einen geplanten Kaiserschnitt hat, wird dies höchstwahrscheinlich in 1-2 Wochen geschehen. Babys können bereits alleine atmen und länger schwanger bleiben, was die Gesundheit von Müttern und Kindern gefährdet. Das macht keinen Sinn.

Babyentwicklung

Was passiert mit dem Fötus in der 34. Schwangerschaftswoche? Ihr Baby ist also bereits vollständig bereit für ein unabhängiges Leben, obwohl die vierunddreißigste Woche für eine Geburt noch zu früh ist. Wie viel wiegt Ihr Baby jetzt??

Das normale Gewicht eines Babys in der 34. Schwangerschaftswoche ist sehr unterschiedlich. Im Durchschnitt beträgt das Gewicht des Fötus nach 34 Wochen etwas mehr als 2 kg. Seien Sie jedoch nicht verärgert, wenn Ihr Baby etwas weniger wiegt oder im Gegenteil mehr als normal zugenommen hat..

Tatsache ist, dass das Gewicht eines Kindes im Alter von 34 Wochen von vielen Faktoren abhängt, von denen der Hauptbestandteil die Vererbung ist. Es ist klar, dass große und kräftige Eltern mehr Kinder als Miniatureltern haben werden..

Wenn ein Fötus in der 34. Schwangerschaftswoche 2,5 oder sogar 3 kg wiegt, bedeutet dies nicht, dass er sehr groß geboren wird. Es ist möglich, dass er in den verbleibenden Wochen nur 200-300 Gramm zunehmen wird..

Die fetale Entwicklung in der 34. Schwangerschaftswoche ist durch folgende Veränderungen gekennzeichnet:

  • Die Anreicherung von Fettgewebe erfolgt in einem aktiven Tempo, jetzt beträgt der Fettgehalt etwa 8% im Verhältnis zum Gesamtkörpergewicht.
  • Die Menge an Fett beeinflusst, wie Ihr Baby aussieht. Jetzt ist seine Haut nicht mehr faltig und rot, sondern glatt und hellrosa;
  • Der ursprüngliche Flaum verschwindet allmählich und die Haare auf dem Kopf werden immer dicker.
  • Das Verdauungssystem produziert Enzyme, die zur Aufnahme der Muttermilch benötigt werden.
  • Ein Baby in der 34. Schwangerschaftswoche hat alle Sinne, es hört Geräusche, fühlt Berührungen, schmeckt und riecht. Seine Vision ist immer noch unvollkommen, sie wird sich nach der Geburt weiterentwickeln..

Eltern werden ermutigt, häufiger mit ihrem Baby zu sprechen. Sie können ihm Lieder singen und angenehme melodische Musik machen.

Erforderliche Prüfungen

Eine Ultraschalluntersuchung in der 34. Schwangerschaftswoche wird durchgeführt, wenn eine Frau nach 32 bis 33 Wochen keine Zeit hatte, sich dem dritten Ultraschall-Screening zu unterziehen. In der 34. Schwangerschaftswoche wird ein Ultraschall durchgeführt, um:

  • Beurteilung des Zustands des Fötus, Bestimmung seiner Größe;
  • die Position des Fötus in der Gebärmutter wird angegeben;
  • identifiziert mögliche Probleme, die bei früheren Screenings nicht erkannt werden konnten. In der Frequenz wird festgestellt, ob eine Verwicklung der Nabelschnur vorliegt.

Darüber hinaus ermöglicht die Studie die Bestimmung des Grads der Bereitschaft des Körpers der Frau zur Geburt. Der Reifegrad der Plazenta wird bestimmt (während es der erste sein sollte), die Menge an Fruchtwasser wird gemessen. Der Zustand des Gebärmutterhalses wird beurteilt. Ein verkürzter Hals (weniger als 25 mm lang) ist ein Zeichen für die Gefahr einer Frühgeburt.

Zusätzlich zum Ultraschall wird eine schwangere Frau normalerweise zur CTG überwiesen. Mit diesem Verfahren können Sie beurteilen, wie das Herz des Kindes funktioniert. Außerdem werden die motorische Aktivität des Kindes und seine Reaktion auf die Uteruskontraktion überwacht. Das Verfahren ist völlig sicher und schmerzlos. Zwei Sensoren stellen den schwangeren Bauch her und fixieren so die notwendigen Parameter.

Mögliche Probleme

Lassen Sie uns herausfinden, welche Probleme zu diesem Zeitpunkt auftreten können.

Die Gefahr einer Frühgeburt

In dieser Zeit geborene Babys sind lebensfähig, es ist jedoch besser, wenn die Geburt einige Wochen später erfolgt. Die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt ist erhöht, wenn folgende Faktoren vorliegen:

  • fetale Hypoxie;
  • Stress;
  • Verletzungen (Stürze);
  • Infektionskrankheiten.

Anzeichen beginnender Wehen:

  • lose Stühle;
  • Fleckenbildung in der 34. Schwangerschaftswoche;
  • manchmal kann es sich übel anfühlen oder sogar Erbrechen beginnt;
  • steiniger Magen;
  • Schmerz, und es kann nicht zu sehr weh tun, aber es treten Krampfschmerzen auf;
  • Entladung des Schleimpfropfens.

Wenn die ersten Anzeichen für den Beginn der Wehen auftreten, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. In einigen Fällen können Sie durch rechtzeitige medizinische Hilfe den laufenden Prozess stoppen und die Schwangerschaft erhalten.

Späte Toxikose

In einigen Fällen kann Übelkeit in der 34. Schwangerschaftswoche ein Zeichen für die Entwicklung einer späten Toxikose sein..

Es ist jedoch Übelkeit, die ein untypisches Zeichen für eine Gestose ist. Die Diagnose wird gestellt, wenn Folgendes festgestellt wird:

  • erhöhter Blutdruck;
  • das Vorhandensein von Protein im Urin (während der Laboranalyse nachgewiesen);
  • das Auftreten von Ödemen. Ödeme können innerlich sein, in diesem Fall wird ihre Anwesenheit durch ein stark ansteigendes Körpergewicht beurteilt.

Wenn die aufgeführten Anzeichen auftreten, müssen Sie ins Krankenhaus gehen und sich einer Behandlung unterziehen.

Niedriges Wasser oder Polyhydramnion

Beide Zustände sind Komplikationen der Schwangerschaft. Im ersten Fall ist das Fruchtwasservolumen geringer als die Norm, im zweiten mehr. Mäßig niedriges Wasser stellt keine große Gefahr dar, aber wenn es ausgedrückt wird, müssen dringende Maßnahmen ergriffen werden.

Verwicklung der Nabelschnur

Eine dichte Verstrickung des Fetus mit der Schnur kann eine fetale Hypoxie verursachen und den Verlauf der Wehen erschweren. Wenn diese Komplikation festgestellt wird, muss sich die Frau regelmäßigen Untersuchungen unterziehen. Wenn sich herausstellt, dass das Kind unter Sauerstoffmangel leidet, müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden.

Verschiedene Infektionen

Das Auftreten einer ungewöhnlichen Entladung ist ein Zeichen für die Entwicklung verschiedener Infektionen. Am häufigsten machen sich schwangere Frauen Sorgen um Soor. Diese Pilzkrankheit wird durch eine bedingt pathogene Vaginalflora verursacht..

Wenn Anzeichen von Soor oder anderen Infektionen auftreten, ist eine dringende Behandlung erforderlich. Andernfalls besteht die Gefahr einer Infektion des Babys während der Geburt..

Denken Sie daran, dass die Wahrscheinlichkeit, während dieser Zeit Komplikationen zu entwickeln, steigt, wenn eine Frau an verschiedenen chronischen Krankheiten leidet. Sie müssen sehr vorsichtig sein, wenn Sie zuvor Fehlgeburten oder Frühgeburten hatten.

Zusätzliche Risikofaktoren sind das zu junge oder feste Alter der Mutter (nach 40 Jahren). Wenn Sie Anzeichen von Komplikationen feststellen, lehnen Sie es auf keinen Fall ab, ins Krankenhaus zu gehen, wenn der Arzt dies empfiehlt.

34 Schwangerschaftswochen sind für eine Frau in einer Position eine schwierige Zeit. Während dieser Zeit sind häufig verschiedene Beschwerden gestört - Bauchschmerzen, unterer Rücken, Ödeme treten auf. Alle diese Phänomene sind vorübergehend, so dass Sie sie ertragen müssen. Aber Sie müssen auf Ihr Wohlbefinden achten. Wenn Sie starke Schmerzen haben, sollten Sie einen Krankenwagen rufen.

Warum jucken schwangere Frauen und wie kann man Juckreiz loswerden??

Während der Schwangerschaft treten bei Frauen häufig Hautjuckreiz auf. Juckreiz kann an einer Stelle lokalisiert oder im ganzen Körper verteilt sein. Es gibt viele Gründe dafür, aber wie gefährlich es für eine Frau und einen Fötus ist, müssen Sie wissen. Es gibt Gründe sicherer Natur und solche, die pathologische Veränderungen mit sich bringen..

  • Warum juckt der Körper während der Schwangerschaft??
  • Juckende Erkrankungen des Körpers
  • Wie man Juckreiz im ganzen Körper während der Schwangerschaft beseitigt
  • Vorbeugung von Juckreiz während der Schwangerschaft

Warum juckt der Körper während der Schwangerschaft??

Gründe, die nicht zur gefährlichen Gruppe gehören:

  1. Große Belastung der Leber. Die Leberenzyme ALT und AST spiegeln die tatsächliche Belastung der Leber einer schwangeren Frau wider. Ihr Anstieg wird als Hepatose oder Cholestase schwangerer Frauen bezeichnet. Dies ist eine Reaktion des Körpers auf die Geburt eines Fötus, die Einnahme von Vitaminen und anderen Medikamenten.
  2. Hormonelle Welle. Während dieser Zeit produziert der Körper mehrmals mehr Östrogen (weibliches Hormon) als gewöhnlich. Infolgedessen kann die Leber die Verarbeitung nicht bewältigen, was zur Ansammlung von Galle führt. Dann werden alle diese Substanzen über das Blut in die Muskelfasern verteilt und reizen die Nervenenden. Der Körper beginnt zu jucken.
  3. Juckreiz tritt vor dem Hintergrund des Austrocknens und Dehnens der Haut auf. Dies wird normalerweise bei Frauen beobachtet, die schnell an Gewicht zunehmen. Daher empfehlen Ärzte, das Körpergewicht während der Geburt eines Kindes streng zu überwachen. In diesem Fall gibt es ein leichtes Jucken im Bauch und im unteren Rücken..
  4. Dehnungsstreifenbildung. Dehnungsstreifen treten aufgrund eines Mangels an Elastin und Kollagen sowie einer schnellen Gewichtszunahme auf.
  5. Erhöhtes Schwitzen. Körperfeuchtigkeit fördert die Ausbreitung pathogener Bakterien. Persönliche Hygiene ist wichtig.
  6. Tragen von synthetischer oder zu enger Unterwäsche.

Wenn Ihr Körper anhaltend juckt, suchen Sie sofort Ihren Arzt auf. Juckreiz kann ein Zeichen für schwerwiegende pathologische Anomalien sein.!

Juckende Erkrankungen des Körpers

Krankheiten, die durch Juckreiz des Körpers während der Schwangerschaft nachgewiesen werden:

  1. Leberfunktionsstörung. Die Hauptsymptome: Juckreiz, Bildung eines roten Ausschlags in bestimmten Bereichen (meistens an Füßen und Handflächen). Der Juckreiz verstärkt sich abends.
  2. Allergische Reaktionen begleiten häufig die Schwangerschaft. Auch wenn es vor der Empfängnis keine Allergie gab. Anzeichen: Hautausschlag, Rötung, Juckreiz. Erfahren Sie mehr über Allergien während der Schwangerschaft - klicken Sie hier.
  3. Soor, bakterielle Vaginose. Bei solchen Pathologien jucken die Genitalien, begleitet von einer reichlichen Entladung..
  4. Hautkrankheiten - Dermatitis, Ekzeme, Krätze, Flechten, Pilze usw. Werden von Rötungen, Peelings und Hautausschlägen begleitet.
  5. Diabetes. Während der zweiten Hälfte der Schwangerschaft kann der Blutzuckerspiegel ansteigen. Dieser Zustand wird Schwangerschaftsdiabetes genannt, da die Krankheit genau während der Schwangerschaft auftritt. Wenn eine Frau bereits vor der Schwangerschaft einen nicht diagnostizierten Diabetes mellitus hatte, kann bereits in den ersten Monaten der Schwangerschaft ein Juckreiz der Haut auftreten..
  6. Störungen des Nerven- oder Hormonsystems. Rücksprache mit engen Spezialisten ist erforderlich.

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, da die Behandlung von Krankheiten während der Schwangerschaft den Gebrauch von schnell wirkenden Medikamenten ausschließt. Die Therapie sollte in den frühen Stadien der Entwicklung einer bestimmten Pathologie verschrieben werden.

Wie man Juckreiz im ganzen Körper während der Schwangerschaft beseitigt

Das Problem der Beseitigung des Juckreizes während der Schwangerschaft sollte mit besonderer Aufmerksamkeit behandelt werden, da die Gefahr einer Schädigung des Fötus besteht. Aus dem gleichen Grund wird empfohlen, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie Arzneimittel oder Medikamente einnehmen. Die Methode zur Beseitigung des Juckreizes hängt von der Ätiologie des Beginns ab, daher werden verschiedene Mittel angewendet.

Konservative Therapie

  1. Bei einem Anstieg von ALT und / oder AST muss ein Gastroenterologe kontaktiert werden, um Medikamente wie Ursosan oder Ursofalk zu bestellen. Zusätzlich können Enterosgel, Essentiale, Hofitol verschrieben werden.
  2. Wenn eine allergische Reaktion festgestellt wird, identifiziert der Arzt zunächst die Ursache. Auf dieser Grundlage werden Medikamente verschrieben. Ein Allergologe ist an der Behandlung beteiligt.
  3. Bei Diabetes ist es wichtig, den Blutzucker unter Kontrolle zu halten. Sie können nicht viele Süßigkeiten essen, Sie sollten den Rest der verbotenen Lebensmittel aufgeben. Bei Bedarf erhöht der Endokrinologe die Insulindosis.
  4. Bei Hautkrankheiten müssen Sie eine spezielle Diät einhalten. Es wird eine Vitamintherapie angewendet, es werden Antihistaminika und Kalziumpräparate verwendet. Lotionen mit Zusatz einer Kaliumpermanganatlösung sollten direkt auf die Haut aufgetragen werden.
  5. Wenn Erkrankungen der Leber und der Gallenwege diagnostiziert werden, werden Hepatoprotektoren verschrieben, die für die Aufnahme während der Schwangerschaft akzeptabel sind. Es kann "Carsil", "Essentiale" sein. Um den Ausfluss von Galle zu verbessern - "Papaverine".
  6. Wenn die Genitalhaut infiziert ist, werden Kerzen verwendet.
  7. Um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen und zu neutralisieren, werden Salben und Cremes verschrieben. Es werden auch Rezepte der traditionellen Medizin verwendet.
  8. Bei Störungen des Nervensystems, übermäßiger Erregung, Angst und Nervosität verschreibt der Arzt Beruhigungsmittel.

Beseitigung des Juckreizes mit Volksheilmitteln

Traditionelle Medizinrezepte wurden immer verwendet, um Juckreiz zu beseitigen. Darüber hinaus während der Schwangerschaft. Schließlich enthalten Heilkräuter und andere Arzneimittel viele essentielle Substanzen. Sie sind sicher und harmlos für den Fötus..

Konsultieren Sie vor der Anwendung unbedingt einen Arzt. Einige der Kräuter können allergische Reaktionen hervorrufen. Denken Sie daran, dass sich der Körper einer schwangeren Frau auf physiologischer Ebene verändert.!

Die traditionelle Medizin empfiehlt solche Mittel, um Juckreiz zu beseitigen:

  1. Für Lotion können Sie eine Tinktur aus Immergrünblättern herstellen: für 1 EL. l. Nimm ein Glas kochendes Wasser. Bei schwacher Hitze 10 Minuten kochen lassen und ziehen lassen. Die Brühe kann zum Baden verwendet werden, und die angespannten Rückstände können auf den Juckreizfokus aufgetragen werden.
  2. Zitronenmelisse und Minztee beruhigen das Nervensystem perfekt und werden daher bei Juckreiz angewendet, der durch nervöse Überlastung verursacht wird.
  3. Hühnereisalbe lindert Juckreiz in bestimmten Bereichen des Körpers. Kombinieren Sie das gekochte Eigelb mit Butter (1 TL) und gehackt zu einem Pulverzustand, gebratene Nüsse (1 EL). Die Mischung erhitzen und in einen Glasbehälter umfüllen..
  4. Nehmen Sie ein Kohlblatt, tauchen Sie es in Apfelessig und hacken Sie es. Sie sollten einen Brei bekommen, der auf den juckenden Bereich der Haut aufgetragen wird..
  5. Nehmen Sie ein Bad mit Abkochungen von Kamille, Ringelblume, Oregano, Elecampane, Schöllkraut und anderen Kräutern.

Vorbeugung von Juckreiz während der Schwangerschaft

Um Juckreiz zu lindern oder zu verhindern, sollte jede schwangere Frau bestimmte Richtlinien befolgen:

  1. Richtig essen! Beseitigen Sie fetthaltige und geräucherte Lebensmittel, würzige und salzige Lebensmittel aus der Ernährung. Achten Sie darauf, viel Obst und Gemüse zu essen und viel Flüssigkeit zu trinken. Für schwangere Frauen ist es unerwünscht, exotische Lebensmittel zu konsumieren, sie können Allergien auslösen.
  2. Persönliche Hygiene sollte an erster Stelle stehen. Nehmen Sie deshalb öfter ein Bad oder eine Dusche. Verwenden Sie hypoallergene Reinigungsmittel und Hautpflegeprodukte.
  3. Körpercreme sollte feuchtigkeitsspendend oder Babycreme sein. Heute werden spezielle Cremes für schwangere Frauen hergestellt.
  4. Die Haut liebt es zu atmen, also bleiben Sie mehr im Freien und lüften Sie immer den Raum.
  5. Tragen Sie keine synthetische oder zu enge Unterwäsche oder Kleidung.
  6. Gehen Sie nicht ins Solarium und bleiben Sie nicht lange in der offenen Sonne.
  7. Bürsten Sie niemals Ihren Körper. Dies wird die Situation verschärfen..

Wenn der Körper während der Schwangerschaft juckt, führt dies zu Beschwerden. Versuchen Sie daher, rechtzeitig untersucht zu werden und die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern. Verwenden Sie konservative und Volksheilmittel (in Absprache mit dem Arzt), beseitigen Sie bestehende Krankheiten und seien Sie nicht nervös.

Schwangerschaft. Körper juckt

  • 02. Februar 2017
  • Antworten

Unsere Wahl

Auf der Suche nach dem Eisprung: Follikulometrie

Empfohlen

Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft. Umfragen.

Sofya Sokolova hat am 13. September 2019 einen Artikel in Schwangerschaftssymptomen veröffentlicht

Empfohlen

Wobenzym erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis

Empfohlen

Gynäkologische Massage - die Wirkung ist fantastisch?

Irina Shirokova hat am 19. September 2019 einen Artikel in Gynäkologie veröffentlicht

Empfohlen

AMG - Anti-Müller-Hormon

Sofya Sokolova veröffentlichte am 22. September 2019 einen Artikel in Analyzes and Surveys

Empfohlen

Beliebte Themen

Autor: Dasha0404
Erstellt vor 18 Stunden

Autor: * Quallen *
Erstellt vor 21 Stunden

Verfasser: DéjàEnceinte
Erstellt vor 19 Stunden

Autor: Veronica1201
Erstellt vor 23 Stunden

Autor: "Striped Raccoon"
Erstellt vor 9 Stunden

Verfasser: RoseMama
Erstellt vor 1 Stunde

Verfasser: Gretta25
Erstellt vor 18 Stunden

Autor: Weiblicher Chipmunk
Erstellt vor 19 Stunden

Autor: _Sky_
Erstellt vor 22 Stunden

Autor: Isis
Erstellt vor 18 Stunden

Über die Website

Quicklinks

  • Über die Website
  • Unsere Autoren
  • Site-Hilfe
  • Werbung

Beliebte Abschnitte

  • Forum für Schwangerschaftsplanung
  • Basaltemperaturdiagramme
  • Bibliothek für reproduktive Gesundheit
  • Bewertungen über Kliniken über Ärzte
  • Kommunikation in Clubs für PDR

Die auf unserer Website veröffentlichten Materialien dienen Informationszwecken und dienen Bildungszwecken. Bitte verwenden Sie sie nicht als medizinischen Rat. Die Bestimmung der Diagnose und die Auswahl einer Behandlungsmethode bleibt das ausschließliche Vorrecht Ihres behandelnden Arztes!

Juckreiz in der Vagina während der Schwangerschaft - wie man ein unangenehmes Symptom überwindet?

Jede dritte werdende Mutter hatte während der Schwangerschaft Juckreiz in der Vagina. Die Gründe für dieses Phänomen können verschiedene Faktoren sein, die von natürlichen Veränderungen im Körper bis hin zu schweren Infektionskrankheiten reichen. Deshalb ist es nicht notwendig, Beschwerden und Schmerzen im Perineum zu ignorieren, da dies Symptome für die Entwicklung pathologischer Prozesse sein können.

Warum tritt Juckreiz auf?

Unangenehme Empfindungen in Form von Juckreiz können aufgrund äußerer Reizstoffe oder aufgrund von Veränderungen im Körper auftreten. Alle diese Gründe können bedingt in natürliche oder vorübergehende und gefährliche unterteilt werden, was zu verschiedenen Komplikationen während der Schwangerschaft führen kann..

Nicht gefährliche provozierende Faktoren, die jedoch eine Kontrolle erfordern, sind die folgenden Ursachen für Juckreiz der Genitalien:

  1. Hormonelle Veränderungen im Körper, intensive Durchblutung der Genitalien, spezifische Veränderungen der Schleimhaut aufgrund hormoneller Schwankungen.
  2. Unbequeme Unterwäsche, synthetisches Material, Größenunterschiede.
  3. Unsachgemäße Intimhygiene mit gewöhnlicher Seife oder Produkten, die aus irgendeinem Grund ungeeignet sind.
  4. Intensives Schwitzen in Verbindung mit Veränderungen des Hormonspiegels, der körperlichen Aktivität oder den Besonderheiten der Drüsen.

Wenn der Juckreiz in der Vagina während der Schwangerschaft nicht von anderen Symptomen begleitet wird, keine ständigen Beschwerden verursacht und keine zunehmende Dynamik aufweist, ist für diesen Zustand keine spezielle Behandlung erforderlich. Es reicht aus, den provozierenden Faktor zu beseitigen, zum Beispiel andere Unterwäsche zu verwenden, die Mittel für die Intimhygiene zu ändern und Reizungen in Form von Juckreiz zu vergehen. Um unangenehme Situationen zu vermeiden, ist die Konsultation eines Frauenarztes nicht überflüssig.

Ein gefährliches Zeichen für die Entwicklung eines pathologischen Prozesses ist ein unnatürlicher Ausfluss, der zusammen mit Juckreiz zu Symptomen einer Reihe von Krankheiten wird. In solchen Fällen müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren, um den Zustand zu diagnostizieren und Maßnahmen zur Behandlung zu ergreifen.

Juckreiz als Symptom der Krankheit

Wenn die Vagina während der Schwangerschaft juckt und andere unangenehme Symptome auftreten, ist dies ein Signal für die Entwicklung von Erkrankungen des Urogenitalsystems. Die häufigsten Pathologien, die mit einem so unangenehmen Gefühl wie Juckreiz im Genitalbereich verschwinden, sind:

  • Entzündung des Harnsystems, einschließlich Blasenentzündung, Urethritis. Als Begleiterscheinungen wird häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen beobachtet, insbesondere zu Beginn und am Ende des Prozesses, der Urin wird trüb, ein Ichor kann in fortgeschrittenen Stadien Eitergerinnsel beobachten.
  • Dysbakteriose oder Vaginose. Es tritt vor dem Hintergrund einer Schwächung des Immunsystems, hormoneller Veränderungen und einiger anderer Phänomene auf, die zur Verdrängung der nützlichen Mikroflora führen. Die Pathologie wird von grauem Ausfluss, Schleimhaut, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr begleitet.
  • Candidiasis oder Soor. Es entwickelt sich unter dem Einfluss von Pilzen, die in die Vaginalschleimhaut gelangen. Es ist eine der häufigsten Krankheiten bei schwangeren Frauen, da es vom Körper selbst unter dem Einfluss von Hormonen ausgelöst werden kann. Als zusätzliche Symptome gibt es käsige Entladung, Milchsäuregeruch, Ödeme der Schamlippen.
  • Herpes vom Genitaltyp. Eine gefährliche Viruserkrankung für eine Frau während der Geburt eines Kindes. Es geht mit einem Ausschlag an den Genitalien, einem Temperaturanstieg weiter.
  • Chlamydien, Ureaplasmose, Mykoplasmose und einige andere Infektionen, die sich nicht in einer bestimmten Konzentration manifestieren. In Gegenwart von provozierenden Faktoren beginnen sich pathogene Bakterien schnell zu entwickeln, was zu Krankheiten führt, die während der Schwangerschaft äußerst unerwünscht sind.

Alle oben genannten Krankheiten erfordern die Auswahl der Behandlung und die weitere Überwachung, da sie schwerwiegende Komplikationen für die Gesundheit der werdenden Mutter und des werdenden Kindes verursachen können. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Infektion auf das Baby übertragen wird, wenn eine vaginale Geburt stattfindet. Die Behandlung eines Neugeborenen ist nicht nur schwieriger, sondern hinterlässt häufig Spuren für die Entwicklung des Babys..

Was tun, wenn im Perineum Juckreiz auftritt??

Wenn die Vagina zu jucken beginnt und es keine äußeren Veränderungen in den Genitalorganen gibt, gibt es keinen Ausfluss und keine Schmerzen, dann müssen Sie zuerst Hygieneverfahren durchführen. Für diese Zwecke ist es besser, spezielle Mittel für die Intimhygiene für werdende Mütter zu verwenden. Wenn der Juckreiz nicht abgenommen hat, andere Beschwerden hinzugefügt wurden, die Entladung begonnen hat, müssen Sie einen Arzt konsultieren, nicht mit der Gesundheit experimentieren.

Juckreiz im Perineum in der frühen Schwangerschaft, verursacht durch pathologische Prozesse, wird bedingt behandelt, es wird eine sanfte Therapie angewendet, da während dieser Zeit viele Medikamente nicht angewendet werden können. Nach dem II. Und III. Trimester wird die Liste der zugelassenen Medikamente erweitert, ihre Ernennung sollte jedoch erst nach Durchführung diagnostischer Maßnahmen von einem Arzt behandelt werden.

Schwangerschaft 34 Wochen

34 Wochen schwanger wie viele Monate?

34 Wochen schwanger - nur noch wenige Wochen, und eines der wichtigsten Ereignisse im Leben einer Frau wird stattfinden: ein Treffen mit ihrem Baby. Zu diesem Zeitpunkt, wenn der Countdown bereits seit Tagen läuft, sind viele Mütter verloren und rechnen: 34 Schwangerschaftswochen, wie viele Monate es noch dauert. Wenn Sie sich auf den üblichen "traditionellen" Kalender verlassen, sind 34 Schwangerschaftswochen Teil des "neunten Mondmonats". Da es in der geburtshilflichen Praxis jedoch üblich ist, die Schwangerschaftswochen zu zählen und sie in den geburtshilflichen Monaten zu "addieren", entspricht die 34-wöchige Schwangerschaft nach geburtshilflichen Berechnungen dem Ende des achten Schwangerschaftsmonats. Der geburtshilfliche Monat "besteht" also aus vier Wochen. Dementsprechend dauert die Schwangerschaft nach dem "geburtshilflichen" Kalender 10 Monate.

Der dritte geplante Ultraschall sollte zwischen 32 und 34 Wochen durchgeführt werden. In der Regel hat die Frau nach 34 Schwangerschaftswochen bereits einen Ultraschall durchgeführt. Es kommt jedoch vor, dass Ultraschall in der 34. Schwangerschaftswoche gemäß den Indikationen erforderlich ist - um den Zustand des Fötus zu beurteilen, das Risiko einer Hypoxie beim Baby auszuschließen und die Präsentation zu bestimmen. Ultraschall in der 34. Schwangerschaftswoche ermöglicht es auch, den Zustand der Plazenta zu beurteilen, niedrige oder Polyhydramnion zu identifizieren und die Wahrscheinlichkeit einer Verwicklung der Nabelschnur auszuschließen. Die Beurteilung des Zustands des Fetus und seiner Lage in der Gebärmutter wird zu wichtigen Indikatoren, anhand derer der Arzt viele wichtige Momente für die Geburt bestimmt, einschließlich der Möglichkeit des natürlichen Verlaufs der Geburt.

Geburt in der 34. Schwangerschaftswoche

Und obwohl der Moment für den Beginn der Geburt nach den Naturgesetzen noch nicht gekommen ist, kann er aufgrund einiger Faktoren immer noch in der 34. Schwangerschaftswoche eintreten. Und in diesem Fall beträgt die Überlebenswahrscheinlichkeit des Babys zum großen Glück der Mutter fast hundertprozentig. Babys, die in der 34. Schwangerschaftswoche und später geboren wurden, sind bereits in der Kategorie "nicht verfrüht", sondern vorzeitig geboren. Sie wissen bereits, wie man selbst atmet, alle ihre Organe und Systeme funktionieren, und daher ist die Chance für die volle Entwicklung des Babys enorm. Natürlich wird das Baby einige Zeit im Neugeborenenzentrum gehalten, um es mit der notwendigen Pflege zu versorgen. Aber nach der Entlassung entwickelt sich das Baby, wenn es gesund und voll geboren wird, genauso wie andere Babys..

Dies bedeutet jedoch nicht, dass die 34. Schwangerschaftswoche als günstig für die Geburt angesehen werden kann - schließlich sollte das Baby für einige Zeit an Gewicht zunehmen und sich im Bauch der Mutter entwickeln. Zwar ist er auch jetzt noch deutlich gewachsen: Der Fötus wiegt in der 34. Schwangerschaftswoche mehr als 2 kg und erreicht eine Länge von 45 cm.

In der 34. Woche erhält das Baby individuelle Merkmale, die nun für ihn einzigartig sind. Allmählich verschwindet der ursprüngliche Lanugo-Flaum und damit das ursprüngliche Schmiermittel. Die Haut des Babys wird immer blasser und glatter, und auch die Wangen sind abgerundet. Dies geschieht nicht zuletzt, weil das Baby lange und mit Vergnügen an einem Finger saugt - so trainiert es für das bevorstehende Saugen der Brust der Mutter. Gleichzeitig wird auch der Magen-Darm-Trakt des Babys trainiert: dank des ständigen Schluckens von Fruchtwasser durch das Baby. In dieser Hinsicht wird parallel dazu die Arbeit der Nieren getestet, wobei täglich etwa 0,5 Liter klarer Urin in das Fruchtwasser zurückgeführt werden.

In der 34. Schwangerschaftswoche nimmt der Fötus normalerweise die Position ein, von der aus seine Reise in die neue Welt bald beginnen wird. Idealerweise wird das Baby mit gesenktem Kopf platziert - die Schädelknochen sind jetzt weich und beweglich, was durch die sogenannten Fontanellen freie Bereiche zwischen den Schädelknochen bereitgestellt wird. Eine solche Struktur des Babys wird seinen Durchgang durch den Geburtskanal erleichtern, aber in Zukunft werden sich die Fontanellen mit zunehmendem Wachstum "schließen": Die Knochen werden hart und der Schädel des Kindes wird eine ideale Form annehmen.

Gefühl

Da das Baby in der 34. Schwangerschaftswoche deutlich gewachsen ist, hat es noch weniger Raum für freie "Bewegung" um die Gebärmutter. Daher ändern sich die Empfindungen in der 34. Schwangerschaftswoche: Die Bewegungen des Babys werden nicht mehr so ​​aktiv wie in den Vorwochen, aber er drückt stärker, was manchmal sogar zu Unannehmlichkeiten für die Mutter führt (z. B. wenn er sein Bein unter die Rippen legt)..

Die Bewegungen des Fötus in der 34. Schwangerschaftswoche sind einfach nicht zu übersehen, sie machen sich besonders in Momenten der Ruhe der Frau bemerkbar, zum Beispiel wenn sich die Mutter auf das Bett legt oder sich sogar darauf vorbereitet, nachts schlafen zu gehen. Es ist wichtig, die Anzahl der Bewegungen auch jetzt noch aufzuzeichnen: Innerhalb von 12 Stunden sollte sich das Baby etwa 10 Mal bewegen. Sie können die Bewegungen des Babys während der Ruhetage auf dem Bett zählen: In einer Stunde bewegt sich das Baby durchschnittlich mindestens viermal.

Es ist notwendig, aufmerksam auf die Bewegungen des Babys zu hören, denn auf diese Weise informiert das Baby die Mutter über ihre Freude oder Unzufriedenheit, signalisiert ihr Wohlbefinden und „zeigt“ ihren Charakter. Scharfe Erschütterungen werden normalerweise zur Reaktion des Babys auf etwas, das ihm Angst macht - ein lautes Geräusch, ein helles Licht, ein nervöser Zustand der Mutter. Es ist ratsam, solche Situationen zu vermeiden, da bei plötzlichen Bewegungen des Fötus die Möglichkeit besteht, dass er sich umdreht und das Baby eine Position einnimmt, die für eine natürliche Geburt ungeeignet ist..

34 Wochen schwanger

  • Anzeichen einer Schwangerschaft
  • Physiologische Veränderungen im Körper der Mutter
  • Entwicklung des Fötus
  • Analysen, Diagnoseverfahren und Ultraschall
  • Empfehlungen, Tipps und Verbote

Die 34. Schwangerschaftswoche nach dem Geburtskalender ist eine Zeit, in der sich viele werdende Mütter mit einem Ball vergleichen, dessen Beine gewachsen sind. Der Bauch ist fast maximal gerundet und noch nicht abgefallen. Aus diesem Grund sind die meisten inneren Organe komprimiert, was zu großen Beschwerden führt..

Anzeichen einer Schwangerschaft

Die 34-wöchige Schwangerschaft ist hauptsächlich durch ein kontinuierliches Wachstum des Babys im Mutterleib gekennzeichnet. Es wird für Mama immer schwieriger, eine bequeme Schlafposition zu finden, und es ist bereits ziemlich schwierig, normale Hausarbeiten zu erledigen. Die Gefühle einer Frau bereiten selten viel Freude, so dass die Angst vor einer Geburt oft verschwindet. Im Gegenteil, es besteht der Wunsch, sich schnell von Unbehagen zu trennen und sich mit Ihrem Baby zu treffen..

Andere Anzeichen einer Schwangerschaft nach 34 Wochen:

  • Appetitverlust. Es wird durch das Fortschreiten von Sodbrennen nach jeder Mahlzeit verursacht. Vor dem Hintergrund unangenehmer Magenempfindungen wollen werdende Mütter nicht viel essen.
  • In diesem Stadium kann es schwierig sein zu atmen. Dies ist auf den mechanischen Druck der Gebärmutter auf das Zwerchfell zurückzuführen. Die Lungen können sich nicht vollständig ausdehnen. Dies macht sich besonders nach dem Training bemerkbar..
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich schreiten voran.
  • Manchmal tritt Taubheitsgefühl der unteren Extremitäten auf. Wenn es verschwindet, gibt es ein charakteristisches Kribbeln in den Fingern..
  • Häufiges Wasserlassen wird ein wesentlicher Bestandteil des Tages einer werdenden Mutter..

Die Anzahl der Braxton-Hicks-Kontraktionen nimmt zu. Sie nehmen leicht zu. Wenn während ihres Auftretens schmerzhafte Empfindungen auftreten, lohnt es sich, eine leichte Massage durchzuführen oder einfach durch den Raum zu gehen. In den meisten Fällen vergehen sie schnell genug. Wenn eine Frau jedoch die Regelmäßigkeit solcher Empfindungen beobachtet und die Intervalle zwischen den Kontraktionen gleich werden, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Dies könnte der Beginn der Arbeit sein..

In diesem Stadium nimmt die motorische Aktivität des Babys häufig ab. Dies ist hauptsächlich auf eine signifikante Verringerung des freien Raums in der Gebärmutter zurückzuführen. Das Kind hat seine frühere Freiheit nicht mehr. Die Bewegungen des Kindes selbst werden jedoch viel stärker. Mama wird den nächsten Stoß ihres Kindes definitiv nicht mit irgendetwas verwechseln.

Physiologische Veränderungen im Körper der Mutter

In der 34. Schwangerschaftswoche steht die Geburt vor der Tür, und für das Baby ist lediglich ein angenehmer Aufenthalt und eine ausreichende Nährstoffversorgung erforderlich.

Folgendes passiert in der 34. Schwangerschaftswoche im Körper der Mutter:

  • Synthese von Endorphinen und Enkephalinen im Körper des Babys. Sie gelangen leicht in den mütterlichen Blutkreislauf, wo sie zu handeln beginnen. Unter ihrem Einfluss normalisiert sich die Stimmung der Frau. Sie macht sich weniger Sorgen um Kleinigkeiten.
  • Das Volumen des zirkulierenden Blutes nimmt weiter zu. In diesem Stadium lohnt es sich, den Blutdruck und die Testergebnisse ständig zu überwachen, um pathologische Zustände rechtzeitig diagnostizieren zu können.
  • Brüste unter dem Einfluss von Prolaktin nehmen an Größe zu. Kolostrum kann ausgeschieden werden. Es ist noch nicht vollständig, aber sehr bald wird das Kind es probieren können..
  • Relaxin wird weiterhin freigesetzt. Dieses Hormon fördert die Erweichung der Bänder und die Divergenz der Beckenknochen. Es ist jetzt sehr wichtig, bequeme Schuhe und Kleidung zu wählen, um das Unbehagen der Frau zu minimieren..

Die Gebärmutter wächst weiter an Größe. Alle charakteristischen Symptome schreiten fort (Sodbrennen, Verstopfung, Blähungen).

Entwicklung des Fötus

Die 34. Schwangerschaftswoche ist durch die aktive Gewichtszunahme des Babys gekennzeichnet. Jetzt kann es bereits ca. 2-2,5 kg wiegen und erreicht eine Länge von 42-45 cm. Alle inneren Organe entwickeln sich weiter. Sie sind fast vollständig bereit für eine autonome Arbeit außerhalb des Körpers der Mutter..

Die wichtigsten Ereignisse im Leben eines Babys in der 34. Schwangerschaftswoche sind:

  • Fast vollständiger Abschluss der Lungenbildung. Sie sind bereit, ihren ersten Atemzug zu machen, aber Tensid (die Substanz, die verhindert, dass die Alveolen beim Ausatmen zusammenkleben) reicht noch nicht aus..
  • Die Pupillen der Augen reagieren bereits voll auf die Veränderung der Beleuchtung. Sie schrumpfen in hellem Licht und dehnen sich in Dunkelheit aus..
  • Bei Jungen steigen die Hoden in den Hodensack ab..
  • Die motorische Aktivität nimmt leicht ab. Dies ist auf das konstante Wachstum des Kindes vor dem Hintergrund einer weniger aktiven Vergrößerung der Gebärmutter zurückzuführen. Er hat nicht mehr genug Platz, um Saltos zu fegen, und er muss sich mit dem üblichen Dehnen und Verdrehen zufrieden geben.
  • Die Nebennieren synthetisieren Steroidhormone in großen Mengen. Ihre funktionelle Aktivität ist etwa zehnmal stärker als die eines Erwachsenen. Diese biologisch aktiven Substanzen werden nicht vom Baby, sondern von seiner Mutter benötigt - um die zukünftige Laktation zu stimulieren.

Das Baby benötigt immer noch viel Kalzium, um eine ausreichende Knochenentwicklung sicherzustellen. Wenn dieses Spurenelement in der Ernährung der Mutter fehlt, wird es aus ihren Knochen „ausgewaschen“, was zu Osteoporose führen kann.

Analysen, Diagnoseverfahren und Ultraschall

Die 34. Schwangerschaftswoche erfordert keine obligatorischen diagnostischen Tests. Beim normalen Tragen eines Babys besteht keine Notwendigkeit, Hilfe von Ärzten zu suchen. Wenn es jedoch geeignete Indikationen gibt oder die Frau nur noch einmal sicherstellen möchte, dass alles in Ordnung ist, können Sie einen Termin mit dem Arzt vereinbaren.

Sie müssen zuerst einen allgemeinen Urintest bestehen, um die Nierenfunktion zu überwachen. Manchmal empfehlen Ärzte, parallel einen klinischen und biochemischen Bluttest durchzuführen, um die Arbeit des gesamten Körpers zu beurteilen. Zusätzlich führt der Gynäkologe während der Untersuchung eine entsprechende Untersuchung durch. Der Blutdruck wird gemessen, anthropometrische Indikatoren des fairen Geschlechts. Die Höhe des Standes des Fundus der Gebärmutter wird eingestellt. Zu diesem Zeitpunkt sollten es 34 cm sein. Abweichungen des Indikators um 1-2 cm sind möglich, sofern die Dynamik bis zu ihrer Zunahme erhalten bleibt. Verwenden Sie ein Stethoskop, um den Herzschlag des Fötus zu hören.

Die 34. Schwangerschaftswoche ist das letzte Mal für den dritten geplanten Ultraschall zur Überwachung der fetalen Entwicklung. Während er das Bild beschreibt, das der Arzt auf dem Monitor sieht, konzentriert er sich auf:

  • die Größe des Fötus;
  • Einhaltung des Gestationsalters durch das Kind;
  • die Struktur und Funktionsweise der inneren Organe und Systeme;
  • die Position des Babys in der Gebärmutter;
  • die Dicke der Plazenta und der Grad ihrer Reife;
  • die Menge an Fruchtwasser.

Ultraschall bleibt in diesem Stadium die einfachste und zuverlässigste Methode zur Diagnose verschiedener Entwicklungsanomalien des Babys..

Empfehlungen, Tipps und Verbote

Die 34. Schwangerschaftswoche unterscheidet sich in Bezug auf Ernährung und körperliche Aktivität kaum von den vorangegangenen Tagen. Es ist notwendig, weiterhin einen gesunden Lebensstil zu führen, der dem Kind hilft, sicher geboren zu werden..

Diät-Tipps umfassen:

  • Essen Sie oft, aber in kleinen Portionen. Dies reduziert die Belastung des Magen-Darm-Trakts und verhindert das Fortschreiten von Verstopfung und Sodbrennen..
  • Erhöhen Sie die Menge an Gemüse und Obst in der Ernährung. Bevorzugt werden nur die Früchte, die im geografischen Gebiet einer schwangeren Frau verbreitet sind. Experimentieren Sie nicht mit exotischen Lebensmitteln.
  • Minimieren Sie den Verbrauch von Fast Food, Fertiggerichten, frittierten und geräucherten Lebensmitteln. Besser kochen, backen oder dämpfen.

Auf Empfehlung eines Arztes lohnt es sich, Vitaminkomplexe einzunehmen. Ein Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen kann die Gesundheit von Mutter und Kind beeinträchtigen..

In der 34. Schwangerschaftswoche empfahlen die Ärzte zuvor, das intime Leben einzuschränken, um vorzeitige Kontraktionen zu verhindern. Dieses Urteil wird heute als nicht ganz richtig angesehen. Ohne medizinische Kontraindikationen (Placenta previa, Isthmic-Cervical-Insuffizienz) ist sexuelle Aktivität nicht verboten. Die Hauptsache ist, vorsichtig zu sein und Druck auf den Bauch der schwangeren Frau zu vermeiden..

Juckreiz in der 34. Schwangerschaftswoche

Ich versuche es, aber mein Magen juckt nicht, meine Beine jucken. HORROR, ich kratzte wie ein Kratzer, mein Mann sieht mich an und fängt auch an zu kratzen. Und Lachen und Sünde.

Wenn die Beine geschwollen sind, jucken sie auch.. oder wenn die Kränze weh tun, kratzen sie auch)).... wenn der Zucker erhöht wird, kann es auch jucken.
Natürlich müssen Sie getestet werden, aber ich denke, es gibt nichts "Schreckliches"!

Aber wie man den Körper während B reinigt.

Oh, es stellt sich heraus, dass ich nicht der einzige bin

Ich sündigte zuerst auf Erdbeeren, dann auf Gras, auf einer Bettmilbe - auf irgendetwas. Es stellt sich heraus, dass dies ein häufiges Problem ist..

Alles begann um die 16. Woche. Der Rücken der Handflächen, dann näherte sich der Juckreiz den Ellbogen. Dann gingen die Hände vorbei, aber der untere Rücken, der Hintern und die Hüften begannen zu jucken. Cremes helfen leicht, ich schmiere auf Dehnungsstreifen, manchmal Malavit. Ich werde Boro Plus ausprobieren müssen, obwohl es eher als Antiseptikum eingesetzt zu werden scheint.

Leberprobleme scheinen mein Grund zu sein. Es gab eine schwere Toxikose und der Therapeut diagnostizierte bei ihm eine Gallendyskinesie. Es gibt also noch einen weiteren Grund, vorsichtig mit Ihrer Ernährung umzugehen. Und ich habe heute nur ein paar Pasteten gegessen. Ich wollte - Horror.

Und ich muss noch im Erste-Hilfe-Kasten stöbern, irgendwo war Hofitol. Vielleicht hilft es. Wenn es nicht hilft, müssen Sie ertragen, wohin Sie gehen müssen.

Es scheint, dass dies immer noch Manifestationen von Allergien sind. Es gibt drei Kandidaten: Schokolade, Tomaten, Eier. Im Moment wechsle ich im Menü und versuche, den "Verräter" zu identifizieren..

Der Juckreiz ist fast weg. Der Arzt verschrieb Suprastin 2 mal täglich für eine halbe Tablette und Fenistil-Gel-Salbe (ein absolut wunderbares Medikament !!).

Ich hoffe also, diese Gefühle endgültig auszurotten.!

Und ich habe die ganze Schwangerschaft mit einer fettfreien Diät verbracht, tk. Der Körper selbst verlangte, es gab keine Probleme mit der Leber vor der Schwangerschaft und während es erschien. Infolgedessen verursachte Hepatose eine Geburt nach 37-38 Wochen, einen Monat nach der Geburt behandelte sie ihren Körper. Es war unmöglich zu füttern. So kann nicht jeder Diät helfen

Guten Tag allerseits.
Ich habe verschiedene Temko im Forum gelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass es möglich ist, einen separaten mit diesem speziellen Problem herauszusuchen.
Tatsache ist, dass es einige Themen mit Fragen gibt - was tun, wenn es unerträglich juckt?.
Wie sich herausstellte, handelt es sich oft nicht nur um trockene Haut, Dehnungsstreifen usw..
Wie jetzt sind dies mehr Probleme. hmm. innere Natur.
Hier kollidierte sie.
Ich kann praktisch nicht schlafen! Die Beine sind zu Blut gekämmt.
Sie bestand auf Tests und infolgedessen auf Cholestase.

Ich möchte nur fragen - wer stand vor?
Wie kämpfst du, wie schaffst du es??
Wer wie lange?
Nun, im Allgemeinen - was kann jemand sagen.

Antwort auf Hanechkas Beitrag am 13. November 2009 um 16:39 Uhr
Blut gespendet für. Leberfunktionstests oder so. Irgendwie so. Kurz gesagt, der Arzt hat es selbst genommen (nun, ich sagte es ihr und sie ging ins Labor).
Die Tatsache ist trotzdem nicht tröstlich - Juckreiz an Ort und Stelle, und es gibt RADIKAL nichts zu helfen.
Zumindest habe ich nicht mehr viel übrig. Aber ab 12 Wochen. DAS IST ZINN!
Ich sympathisiere aufrichtig!
Hier kaufte und trank ich auf Anraten eines Arztes einen Extrakt aus einer Artischocke. Ich trinke heute ist der vierte Tag.
Bisher gibt es keine RADICAL-Ergebnisse. aber ich hoffe.
Mein Freund riet auch Stärkebäder. Geschafft. Seit der zweiten Stunde fühle ich mich wie nichts. Pts sogar erträglich. So ein Bad vor dem Schlafengehen. Zumindest kannst du schlafen.
Im Allgemeinen tröstet es nur, dass es unmittelbar nach der Geburt vergeht.

»Später hinzugefügt
Antwort auf Hanechkas Beitrag am 13. November 2009 um 16:39 Uhr
Ja, trotzdem. Aber interessant -
1 - Ihr Freund hatte zuvor Leberprobleme?
2 - WENN es vor der Geburt vergangen ist. Ich hatte ungefähr Wochen, seit es begann.
3 - Nach der Geburt hatte ein Freund oder Baby keine Probleme?
4 - Ein Freund wurde offiziell diagnostiziert?

»Später hinzugefügt
So. Hier ist eine mehr oder weniger anständige Beschreibung dieses Problems. -
-----------------------------------------------------------------------------------
Cholestase wird als Hauptursache für Juckreiz während der Schwangerschaft angesehen..
Die Wahrscheinlichkeit von Juckreiz bei schwangeren Frauen liegt nach Angaben verschiedener Autoren zwischen 0,21 und 0,33% und zwischen 1,5 und 3%.
Juckreiz tritt in den meisten Fällen in der Spätschwangerschaft (mehr als 6 Monate) auf und verschwindet nach der Geburt vollständig.
Frauen, die es einmal hatten, haben möglicherweise keinen Juckreiz in nachfolgenden Schwangerschaften..
Die meisten Patienten weisen geringfügige Abweichungen bei Leberfunktionstests auf, die auf Cholestase beruhen, insbesondere auf einer Änderung des Spiegels von β-Lipoproteinen und Gallensäuren im Serum, selten - einem Anstieg des Spiegels von Aminotransferasen. Die Cholestase in der Schwangerschaft scheint mit dem Östrogenspiegel in Zusammenhang zu stehen. Es kann sich nur als Juckreiz sowie als Juckreiz und Gelbsucht manifestieren, und in den meisten Fällen geht Juckreiz dem Auftreten von Gelbsucht voraus. Der Beginn der Cholestase kann auf eine Frühgeburt hindeuten. Die Prognose für perinatale Komplikationen ist bei Frauen mit Juckreiz und Gelbsucht schlechter als bei Frauen mit nur Juckreiz.

Juckreiz aufgrund von Cholestase kann bei Frauen beobachtet werden, die ständig orale Kontrazeptiva einnehmen. Er tritt in 50% der Fälle innerhalb des ersten Monats nach der Aufnahme und in 90% der Fälle innerhalb der ersten 6 Monate auf.

FERNSEHER. Kpacnocelsky, E.A. Apaviiskaya, K.N. Monaxov

»Später hinzugefügt
Und hier ist ein großartiger Artikel über eine mögliche hämeopathische Behandlung -
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Fallstudie: Dolichos pruriens.
Vladislav Ivantsov, M.D..

"Homöopathische Mittel: Dolichos pruriens und
Chelidonium bei der Behandlung von intensivem Juckreiz und Schmerzen bei einem Patienten mit Cholestase-Syndrom ".

Artikelautor:
Arzt - Homöopath Ivantsov Vladislav Gerasimovich.
Grundspezialität: Allgemeinarzt.
Spezialisierung auf Homöopathie: Peoples 'Friendship University, Abteilung für Klassische Homöopathie, Moskau 1998.
BEHANDLUNG VON INTENSIVEM HAUTJucken und SCHMERZSYNDROM BEI EINEM PATIENTEN MIT CHOLESTASIS-SYNDROM

Gut. Meine armen Freunde.
Anscheinend ist dies unser Kreuz. Tragen Sie es zu uns, bevor Sie gebären.
Und das ist schon ein Plus!
Vor dem Hintergrund all dieser und meiner eigenen Erfahrung einige Ergebnisse.

BELEUCHTUNG BRINGT -
1 - Trinken Sie während dieser Zeit beruhigende Kräutertees (für schwangere Frauen fallen besondere Gebühren an) - mit Baldrian usw..
2 - Sie können Baldrian selbst brauen, Soshe mit Baldrianwurzel ins Bett legen und Baldrian-Tabletten einnehmen.
3 - Nachtbäder nehmen - es ist möglich mit Kamille, mit Manganlösung sowie Stärkebädern. Wünschenswert - sehr mäßig, Raumtemperatur.
4 - Nehmen Sie einen Artischockenextrakt / -extrakt.
5 - Fenestil-Gel hilft vor Ort
Und doch - die Kühle. Sie können nasse, kalte Tücher verwenden.
Vergessen Sie nicht, Ihre Nägel zu schneiden!
Waschen Sie Ihre Hände häufiger, um keine Infektion zu verursachen.
In der Nacht können Baumwollhandschuhe getragen werden, um starke Kämme zu vermeiden.

Im Übrigen - tun Sie, was Ihnen hilft.
Die Hauptsache ist, zu versuchen, nicht so viel wie möglich zu kämmen..

Es Ist Wichtig, Über Die Planung Wissen

Ist es möglich, ein Kind mit einem Polypen in der Gebärmutter zu empfangen und zu tragen?

Neugeborenes

Hormonelle Ungleichgewichte und Infektionen sind gewaltige Faktoren, die verhindern, dass eine Frau schwanger wird.

Masern während der Schwangerschaft

Konzeption

Mögliche KomplikationenMasern sind eine Infektionskrankheit. In den meisten Fällen betrifft die Krankheit Kinder im Vorschulalter. Babys vertragen Masern leichter. Ein krankes Kind erhält lebenslang Immunschutz gegen das Virus.

Geistesabwesenheit und Vergesslichkeit während der Schwangerschaft

Geburt

Ursachen für Geistesabwesenheit bei schwangeren Frauen: gestörtes räumliches Gedächtnis, Veränderungen der Hippocampus-Neuronen, Stress.

Wie kann man sich nach einem Kaiserschnitt schnell erholen? 14 effektive Wege

Geburt

Laut Statistik endet heute jede 3-4 Schwangerschaft mit einer Operation. Die frischgebackene Mutter muss sich nicht nur der postpartalen Periode, sondern auch dem Zustand nach der Operation stellen.